Paspertin in der Frühschwangerschaft

Hallo Leute,

Ich bin zum zweiten Mal schwanger und dieses Mal geht's mir noch schlechter, als in der ersten Schwangerschaft. Ich hatte Tage, an denen ich mich zwischen 3 - 8 Mal übergeben musste. Meine FÄ hat mir Paspertin Tabletten verschrieben, die ich dann an den ganz schlimmen Tagen eingenommen habe. Habe somit in den letzten zwei Monaten (bin gerade in der 15 ssw) ca. 10 Tabletten genommen. Meine FÄ meinte, dass das kein Problem ist, mein Hausarzt war letztens leicht schockiert darüber, was mich jetzt natürlich total verunsichert. Hab ich meinem Baby damit geschadet? Hat irgendwer von euch Erfahrung mit der Einnahme des Medikaments und kann mich ein wenig beruhigen?

Kommentare

  • Schau mal bei Embryotox im Internet nach. Da kannst das Medikament eingeben und nachlesen 😊
  • Maxi01Maxi01 Symbol

    1,696

    bearbeitet 4. August, 16:49
    Ich kopier dir den Text aus embryotox.

    Erfahrungen in der Schwangerschaft
    Erfahrungsumfang: SEHR HOCH

    1. Trimenon
    Mehrere zehntausend in verschiedenen Studien ausgewertete Schwangerschaftsverläufe zeigten weder ein erhöhtes Spontanabortrisiko noch eine erhöhte Gesamtfehlbildungsrate. Die meisten Daten mit über 28.000 im 1. Trimenon exponierten Schwangerschaften stammen aus einer dänischen Registerstudie.

    Keine Sorge, dein Frauenarzt weiß, was er macht.
    CassiIreneG
  • Ich hab Paspertin auch eingenommen (habs vom KH ausgestellt bekommen), weil ich mich auch mind. 3x (wenn nicht öfters) am Tag übergeben hab müssen. Ich habs auch nur an den wirklich schlimmen Tagen genommen, da ich auch ungern unnötig Medikamente einnehme, vor allem in der Schwangerschaft.
  • Vielen Dank für die Antworten. Das beruhigt mich schon mal sehr. <3
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland