Hipp Pre Milch

bearbeitet 25. Juli, 08:01 in Ernährung & Stillen
Liebe Leidensgenossinnen,

ich wollte ja unbedingt von Anfang an Stillen, nun lässt der Milcheinschuss auf sich warten leider.

Die Kleine ist Montag gekommen und die Vormilch/Kolostrum hat sie schon gut gesaugt, jetzt ist aber leider nix mehr davon da und die Maus hat sich vor Hunger schon die Seele aus dem Leib gekreischt - sodass wir nun zufüttern müssen erst Mal.

Ich lege sie natürlich davor trotzdem immer an, damit die Brüste stimuliert werden (geht bei mir nur mit Stillhütchen leider).

Die Kinderkrankenschwester meinte, da sie das gerade im Spital bekommt, dass wir eine Hipp Milch mit „Pre“ kaufen sollen.

Welche ist denn da am Besten? Gibt ja so viele und es soll eigentlich nur bis zur Überbrückung dienen. Muss dazu sagen, dass die Maus gerade etwas zu Verstopfung neigt. Also ob’s jetzt das ideale ist, weiß ich nicht..

Außerdem - wie macht ihr das? Pulver mit Wasser auf exakt die richtige Temperatur bringen? Wenn Baby schreit, in die Küche und erst mal mixen?
Ich hab mich nie damit beschäftigt, hatte gehofft, es wär nicht nötig..

Danke euch!

Kommentare

  • Bei mir wars genau gleich wie bei dir.. im kh hats hipp bio pre bekommen und bei der sind wir bis jz geblieben , maus is bereits 15 monate alt und sie hatte nie probleme mit der pre, aber da is ja bekanntlich jedes kind anders ..

    Zwecks flascherl mixen, auf jeden fall NIE das pulver ins heisse wasser geben, sonst gehen die vitamine verloren. Wir habens immer so gemacht: zuerst heisses wasser, dann vöslauer babywasser (das muss man nämlich nicht abkochen) dann das pulver rein, schütteln und dann schwenken und man kanns sofort geben. Probiers einfach aus, wenn du deinem zwerg zb 60 ml machen willst, würde ich 20-30 ml heisses wasser nehmen und den rest mit kalten babywasser auffüllen, dann zwei abgestrichene löffeln hipp pulver rein und schütteln - fertig !
    Alles gute :)
  • Verstopfung hat sie bestimmt keine... warum denkst du das?

    Neugeborene können eine stuhlauszeit bis zu 10 Tagen haben. Das ist ganz normal!

    Meine Kinder haben beide Beba Pro Pre bekommen.

    Fürs flaschi hab ich Wasser abgekocht, in den Kühlschrank gestellt und das hab ich dann zum mischen verwendet. Mixen braucht man da gar nix. Das flaschi mit Pulver einfach ein bisschen schwenken. Das wars. Nicht schütteln, weil dann kommt Luft dazu und dann bekommt das Baby ev. Bauchweh.

  • Hallo! Ich hab exakt das gleiche Problem wie du. Hatte vor 1 Monat einen KS. Anfangs zu wenig Milch, dass die kleine über 10% am 2 Tag im KH abgenommen hat. Es wurde dann im KH Hipp pre gefüttert und ich hab sie immer wieder angelegt - klappt bei uns bis jetzt leider immer nur mit stillhütchen.

    Daheim haben wir Hipp pre combiotik - die mache ich ihr, wenn sie mich Hunger hat bzw ich grad zu wenig Milch hab.

    Und ich tu täglich 3-4 x daheim abpumpen, weil ich mag ihr all meine zwar nur wenige Muttermilch geben.

    Die Anleitung für das Pulver mixen steht gut erklärt auf der Verpackung.
  • @schneehase187 auf der Packung steht eine Anleitung, wie man das fläschchen zubereitet. Welche Milch die beste ist, darüber wird man sich hier wahrscheinlich nicht einig werden. Die meisten nehmen die Milch, die im Krankenhaus gegeben wird und wechseln nur, wenn die nicht gut vertragen wird oder ev wenn das baby älter wird...

    Und ich hab auch schon gehört, dass in Krankenhäusern alle paar Monate die pre-marke gewechselt wird, also keine universelle Empfehlung.

    Wenn du stillen willst, dann fütter lieber mit brusternährungsset als mit Flasche und such dir am besten eine stillberaterin als Unterstützung!

    Alles Gute!
  • Stimmt, was @wölfin sagt, in mödling zb hatten sie 2013 beba und 2018 hipp :)
  • Mir wurde in Tulln das auch von der Schwester gesagt, dass sie alle paar Monate einen anderen Milchersatz haben.
  • Wir haben die hip combiotik pre und der kleine verträgt sie super.

    Das mischen ist ganz einfach. Ich koche immer 1 Liter Wasser ab. Einen Teil des Wassers fülle ich gleich nach dem abkochen in eine 0,5 Liter Thermoskanne. Den anderen halben Liter lass ich im wasserkocher zum auskühlen. Wenn er kalt ist, füll ich das Wasser in eine 2. 0,5 Liter Thermoskanne. Also hab ich immer eine Kanne mit heißem und eine Kanne mit kaltem Wasser.
    Hinten auf der Packung steht auf der Tabelle wie viel Wasser du benötigst für eine bestimmte Trinkmenge. Zb für 70ml trinkfertige Nahrung brauchst du 60ml Wasser Plus 2 gestrichene messlöffel Milchpulver.
    Ich hab immer 2/3 von der Wassermenge (in dem Fall 40ml) kalt genommen und das letzte Drittel (20ml) heiß und so die perfekte Temperatur erlangt. Dann am Schluss das Pulver dazu und schwenken, damit nicht so viel Luft in der Flasche ist
  • @sopheyDas mit der Thermoskanne finde ich eine tolle Idee!!!

    Hast du die thermoskannen vorher nur mit normalen Spülmittel oder Nuk Spülmittel ausgewaschen?

    Ich koche das Wasser immer frisch am Herd und muss dann immer warten bis es abgekühlt ist 🥵
  • Ich finde die Thermosflaschen so unglaublich mühsam. Zusammenpantschen kann ich einfach nicht. Ich hab einen kostwärmer, da hab ich die Flasche mit dem abgekochten Wasser drinnen stehen und auf 38 grad eingestellt. Wenn Baby Hunger hat, Flasche rausnehmen, Pulver rein, schwenken, nächste Flasche mit abgekochten kalten Wasser in den kostwärmer und fertig für die nächste Mahlzeit. Kostwärmer rennt bei mir 24/7 auf 38 grad
  • Wir machen es auch mit den thermoskanne bzw mit einer, nehmen das stille vöslauer, da unser Leitungswasser leider nicht babygeeignet ist und das muss ich nicht abkochen (ist übrigens exakt das gleiche Wasser wie das vöslauer Baby....nur ohne babyaufdruck auf der Flasche 😁)

    Achja, wenn man es komplett auf die Spitze treiben möchte: Milquino 😂
  • Wir haben unseren kleinen Mann die Beba Pro Pre HA gegeben, und die hat er super vertragen, keine Blähungen, verstopfung oder bauchweh :) is zwar teurer aber für ums hat es sich ausgezahlt, weil echt gut vertragen!
    wir haben auch immer frisches abgekochtes wasser in der thermoskanne. Wenn das wasser in der thermoakanne noch zu heiß war, hatzen wir in einer 2 kanne schon ausgekühltes, abgekochtes wasser und beide zusammengemischt, damit wir diw perfekte trinktemperatur hatten. :D
  • Danke @Froschkoenigin das wollt ich auch erwähnen, dass das vöslauer baby und normale vöslauer die selben inhaltsstoffe hat , wir hatten ganz am anfang ein stilles römerquelle und da hat unsere hebi gmeint, das is zu hoch mineralisiert für babys, wir sollen zb das vöslauer nehmen :)
  • Blöde Frage aber wo bekommt man Vöslauer Baby? 😅 hab ich noch nie bewusst gesehen 🙈
    Daylight666
  • @krokimami ich hab's mal beim Müller in der babyabteilung gesehen. Aber wie schon geschrieben wurde, es ist e das gleiche wie vöslauer still...
  • @krokimami mit babyspülmittel hab ichs ausgewaschen und flaschenbürste. Ich reinige sie so regelmäßig wegen den kalkrückständen. So ist es für uns super praktisch. Ich koche einmal morgens Wasser aus und einmal abends für die Nacht, damit es schön heiß ist und nicht zu lange abgestanden.
  • @krokimami das gibts beim billa, bipa, dm, merkur, interspar, müller usw usw :) das steht meistens ganz unten im regal, dort wo die hipp hirsekringel und babyknabberein sind
  • bearbeitet 25. Juli, 19:35
    Danke für die vielen Erfahrungsberichte!

    Na dann kaufe ich mal, was sie jetzt schon kennt und hoffe auf ordentlich Milcheinschuss.. die kleine Maus verputzt nämlich schon einiges!

    Noch eine blöde Frage.. an Flaschenmamis: wenn ihr unterwegs seid - wie bekommt ihr das hin? Im KH hat es geheißen, die Flascherl kann ich maximal 1 h im Flaschenwärmer stehen lassen - dann werden sie entsorgt und ich muss ein neues machen.

    Wir sind zB allein bei den Arztbesuchen, die jetzt anstehen (und mich ehrlich gesagt ziemlich stressen, hätt gern mal ne Woche Ruhe gehabt für die Eingewöhnung zuhause) länger unterwegs als 1h (wohnen ländlich..)

    Immer mit Thermoskanne? Die ja auch nicht die ganze Zeit die gleiche Temperatur hält? Und frisch herum mixen, wenn die Zwerge Hunger bekommen? (Währenddessen schreit sich meine Maus die Seele aus dem Leib, so ganz praktisch kommt es mir jetzt nicht vor mit den Flascherl)
  • @schneehase187 kurzer Einwurf: Wenn Du WIRKLICH stillen möchtest dann hilft nur eines bis zum Milcheinschuß. Anlegen, anlegen, anlegen! Wenn dein Kind es verlangt, dann auch alle 5 Minuten. Der Magen ist wiiiiiiinzig und dehnt sich langsam aus. Und stillen hilft auch beim Ankommen auf der Welt! 😍
    Sonst wird das nix. Milch wird nach Bedarf vom Körper gebildet. Und wenn Du von Anfang an nur alle paar Stunden anlegst, denkt die Brust Dein Kind ist ja eh schon voll lang satt und fängt gar nicht erst an zu produzieren. Und beim zufüttern ist das Problem eben genau das. Länger satt, weniger an der Brust, viel zu wenig Milch.
    Alles Liebe
  • bearbeitet 25. Juli, 21:32
    Das stimmt, leuchtet mir ein - Danke für die gute Erklärung!
    Bei mir hat jetzt wohl ein wenig die Milch angefangen. Also JUHU dachte ich...
    Das Problem - es ist definitiv zu wenig. Dann lässt sich die kleine leider auch nicht 5 Minuten später anlegen, sondern krampft und schreit wie am Spieß. Deswegen jetzt das Zufüttern (also eher aus Verzweiflung, weil aus meiner Brust echt Stunden lang nix raus kam..)
    das mir aber auch am Nerv geht.. Fläschchen zubereiten, ständig.. Also werd ich wohl versuchen, wieder komplett auf die Brust zu gehen. Ich bewundere euch alle, ich hab seit Montag nicht geschlafen, Brüste tun weh und ich könnt vor lauter Erschöpfung schon durchdrehen.. dass es anstrengend wird, weiß man ja... aber Gottchen, wenn ich jetzt so dasitze in Milchkotze, Baby vollverklebt und kreischend, Brüste brennen, frag ich mich echt, ob ich zu schwach bin für das Projekt Stillen 🙁
  • @schneehase187 mir hat bockshornkleesamen, bzw. Ein Tee daraus gemacht sehr geholfen mehr Milch zu produzieren. 2TL auf 1/4l Wasser aufkochen und ein paar Minuten köcheln lassen. Abseihen und pro Tag eine kleine Tasse trinken. Ist effektiver und billiger als die Kapseln aus der Apotheke.
    Ich hab beides gemacht, gestillt und Flaschen, finde beides hat vor und Nachteile. Du findest sicher das, was besser für euch passt!
  • @schneehase187 du bist sicher nicht zu schwach zum stillen! Es geht halt nicht bei jeder Mutter so einfach und im vorbeigehen und leider bist du eine von denen wo es anfangs mühsam, schmerzhaft, anstrengend ist. Das heißt aber nicht, dass ihr nicht auch noch eine tolle stillbeziehung vor euch habt!

    Wie oben geschrieben würd ich eher mit brusternährungsset als mit Flasche zufüttern, um das Risiko für saugverwirrung zu minimieren. Und vielleicht findest du wirklich eine stillberaterin in deiner Nähe. Man kann da auch viel mit anlegetechnik machen und stillhütchen sind nicht immer die optimale Lösung (hatte sie selber zwei Monate, bei mir war's nicht so das Problem aber es kann sein, dass der milchspendereflex nicht so gut ausgelöst wird damit), da Würde ich mir an deiner Stelle wirklich Hilfe suchen!
  • Hallo ihr Lieben 🙂

    @Smily120779
    Ich hatte gestern den milcheinschuss,
    Hatte davor auch viel vormilch, jetzt ist die Brust nicht mehr so heftig geschwollen, hab jetzt Angst, dass die Milch weniger wird? Stille tagsüber ca alle 2,5 Stunden und nachts spätestens alle 3.

    Die Tage bis zum milcheinschuss waren wirklich sehr sehr schmerzhaft, mit offenen Brüsten, Tränen usw. hab mich aber durchgekämpft ..

    @schneehase187 wie gehts dir zur Zeit mit dem stillen?

    Übrigens verwende ich jetzt auch stillhütchen, finde das nicht schlimm?
    Ist halt so und es funktioniert 🙂
  • Smily120779Smily120779

    1,183

    Symbol
    bearbeitet 5. August, 12:12
    Suuuuuuuper! Milcheinschuß!! 😍

    Einfach stillen. Stillhütchen ok, aber Versuch es vielleicht langsam wieder wegzulassen. Die Muttermilch kann sich nicht ganz so gut auf Dein Kind einstellen wie ohne (wird durch den Speichel nach Bedarf vom Körper zusammengesetzt) und auch die Milchmenge wird im Vergleich zu ohne schneller weniger.
    Wenn es für Dich gar nicht geht ohne, dann bleib dabei, aber rechne damit, daß Deine Milch mit ca. 4/5 Mobaten nicht mehr so nahrhaft sein wird (zwecks dem Speichel und der Anregung, die einfach anders ist). Aber auch hier gilt: Ausnahmen bestätigen die Regel! ☺️Genieß das Stillen! 🤗



    PS: offene Brüste aus Erfahrung: Lanolin (Lansinoh) und Magnesium!
  • @Smily120779
    Danke für deine Rückmeldung 😘Ok Passt, ich verwende sie jetzt noch ein Weilchen, weil beide Brustwarzen noch leicht offen sind, eine hat gestern minimal geblutet..
    Glg 🙂
  • @schneehase187 ich habe auch zugefüttert und im Nachhinein betrachtet mich unnötig gestresst mit Gedanken über „zu wenig“ Milch und ich würde gerne voll stillen ;) in ein paar Monaten essen sie ja so wie so schon mit.
    Für mich gibt es 3 Dinge die mein Leben ungemein einfacher gemacht haben ein Wasserkocher bei dem man die Temperatur in 5er Schritten (aus Glas von Severin) einstellen kann so kann man bereits abgekochtes Wasser oder Babywasser einfach untertags ganz schnell auf die richtige Temperatur bringen, ein Milchpulverportionierer (MAM) und eine kleine 300ml Thermoskanne (SIGG) die man mit einer Hand aufklicken kann (da gebe ich Wasser mit 55 Grad hinein) so hat es für mich dann die perfekte Temperatur wenn wir unterwegs sind. Da ist es ganz einfach auch unterwegs (im Notfall auch einhändig ;) )eine frische Milch zumischen. Jetzt muss nicht mehr so schnell gehen mit fast 16 Monaten ist Milch jetzt nur mehr interessant wenn sie schon sehr müde ist.
    Saugverwirrung hatte sie nie aber da sind ja alle Babys anders...
  • Meine Tochter hat die Pre von Hipp leider nicht vertragen, Milupa hat sie verweigert. Die dm Bio Anfangsmilch Pre verträgt sie super und bekommt sie mit 8 Monaten immer noch neben dem Brei.

    Ich habe mir einen Wasserkocher zugelegt der die Temp bei 40 Grad hält. Die beste Investition 😂Unterwegs habe ich immer eine Thermoskanne mit heissem Wasser mit und eine Flasche mit abgekühltem wasser. Die misch ich dann immer so, dass es nicht zu heiß ist :)
  • Danke für die tollen Tipps!

    Also Wasserkocher mit Temperatur Einstellung und kleine thermoskanne haben wir jetzt und das erleichtert das ganze ungemein!

    Ich verzweifle nur am Stillen :-( die Milch wird immer weniger, obwohl ich 20x am Tag ansögest stündlich anlege :-( und aus meiner einen Brustwarze ist jetzt ein Stück Fleisch am Stillpad rausgerissen worden, war eingecremt weil sie entzündet waren.. jetzt ist da ein Loch voller Eiter :-( und zwar exakt am Nippel..

    Meine Hebamme und Stillberaterin weiß auch nicht mehr weiter, mehr als anlegen kann ich nicht :-( hat jemand schon ähnliche Erfahrungen? Kann das hormonell sein? Ich trinke wie verrückt Wasser und 1-2 Tassen Stilltee (damit soll man ja auch nicht übertreiben..)
  • @schneehase187 pumpst du auch ab? Vielleicht ist das schonender für die Brustwarze als Anlegen. Wie fütterst du zu, mit Flasche? Vielleicht hat sie dadurch eine falsche Technik beim Saugen? Hat dir deine Stillberaterin aktivierten Bockshornklee schon gegeben? Der soll auch helfen. Ich trink den Stilltee von Weleda, da ist auch ein bissl Bockshornklee drin und bei mir hilft Malzkaffee/Malzbier (ist alkoholfrei)
  • Ich versteh dich so gut!
    Ich habs wochenlang mit allen Mitteln versucht und in der 6. Woche schließlich aufgehört und mit Hipp pre begonnen.
    Und weißt du was? Es war für uns beide die beste Entscheidung! 😊
    Anfangs waren da Schuldgefühle usw., aber wenn das Kind nicht mehr vor Hunger schreit und du nicht mehr vor jedem Stillen Angst hast, verfliegen die bei mir zumindest ganz schnell.
    Meine Brustwarze war richtig blutig gespalten und die Milch ist ohne Pause geronnen und hat alles immer aufgeweicht.
    Einzig lasern hat vorerst geholfen, in der Nacht ist aber alles wieder aufgegangen.
    Meine Brustwarze ist jetzt, fast 4 Wochen später, zwar fast abgeheilt, der Spalt ist aber geblieben.
  • Waschbär - das beruhigt mich sehr! Ja man nimmt sich motiviert vor, 6 Monate zu stillen und dann ist das alles so extrem belastend... vielleicht soll es manchmal nicht sein!

    itchify: ja ich pumpe auch ab, viel kommt aber nicht :-( ich krieg vielleicht 20-30 ml aus beiden Brüsten zusammen raus :-( ja der Tee wurde mir auch schon empfohlen, den hab ich grad besorgt, ich hoffe, es wirkt Wunder..
  • Und: es ist keine Saugverwirrung, das saugen an sich klappt super. Wir haben extra nur Sauger die eine natürliche runde Form haben - keine abgeflachte. Sie trinkt auch sehr brav Brust (leider noch mit Hütchen) und direkt im Anschluss Fläschchen - aber meine Milchmenge geht immer mehr zurück :-(
  • Man kann auch ZUVIEL trinken! Dann geht die Milchmenge auch zurück.
    Und sobald Du regelmäßig zufütterst wird es kontinuierlich weniger, weil der Speichel weniger fordert. Und der Streß macht es auch nicht besser. 🤷‍♀️Beim Pumpen kommt sowieso immer weniger als die Wuzis rausbekommen.
    Alles Liebe
  • @schneehase187 ja mein großer hat öfter Schnuller bekommen und mir kam vor dann taten die Brustwarzen viel mehr weh (war dann immer so ein Teufelskreis weil ich ihm ja dann öfter probiert hab den Schnuller zu geben) , deshalb meinte ich das mit der anderen Technik. Glaub Medela Calma und Lansinoh sind so still ähnliche Flaschen. Beim Pumpen hab ich auch nie mehr bekommen, außer ich hab ihn an der anderen Seite gestillt, dann wurde der Milchspendereflex leichter ausgelöst. Ich habs Pumpen gehasst 🙈

    Wenn dann würd ich die Stillberaterin gleich wegen dem aktivierten Bockshornklee fragen, sind so Kapseln aus der Apotheke. Und ja lasern hilft vielen, hat sie das gar nicht angeboten? Klingt jedenfalls furchtbar schmerzhaft bei dir :(

    Und ja auch Flaschenkinder werden groß :) setz dich nicht zu sehr unter Druck, es ist gut dass es jetzt schon so guten Ersatz gibt :)
  • Danke für die aufmunternden Worte! ❤️

    Uns wurde gesagt, wir sollen PRE Marke jetzt nicht zu oft wechseln - haben bis jetzt nicht gewechselt, aber hat jemand Erfahrung damit? Speziell vielleicht mit Anti-Reflux-Nahrung? Kann man da von einem Tag auf den anderen umstellen oder langsam? Und gibt man dann nur noch die Reflux-Spezialnahrung oder auch normale PRE?

    Bzw. Kennt jemand eine gute anti-Reflux-Spezialnahrung?
  • Julia.Julia.

    1,204

    bearbeitet 16. August, 12:52
    @schneehase187 wir haben die Hofer pre und Novalac AR von der Apotheke. Unserer bekommt 5 messlöffel gesamt. 3 pre und 2 AR. Uns wurde in der Apotheke gesagt, dass wir das so machen können. Du kannst auch nur AR Nahrung geben.
    Bzgl umstellen... ich hab von einem Fläschchen zum anderen umgestellt. Manche machen es so andere stellen langsam um. Je nachdem wie es für euer Baby passt. Meiner hat’s ganz gut vertragen.
  • @Julia. - Dh pro Flaschenmahlzeit bekommt er 5 gemischte Messlöffelchen in ein Fläschchen? Oder machst Du zwei Fläschchen dafür?

    Bislang halten wir uns ja gar nicht an Mengenangaben - Kinderarzt und Hebamme sagen, sie darf nach bedarf so viel essen wie sie möchte, Hauptsache sie nimmt weiterhin zu
  • Julia.Julia.

    1,204

    bearbeitet 16. August, 14:23
    @schneehase187 pre kannst du ja auch nach bedarf geben. Meiner ist jetzt 20 Wochen alt, bekommt pro Mahlzeit 185ml und trinkt ca 6 Fläschchen in 24 Stunden. Ihr werdet schon einen Rhythmus bekommen.

    Er bekommt die „Mischung“ in 1 Flasche. AR ist ja dafür da, dass er nicht (oder nur ganz wenig) speibt (sorry für den Ausdruck 🙈) wir haben AR Nahrung dazu genommen, weil er wirklich schwallartig die ganze Flasche fast wieder 🤮 hat. Als 4 messlöffel „Zeit“ war haben wir 3 pre und 1 AR = 4 messlöffel gemischt. Ich muss es in jede Flasche geben, weil er es mir eben sonst wieder retour „schickt“ AR Nahrung wird ja im Magen dann dicker, so dass es „unten“ bleibt und nicht wieder hoch kommt.
  • @Julia. Ja ganz genau so ist es bei uns auch. Super mit dem Tipp, das werde ich auch ausprobieren!

  • @schneehase187 bitte gern 😉
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Folge BabyForum!