Baby beißt beim Stillen

tr.eltr.el

2

bearbeitet 8. Juli, 14:45 in Ernährung & Stillen
Hallo 👋🏼 hat jemand die tolle Erfahrungen gemacht beim stillen gebissen zu werden?
Unser Sohn ist heute genau 9 Monate- der 3te Zahn kam letzten Samstag (beide unten und jetzt der rechts oben) wir hatten schon eine Zeit mit 6 Monate als er die Zähne bekam das er hin u wieder zubiss ..
Dann hörte es auf und jetzt beim Zähnen beginnt es wieder nur tut es teilweise schrecklich weh! Ich möchte nicht abstillen da ich gerne mind. bis zum 1. Geburtstag stillen möchte .. hat jemand Tipps wie ich damit umgehen kann? Oder vielleicht ne Aufklärung bzgl. abgepumpter Milch? Meine Überlegung wär einfach beim Bett gehen ihm die abgepumpte Milch zu geben- jedoch weiß ich nicht wie „lange“ die Haltbar ist? Kühlschrank bzw. Zimmertemperatur- man lest so viel verschiedenes ..
vielen Dank für eure Hilfe 😀

Kommentare

  • Vielleicht hilft es bei deinem Mini, wenn du ihn abdockst und laut „aua“ sagst. Habe dann immer ein wenig gewartet und dann erst wurde weitergestillt. Hat ein Weilchen gedauert... aber danach hörte das Beißen (ob deswegen oder nicht 🤷🏼‍♀️) Gott sei Dank wieder auf.

    Drück dir die Daumen, dass er bald wieder mit dem Beißen aufhört ✊🏻✊🏻
  • Hallo! Bei uns hat Konsequenz geholfen. Jedes Mal, wenn unsere Maus mit beim Stillen gebissen hat, hab ich sehr laut „au“ gesagt und den Busen eingepackt. Und dann hab ich ihr erklärt, daß mir das weh tut und sie den Busen nicht haben kann, wenn sie beißt.
    Nach ein paar mal konsequent sein, hat es dann nix mehr gegeben. 🤗
  • Hallo @tr.el !
    Ja, ich. Kommt vor, wenn neue Zähne dazukommen und ist sehr schmerzhaft. Ich sag ihr das und pack die Brust ein. Gibt natürlich protest ind ich beruhig sie dann halt ohne Busen. Später geht's dann wieder ohne beißen.
    Ich glaub die Zwerge müssen erst lernen, mit den neuen dingern im Mund umzugehen.

    Zumindest bei uns passiert das beißen nur beim nuckeln und nicht beim Trinken. Vor ein paar Monaten hat die oben beschriebene Methode nicht so gut geklappt, also hab ich sie ein paar Tage lang immer gleich angedockt, wenn sie fertig getrunken und noch ein wenig herumgenuckelt hat. Ging dann auch wieder ohne beißen...
  • Bei uns ist das Thema ganz schlimm. Er beisst total viel (am ganzen Körper) obwohl ich seit Monaten schimpfe und konsequent bin.

    Beim Stillen beisst er immer wenn er satt ist. Insofern findet ers dann gut wenn ich die Brust daraufhin einpacke. Was bei uns geholfen hat war das Stillen zu reduzieren (früher Stillen nach Bedarf, jetzt tagsüber nur nachdem er aufwacht und sonst wenige Ausnahmen) und sobald er beim Stillen anfängt rumzuspielen, pack ich die Brust ein. So konnte ich zumindest das stark reduzieren.
  • Bei uns gabs diese Phasen auch immer wieder mal, wenn ein neuer Zahn kam.
    Ich nehm an, die Zwerge müssen sich da auch erst wieder an das neue Gefühl im Mund gewöhnen.

    Abdocken und AUA sagen hab ich aus Reflex gemacht :D manchmal hat ers aber auch einfach lustig gefunden. Da hab ich die Brust weggepackt.

    Also, um dich zu beruhigen: Meist ist das mit dem Beißen nur eine Phase.
  • Danke 🙏 leider machte ich das schon öfter mit dem „aua“ etc.
    Hat jemand von euch Erfahrung mit der abgepumpten Milch?
  • Milch abpumpen empfand ich als doppelte arbeit... 20-30 Minuten sitzen mit Pumpe wo das Kind aber fix eine neue Windel braucht oder oder oder.. dann alles sterilisieren und waschen und die ganzen Fläschchen dazu... Und dann die Frage ob dein Kind es annimmt. Manche mögen nur Milch aus der Brust (meine seitdem sie 20 Tage alt ist und nach überbrücken der saugschwäche), manche nur frisch gepumpt, manche nehmen sie erwärmt aus dem Kühlschrank und manche sogar eingefroren und aufgetaut.

    Zum Thema beißen... Neuer Zahn der stört und ja das sind kleine Rasiermesser 🙈 lanolin auf die Brustwarzen vor dem stillen eine dünne Schicht, dann fluscht das Kind besser ab mit die Zähne. Sonst abdocken und beißring anbieten hat bei uns noch am besten funktioniert.
  • Ich kenn das auch nur zu gut! Das kann höllisch wehtun und ich habe auch immer reflexartig abgedockt und „aua“ geschrien. Das ist schon wichtig, dass wir unseren Kleinen signalisieren, dass das zu weit geht. Wenn sie es lustig finden und sozusagen spielerisch beim Nuckeln zubeißen, ist dieses Nein besonders wichtig. Ich kenne sozusagen dieses Beißen und das Zahnungsbeißen, da kannst du probieren vor dem Stillen deinem Kleinen den Beißring zu geben. Meist geht’s dann besser. Ich hab`s eigentlich bei diesen Hilfsmitteln belassen…es war bei uns dann doch nicht so häufig, und es geht dann auch immer wieder vorbei…meist ist es nur phasenweise.
    Ach ja, und manchmal schreckte er kurz bevor er am Busen eingeschlafen ist, auf und biss zu. Das tut echt sehr weh...Aber das passiert ja nicht absichtlich.
    Und wenn du es mal mit abpumpen probieren willst, kann ich dir folgende Tipps geben:
    Es gibt Pumpen, wo man direkt ins Fläschchen abpumpt, das ist natürlich super praktisch! Wenn du deine Milch danach gleich mal verfüttern willst, ist sie bei Zimmertemperatur ca 6 Stunden haltbar. Bei Aufbewahrung im Kühlschrank ca 2-3 Tage und im Gefrierfach bis zu 6 Monaten. :)
  • Ihr habt mir jetzt sehr geholfen danke danke 🙏♥️ @Justme88 & @Rapunzel1
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland