Wieviel Brei ab 6 Monaten ?

bearbeitet 30. Juli, 21:05 in Ernährung & Stillen
Hallo ihr lieben, ich bin gerade Etwas ratlos ... Bitte keine Diskussionen

Vorab erstmal warum ich hier schreibe : Ich habe in einer Facebook Gruppe eine Frage von einer anderen Mama beantwortet wie ich meine Tochter ernähre und wurde deswegen bis aufs Blut fertig gemacht das ich erstmal weinen musste

Meine Tochter ist 6 Monate alt und wir haben ( mit Absprache von Arzt ) mit 16 wochen mit der beikost angefangen. Ihr hat es von anfangan geschmeckt und sie war Feuer und Flamme damit. Wir haben also nach und nach die Milchmahlzeiten mit Brei ersetzt. Zuerst Mittags, dann abends und seit einer Woche auch nachmittags.
Jetzt hat eine Dame unter meinen Kommentar kommentiert warum mein Kind nur 1 Milchmahlzeit bekommit ( nur Morgens, weil sie den Tag über brei bekommt ) und mich komplett runter gemacht.
Sie schläft nachts durch also bleibt mir ja nur Morgens ... jetzt mache ich mich wieder total fertig ob das alles so stimmt und ob ich nicht doch komplett alles falsch mache ich möchte ja auch nur das es meiner Mausi gut geht findet ihr das sie zu wenig Milch bekommt ? Oder das ich irgendwas Falsch mache ?
LG
BugseyNasty

Kommentare

  • Dir ist schon klar, dass du wenn du hier einen thread eröffnest automatisch eine Diskussion beginnt ;)
    Aber die kann - und soll - ja auch gesittet und ohne Beleidigung und runtermachen erfolgen.

    Ich kenne ein paar kinder, die mit 6 Monaten bereits soviel gegessen haben, dass sie nur mehr 1-2 oder sogar gar keine milchmahlzeit bekommen haben. Meine Tochter ist davon auch mit 16 Monaten noch weit entfernt, aber kinder sind da halt recht unterschiedlich...

    Welchen brei bekommt dein baby? Nur gemüse, obst, fleisch oder auch einen milchbrei? Du könntest milchbrei mit pre machen, das hat meine Freundin ihrer Tochter sehr lang gemacht da sie kein flascherl mehr wollte. Da ist dann im Prinzip auch das gleiche drin wie im flascherl.

    Wenn du unsicher gibst, hör dir den beikostvortrag der gkk an!
  • Mütter sind das schlimmste und bösartigste Volk der Welt 😂 du machst sicher nix falsch ;)
    Meine Tochter bekommt nach dem Aufstehen Pre, dann Vormittags Obst mit Getreide bzw Zwieback, Mittags immer eine volle Mahlzeit aus Gemüse und Kartoffeln und 3 mal die Woche mit Fleisch. Nachmittag bekommt sie einen Dinkelgriesbrei und zum Schlafen das Gute Nacht Fläschchen von Hipp, falls sie in der Nacht munter werden sollte (sie schläft seit Anfang durch) bekommt sie nach Bedarf Pre. Meine Tochter wird nächste Woche 8 Monate.
  • Achja und zwischendurch bekommt sie Hirsekringel, Milupabiskotten oder auch mal Gurke etc. zum Knabbern ;)
  • Sie bekommt mittags pastinaken, nachmittags Obst und Abends einen Keks Banane brei
  • Ich weiß das man da bei manchen Müttern aufpassen sollte 😂 am besten Nirgends mehr was posten oder schreiben und sein eigenes Ding machen 😂 Mich hats halt nur fertig gemacht weil ich gleich so angegriffen worden bin 😁
  • Nein man darf sich das einfach nicht so zu Herzen nehmen :) Babys sind auch unterschiedlich. Meine Tochter würde am Liebsten schon alles essen, wenn sie sieht was Mama&Papa essen 😂 dann gibt es wieder Babys die möchten unbedingt ihr Fläschchen und dann gibts wieder Babys die ihr Fläschchen sehr bald schon verweigern. Ich denke so ein Baby holt sich schon was es braucht. Ich wurde damals genau so ernährt und ich bin gesund und habe keinerlei Probleme mit Gewicht, eher im Gegenteil, ich tu mir schwer mit dem Zunehmen und kämpfe um jedes Gramm 😅
  • Ich finds nicht so toll @Vanessa1997 . Also die brei auswahl. Kein fleisch/fisch und keks banane find ich auch nicht so optimal.

    Wenn sie gut zunimmt und genügend flüssigkeit bekommt seh ich kein problem 😉
    wölfin
  • @lenilou natürlich bekommt sie zwischendurch Fisch und Fleisch, sie nimmt sich gut zu
  • Wenn du eine ehrliche Meinung magst...würde ich ev eher einen milchbrei geben. Im ersten Jahr soll ja milch zur hauptnahrung gehören. Aber ob die milch gegessen od. Getrunken wird ist ja egal.

    Auch bin ich persönlich kein fan von fertigbreien. Hast schon mal die zusammensetzung angeschaut?

    Also ich würde abends eher einen milch getreidebrei nehmen.

    Sonst jedes kind ist(isst) anders. Also zur schnecke musst dich net machen lassen.
  • @doppeljackpot_83 welchen Milch Getreide brei kann man da nehmen ? Kannst du was empfehlen?
  • bearbeitet 30. Juli, 12:45
    Da meine kids sowieso von anfang an zusätzlich auch pre hatten...hab ich selbst gemischt...also zB schmelzflocken mit pre gemischt...ev ein bischen ein obstglaserl dazu.
    Reisflocken, haferflocken, sonstige getreideflocken...ich hab halt bio bevorzugt. Die fertigbreie sind halt leider oft gezuckert. Und das wollt ich nicht. Und wenn man selber mixt kann man halt mehr variierten (konsistens verändern...zb auch mal feine Nüsse dazu etc.)

    Schauneinfach mal in der bio abteilung beim müller,dm und co. Und schau was dich anspricht
  • @doppeljackpot_83 okay, vielen Dank für deine Antwort, dann werde ich das mal probieren :)
  • Musst eh schauen ob sie das mag
  • @doppeljackpot_83 ja eben deswegen 😁
  • bearbeitet 30. Juli, 13:49
    bei bipa dm und co gibts überall die getreideflocken wo auch oben steht wie man sie mit milch pre wasser zubereitet
  • @ka_pü;nktchen18 okay danke :)
  • Vanessa1997 schrieb: »
    Hallo ihr lieben, ich bin gerade Etwas ratlos ... Bitte keine Diskussionen

    Vorab erstmal warum ich hier schreibe : Ich habe in einer Facebook Gruppe eine Frage von einer anderen Mama beantwortet wie ich meine Tochter ernähre und wurde deswegen bis aufs Blut fertig gemacht das ich erstmal weinen musste

    Meine Tochter ist 6 Monate alt und wir haben ( mit Absprache von Arzt ) mit 16 wochen mit der beikost angefangen. Ihr hat es von anfangan geschmeckt und sie war Feuer und Flamme damit. Wir haben also nach und nach die Milchmahlzeiten mit Brei ersetzt. Zuerst Mittags, dann abends und seit einer Woche auch nachmittags.
    Jetzt hat eine Dame unter meinen Kommentar kommentiert warum mein Kind nur 1 Milchmahlzeit bekommit ( nur Morgens, weil sie den Tag über brei bekommt ) und mich komplett runter gemacht.
    Sie schläft nachts durch also bleibt mir ja nur Morgens ... jetzt mache ich mich wieder total fertig ob das alles so stimmt und ob ich nicht doch komplett alles falsch mache ich möchte ja auch nur das es meiner Mausi gut geht findet ihr das sie zu wenig Milch bekommt ? Oder das ich irgendwas Falsch mache ?
    LG

    Lass dich bitte nicht fertigmachen. Du machst alles richtig! Wie du es beschreibst, ist der klassische Weg, Beikost zu beginnen. Der Zeitpunkt war gut, und wenn sie gerne isst, umso besser! Du hast sie lange voll gestillt und so ist das vollkommen okay! Nimm es nicht so ernst, wenn andere Mütter auf dich pecken - Manche haben ihre eigenen Ansichten und für die ist alles andere falsch. Die können dann ihren Mund nicht halten und hauen auf alle drauf, die es anders machen als sie selbst. Man wird als Mama leider oft von anderen kritisiert und ganz oft kommt das dann von Leuten, die gar keine Ahnung haben.

    Also, nimm das bloß nicht ernst und mach so weiter wie bisher! Wenn dir jemand freundlich einen Rat gibt, kannst du gerne darüber nachdenken, aber wer nur dumm schimpfen kann, ist es gar nicht wert, angehört zu werden. Und in dem Fall völlig unberechtigt, da nur gar nix falsch gemacht hast! :)
  • Ach ja, falls du Inspiration brauchst...

    Meine Kleine ist 7 Monate und bekommt seit Woche 18 selbstgemachten Brei. Wir kaufen nur Bio-Produkte. Mittags gibt's Gemüsebrei, nachmittags Obstbrei (davon eher weniger, sie isst noch nicht so viel), abends Milchbrei.

    Gemüsebrei besteht aus Gemüse, Getreidepulver (also zb Grießbrei, Haferbrei, Dinkel, Hirse etc. Diese Babybreipulver in der Schachtel), Beikost Öl u Saft. Fleisch und Fisch gebe ich seltener dazu, achte aber auf eisenreiche Gemüse u Getreidesorten.

    Milchbrei gebe ich mit Kuhmilch u Getreidepulver wie oben beschrieben, u Saft bzw Obstmus. Sie verträgt das super.

    Fertigbreie sind oft sehr zuckerhaltig und die Konsistenz is auch oft seltsam. Beim Selbermachen kann man variieren und weiß genau, wie viel und was drin ist. Ist aufwändiger (obwohl man gut vorkochen kann), aber ich machs gern :)
  • @LaLumiere Danke für deine lieben Worte, das baut auf und nehme ich mir sehr zu Herzen 😊
    Leider kann man es niemandem recht machen 🤷🏽‍♀️😌
  • Bei uns ist es ähnlich. Mein kleiner wird in 2 Tagen 6 Monate alt. Wir haben mit 4 Monaten mit der beikost gestartet und er war von Anfang an ein guter Esser. Schon sehr bald hat er ein ganzes Glas mittags gegessen (selbst gemachten brei wollte er nicht weil er nicht so fein war wie die Gläschen), dann nachmittags obst. Nach und nach hat er angefangen, die Fläschchen zu verweigern. Ich machs zb so: morgens wenn wir aufstehen, mach ich ihm eine Flasche. Wenn er die nicht trinkt, mach ich ihm aus der angemachten pre entweder von dmbio reisflocken an, oder ebenfalls aus pre einen himmeltau grießbrei (findest du beides beim dm in der babyabteilung). Es gibt aber so viel verschiedene milchbreie die du ausprobieren kannst. Den brei isst er dann meistens. Mittags gibts dann Gemüse und 2 mal die Woche Fleisch und einmal Fisch. Nachmittags isst er Obst und abends gibts dann vorm schlafen noch eine Flasche, die zum Glück doch noch getrunken wird. Und wenn er nachts kommt, gibts auch noch eine Flasche. Also hat unser kleiner eigentlich auch die abendflasche die er fix trinkt und vormittags den Milchbrei mit pre. Nachts ist nicht immer sicher, da er oft schon durchschläft. Mehr Milch bekomm ich echt nicht in ihn rein.

    Also mach dir wirklich keinen Kopf. Jedes Baby ist anders ! Manche wollen lieber trinken, andere essen !
  • bei uns hat sichs ähnlich eingespielt. Beikoststart in Woche 23. Gemüse breie und dann fleisch breie immervabwechselnd.. . mittlerweile gibts schon pürierten bio vk reis und bio vk nudeln.. mittagsbrei mach ich immer selber. etwas später hab ich Nachmittagsbrei eingeführt.. weil sichs einfachvrichtiger angefühlt hat.. meine Kleine bekommt seit 2 Wochen Abends Milchbrei im Flascherl (Löffeln war ihr zu anstrengend .. war sehr müd und unkonzentriert abends). Funktioniert super! sie liebt brei und da sie durchschläft, gibts bei uns auch nur noch ein bis zwei mal Stillen in der Früh.. womit ich sehr kämpfe, ist das Wasser geben.. da gehen meist nur 30 ml.. an einem heißen tag gingen mal. 100 ml.. hab schon diverse Trinkbecher probiert...wird schon irgendwanm klappen... solangecdie Windeln gut nass sind, mach ich mir keine Sorgen da sie ja morgens gestillt wird und abends den Milchbrei kriegt.
    sie ist jetzt übrigens etwa 7,5 Monate
  • Danke für eure Tipps :) haben gestern den süßen abendbrei weggeschmissen und sind auf Milchbrei umgestiegen
  • und wie hats ihr geschmeckt?

    wenn du dir nochmla unsicher bist - bzw. wies dann mit Familientisch etc. weiter geht - kann ich nur den Workshop "Richtig essen von anfang an" von der GKK empfehlen. Ist gratis - man bekommt mal Fakten (und nicht nur meinungen von müttern die sicher sind sie machen alles richtig im vergleich zu anderen)

    ich fands halt als "basis" ganz gut - um mal einen gewissen "plan" zu haben.

    Generell würd ich halt schauen das sachen würs Baby nicht unnötig gezuckert oder gesalzen sind (das brauchen Babies einfach nicht - also zusätzlich - Salz und zucker sind ja sowieso in Lebensmitteln enthalten)
  • also mein baby bekommt mit 6 monaten nur mittags brei, meistens mach ich was mit huhn und gemüse ausn garten. will demnächst mal lachs und rind versuchen...

    er bekommt aber ab und zu zwischendurch obst (himberren, marillen) und seit kurzen gefällts ihm am brot herumzusabbern/knabbern.

    jetzt möchte ich gerne abends mit milchbrei anfangen, seit beginn braucht er zwei-drei mahlzeiten nachts... habe gehofft das es irgendwann mal weniger wird aber ich glaube er braucht wirklich nachts noch was weil er nicht satt wird vom letzten flascherl (auch wenn das jetzt nun schon 200ml sind)
    vl braucht er ja weniger wenn er milchbrei bekommt :D oder es ist schon gewohnheit, aber da will ich wirklich zuerst sicher gehen, dass er eh keinen hunger hat..

    gibt es da fertige babymilchbreie am markt was man kaufen kann oder macht ihr den auch komplett selbst? und wenn ja wie?

  • @Martina_2019

    Es gibt schon fertige Gläschen, aber die gibts bei uns nur wenns schnell gehen muss.
    Sonst mach ich den selber mit der Pre Milch und Dinkelgries und an u zu noch ein wenig Obst dazu :)
    Martina_2019
  • Ich machs wie @Biancaa_ Gläschen gibts nur Wenn's schnell gehen muss oder wir unterwegs sind. Ansonsten hab ich vom dm verschiedene breie zum selbst anrühren (reisflocken, Haferflocken, himmeltau Grießbrei,..)
    Martina_2019
  • supi, danke für die antwort! dann kauf ich mal dinkelgries, hoff es schmeckt ihm.. er verzieht meistens bei neuen sachen das gesicht aber macht trotzdem immer wieder den mund auf 😆

    ja gläschen versuch ich auch zu vermeiden, nicht weil sie schlecht sind aber mir grauts so vor der konsistenz, sooo schleimig :s
  • Ui, ich bin eine "böse" Mittagsgläschenbrei fütterin. xD

    Allerdings gibt's nur Mittags ein halbes Gläschen und dann noch ein Milchflascherl. Abends gibst dann angemischten Getreidebrei. Zwischendurch dann Gurke, Brot etc zum Entdecken und Knabbern. Obst mag sie nicht besonders, sie isst lieber Gemüse (mir soll's recht sein) Spiralnudeln hab ich ihr erst kürzlich zum schmatzen gemacht, hat ihr gefallen. Mausi ist jetzt knapp 7 Monate.
  • @Cathérina :D :D wie gesagt finde ich die gläschen gar nicht schlecht, hab selbst zur sicherheit auch welche da.. aber wenn ich vorkosten muss ob es noch zu heiss ist dann grauts mir extrem von diesem schleim...

    das mit den nudeln muss ich dann auch mal versuchen, er schaut uns sooo dermaßen das essen weg das ich auf der suche nach essenablenkung bin für ihn...



    kann es eigentlich sein das es wirklich gewohnheit ist nachts soviel zu essen? vormittags braucht er nämlich spätestens um 10-11 uhr sein erstes fläschchen und das geht eher langsam runter, nachts trinkt er alle ziemlich schnell leer...
    hattet ihr damit auch probleme? sollt ich anfangen ihn anders zu beruhigen nachts und nicht mit einem fläschchen?
  • Meine Kinder haben alle Recht zeitig mit Brei begonnen. 17. Woche. Mit 8 Monaten haben sie beinahe voll gegessen. Also alles, nicht nur Brei.

    Es gibt in der früh und abends Milch bzw mit der Weile Kakao. Die grosse wird 5, die Zwillinge werden 2.

    @Martina_2019 ich hab jetzt nicht mitbekommen wie alt dein zwergi ist, aber meine Jungs haben bis 18 Monate nachts 1,2 Flaschen getrunken. Dann hab ich's mit Tee probiert. War Anfangs a bissl ungewohnt, wollten sie oft nicht aber mit der Zeit haben wir alle bemerkt das sie nur durst haben und der mit Tee auch weg geht. (Wasser wollten sie nachts nie) ist auch jetzt mit 22,5 Monaten noch so daß sie einmal nachts Tee wollen. Manchmal reicht es sie zu uns ins Bett zu holen.

    Meine Tochter hat mit 6 Wochen durchgeschlafen, bis heute . Da hab ich das "Problem" nicht gehabt.
    Martina_2019
  • Chaoskeks90Chaoskeks90

    7,646

    Symbol
    bearbeitet 1. August, 12:13
    @Vanessa1997 also erst mal - solange es deinem Kind gut geht und der Kinderarzt nichts beanstandet, machst du schon mal nichts falsch! und da können andere Mütter sagen, was sie wollen.

    zum essen:

    meine kleine hat früh mit Brei angefangen, glaub um Woche 14 herum (Kinderarzt hat das befürwortet). sie hat sehr schnell eine volle mahlzeit gegessen, kurz darauf die zweite.. und nun seit gut 1,5 monaten verweigerte sie milch in jeder Form. dh sie isst voll und Milch gibst keine, zwingen geht schlecht (mittlerweile ist sie 6 Monate alt)

    ich teils so ein, dass sie täglich von allem etwas bekommt.

    morgens milchbrei/müsli/Topfen/Joghurt - ein Milchprodukten eben. da kommen dann entweder hipp-glaserl am Tisch oder selbstgemachte joghurts/müslis

    mittags ganz normal, Gemüse/fisch/fleisch/Nudeln - auch in hipp-form oder selbst gekocht.

    nachmittags ist es unterschiedlich, je nachdem, was zur Hand ist, Obst, Getreide, etc auch in Breiform oder normal so wies wir essen, da kommts auch mal vor, dass sie mit einem kipferl oder ner Banane im kiwa sitzt (sind viel unterwegs).

    abends ist es sehr unterschiedlich. bleibt Obst vom nachmittag über, wird das mit nem neutralen getreidebrei gemischt und gefüttert, oder es gibt abendgläschen (meist alete), oder sie isst bei Tisch mit und futtert mir meine Brote oder Reste von mittags weg.

    übern Tag trinkt sie tee/apfelsaft (ja, schlagt mich, sie bekommt (gewasserten) Saft 🤣)/noch mehr Tee - tee trinkt sie jeden, ausser Fenchel 🤮🤣 allen voran liebt sie die cool sensations von teekanne (zuckerfrei). seit neuestem trinkt sie Kokosmilch, aber eher als Durstlöscher und nicht als mahlzeit.



    wir waren gestern wieder beim kinderarzt, sie wächst und gedeiht vorbildlich, es gab nichts zu beanstanden. wie du siehst, sie kommen auch ohne Milchflascherl super aus. also leg dir ein dickes Fell zu (das wirst du mit Kinder immer brauchen) und zieh dein Ding durch. ;)
    Lilie82Sorakisu
  • und prinzipiell gilt in mama-foren:

    egal wie du machst, es gibt immer die, die sagen, dass dus falsch machst.

    ganz einfach deshalb, weil alle eine eigene Meinung haben, wie es gehört. wir hier im babyforum können uns zivilisierter ausdrücken als andere Mütter in anderen Foren 🤣

    aber grundsätzlich: geht's deinem Kind gut, beanstandet dein Arzt nix, machst dus richtig.

    was denkst du, wie andere die Augen verdrehen oder groß schauen oder himmel Herrgott schreien, weil ich das baby zb im Freibad bei Pommes und Eis mitnaschen lasse 🤣 und ganz ehrlich, mir ists egal, sie verträgt es, es schmeckt ihr, sie ist glücklich.

    Leg dir ein dickes Fell zu und bleib bei uns im Forum 🤣
    Lilie82KaffeelöffelSorakisu
  • Also wir sind auf milchbrei ja umgestiegen und jeden Abend der gleiche terror, sobald ich nur damit an komme wird um sich geschlagen, geschrien und gewein... kacki kann sie seitdem auch nicht mehr ... egal was ich versuche, sie will diesen brei absolut nicht, selbst wenn ich biss Obst mit mische ... das suchen geht wohl weiter
  • Davor hatte sie den von bebivita ( sie hat ihn geliebt ) den Keks Banane und der war mich irgendwie zu süß villeicht schaue ich mich mal um einen Milchbrei von der Marke um
  • Sie schläft auch seitdem viel schlechter und wacht nachts auf und schreit ( sie schlief eigentlich immer durch ) und ist auch allgemein tagsüber extrem launisch ...
  • Chaoskeks90Chaoskeks90

    7,646

    Symbol
    bearbeitet 2. August, 18:40
    Vanessa1997 schrieb: »
    Sie schläft auch seitdem viel schlechter und wacht nachts auf und schreit ( sie schlief eigentlich immer durch ) und ist auch allgemein tagsüber extrem launisch ...

    der Schlaf hängt selten mit dem Essen zusammen. es ist eher ein Reifeprozess im Gehirn. der schlaf bzw das gesamte Schlafverhalten wird sich sicher noch oft ändern, speziell bei entwicklungsschüben, wenn sie viel lernen, nen actiongeladenen Tag hatten, neue Leute kennen gelernt haben, nach Impfungen, Zähnen, Krankheit, einfach auch mal so ohne Grund..

    meine kleine (6 monate) schläft auch phasenweise sehr schlecht und phasenweise durch. die große mit 5 Jahren ist zeitweise nachts wach für ne Stunde 🤷🏼‍♀️


    probier mal abends nichts mit Grieß, Haferflocken oä zu geben, das liegt oft zu schwer im Magen und mögen nicht alle babys. gib ihr einfach mal nur ein obstgläschen abends. davon werden sie auch satt :)
  • @Chaoskeks90 ja das kann sein das sie momentan einen Schub hat, sie lernt die letzten Tage jeden Tag was neues, villeicht arbeitet das einfach.

    Danke ich werd’s mal versuchen ☺️
  • Hm...nachdem du ja milchmahlzeit suchst...ev auch naturjogurt probieren? Mit obst wenns süss sein soll?
  • Joghurt soll man doch noch nicht so früh geben, hat zumindest die Ernährungsberaterin gesagt
  • @Julie79 warum nicht? Meine Tochter hat Joghurt im Frühstücksbrei bekommen da war sie ca. 6,5 Monate alt. Hat ihr gut geschmeckt und sie hat es auch gut vertragen.
  • @Vanessa1997 hast du einen dünneren Abendbrei im Flascherl auch scho probiert? so hab ich meine Mauy dazu bekommen.. löffeln sm Abend war absolut nicht drin.. jetzt laufts wunderbar
  • Der war eben so dünn und den wollte sie absolut nicht, selbst die morgenflasche is schon Ausnahme das sie daraus trinkt. Ich denke mal das sie was festeres braucht wo sie sagen wir mal „ länger „ was im Mund hat
  • Ich denke ich muss mich da einfach durch probieren was ihr am besten passt :)
  • @Kaffeelöffel in milchprodukten ist für babys zuviel eiweiss drin, soviel brauchen sie nicht und die nieren können dies noch nicht sogut verarbeiten - erst ab ca. 12 MO.

    hätt ich jedenfalls mal wo gelesen.
  • @Martina_2019 bei uns wurde gesagt beim GKK Vortrag das gilt nur für Käse und Topfen. Milch verarbeitet darf man in Summe 200ml am Tag geben aber nicht als Getränk.

    @Vanessa1997 mit den Flocken kannst du ja selber auch dicker anrühren indem du mehr reingibst. Und hast du Milch oder Pre genommen?
  • @itchify ah ok, danke für die info! aber 200ml find ich eh sehr viel für ein baby. glaub nicht das man da im normalfall drüber kommen kann.
    meiner schafft den milchbrei mit max 60ml premilch.



    und wegen milchbrei im flascherl, angeblich sollte dieser dann noch schwerer verdaulich sein, weil durch löffeln kommt mehr speichel dazu, darin sollt ein verdauungsenzym enthalten sein. also mit flascherl wird der prozess übersprungen.
    weiss nicht ob das tatsächlich stimmt und es so einen argen unterschied bei der verdauung macht... bitte korrigiert mich falls das blödsinn sein sollt. lies glaub ich zuviel im internet :D
  • @Martina_2019 das ist ab 6 Monaten und man soll es langsam steigern, das Maximum im 1.jahr sollen halt 200ml sein, so wurde uns das gesagt. Und du musst alles zusammen rechnen. Also 60ml im Milchbrei, nachmittags vielleicht ein Joghurt, morgens beim Butterbrot kosten oder man macht selber Babypfannkuchen usw.
    Das mit dem Brei aus der Flasche hab ich auch gehört und auch dass es zu Übergewicht führen kann. Also ich persönlich würd es nicht machen aber das muss eh jeder für sein Kind selbst entscheiden :)
    Martina_2019
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Folge BabyForum!