Nachts abstillen

Hallo.

Wie habt ihr das gemacht? Selbst oder hat das der Mann gemacht?

Ich kann mich nicht entscheiden.

Lg

Kommentare

  • bearbeitet 11. Juli, 12:14
    @Sarah83
    Ich hab in meinem Blog dem abstillen einen eigenen Artikel gewidmet, wo es auch um das nachts abstillen geht https://kaffee-loeffel.jimdofree.com/2019/07/07/abstillen-ja-bitte/

    Ich hab meine Tochter mit 7,5 Monaten auch nachts zuerst abgestillt und dann erst tagsüber. Einfach weil die Nächte dermaßen der Horror waren, dass das für mich am "dringendsten" war.

    Ich persönlich, würde dir immer empfehlen, dass du das trösten selbst übernimmst. Im Blog hab ich auch beschrieben, warum ich dieser Meinung bin. Abgesehen davon, könnte ich es nicht fertig bringen, mein Kind im Nebenraum weinen zu hören und nicht zu trösten. Bzw wenn du dich dazu entschließt das Haus nachts zu verlassen und woanders zu übernachten hättest du vermutlich eh keine ruhige Minute weil du weißt, der Papa und das Kind haben es gerade unlustig.
    Das abstillen gehört zur Stillbeziehung nunmal dazu. Wenn und wann du abstillen möchtest ist deine Entscheidung aber man muss es dann nicht allen Beteiligten noch schwerer machen, indem man jemand anderes den schwierigen Part überlässt.

    Ich wünsch dir alles Gute!

    Edit: ich wollte noch anfügen, dass abstillen halt leider kein Garant für ruhigere Nächte ist. Kann funktionieren (bei uns hat es zum Glück geklappt) muss aber nicht!
    fanny85Sternchen0212
  • @Kaffeelöffel hey cool, gibt's jetzt doch einen Blog 👍
    Muss ich gleich mal lesen!
    Sternchen0212
  • @Ssandra ja. Hat ein bissl gedauert aber jetzt ist er fertig. Gut Ding braucht Weile 😊
    Danke dir!
    Ssandra
  • Mir kommt es gerade wie ein Geistesblitz.

    Wieviel Vitamin D Tropfen habt ihr euren Kindern gegeben und wie lange?

    Vielleicht ist das der Grund des unruhigen Schlafs meines Kindes.
  • @Kaffeelöffel OT: ich hab mir dich gaaaanz anders vorgestellt . 🤣
  • @Kaffeelöffel vielen lieben Dank. Hab deinen Blog gelesen und ich danke dir für deinen Tipp bzgl. Ich soll das machen.
    So viele Leute sagen eben, dass der Papa das machen soll. Ich hab aber immer Zweifel daran gehabt und ich habe mich gestern entschieden das selbst zu machen. Für mein Kind da zu sein und es trösten zu können wenn es mich braucht.
    Danke nochmal
  • bearbeitet 12. Juli, 11:14
    @Sarah83 das halte ich für eine gute Entscheidung. Natürlich ist es nicht schön, sein Kind weinen zu sehen aber Kinder können das erstaunlich gut wegstecken wenn man für sie da ist und ihnen Sicherheit und Halt gibt.
    Du machst das bestimmt richtig! Ich drück dir die Daumen, dass es gut klappt mit dem abstillen.

    @lenilou das hab ich schon oft gehört 😁
    Wie war ich den in deiner Phantasie? Vermutlich irgendwie "arroganter"? Hab schon oft gehört, dass ich im ersten Moment so wirke...
  • @Kaffeelöffel
    Ich hab geglaubt du hast schwarze haare und schaust aus wie eine "business-frau" .... (nicht dass du es nicht bist)

    Arrogant find ich garnicht. Ich mag deine kommentare sehr 💐
    Aber ich gebe dir recht jemand der einen kompetent eindruck macht , den stellt man sich "streng" vor.

    Hoffe du weisst was ich sagen möcht 😊💕
    Kaffeelöffel
  • Man sagt ja, dass das Kind am Abend und in der Früh die Flasche oder die Brust bekommt.

    Wann gebt ihr in der Früh die Flasche oder die Brust?

    Vorgestern hat er um 19Uhr die Brust bekommen, dann um 00Uhr erst wieder und dann um gegen 3 usw.
    Ich würde gerne nach der Abendflasche die nächste Mahlzeit immer mehr verlängern bis es irgendwann in der Früh ist. Aber was bedeutet Früh? 5 oder 6 oder gar später?
    Diese Nacht war es um 19Uhr und dann um 1Uhr erst wieder usw.
    Kommende Nacht möchte ich ihm gern die Brust um 19Uhr und erst um 2Uhr wieder geben usw.

    Lg
  • @Sarah83 Ich schon wieder 😁 Ich würd sagen, das kommt darauf an, wann das Kind aufwacht. Hannah schläft in vielen Nächten durch und bekommt dann die Flasche nach dem Aufwachen in der früh. Wenn sie in der Nacht gegen 5 oder 6 Uhr aufwacht bekommt sie die Flasche da und schläft dann meist nochmal ein. Dein Kind sagt dir schon, wann es was braucht.
    Ich würde die Zeit nicht zu schnell ausdehnen sondern eher langsam steigern damit das Kind Zeit hat, sich an den neuen Prozess zu gewöhnen.
  • @Kaffeelöffel Wir waren schon bei 1x stillen. Und dann hat sich dieses Dauernuckeln wieder eingeschleicht. Gehen, Zähne usw.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland