Welches Sanatorium in Graz?

Hallo Steirer-Mamis,

bin auf der Suche nach aktuellen Erfahrungen/Empfehlungen..
würdet ihr in Graz eher die Ragnitz oder das Sanatorium St. Leonhard empfehlen?
Ich war bei beiden Infoabenden.. Ragnitz find ich optisch etwas freundlicher aber würde nicht sagen,
dass das ausschlaggebend ist. Bin über eure Tipps sehr dankbar!

Kommentare

  • Da gibts schon recht viele Beiträge im Forum, nutz mal die Suchfunktion 😉 Solche Fragen sind halt auch echt schwer zu beantworten, weil jeder anders empfindet. Ich z.B. fand Leonhard schrecklich und Ragnitz gut. Gibt genügend, die das umgekehrt empfinden 🙂
  • Ich war 2016 in der Ragnitz und war begeistert. Mir hat damals Leonhard gar nicht zugesagt, auch aufgrund dessen, dass damals die Väter noch voll zahlen mussten (was jetzt ja nicht mehr so ist) . 2017 und 2018 haben einige Bekannte in der Ragnitz das 2. Kind entbunden und waren überhaupt nicht zufrieden! Sie meinten ihnen hätte Leonhard besser gefallen.

    Ich denk mir: Hör auf dein Bauchgefühl. Ich hatte damals beim Info Abend sofort ein gutes Gefühl und wusste, wohin ich wollte und es hat sich am Ende bestätigt.

    Ich werde jetzt wieder beide Häuser besichtigen, da vor allem im Leonhard viel umgebaut wurde und sich in beiden Häusern in den letzten 3 Jahren viel getan hat.
  • Übrigens: falls du es noch intimer möchtest, gäbe es in Graz auch die Möglichkeit im Geburtshaus zu entbinden, einfach mal googeln :)
  • War 2017 Ragnitz und fand es super. Mein Mann blieb auch 2 Nächte. Schwestern waren sehr nett und es war richtig schön ruhig dort.
  • hendlpo90hendlpo90

    1,503

    Symbol
    bearbeitet 12. August, 18:39
    Wir waren voriges Jahr im März in der Ragnitz. Mein 2. Kind konnte am nächsten Tag mit hinein, somit machten wir zu 4. eine Woche all inklusive. ;) aufpassen musst bei den Ärzten! Es geht nicht jeder Arzt und jede Hebamme in beide Häuser mit. Meine Hebamme geht zB. nur in die Ragnitz mit.
  • @hendlpo90 darf ich fragen welche Hebamme du hattest und wie du zufrieden warst?
  • Ich hatte den Engel, Christine Gantschnigg, würde sie immer wieder nehmen und kann sie auch weiterempfehlen. Immerhin gab sie mir die Chance nach Sectio normal zu entbinden, damit ich meine Wassergeburt haben konnte. Auch mit der Ärtztin Maria Rheis traf ich voll ins Schwarze. :)
    Cookie1985
  • @hendlpo90 ich hab sie auch schon ins Auge gefasst. Sie hat damals vor 3 Jahren die Führung, ich glaub in der Ragnitz, gemacht und war u s da schon voll sympathisch.
    hendlpo90
  • Ich bzw wir waren 2018 im St.Leonhard und ich würde auch immer wieder dort hin.
    Es war herrlich das mein Mann drei Tage mit im Zimmer schlafen konnte. Die medizinische Versorgung war erstklassig und die Hebammen dort sehr fürsorglich. Egal mit welcher Frage ich kam sie haben sich Zeit genommen und meinen Sohn haben sie betuddelt als wäre er der einzige und wichtigste im ganzen Haus. Der Service ist auch grandios, wenn Besuch gekommen ist habe ich übers Telefon Obst und Kaffee geordert der bereist max 10 Minuten später aufs Zimmer gebracht wurde.
  • Hallo,
    Ich lese hier einmal mit. Wir waren auch bereits bei beiden zum Infoabend, und tendieren etwas mehr zum Sanatorium Leonhard. Was hat euch konkret nicht gefallen? Also jetzt beide Kliniken betreffend. Wäre sehr hilfreich. 😊 beim Sanatorium hören wir immer nur, dass das Essen gut sein soll. 😂

    Liebe Grüße

    PS: wir sind zufällig auch bei Frau Gantschnigg und finden sie sehr sympathisch. 😃
  • Ich war im Februar in der Ragnitz und war sehr zufrieden, werde beim 2. Kind sicher auch wieder dort entbinden 🙂
  • Ich hab 2017 im Leonhard entbunden und war begeistert! Hab mir die Ragnitz gar nicht angeschaut.

    Das Personal dort war äußert nett - war aber nicht sooo wichtig, da mein Arzt und mein Hebammenteam eh mit gingen und jeden Tag bei mir waren.
    Bin auch ohne medizinische Notwendigkeit 5 Tage geblieben, war wie im Hotel 😅

    Bei Christine Gantschnigg war ich nachher im Hebammenzentrum zur Nachbetreuung (weil meine Hebammen nicht aus dem Bezirk waren), und leider war sie mir und auch meinem Mann nicht sooo sympathisch. Aber das ist ja bei jedem anders und vielleicht war es nur so, weil wir "nur" zum Abwiegen gekommen sind.
  • Ich geh heute zum Infoabend (in beiden Kliniken, aber Zeitversetzt) und hab mir auch Fragen ans Team bereitgelegt. Ich teil euch meinen ersten Eindruck dann gerne hier mit. Bin schon mega gespannt. Derzeit bin ich total unentschlossen :#
    Am Ende entscheidet dann wohl das Gefühl und der Eindruck den die jeweiligen Stationen hinterlassen.
  • Wunderschönen guten Morgen!
    Also ich hab die ganze Nacht von den Kliniken geträumt :D
    Ich bin noch unschlüssiger als vorher :#
    Meine kurzen Pro und Contras zum Sanatorium: (Hebammen waren leider alle im Einsatz und nicht bei der Präsentation dabei, war ein Geburtenreicher Tag gestern)
    +Spezialisert auf Geburtshilfe
    +Ihnen ist die Bindung zwischen Eltern und Kind sehr wichtig
    +Nur 24 Zimmer also sehr intim und somit kein KH Flair
    +Sie stellen die Infrastruktur, du kommst mit deinem Geburts-Team
    +Neonatologie innerhalb von 5 Minuten da sollte es einen Notfall geben
    +Stillecke für Mamis im "Kinderzimmer", falls man mal nicht allein sein mag
    -3 Kreißsäle aber nur 1 Raum mit Geburtswanne (ich tendiere ja zur Wassergeburt)

    Meine kurzen Pro und Contras zur Ragnitz:
    +Haushebammen immer vor Ort, vielleicht auch interessant wenn man keine eigene Hebamme hat bzw möchte
    +Verschiedene Kursangebote vor und nach der Geburt direkt im Klinikum
    +24/7 Allgemeinmedizin vor Ort (Stationsärzte)
    +eigener Stationspunkt mit Hebammen und Kinderkrankenschwestern (neben dem "KInderzimmer")
    +4 Kreißsäle, zwei davon mit Geburtswanne
    +im Notfall steht sofort neben den Kreißsälen ein OP zur Verfügung
    +hier hätte ich persönlich schon ein Team von Hebammen mit denen ich Arbeiten möchte
    -Krankenhausflair (140 Betten auf mehrere Etagen aufgeteilt mit anderen Stationen)
    -Neonatologie frühstens in 10 min vor Ort im Notfall (laut Aussage der präsentierenden Hebamme)
    -Zimmer kleiner als im Sanatorium und mit dunklem Holz (Geschmacksache)

    Mein Mann tendiert zur Ragnitz, ich bin mir leider noch sehr unschlüssig!
    Ich werde noch ein wenig darüber nachdenken müssen, auch gemeinsam mit meiner Doula.
  • Hallo, ich beschäftige mich grad auch damit, war aber noch nicht beim Infoabend. Was mich noch interessieren würde - meine FÄ geht nicht mit und in der Ragnitz gibts ja ein Ärzteteam von dem man auch einen Wählen kann - was mach ich denn im Sanatorium? MUSS ich mich da selber um einen Arzt kümmern oder haben die auch welche die das übernehmen würden? Hebamme würd ich gerne mitnehmen aber Arzt hab ich eben keinen... Und wie weit bist du denn? Wann sollte man sich spätestens anmelden? Danke für deinen Bericht!
  • @xxxSusixxx Arzt musst du immer selber mitbringen, auch in der Ragnitz.
    Dany9002
  • @Cookie1985 Naja in der Ragnitz gibts ja eine Liste von Ärzten, die man kontaktieren kann bzw. steht explizit auf der Homepage „ob Arzt und Hebamme Ihres Vertrauens oder Spezialisten unseres Hauses Sie bei der Geburt begleiten können Sie selbst entscheiden“ also geh ich davon aus, dass ich dort nicht unbedingt einen eigenen Arzt brauch 🤷🏻‍♀️
  • wusal86wusal86

