Beikoststart - Reihenfolge

Hallo!
Ich habe vor kurzem mal gelesen bei der Einführung von Beikost soll man Obst ganz zum Schluss einführen bzw. anbieten bei BLW.
Hat das schon mal jemand von euch gehört?
Die Erklärung ist logisch: der süße Geschmack von Obst wird sonst bevorzugt und anderes möglicherweise verschmäht. Hat auch was mit Diabetes Profilaxe zu tun scheinbar!

Kommentare

  • Mein kleiner ist am 1. Juli 5 Monate alt geworden und wir haben aufgrund der Anzeichen pünktlich mit 4 Monaten mit beikost gestartet.
    Ich selbst kenne ein Baby, das gleich mal obst bekommen hat, weil es das Gemüse die ersten male ausgespuckt hat. Das Ende vom Lied - es spuckt das meiste Gemüse immer noch aus und hat obst viel lieber.

    Bei uns ist das Gott sei Dank nicht passiert. Wir haben mittags mit Gemüsebrei gestartet, haben zuerst jedes Gemüse, das fürs Alter passend war, angeboten. Nach dem Gemüse haben wir dann angefangen auch Fleisch (ganze menüs) einzuführen. Als auch das gut geklappt hat und er mittags bereits eine ganze Mahlzeit gegessen hat, haben wir nachmittags auch mit obst begonnen. Die nachmittagsmahlzeit gibts jetzt mittlerweile seit guten 2 Wochen und wir hatten bis jetzt nie das Problem, dass er plötzlich das Mittagessen verweigert oder ihm etwas nicht mehr schmeckt. 😊
  • Quatsch- zumindest wenn es im Bezug auf stillen+BLW ist!
    Gewisse Obstsorten gibt man einfach aus "gesundem Menschenverstand" "dem Gefühl heraus" eher etwas später, wenn das Baby geübt ist und sich schon ausprobieren konnte.. bsp Heidelbeeren.

    Es ist eher so, das ggf Mamas nicht möchten das das Baby so früh Fruchtzucker bekommt. Und ich kenne kein Baby das nach einer Banane kein Brot mehr angerührt hat 😅

    Wie es sich bei Flaschenbabys und Brei verhält weiß ich nicht.
    Mia2018daarma
  • Mir ginge es auch in erster Linie um den Fruchtzucker und Zucker im allgemeinen! Möchte selber Brei machen aber auch BLW.

    Noch ist meine Maus noch zu klein aber ich bin schon gespannt wann sie mit dem Beikostzeichen anfängt 🙈
  • Also kann ich absolut nicht bestätigten. Bevor es das erste Gemüse gab hat sie schon ein paar Tage zuvor immer wieder mal an einer Banane genuckelt. Habe ihr dann zu Beginn Karottenbrei gemacht hat, sie war begeistert! Sie hat auch recht bald Obstbrei auch gegessen. Aber Gemüse würde deswegen nicht verschmäht! Ich habe ihr am Anfang Brei angeboten und dann zusätzlich auch Stückchen von gekochtem Gemüse zum selber essen. Ich denke alles was leicht verdaulich ist passt gut. Sie ist jetzt 15 Monate alt und hat gestern zum ersten Mal Eis gekostet davor hat sie sich nie für Süßes außer Obst interessiert. Wir haben aber generell kaum Süßigkeiten zu Hause aber verbieten werde ich es ihr nicht aber auch nicht unnötig anbieten.
  • Gebt ihr so einen Getreidebrei? Der schmeckt ja furchtbar 😝Hab mal bisschen was probiert in der Küche zu machen aus purer Interesse und muss sagen das geb ich ihr nicht 🙈 zumindest nicht pur 😅
  • Wir geben momentan nur reisflocken-brei wenn der kleine die Flasche vormittags nicht möchte. Manchmal isst er den brei lieber. Wir machen ihn aber nicht mit vollmilch, sondern mit seiner pre Nahrung und Wasser. Ich hab den mal gekostet und gleich ausgespuckt.. der ist echt nicht lecker 😂 jetzt wollen wir aber bald mal Hafer-brei probieren
  • @lieschen90 ich kann dir sagen, dass ganz viele Kinder mal eine Phasen gaben, wo sie Gemüse verweigern bzw. lieber Obst essen. Das kannst du nicht wirklich verhindern oder beeinflussen. Meine Tochter hat ca. 1,5 Monate nach Beokoststart das erste Mal Obst bekommen und sie hatte diese Phase auch. Da hat sie mir wochenlang fast nur Joghurt mit Apfelmus gegessen (und gestillt natürlich). 🤷‍♀️Bezüglich dem Fruchtzucker: ja, das mag schon stimmen aber ich würd jetzt deshalb nicht sagen das Obst "ungesünder" ist als Gemüse. Und gerade wenn sie dann beginnen Frühstück, Zwischenmahlzeit, Mittagessen, Zwischenmahlzeit, Abendessen zu essen, musst du eh erfinderisch werden damit du nicht ständig das selbe gibst.
    Gemüsebrei hab ich auch viel selbst gemacht. Obst gar nicht, aus dem einfachen Grund, dass ich die Vielfalt die die Gläser haben gar nicht bieten könnte. Aber du wirst dann eh sehen wie es dir damit geht und wie es dich freut.
  • @lieschen90 bezüglich dem Getreidebrei: wenn du bissl Obstmus dazu mischt dann schmeckt er ganz ok.
  • Ich hab "dinkel-vollkornbrei " vom hofer und ich esse den immer zam wenn er was überlasst 🙈
    Ich mag den 🤗
  • Ich habe unserer Maus (5,5 Monate alt) gestern das erste mal Apfelmus angeboten und sie hats ausgespuckt 😂. Mittags isst sie schon ein ganzes Menü. Da gabs das nie. Es gibt scheinbar auch Babys, die das Süße nicht so mögen 🤷🏻‍♀️
  • @Andy sie müssen sich einfach an den neuen Geschmack gewöhnen. Ich habe auch mit Gemüsr begonnen, dann irgendwann mal Obst probiert und das hat ihr gar nicht geschmeckt. Weils eben ein völlig anderer Geschmack ist. Nach ein paar Mal probieren hat sie es geliebt und mag Obst bis heute viel lieber wie das Gemüse, was sie zwar auch relativ brav ist, aber bei weitem nicht so genüsslich wie ihr geliebtes Obst.
  • Im Kurs meinten sie der süss geschmack ist angeboren. Man soll mit Gemüse und Fleisch gleich anfangen (Zink,Eisen) und es kann auch bis zu 10x dauern bis sich Babys an den Geschmack gewöhnt haben.
  • Liebes @lieschen90,

    Ja da hast du recht :/
    Mir schmeckt der reine auch nicht gut, weder der für Erwachsene noch für Babys ...um ehrlich zu sein, hab ich auch noch nie einen reinen meinem Söhnchen gefüttert...werde in den nächsten Tagen mal testen und beobachten wie er reagiert.
    Normalerweise mische ich die Getreidebreie für meinen kleinen, entweder mit vermehrt selbstgemachten Obstbreien & Öl (oder statt Öl auch manchmal Avocado) an oder Säuglingsmilchspulver....so, dass er mir schmeckt und trotzdem nicht zu süss ist. Für die Nacht gebe ich ihm sogar beides rein, dass er dann auch wirklich 12h lang ohne Essen durchhält :)

    Bei Breien gibt es viele verschiedene Sorten, mir persönlich war Bio wichtig und dass es babygerechtes Getreide ist dh. wirklich mit mehr Sorgfalt produziert  und das höchste Mass an Bio (wenn es das gibt?!)  eingehalten wird. 
  • Ich hab mir jetzt mal den Spaß gemacht und paar Gläschen zum kosten für mich gekauft 😂Bis jetzt Karotte und Apfel pur getestet 🙈Demnächst will ich mal selbst sowas „kochen“🙈 ich weiß ‚die muss Zeit haben‘ aber ich mach aus allem immer eine Wissenschaft 😅
    Froschkoenigin
  • Gerreidebrei hat meine Tochter geliebt! War der erste Brei, und lange Zeit auch der einzige, wo sie die Portion aufgegessen hat. Wir haben immer abgewechselt: Dinkel, Hafer, Gries,... Und immer mit halb Vollmilch halb Wasser angerührt. Mir hat er auch sehr gut geschmeckt und hab immer die Restl gegessen (sofern es welche gab 😅).

    Was ich aber eigentlich sagen will: nur weil der Mama etwas nicht zusagt, muss man es dem Kind ja nicht vorenthalten. Ich zum Beispiel mag absolut keine Bananen, meine Tochter bekommt sie trotzdem täglich 😂
  • @lieschen90 ich hab die ersten Breie auch selber gemacht. Hab sie in Eiswürfelbehältern eingefroren und dann Portionsweise aufgetaut. Klar sind die selbstgemachten ganz anders bzw. besser (vom Geschmack) aber mit zunehmendem Alter des Kindes war es für mich persönlich irgendwann nicht mehr praktikabel jeden Tag den Brei selber zu machen. Vor allem, weil ich ja selbst auch was essen wollte und 2x koch ich sicher nicht 🤨

  • Andy schrieb: »

    Ich habe unserer Maus (5,5 Monate alt) gestern das erste mal Apfelmus angeboten und sie hats ausgespuckt 😂. Mittags isst sie schon ein ganzes Menü. Da gabs das nie. Es gibt scheinbar auch Babys, die das Süße nicht so mögen 🤷🏻‍♀️


    Wie viel ist ein Menü ? Was isst sie denn schon alles ? Kochst du selber ? Meine kleine ist ca gleich alt wie deine.. lg
  • @minaas 190 g mit Gemüse und Fleisch bzw. dass halt von allen Nährstoffen was drin ist. Greta isst derweil Karotte, Kürbis, Pastinake, Zucchini, Erdäpfel, Huhn und Rind. Ich versuche schon alles selber zu kochen. Verwende aber hin und wieder Gläschen. Wie es halt in unseren Zeitplan passt.

  • Andy schrieb: »

    @minaas 190 g mit Gemüse und Fleisch bzw. dass halt von allen Nährstoffen was drin ist. Greta isst derweil Karotte, Kürbis, Pastinake, Zucchini, Erdäpfel, Huhn und Rind. Ich versuche schon alles selber zu kochen. Verwende aber hin und wieder Gläschen. Wie es halt in unseren Zeitplan passt.

    Super :) ich habe bis jz nur gemüsebrei gegeben, werde jz die tage dann mal fleisch einbauen.. oh cool das du das so zugibst mit dem gläschen mir kommt vor wenn ich mal glässchen in meinem freundeskrei erwähne möchten die mich am liebsten steinigen 😂😂
  • @minaas geh bitte 😂, man ist ja keine schlechte Mutter wenn man mal ein Gläschen gibt. Tu dir da nichts an 😉.
  • An die stillmamas, wiw macht ihr das mit dem abendbrei? Welche Milch gebt ihr da dazu?
  • @Andy Ich misch den Abendbrei mit Wasser und Kuhmilch an. Mein Kleiner ist jetzt etwas über 6 Monate. Da kann man schon bis zu 200ml Kuhmilch geben. Nur halt nicht rein zum trinken. Aber zum Brei anmischen ist es okay. Wurde mir auch so von meiner Hebamme gesagt.
    Liebe Grüsse!
  • @He2901 super, danke! Mag nämlich nicht extra pre Nahrung kaufen wenns sich vermeiden lässt 😊.
  • @Andy Meine Kinderärztin hat mir bei meiner Grossen auch gesagt ich solle den Brei mit Pre mischen. Habe aber auch gestillt und wollte mir kein Pre kaufen. Hab dann lang nur den Brei mit Wasser gemischt. Meine Hebamme meinte aber dann ich kann ruhig Kuhmilch geben.
  • Gut zu wissen! Hab mir zum bsp überlegt Milch abzupumpen für den Brei!
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland