8 Monate - was zum Frühstück geben, genug Milch?

bearbeitet 12. Juli, 17:08 in Ernährung & Stillen
Hallo,
bräuchte mal euren Rat.
Bin gerade beim Abstillen. Meine Tochter wird in 1 Woche 8 Monate und isst wirklich ALLES. Am liebsten Fingerfood. Ich kann mich glücklich schätzen :) sie isst eigentlich mit uns normal mit.
Jetzt sieht es so aus
- 6:30 stillen, dann stehen wir gleich auf oder sie schläft nochmal bis 7:30
- 9:30 Obst (marillen, Wassermelone, Beeren usw)
- 12:00 Mittag (meist Gemüsestick mit erdäpfel oder Fleisch. Oder was halt wir essen. Zucchinileibchen zb oder Lachs mit Brokkoli.)
- 15:00 Obst
- 17:30 Butterbrot oder avocadabrot mit Tomaten oder nur erdäpfel.
- 19:00 stillen
- 3:00 Wird gerade durch pre ersetzt. Hat heute Nacht das erste mal von der Flasche gleich 200 ml getrunken 😁

Frage: sie isst und isst und wenn ich sie nicht zügle würde sie nicht aufhören. 2 Butterbrot am abend is nix 🙊

Wenn wir frühstücken. So um 8 will sie mit essen. Soll ich ihr schon ein Frühstück geben oder nochmal Milch? Bekommt sie genug Milch? Welches Frühstück sollte ich ihr geben?

Und wann kann ich die abendflasche weg lassen. Soll ich hier überhaupt noch mit pre abends anfangen oder ohne stillen/pre niederlegen? Jetzt möchte ich mal nachts Abstillen und wenn das klappt nächste Woche oder so das abend stillen ersetzen.

Danke für eure Hilfe 😀

Kommentare

  • Schön, dass deine Kleine so ein toller Esser ist, erinnert mich sehr an meine Tochter ☺

    Es heißt, im ersten Lebensjahr soll Muttermilch oder Pre das Hauptnahrungsmittel sein. Beikost sollte Bei- und nicht Ersatzkost sein.

    Wenn du komplett abstillen willst, würde ich persönlich das Stillen am Morgen und Abend durch Pre ersetzen und in der Nacht bei Bedarf auch Pre.
  • Danke für deine Antwort 😀 hab's vl blöd formuliert. Die pre am morgen 6:30 lass ich auf jeden Fall. Nur soll ich um 8:00 nochmals pre oder ganz normales Frühstück. Oder kann man pre mit irgendwas mischen zum Frühstück?
    Sie will nämlich um 8 wenn wir frühstücken immer in den hochstuhl und mitessen. Sonst quengelt sie total.
  • Aso da würde ich sie definitiv mitessen lassen, wenn sie will 😊
    Meine Kleine hat alles gegessen, was ich bzw wir auch gegessen haben. Müsli mit bissl Milch, Porridge/Overnight Oats, (Bananen-)Pancakes, Brot mit Aufstrich, belegtes Brot, Obst und Gemüse
  • bearbeitet 12. Juli, 20:10
    Meine Tochter ist 11 Monate und ich hab sie vor ca. 1,5 Monaten abgestillt. Sie bekommt abends zum einschlafen Pre und entweder in der Nacht (falls sie aufwacht, was nicht immer der Fall ist) oder in der früh nach sem aufwachen ebenfalls eine Flasche Pre. Wenn sie die Flasche in der Nacht trknkt bekommt sie nach dem augwachen keine mehr. In beiden Fällen lasse ich sie trotzdem mit mir Frühstücken. Finde es wichtig, dass wir alle Mahlzeiten gemeinsam einnehmen damit sie lernt, dass Essen eine "Rudelaktivität" ist. Sie bekommt entweder Joghurt mit Obstmus oder bissl Obst in Stücken oder einen Toast mit Butter. Tagsüber bekommt sie keine Pre mehr sondern isst ganz normal bei uns mit. Du machst das schon richtig so. Du weißt was gut für dein Kind ist!
  • Chaoskeks90Chaoskeks90 Symbol

