Fernsehen für 6 Monate altes Baby

minaasminaas

162

bearbeitet 1. August, 06:17 in Smalltalk
Hallo zusammen,

habe eine freundin ihre kleine ist paar tage älter als meine also 6 monate. Und mir ist aufgefallen das die kleine sehr viel vorm fernseher liegt. Sie sagt sie hat sie schon fast von geburt an immer vorm fernseher gehabt damit sie mal was im haushalt macht undso
. Oft weint die kleine sogar wenn man sie vorm fernseher wegnimmt...letztens erst waren wir zu besuch die kleine hat meine gar nicht realisiert bzw mitbekommen das sie neben ihr liegt weil sie die ganze zeit aufn tv gschaut hat.. wie gut ist den fernsehen fpr so babies ?

Kommentare

  • @minaas ich halte nicht viel davon da eben so wie du sagst die Kinder da reinstarren und komplett abdriften und die Umwelt nicht mehr mitbekommen ... ich merks bei meinem Neffen wenn er auf dem Ipad ab und zu so Kurzfilme schauen darf (er is jetzt 2 und durfte das scho mit ca 1 Jahr) er is da nicht mehr ansprechbar und bekommt nichts mehr mit

    ich bin der Meinung man wird heutzutage früh genug mit Computern und Fernsehern konfrontiert und zugespamt, dann sollte man als Eltern wenigstens schauen dass mans so lang wie möglich bei Kleinkindern verhindert bzw auf ein minimales Pensum reduziert, klar wird die Welt ned untergehen wenn das Kleinkind mal für 20min da reinstarrt, aber so regelmäßig und vor allem lange kann ned gsund sein, wie soll das Kind da sich auch nur irgendwie entwickeln können wenns nur in einen Bildschirm starrt

    find das sehr bedenklich und möcht ich bei meinen Kindern auf gar keinen Fall ...
    ricz
  • Nein find's auch nicht gut, vor allem nicht für so kleine. Find die werden da total reizüberflutet. Hätt das bei meinen nie erlaubt solang sie so klein waren.
  • Optimal ist es sicher nicht. Mir tut vor allem das Baby leid. Was könnte man in der Zeit alles gemeinsam machen (spielen, entdecken, erforschen, erlernen,...). Und da kannst mir nicht erzählen, dass die Eltern das nur machen, wenn der Haushalt ansteht. So wie du es beschreibst klingt es, als würden sie das machen um das Kind ruhig zu stellen (was offensichtlich funktioniert). Armes, kleines Baby 😢
    Naomi_riczwölfin
  • Interessieren sie sich in dem alter überhaupt schon dafür ?
  • @lenilou indirekt. das flackern des Bildes... ist ja wie ein buntes Blinkespielzeug. Da gehts eher um die Hirnstimulation durch Lichtreize als um irgendeinen Inhalt.
  • bearbeitet 31. Juli, 20:44
    Übermäßiges Fernsehen ist schlecht für Babies und Kleinkinder, Verhaltensauffälligkeiten und Sprachstörungen können die Folge sein.
    Wir haben aber, um ehrlich zu sein, relativ früh angefangen neben unserer Maus den Fernseher laufen zu lassen. Gewisse Sport Übertragungen wollten wir einfach sehen :# Jedenfalls habe ich immer auf eine leise Lautstärke geachtet und dass unsere Maus so hingelegt, gesetzt dass sie nicht direkt reinschauen kann. Seit ein paar Wochen, sie ist jetzt 1 Jahr darf sie nach dem Abendessen 20 Minuten Musiklieder auf Youtube schauen. Sie nimmt dann den Fernseher nur als Hintergrundgeräusch wahr, schaut hin und wieder zum Fernseher und tanzt, spielt dann aber wieder mit ihrem Spielzeug.

    Würde ich merken dass sie wie hypnotisiert in den Fernseher starrt würde ich sie nicht mehr schauen lassen.

  • @delphia680 ja das war mir bewusst Mein kind ist 8 monate und interessiert sich garnicht für das gerät.
    Finds erstaunlich dass das baby quengelt wenn es weggenommen wird
  • wölfinwölfin

    2,421

    Symbol
    bearbeitet 31. Juli, 22:11
    Mich wunderts auch, dass so ein kleines Baby sich überhaupt für den Fernseher interessiert. Ich finde es definitiv nicht gut und der protest beim "entzug" ist auch kein gutes Zeichen...

    Ich hab einen Fall aus den Medien in Erinnerung, wo Kinder vor dem Fernseher geparkt und sozial so vernachlässigt wurden, dass sie nicht altersgerecht entwickelt waren. Also zb sprachlich - es entsteht ja kein Dialog mit dem Fernseher.

    Das was deine Freundin da macht ist zwar nicht ganz so krass (hoffentlich) , aber vielleicht kannst du sie motivieren dass sie lieber mit ihrem Baby spielt und spricht. Haushalt kann auch mal warten...
  • Hoppala schrieb: »
    @minaas ich halte nicht viel davon da eben so wie du sagst die Kinder da reinstarren und komplett abdriften und die Umwelt nicht mehr mitbekommen ... ich merks bei meinem Neffen wenn er auf dem Ipad ab und zu so Kurzfilme schauen darf (er is jetzt 2 und durfte das scho mit ca 1 Jahr) er is da nicht mehr ansprechbar und bekommt nichts mehr mit

    ich bin der Meinung man wird heutzutage früh genug mit Computern und Fernsehern konfrontiert und zugespamt, dann sollte man als Eltern wenigstens schauen dass mans so lang wie möglich bei Kleinkindern verhindert bzw auf ein minimales Pensum reduziert, klar wird die Welt ned untergehen wenn das Kleinkind mal für 20min da reinstarrt, aber so regelmäßig und vor allem lange kann ned gsund sein, wie soll das Kind da sich auch nur irgendwie entwickeln können wenns nur in einen Bildschirm starrt

    find das sehr bedenklich und möcht ich bei meinen Kindern auf gar keinen Fall ...


    Ich finds halt schon schlimm, aber sie geht damit ganz locker um.. drumm weiß ich nicht so recht ob ich sie auf das ansprechen soll . Es ist e jedem seins e klar.. ich hab dann auch extra laut gesagt schau heut mags mit uns gar ned spielen sie ignoriert uns aber sie ist nicht drauf reingegangen..
  • Ich kann mich erinnern, als die Ibiza-Geschichte mit Strache und dann mit Kurz in den Nachrichten war. Da hatten wir für die ZiB eingeschalten und plötzlich war Baby (2 Monate) sowas von fixiert drauf. Sie war ruhig und starrte auf die Bewegungen im Fernseher.
    Dachte mir na toll, vorerst kein Fernsehn, damit sie das nicht so früh schon mit Beruhigen assoziiert. Wir melden den jetzt sowieso ab, da wir nicht mehr schaun.
  • Meine Schwester ließ ihrem Kind mit ca 3 Monat Biene Maja am Handy anschaun mit 6 Monaten ließ sich das Kind nur mehr mit dem Handy beruhigen.
    Außerdem wird das Kind mit elektrospielzeug überschüttet. Sitzt mit 5 Monat mit Hilfe von Polstern im hochstuhl, weil selber sitzen kann es noch nicht und vor ihr am tischerl 5 oder 6 so verschiedene Autos was irgendwelche Geräusche machen. Ich finde das ist viel zu viel.
    Mein Kind darf erst mit 3 Jahren bisschn fern, bis dahin gibt's genug andere beschäftigungsmöglichkeiten und so viel zu entdecken.
    lisilericz
  • Bei uns läuft ab und zu schon der Fernseher - halt immer für ein paar Minuten. Als er so sechs Monate war hab ich den Fernseher eingeschalten wenn er in der Wippe war damit ich aufs Klo gehen konnte :D und auch beim Fingernägel schneiden haben wir ihn immer an seit ich denken kann.

    So lang lässt er sich davon aber gar nicht ablenken - das Maximum sind so fünf Minuten, dann will er wieder spielen.
  • Bei uns läuft der Fernseher fast durch wenn wir daheim sind. WENN! Und keines der Kinder interessiert sich dafür.
    Es hockt bei uns auch keiner davor und starrt hinein.
    Auch mein Mann und ich nicht.
    Mit der Weile sind die Jungs fast 2, die grosse fast 5 .

    Die Kinder schauen bewusst mit uns Feuerwehrmann Sam, biene Maya und die grosse noch lassie, Dschungelbuch, Mia &me .
    Achja und der Sandmann abends ist so ein kuschelritual am Abend. Alle 5 mit Kakao auf der couch.
    Länger als eine Sendung, wenn überhaupt, bleibt keiner sitzen.

    Alle drei waren auch als Baby im selben Raum wie der Fernseher, aber keiner hat da reingestarrt.

    Gut ich war immer daneben bzw eher drunter (weil auf mir gelegen wurde)😅 und hab mich mit ihnen beschäftigt. Vielleicht liegt da der Unterschied 🤔

    Ich würde jetzt eigentlich gar nicht den Fernseher vertäufeln, eher die Person die ihn als " babyparkplatz benutzt.


  • Warum läuft er wenn niemand schaut ? 🤔
    Kaffeelöffelkastanie91Maxi01riczSiglinde90doppeljackpot_83Naomi_angelmelly210dinkelkorn
  • Meine kleine ist jetzt ein jahr u schaut kein TV. Ich find es einfach zu früh u es gibt genug andere Möglichkeiten sich mit dem Kind zu beschäftigen. Dafür läuft bei uns solang sie wach ist oft das Radio, damit es einfach nich zu ruhig ist. Klar ist es einfach sein Kind vor dem TV zu parken damit man zu was kommt im Haushalt, aber ich komm auch ohne TV dazu. Ich finde die Kinder können in dem Alter nichts damit anfangen, sind teilweise sogar überfordert durch die Reizüberflutung. Aber das is meine persönliche Meinung. Es sollte jeder selber für sich abwegen was u wie viel für sein Kind gut ist u solang es für die Eltern passt... 😉
    ricz
  • lenilou schrieb: »
    Warum läuft er wenn niemand schaut ? 🤔

    hintergrundgeräusch. ich brauch das auch, unter Tags ganztägig!! Radio, sobald die Kinder im bett sind - Fernseher. ohne sowas im Hintergrund werd ich total unrund, und ich schau so gut wie nicht fern, meistens nebenbei Forum, teln, wäsche, lesen! 🤣 einschlafen.. 😅 schlafen ohne Fernseher oder Radio geht bei mir sowieso mal überhaupt nicht 😅🙈
  • YordaYorda

    4,293

    Symbol
    bearbeitet 1. August, 23:07
    Also das soll jetzt nicht wertend sein, aber ich werde dieses "es rennt den ganzen Tag der Fernseher und keiner schaut" nie verstehen 🤷
    Das ist für mich unvorstellbar. Die Kinder dürfen abends kurz was schauen vor dem Schlafengehen und manchmal untertags, wenn ich schnell in Ruhe duschen will, aber sonst bleibt der Fernseher aus, bis die Kinder im Bett sind.
    wölfinriczdoppeljackpot_83Naomi_sanxtaymelly210
  • Für mich wärs auch nix, wenn den ganzen Tag der Fernseher rennt. Allein schon, weil ich hinschauen würd, auch wenn da noch so ein großer Blödsinn rennt. Liegt wsl daran, dass ich ohne Fernseher aufgewachsen bin... :D
    Drum gibt's auch keine berieselung für meine Tochter. Wir machen selber genug lärm - sie plappert fast den ganzen Tag und ich geb auch meinen senf dazu ;)

    Und so richtig vor den Fernseher parken würd bei ihr auch gar nicht funktionieren, wenn ich das wollen würde, weil sie kein sitzfleisch hat und nie hatte. Sie kann sich schon eine Weile selbst beschäftigen - aber halt machen und nicht nur schauen.
  • YordaYorda

    4,293

    Symbol
    bearbeitet 1. August, 23:57
    Aber um beim Thema zu bleiben @minaas für ein sechs Monate altes Baby ist (vor allem längeres) Fernsehen sicher nicht optimal und wie schon geschrieben wurde gibt es für so ein kleines Wesen sicher noch genug andere spannende Dinge zu entdecken.

    Eine Freundin von mir hat neben ihrem erst ein paar Monate alten Kind immer "Walking Dead" geschaut, das fand ich ganz furchtbar 😒
  • @lenilou als Hintergrund Geräusch, Brauch das auch. Wobei meist Radio über UPC läuft.
    Einschlafen tun wir aber ohne Fernseher.

    Und wie gesagt nur wenn wir zu Hause sind. Und das ist eigentlich kaum der Fall.
    Im wochenend haus im Waldviertel haben wir nur unten bei schwimu einen kleinen Fernseher, den weder wir noch die Kinder nutzen .

    Also wir können leicht ohne, aber wenn er da ist läuft er eben.

    Meine Nichten haben keinen TV zu Hause, durften nie fernsehen und mit 10 begann es das sie davon nicht wegzukriegen waren wenn sie bei uns oder Oma waren. Beim schönsten Wetter hocken sie bis heute lieber drinnen und starren in den Bildschirm. (18,16) kein fortgehen, kein schwimmen, kein nix ...

    Das schockiert mich so extrem das ich mir geschworen habe das der Fernseher für meine Kinder nichts besonderes sein soll. Er ist eben da so wie Fenster, Türen oder ähnliche uninteressante Bestandteile unserer Wohnung.
  • @Nasty im expertenchat gabs da eine interessante einschätzung bzgl fernseher als hintergrundgeräusch.
  • @lenilou ich hab's gelesen, und wie beschrieben wir schauen gemeinsam bestimmte Sendungen gegen Abend/späten Nachmittag.
    Gespielt wird ohnehin in den kinderzimmern. Noch lieber draussen.

    Meine Tochter schläft seit der 6. Woche durch bis heute. (bald 5 Jahre) hat mit 2 in vollständigen Sätzen wie ein Kindergartenkind gesprochen .
    Die Zwillinge werden nur einmal wach, trinken Tee oder kommen zu uns schlafen. Einer spricht auch schon gut, der 2. Nur wenn er muss😉

    Ich halte nichts von Statistiken, mag sein daß 90 Prozent zu Konzentrationsstörungen oder dgl. Neigen . Ich habe gelernt mich auf uns zu Konzentrieren und nicht auf andere.
    Meine Tochter dürfte aufgrund ihrer Behinderung nicht sitzen, nicht denken und schon gar nicht aufstehen können. Denkste, sie macht alles ausser frei gehen, mein Beweis daß Statistiken, Studien und co nicht immer richtig sind.
    sista2002
  • CassiCassi

    1,693

    Symbol
    bearbeitet 2. August, 07:33
    @Nasty : achso, Ihr habt hauptsächlich Radio über den Fernseher laufen? Find, das ist dann doch wieder was ganz anderes, als wenn den ganzen Tag KiKa oder sonstiges Qualitätsfernsehen läuft 😜

    Ich muss gestehen, ich hatte früher, als mein Großer ein Baby war, auch viel den Fernseher laufen. 🙄 Hab was gebraucht, damit es nicht so „still“ ist und ich jemanden reden höre, allein mit Baby zuhause. Vor allem in den ersten Monaten ging es mir nicht so gut, da hab ich es kaum ausgehalten, wenn es komplett ruhig war. Ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung, inwieweit das meinen Sohn beeinflusst hat. 🤷‍♀️ Er lag jetzt zwar nicht direkt davor, aber war halt im selben Raum. Ab und an hat er hingeschaut. Geweint, wenn das Ding ausgeschalten wurde, hat er nie. Gut wirds sicher nicht gewesen sein. 😕

    Wurde dann mit der Zeit immer weniger. Je lebendiger es zuhause wurde, desto weniger war der Fernseher in Betrieb.

    Mittlerweile verursachen meine beiden genug Geräuschkulisse, dass der Fernseher tagsüber überhaupt nicht mehr läuft 🤣🙂 Die zwei gucken manchmal einen Disneyfilm, ansonsten schauen sie nicht fern und verlangen auch nicht danach.
  • Ja @Cassi Radio , aber da sieht man auch eine zeitlang Titel, Sender , Interpret usw. Bevor es dann schwarz wird am Bildschirm.
    Da gibt's den Kanal "Kinderlieder" und der läuft durch.

    Es verlangt keiner nach Bild .
    Der Sandmann am Abend ist für uns ein Ritual wie schon erwähnt. Danach Zähne putzen und in Bett noch lesen, Buch anschauen , über den Tag reden.
    Es ist bestimmt keine Stunde zwischen Schlaf und Fernsehen, aber es klappte bis jetzt gut.
    Im Moment ist das Einschlafen etwas schwieriger, ich denke aber es liegt am offenen Gitterbett (heute Tag 5) und nicht am Fernsehen davor.
  • Also meine beiden quatschen so viel und machen Radau, da bin ich eigentlich froh, wenn es Mal ruhig ist, deshalb läuft bei uns auch so gut wie nie der Radio. Dafür öfter mal die Tonie Box ;)
    riczNaomi_dinkelkorn
  • bearbeitet 2. August, 08:39
    kolibri91 schrieb: »
    Meine kleine ist jetzt ein jahr u schaut kein TV. Ich find es einfach zu früh u es gibt genug andere Möglichkeiten sich mit dem Kind zu beschäftigen. Dafür läuft bei uns solang sie wach ist oft das Radio, damit es einfach nich zu ruhig ist. Klar ist es einfach sein Kind vor dem TV zu parken damit man zu was kommt im Haushalt, aber ich komm auch ohne TV dazu. Ich finde die Kinder können in dem Alter nichts damit anfangen, sind teilweise sogar überfordert durch die Reizüberflutung. Aber das is meine persönliche Meinung. Es sollte jeder selber für sich abwegen was u wie viel für sein Kind gut ist u solang es für die Eltern passt... 😉

    Bei uns läuft der Fernseher auch nicht um die Kleine zu bespaßen, oder abzulenken, das würde nicht funktionieren weil dafür schlicht das Interesse fehlt, sondern wenn dann weil wir etwas schauen wollen.
    M. Kann sich super alleine beschäftigen, so wie jetzt spielt sie seit 45 Minuten allein, dazu ist absolut kein Fernseher notwendig und ich kann den Haushalt erledigen, ich muss halt in ihrer Sichtweite bleiben.
    Gestern hab ich es mal getestet und ihre Kinderlieder nicht übern TV sondern übers Handy abspielen lassen und sie hat genau so mitgetanzt und zwischendrin gespielt, so wie sonst auch immer.

    Ich bin der Meinung man sollte den Kleinen von Anfang an einen verantwortungsvollen Umgang mit dem TV beibringen.
    wölfinsunha13
  • @dreamypanda
    Ich wollte mit meiner Aussage niemanden angreifen u würde nie behaupten das man sich sonst nicht mit dem Kind beschäftigt. Leider sehe ich es immer wieder im Freundeskreis das es dort so der Fall ist, da sie keine Lust haben was mit den Kindern zu machen. Meine kleine wird irgendwann auch ans TV ran geführt aber erst wenn sie es auch verstehen kann. U natürlich wird sie auch schon mal wenn wir auf Besuch sind zwangsläufig die Möglichkeit haben, da dort oft der tv läuft. Aber zu Hause ebend noch nicht.
    Ich gib dir recht das es wichtig ist ein verantwortungsvollen Umgang zu vermitteln.
  • Ich habe es auch gar nicht als Angriff aufgefasst, überhaupt nicht! Für uns haben wir einen Weg gefunden mit dem wir uns wohl fühlen, ich denke auch dass es gut funktioniert und M. Davon keinen Schaden nimmt und das wollte ich nochmal zum Ausdruck bringen :)
    Leider kenne ich auch einige Fälle wo die Kids mit dem TV ruhig gestellt werden und teilweise den ganzen Tag davon berieseln werden, da gibt's dann auch ein ordentliches Drama falls der Fernseher ausgeschaltet wird :|
  • @dreamypqnda dann bin ich beruhigt das du es nich so aufgefasst hast 😅🙈 übers schreiben kann man es sonst sehr leicht falsch verstehen... es freut mich das ihr für euch eine gute Lösung gefunden habt. 😊
    dreamypanda
  • bearbeitet 2. August, 12:22
    Bei meinen beiden Freundinnen, die schon "ältere" (3&5 Jahre) Kinder haben läuft auch immer der TV nebenbei. Die Kids schalten was ein (bzw. die Mama schaltet was ein), dann schauen sie 3 Minuten, verlieren das Interesse und machen was anderes und die Glotze läuft halt weiter. Mich nervt es irgendwie, wenn ich dann im Gespräch mit ihr den TV "überschreien" muss damit sie mich versteht
    Ganz abgesehn davon, dass ich davon natürlich auch abgelenkt bin, wenn Peppa Pig mir daneben ins Ohr grunzt. Man schaut ja doch auch als Erwachsener immer wieder hin.

    Bei der anderen Freundin laufen permanent kinderlieder über einen YouTube Channel. Ganz ehrlich: ich finde das einfach unhöflich. Ich möchte für die 2 Stunden die ich da bin, die volle Aufmerksamkeit (abgesehen von den Unterbrechungen der Kinder natürlich) meines Gegenübers genießen. Vor allem, da wir uns ja eh nur alle 2-3 Monate mal sehen. Ich hab noch nie was gesagt weil ihr Haus, ihre Regeln aber als sie unlängst bei uns zu Besuch war hab ich schon klar gemacht, dass die Kinder bei mir sicher nicht fernsehen brauchen und der TV aus bleibt. Die Kinder haben dann halt am Handy was geschaut während wir uns unterhalten haben. Immernoch besser als das dauergflimmer des Bildschirms.

    Ist auch bei meinem Mann so. Entweder wir unterhalten uns, oder wir schauen fern aber das "nebenbei laufen lassen" mag ich gar nicht. Ist aber, seit wir kein normales Fernsehen sondern nur noch Netflix und Amazon P. haben eh nicht mehr der Fall. Da kann man ja alles einfach pausieren.
    wölfinMartina_2019ricz
  • In meinem Freundeskreis läuft bei allen Familien mit Kindern nonstop der tv :( am schlimmsten finde ich wenn sie uns dann besuchen,es draußen heißt ist,der kinderpool bereitsteht und die Tochter meiner Freundin meint sie möchte jetzt bitte Fernsehen :(

    Bei uns gibt es schon Zeichentrickserien für die große (4),1std am Abend nach dem duschen und da versuchen wir uns dran zu halten und sie weiß auch dass es mit mir keine Diskussionen gibt,Papa gibt manchmal nach und schiebt noch ne kurze Episode dran ;) aber Mama nicht,vor allem weil mein kleiner (fast 2) ja dann auch schaut :D und er muss das nicht im Überschuss haben
    Bei meinem Mann würde der tv nonstop im Hintergrund laufen aber mittlerweile sagt die große oft „Papa wir schalten jetzt aus weil keiner schaut“ :) da bin ich echt stolz auf sie

    Bemerkung am Rande:ich finde das handyschauen aber noch schlimmer,weil es ja doch so nah an den Augen ist :( ich versuche einfach dass alles herauszuzögern,mit Beginn der Schulzeit wird es wohl unaufhaltsam auch mit PlayStation usw
    ricz
  • Ich hätt mal gerne eine Meinung zu etwas bzw einen Tipp wie ihr damit umgehen würdet nachdem hier scho viele Kinder haben (sorry für den langen Text)

    meine Schwester hat einen kleinen Sohn der im Oktober gerade mal 2 wird, ich bin schwanger und unset Zwerg kommt im September, sind also dann fast genau 2 Jahre auseinander, nun hat meine Schwester komplett andere Ansichten was Essen und Fernsehen betrifft als ich und meine Angst is bissl dass es zu Streitereien in der Familie kommt wenn die beiden zusammen sind weil ich ned will dass sich unserer das abschaut sobald er in ein Alter kommt wos halt eben interessant wird
    Mein kleiner Neffe darf nämlich bereits seit er ned mal ein Jahr is immer wieder am Ipad Videos schauen, vor allem wenn meine Schwester mal bissl Ruhe haben will oder er quengelig is, und zur Krönung kommt noch dazu dass er sehr ungesund isst schon von Kleinauf, also seit er essen kann isst er so Dinge wie Jumpies, Chips, Snips, Süßes, Pommes einfach alles was meine Schwester auch gern isst (sie ernährt sich selbst auch sehr ungesund und Gemüse und Obst isst sie sehr selten), und sowas bekommt er dann auch noch hingestellt wenn er ins Ipad starrt und dann isst er den Dreck nebenbei, also sowieso ein absolutes No Go für mich ein Kind so essen beizubringen, also für mich ein total schockierendes Bild und ich will wirklich nicht dass mein Kind mit dem Alter scho so viel vorm Ipad sitzt und nebenher Dreck in sich hineinstopft, hab nur Angst dass er das dann ab einem gewissen Alter sich abschauen will und das alles auch haben möchte

    gibts so ne Situation bei euch? wie löst man sowas am besten wenn in der Familie die Erziehungsvorstellungen so auseinander gehen? ich versteh mich ansonsten sehr gut mit meiner Familie und ich will in ihre Erziehung auch gar ned reinreden aber ich will halt ned dass meiner so aufwächst aber möcht ned dann sobald er ein halbes jahr is ständig drauf achten müssen dass ich ihn weghol sobald mein Neffe das Ipad in der hand hat
  • Ich seh da kein Problem, @Hoppala . Ich bin auch manchmal bei Freundinnen, wo die Kinder Sachen dürfen, die es bei uns daheim nicht gibt. Stört mich jetzt nicht wirklich. Dein Kind wächst ja nicht bei deiner Schwester auf, sondern bei Dir. 🙂
    Stieglitz
  • @Hoppala wir haben eine ähnliche Konstellation. Wir wohnen alle zusammen in einem großen Haus: Schwiegereltern, meine Schwägerin mit Familie und wir. (Mein Mann und ich haben aber einen eigenen Haushalt und halten uns somit nicht ständig bei den Schwiegis auf).
    Unsere Tochter und mein Neffe sind gleich alt (1 Tag auseinander) und jetzt 2 geworden.

    Ich war schon immer sehr pingelig bei meinem Kind was so Sachen wie Ernährung oder Medienkonsum betrifft - also gleiche Ansichten wie du! Die Schwiegis eher lockerer. Vor allem die Schwiegeroma (oft zu Besuch) will den Kindern ständig Schokolade geben.
    Auch das Tablet hat mein Neffe sehr oft, dass er "Ruhe gibt", auch beim Essen usw. Oft schalten ihm die Schwiegis auch extra was ein, das sind meist so richtig dämliche "Kinder"Videos.

    Jedenfalls, immer wenn wir zusammen waren und mein Neffe irgendetwas davon bekommen hat, hab ich es sehr wohl für meine Tochter verboten! Hab ein paar blöde Kommentare geerntet, aber jedes Mal haben sie eine ordentliche Ansage zurück bekommen!
    Aber nur aus Gruppenzwang oder Angst vor Konfrontation lasse ich sie ganz bestimmt nicht Dinge mit meiner Tochter machen, die komplett gegen meine Vorstellungen sind! Mittlerweile ist alles schon etwas lockerer, da sie ja schon 2 sind. Trotzdem sage ich noch manchmal bei Süßigkeiten oder Fernsehen "nein" - je nachdem wann ich es halt für richtig halte.
    Witzigerweise, obwohl unsere Erziehung in manchen Belangen recht unterschiedlich ist, fragen sie mich doch oft nach Rat oder Meinung. Ich mache mir halt schon Gedanken, warum ich etwas (nicht) so möchte und da sind für sie sicher viele neue Informationen dabei 🤪

    Bei euch wird es vielleicht gar nicht sooo schlimm, da ja ein Altersunterschied von 2 Jahren ist! Da werden sie am Anfang nicht so viel miteinander anfangen können.
    Und falls es doch zu Diskussionen kommt, sag es ihnen genau so, wie du oben erwähnt hast: Du mischt dich bei ihrer Erziehung nicht ein und im Gegenzug soll sie es auch bei dir nicht machen!
    wölfin
  • Früher hab ich mir auch eingeredet, dass es iwie gemütlicher ist, wenn der TV läuft bzw., dass ich ohne den Tv im Hintergrund laufen zu haben, nicht schlafen kann, oder putzen, oder sonst was..
    bin aber drauf gekommen (so mit 30 haha) wie schön es ist, wenn man Ruhe hat und echte Dunkelheit anstatt dieses Blaue flakern und Gequatsche...bin mal froh wenn ich Keine Stimmen höre sondern nur mich selber...und das obwohl ich vom TV gross gezogen wurde 😅

    naja und darum fand ichs bei meiner Tochter sehr wichtig keinen TV an zu haben, kein berieseln lassen usw.... wenn man etwas anschauen will sollte man wissen was genau und wieso...

    für Mich ist das wichtigste dass ein Baby "Ruhezeiten" hat... echte Stille und echte Dunkelheit, echtes Licht und echtes Lachen und Reden... Authentizität!

    ist nur meine Meinung und hab auch nix dagegen wenns zB. meine Schwester anders macht oder andere..❤️😉
    riczMaxi01
  • @Hoppala ich hab jetzt auch einen Neffen, er ist aber noch ein Baby... aber wäre das bei uns so wie bei dir, würd ich einfach immer für beide Obst oder Gesundes Essen bereit stellen und die Chips meiner Schwester zurück geben haha und dann würde ihm meine Kleine schon zeigen dass Himbeeren viel besser schmecken wenn man sie auf die Finger tut und isst.... zB. Und dann schauen wir mal wer hier wen "nachmacht".. 😆😉😉😉
  • @Hoppala ich glaub es kommt darauf an, wie oft dir Kids zusammen sind. Wenn das jetzt 1x im Monat vorkommt und dein Kind dann auch mal am Tablet schaut, was der Cousin da macht, wär es mir zu doof da jedes Mal dazwischen zu grätschen. Bist ja dann immer du die böse, wenn du es deinem Kind verbietest. Ist wahrscheinlich auch einfacher, wenn ihr unterwegs und nicht bei Ihnen daheim seit.

    Es wird immer Kinder geben die irgendwas daheim dürfen, was deine nicht dürfen. Ich würd, was das essen angeht, versuchen konsequent zu bleiben (gerade im ersten Lebensjahr ist es so einfach, sie mit anderem, gesunden, essen abzulenken anstatt ihnen junkfood zu geben).

    Ich würd mir da nicht jetzt schon zu viel den Kopf darüber zerbrechen.
  • @Hoppala die Kinder meiner Schwester sind gleich alt wie meine, die grossen 7 Monate auseinander, die kleinen 7 Wochen. Also fast/bald 5 Jahre und fast 2 Jahre . Sie essen auch kein Obst oder dgl....sind die Kinder zusammen essen ihre eher Obst als meine Chips und co. Meine kennen es nicht anders und bevorzugen zur Jause Obst.
    Es ist für mich aber auch kein Weltuntergang wenn sie im Monat Mal 5 Chips essen (öfter sehen wir uns eh nicht)
    Dein Kind wird dich als Vorbild nehmen und keinen anderen. Bzw wissen sie das es eventuell bei Besuch Mal was ungesundes gibt aber zu Hause eben nicht. Die grosse hat daheim noch nie nach Chips und co gefragt obwohl sie weiss das die Welt auch so schmarrn zu bieten hat.
  • Ich mag es gar nicht, wenn nebenbei sinnlos eine Geräuschquelle läuft, und haben daher den Fernseher in den Hobbyraum im Keller verbannt. Da gehen wir nur runter wenn wir wirklich was bestimmtes schauen wollen. Meistens schauen wir am PC.

    Solange mein Kleiner ein Baby/Kleinkind war, wollte er wenn er krank war, oder Zähne bekommen hat etc immer am liebsten kuscheln und dabei fernsehen. Das habe ich ihm aber trotz gequengel immer nur so max eine Stunde pro Tag erlaubt, selbst wenn er Zahnweh und Co hatte. Halt dann am Nachmittag, wenn die Müdigkeit dazugekommen ist und er dann nurmehr am heulen war. Ansonsten haben wir nur so gekuschelt oder Bilderbuch vorgelesen, hat ihn aber beides wenns ihm nicht gut gegangen ist nur mangelnd abgelenkt.
    Sobald er dann größer geworden ist hat er dann regelmäßig am Abend Kindervideos am PC schauen dürfen, erst 20-30 min und jetzt mit 4,5 sind wir bei ca einer Stunde.

    Ich finde es generell schon gut, wenn Kinder einen maßvollen, sinnvollen Umgang mit Medien lernen. Ganz verteufeln führt oft dazu daß es später dann exzessiv konsumiert wird. Aber wie lange am Tag die Kinder schauen dürfen sollte man schon gut kontrollieren. Das Problem ist nämlich: sie werden vom Fernseher mindestens abgelenkt, dh sie spielen dann weniger konzentriert und vertieft. Und das wiederum heißt, daß sie nicht so gut und so schnell beim spielen lernen wie ohne TV. Dh, wenn sie zu viel fernsehen schadet es ihrer Entwicklung.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Folge BabyForum!