    1,086

    bearbeitet 20. September, 12:01
    @Dany9002 ich war in der Ragnitz, gab große Probleme mit der Atmung bei unserem Sohn, Kinderarzt war sowieso einer da, und von da neo auch ganz schnell einer...
    Diesmal geh ich ins LKH, mittlerweile weiß ich dass es auch bei Komplikationen mütterlicherseits in einer Privatklinik nicht so gut ist...
  • Cookie1985Cookie1985

    8,368

    Symbol
    bearbeitet 20. September, 12:38
    @xxxSusixxx doch, die Liste dient nur dazu, dass man weiß welche Ärzt mitgehen würden. Aber sie haben keine Ärzte dort und du musst auch bei der Anmeldung angeben, wen du als Gynäkologe mitnimmst. Hebammen haben sie dort, die brauchst du nicht zwingend.

    Edit: aber du brauchst nur einen der Ärzte anrufen und fragen ob sie dich bei der Geburt begleiten würden. Ich kann Fr. Dr. Pertl oder auch Fr. Dr. Hörmann empfehlen. Wenn Sie keine Zeit oder Kapazitäten haben, verweisen sich dich eh an ihre Kollegen.
  • @xxxSusixxx genau das was @Cookie1985 geschrieben hat. Meine Gyn ist privat und die geht in beide Kliniken mit. Daher muss ich mich nicht um einen anderen Arzt/Ärztin umschauen. Hebamme suche ich mir gerade. Im Sanatorium gibt es nur die Infrastruktur, du kommst mit deinem ausgewählten Team dort hin.
  • Alles klar, danke euch für die Info! Dann haben sie das wohl ungünstig formuliert oder ich hab’s einfach falsch verstanden... leg keinen Wert auf einen bestimmten Arzt und fand das eher unnötig wenn eh meine Hebamme mit ist und Ärzte im Haus sind aber dann werd ich mich jetzt drum kümmern, danke! Bis zu welcher Woche sollte man sich denn entscheiden und anmelden? Oder nehmen die einen eh immer?
  • @xxxSusixxx man muss sich vorher anmelden, beim Sanatorium kann man das online machen. Prinzipiell würde ich sagen geht es auch bis kurz vor knapp. Aber vielleicht weiß da @Dany9002 vom Infoabend mehr :)

    Bzgl. Arzt: frag mal bei deinem Frauenarzt nach. In meiner letzten SS hat mich meine Ärztin auch nicht begleitet, mir aber auf Nachfrage gesagt, wer für so etwas ihre Vertretungen sind.
  • @xxxSusixxx Hast du schon eine Hebamme? Dann würde ich sie mal fragen, ob sie dir einen Arzt/eine Ärztin empfehlen kann.
  • Dany9002Dany9002

    243

    Symbol
    bearbeitet 22. September, 13:52
    @xxxSusixxx Wenn du dich fix anmeldest bekommst auch fix einen Platz im Sanatorium. Da die Betten sehr begrenzt sind, rate ich eher zu je früher desto besser! Sie nehmen dich aber erst ab SSW 35+1 alles darunter kommt sowieso ins LKH weil Frühgeburt. Ist auch in der Ragnitz so. Es gibt dann 4-6 Wochen vor Entbindungstermin ein Anästhesie-Gespräch. Das dient vorwiegend zur Aufklärung sollte es bei der Geburt notwendig sein. Zum Thema Ärzte...im Sanatorium sind keine Ärzte 24/7 vor Ort, außer die Anästhesie. Es kommt täglich eine Hausärztin und ein Kinderarzt. Kinderkrankenschwestern und Pflegepersonal ist immer vor Ort. In der Ragnitz sind auf Grund der vielen anderen Bereiche immer Allgemeinmedizin (Stationsärzte) vor Ort und auch 24/7 Anästhesie. Dort gibts wie gesagt auch Haushebammen auf der Geburtenstation. Im Sanatorium betreut dich deine eigene Hebamme täglich, wenn du das so vereinbart hast. Ansonsten sind alle Krankenschwestern bestens ausgebildet und geschult.
  • Ich war heuer im April auch in der Ragnitz! War sehr zufrieden, muss ich sagen! Die Schwestern und auch die Hausärzte waren sehr nett! Ich hab auch den Rückbildungskurs während meines Aufenthalts genutzt! Ist wirklich toll!
    Leider war die Anästhesistin nicht wirklich der Burner. Relativ unfreundlich und die PDA hat auch gar nicht gewirkt, weil zu wenig tief gestochen 🙄Ich kenne Ärzte die lieber in die Ragnitz gehen, weil die medizinische Ausstattung angeblich besser wäre als in Leonhard. Kann ich selbst als Laie aber halt nicht beurteilen...
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Folge BabyForum!