    7,455

    bearbeitet 12. Juli, 21:55
    also ich liefer dir meinen Mini-fall..

    mini: 5,5 monate alt

    die gute verweigert seit einem Monat Milch (flaschenbaby) dh, seit einem Monat isst sie ganz "normal" täglich ihr hipp-zeugs

    Milch, egal welche, ob beba, milupa, aptamil, bebivita etc pp.. wird alles verweigert, sie will auch keine Kuhmilch oä

    sie isst gern ihre Joghurts, müslis etc und sie ist auch ganz gesund, Kinderarzt hatte da überhaupt keine Bedenken, wächst gut, nimmt super zu.. ♡

    daher.. mach dir keinen Kopf wegen der Milch, die Kinder holen sich über die Nahrung, was sie brauchen :)

    edit: und sie isst wie ein scheunendrescher! am liebsten den ganzen Tag 🤣
  • @ifmamkl89 : siehst auf so ein Frühstück wäre ich nicht gekommen 😀

    @Kaffeelöffel hab deinen Blog gelesen. Wirklich cool. Ich weiß ich sollte auf mein Gefühl hören. Aber dann denk ich mir wenn sie jetzt wirklich durchschlafen sollte, sind mit 8 Monaten 2 Milchmahlzeiten zu wenig?
    Gibt's du ihr die Flasche abends zum einschlafen oder geht ihr dann noch Zähne putzen? Weil jetzt schläft sie eigentlich beim stillen im stillsessel ein und ich lege sie dann in ihr bett. Soll ja nicht das beste sein für die Zähne.
  • bearbeitet 12. Juli, 21:55
    @Chaoskeks90 voll krass, dass sie so vehement ihre Milch verweigert. Du kennst sie am Besten. Was meinst du, woran das liegt? Jetzt nur aus Neugierde. Hab das echt noch nie gehört.
  • @Chaoskeks90: oh wow. Gsd isst sie dann so brav, dass sie es so holt.
    Danke für deine Worte 😀 man macht sich eh zu viele Sorgen.
    Chaoskeks90
  • Chaoskeks90Chaoskeks90 Symbol

    7,455

    bearbeitet 12. Juli, 22:02

    Kaffeelöffel schrieb: »

    @Chaoskeks90 voll krass, dass sie so vehement ihre Milch verweigert. Du kennst sie am Besten. Was meinst du, woran das liegt? Jetzt nur aus Neugierde. Hab das echt noch nie gehört.

    ist für mich auch neu, aber ihr Bruder hat auch sehr früh vehement die milch verweigert, mit.. 7(?) Monaten absolut - er trinkt auch bis heute keine (1,5 jahre alt), egal wie man ihm die Milch anbietet, ihm grausts 🤣

    woran.. naja. 😅 ich hab das zeug gekostet und gerochen.. ich versteh, dass sies nicht will, wenn das essen so total lecker schmecker ist? 😅🤣 keine Ahnung aber zwingen geht gar nicht und solang sie gesund und fit ist, wächst und zunimmt, mach ich mir da keinen Kopf.

    muss dazu sagen, ich nehm auch schon gut 7 Jahre so gut wie keine (ab und zu mal Joghurt oder Eis lactosefrei) Milchprodukten zu mir. mir hat die Milch früher auch nicht wirklich geschmeckt. ich glaube, dass mein Bruder auch kein milch-freund ist

  • schorsch07 schrieb: »

    @Chaoskeks90: oh wow. Gsd isst sie dann so brav, dass sie es so holt.
    Danke für deine Worte 😀 man macht sich eh zu viele Sorgen.

    gib ihr morgens einfach ein Müsli, Milchbrei, Joghurt, das Prinzip "es ist ja doch ein Milchprodukt" beruhigt, wenn man Bedenken hat wegen der Milch
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland