Ungleiche Großeltern

leniloulenilou

1,566

bearbeitet 7. 07. 2019, 13:02 in Familie, Freunde & Eltern
Mich würde eure meinung bzw erfahrung zu folgender sache interessieren:

Wir haben zwei großelternpaare

Meine eltern wohnen in der nebenortschaft.wir sehen sie oft 1x/ woche oder öfter .
Meine eltern passen auch manchmal den halben tag auf mein kind auf. Oder ich lass ihn für erledigungen kurz bei ihnen. Ich will sagen: er ist oft dort bzw wir zu besuch und sie haben ein super verhältnis .

Anders verhält es sich mit den schwiegereltern. Sie wohnen in wien und man sieht sich viel seltener . Sie sind echt bemüht und kommen auch öfter raus aber man merkt immer deutlicher dass zu meinen eltern u kind schon mehr bindung ist.
Ihn dort lassen würde zb noch garnicht gehen . Auch wüssten wir nicht was wir daweil tun sollten 🙈

Habt ihr auch ungleiche großeltern paare? Gibt sich das mit der zeit ?

Finds nämlich echt schade 😣

Kommentare

  • Das ist ja immer irgendwie so? Oder? War bei mir schon so. Eine oma war im haus die anderen entfernt, natürlich ist da ein anderes verhältinss..aber es muss ja auch nicht gleich sein??


    Bei meinen kids ist es so das sie diese woche das erste mal (5j!) Alleine bei meinen eltern bleiben. Bisher max wenn ich auch übernachtet habe. Aber hatte bisher zu wenig vertrauen in meine Eltern. Der wunsch kam auch von den Kids und ich denke sie sind nun gr genug um zu sagen was ihnen nicht passt also wird schon passen.

    Bei den schwiegereltern waren sie schon öfter 1 woche alleine. Das erste mal unter 2J. Da war einfach mehr vertrauen da das sies schaffen, außerdem wohnt der schwager mit Familie auch dort dh es sind dort 4erw. Und meine beiden Teeny nichten zum auspassen.

    Beide gr. Wohnen ca 200km entfernt und wurden seit geb rund 1x pro Monat besucht.

    Meine kids lieben beide Großeltern obwohl sie mit den einen ja doch mehr Kontakt haben. Macht das für meine kids keinen "Unterschied" jeder opa und jede oma hat halt ihre vorzüge.
  • Meine Schwiegereltern wohnen in Graz (wir in Wien) und sind Mitte - Ende 70 und gesundheitlich nicht sehr beinander. Meine Mutter hingegen wohnt in Wien und ist 47, also da ist das kein Problem. Papa habe ich leider keinen mehr, also wünsche ich mir schon, dass zumindest zum Opa ein enges Verhältnis aufgebaut wird, aber ich glaube das wird wohl eher nix.
  • Bei uns sind es die Schwiegereltern die näher wohnen und besser beinand sind. Unsere Kinder sind nie bei meiner Mutter. Vater erst Recht nicht, da er eine neue Familie hat. Und auch ich nicht mit ihm aufgewachsen bin.
    Die schwiegis sehen sie mindestens einmal die Woche. Meine Eltern 5x im Jahr?
    Mir ist nur wichtig das die Kids wissen wer ihrer grosseltern sind, also auch mein Vater ein Opa ist.
    Ich finde es völlig okay das das Verhältnis unterschiedlich ist.
    Meine Mutter hat sich mit fast 70 tatsächlich noch Skype erklären lassen um die enkerl öfter zu sehen😅 das ist für alle lustig und OK.
  • Bei uns ist es ganz ähnlich. Die Schwiegis wohnen 2 Ortschaften weiter, da fahren wir oft spontan hin zum Baden. Als der Knirps noch kleiner war und ich in Karenz war überhaupt. Meine Eltern wohnen ebenfalls in Wien, wir wohnen im Burgenland. Meine Eltern kommen ca. Alle 2 Wochen wobei wirs auch hin und wieder wöchentlich schaffen. Wenn ich länger arbeiten muss kommen aber zum Beispiel meine Eltern und holen unseren Sohn vom Kindergarten, is zwar sehr selten, aber mein Kleiner freut sich immer total. Mittlerweile hat er zu beiden eine gleich gute Bindung. Die Wien Oma ist glaub ich für ihn aber etwas ganz besonderes, vor allem mein Papa weil er ihn eben nicht so oft sieht. Wenn sie da sind gibts immer Exklusivzeit mim Opa, da sind die beiden dann oft eine Stunde im Kinderzimmer und bauen Höhlen, spielen Feuerwehr usw.
    Selbst zu meinem Bruder, den wir eigentlich nur zu Anlässen sehen hat mein Sohn eine wirklich tolle Bindung. Das hätt ich nie gedacht! Aber sein Onkel ist eben auch etwas besonderes, wenn er mal da ist. Der ist nämlich zuständig für Lego Bauen. 😁

    Also wir haben definitiv die Erfahrung gemacht, dass bezüglich Bindung echt nicht die Quantität ausschlaggebend ist. ☺️

    Minichef ist jetzt 5 Jahre alt.
  • Meine Eltern wohnen in OÖ- wir in Stmk. Sehen sie alle 6 Wochen ca. Vorm Opa fürchtet er sich ein bisschen. Das kennt er nicht, denn schwiegervater ist lange vor marcels geburt verstorben- zeigen ihm aber fotos von ihm. Zur oma (Schwiegermutter) hat er ein sehr inniges Verhältnis- wir wohnen ja in 1 Haus- nur logisch dass er da eine andere bindung zu ihr hat als zu meiner Mama und Papa.
    Er lässt sich aber ohne weiteres von meiner Mama halten oder will von ihr getragen werden. Da ist scho a Vertrauensverhälnis da- trotz der Entfernung. Wir könnten auch mal weg, er würde bei meiner mama dableiben.

    Natürlich macht es mich traurig dass er meine Eltern nicht so oft sieht. Mich genauso. Aber so ist es nunmal, wir kinder wurden groß und gingen unsere wege- mich hats halt in die Stmk gezogen.
  • Also bei uns ist ein Opa im Haus, allerdings mit eigenem Haushalt und Pensionsstress.

    Meine Eltern wohnen in OÖ (wir NÖ) und sind ca 1mal im Monat für 1 oder 2 Tage zu Besuch.
    Also richtig gut ist die Bindung zu keinem aber denke trotzdem dass sie am Besten ist zu meiner Mama obwohl sie do weit weg wohnt.
  • Warum stört dich denn das? Bzw was stört dich daran?

    Ich find das ganz normal. Bei uns wohnen alle Großeltern in der Nähe. Trotzdem haben die Kinder das engste Verhältnis zu meiner Mutter (mit der ich mich halt am besten versteh). Sie sind auch mindestens einmal die Woche dort, oft zweimal.
    Bei den anderen Großeltern sind sie eher so alle 1-2 Wochen mal. Meinen Vater sehen sie eher so alle 1-2 Monate, der hat selber noch ein kleines Kind und wenig Zeit und damit auch nicht wirklich ein gutes Verhältnis zu ihnen.
    Am beliebtesten is übrigens der Onkel bei ihnen (mein Schwager). Der kümmert sich auch wirklich lieb, kommt oft vorbei und spielt wild mit ihnen.
  • Meine Mutter ist 7h Autofahrt entfernt, wir sehen uns oft leider meistens nur einmal im Jahr in den Sommerferien.

    Die Schwiegereltern sind nur 20-30 min entfernt, wir sehen uns schon häufiger im Jahr.

    Dennoch lieben meine Kinder ihre Katzenoma (meine Mutter) heiß und innig. Nichts geht über ihre Oma.
  • Bei uns gibt es 3 Groselternpaare 😁

    Am nächsten wohnen meine Schwiegereltern, zu ihnen hat mein so nicht so einen engen Kontakt. Für den Notfall bleibt er zwar mal 2-3 Stunden aleine bei ihnen, aber ja sie haben schon 6 Enkelkinder und da ist das Interesse jetzt nicht so groß.

    Ca. 20min entfernt wohnen meine Mama und mein Stiefpapa. Für sie ist er das erste Enkelkind (für meinen Stiefpapa sogar das erste so kleine Kind den uns hat er erst mit 10 Jahren bekommen) und sie kümmern sich echt viel. Er darf 1x die Woche einen ganzen Tag bei ihnen verbringen. Sie haben auch alle wichtige wie ersatzgewand, ersatzwindeln (früher auch Brei/Milch), ein Gitterbett und einen Hochstuhl daheim.

    Und mein Papa und seine Freundin wohnen über eine Stunde entfernt. Da ist es eher schwierig. Jonas will nicht so gerne weit mit dem Auto fahren, also fahren wir selten hin. Sie haben auch beide stressige Jobs wo es sich einfach nicht ausgeht so oft zu uns zu kommen. Aber sie bemühen sich, ein gutes Verhältnis zu haben.

    Mein merkt einfach dass er sich bei meiner Mama und ihren Mann am wohlsten fühlt. Mich stört es jetzt nicht so arg, wobei es natürlich bei den Schwiegereltern die nur 2 Autominten entfernt wohnen, schon angenehm wäre, wenn er dort auch so gern wäre.
  • Ist bei uns auch so. Bei meiner Mama ist sie oft, hat sie auch am Abend schon ins Bett gebracht wo wir essen waren oder ist mal einen Nachmittag bei ihr.
    Bei der Schwiegermutter sind eher wir die die hinfahren alsdass sie vorbei kommt. Früher wo sie noch kleiner war hat sie mal alleine aufgepasst wo ich zum Arzt musste. Dann gabs eine Phase da hat sie total gefremdelt bei ihr. Das ist jetzt Gott sei dank wieder vorbei aber ich weiß nicht ob ich sie alleine mit ihr lassen kann.
  • @kea
    Mich stört dass ich das gefühl habe es ist "unfair" den schw. Eltern gegenüber dass die weniger behiehung/kontakt haben nur weil meine eltern näher sind.

    Und ich hab angst dass sie die bindung zueinander nicht so gut aufbauen .
  • @lenilou ganz ehrlich, ich finde das geht von den Großeltern aus. Wenn sie die Bindung wollen dann sollen sie sich bemühen. Ja, Distanz is schwierig aber man könnt auch... jeden Abend Skypen, gemeinsam auf Urlaub fahren,... zb. Wir haben Freunde wo die Großeltern im Ausland leben und die skypen mehrmals pro Woche.
    Als dein Problem würd ich das jedenfalls nicht sehen.

    Ps: in Wien kann man ganz toll ohne Kind essen gehen 😀
    kathi0816
  • @kea

    Sie bemühen sich ja. Vl hab ich mich falsch ausgedrückt .😉


    Es ist halt so einfach "nur kurz" zu meine eltern fahren . Oder ihn "gschwind" hinbringen.

    Deshalb das (selbstverschuldete) ungleichgewicht.

  • @kea ja essen gehen während er dort bleibt. Machen wir sicher dann 😊
  • Meine Eltern wohnen 20 min entfernt. Wir sind meist 1x pRo Woche dort zusammen. Alleine würde meine maus NIE bei ihnen bleiben. Ich kann ja nicht mal schnell alleine aufs Klo wenn wir bei ihnen sind ☹️. Mich macht es total traurig dass sie zu den beiden keine Bindung hat. Wir sind seit sie auf der Welt ist wöchentlich dort. Aber gut, meine Elterb sind etwas eigen.

    Mein schwiemo wohnt im Haus, die sieht sie also (mehrmals) täglich und ist momentan auch gern und oft bei ihr unten im Garten. Zu ihr hat sie ein gutes Verhältnis.

  • Ich kann nur aus der Generation der urgroßeltern berichten (es besteht bei den Großeltern nur Kontakt zu meinen Eltern)
    Zwetschki ist jetzt 5 Monate, mein Opa mütterlicherseits hat sie bisher 3 mal gesehen, er ist 88 und kann Kinder nicht leiden 😂 schon seine eigenen nicht, die Enkel auch ned und der erste Kommentar zu meiner Schwangerschaft: hat das sein müssen? 😏
    Aber ich nehme es ihm nicht krumm, er ist eben mein grantlbart-Opa 😍
    Meine Großeltern väterlicherseits sind dafür so hin und weg und verliebt in die kleine (3. Urenkel, aber die anderen beiden wohnen recht weit weg....), wenn sie sie nicht einmal die Woche sehen, werdens schon unrund.
    Also hier auch ein großes Ungleichgewicht, aber das ist schon ok :)
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum