Lebensmittel - wieviel gebt ihr monatlich aus?

Weils mich immer wieder schreckt wieviel Geld ich wöchentlich brauch... was gebt ihr so aus?

Wir sind 2 Erwachsene und eine 2,5jährige und ich fahr 1-2x wöchentl einkaufen. Meistens zum Hofer. Brauche in der Woche ca 100-120€ also im Monat um die 400-500€ nur für Lebensmittel 😱🙈 mir kommt das soooo viel vor, oder? 🤔
«1

Kommentare

  • Es gab diesen Thread schon ganz oft, wenn du ein bisschen umständlich über Google suchst, bekommst du dazu einige alte Threads.

    Wir sind 6 Personen, Kinder sind 11,8,4,~1
    Ich kaufe noch immer um ca. 100€ in der Woche ein. Vor Mini hatte das auch für sämtliche Hygieneartikel gereicht, seit sie da ist bestelle ich einmal im Monat bei DM alles um 60-80€ (Windeln, Milumil, Brei, Creme)
  • Ja kommt mir schon auch viel vor was du schreibst. Wir kaufen wöchentlich (ein Mal pro Woche, billa) für 50-80€ Euro ein, sind zu zweit und essen an 4 Tagen in der Woche mittags in einer Kantine.
    Es beläuft sich meistens auf irgendwas zwischen 200 und 300 Euro, je nachdem was fällig ist 😊
  • Auf jeden Fall so viel, dass das Geld das für wichtige Zahlungen da sein müsste weg ist 😅 (schuld ist nur mein Vater)
  • ifmamkl89ifmamkl89

    4,019

    bearbeitet 4. Juli, 18:22
    2 Erw, 2 Kinder (4,5 und 1,5J)
    Ich mache ca. alle 10 Tage einen Hofer Großeinkauf und zahle 60-70€, der Rest wird alle paar Tage beim Spar gekauft. Wir kommen auf 400-450€ im Monat
  • Wir sind zu viert (Kinder sind 5 und 3) und ich gebe wöchentlich 140 - 160 € (Merkur oder Hofer) aus, wobei ich beim Fleisch und bei Obst/Gemüse hauptsächlich Bio-Produkte kaufe.
  • Wir sind 2 Erwachsene und 1 Kind (21 Monate) und fahren 1x in der Woche groß einkaufen. Beim Hofer zahlen wir meist um die 60€, beim DM um die 30€. Manchmal fahr ich noch zusätzlich unter der Woche (ca. 20-30€). Also kommen wir auf ca. 400€/Monat. Mal mehr, mal weniger. Mal essen wir am Wochenende auswärts, mal kochen wir selbst.
  • Lebensmittel, gelegentlich Mittagessen gehen in der Arbeit und Drogerieartikel belaufen sich bei uns auf ca 500-600 Euro im Monat.
    2 Erwachsene, 2 Kinder (2 und 4).
  • 2 Erwachsene und zwei Kinder 1, 3 Jahre. Gehe einmal wöchentlich zu hofer, spar und bipa und brauche ca. 100-150 Euro pro Woche. Je nachdem, was am Speiseplan für die Woche steht. Kaufe aber alles in Bio Qualität, außer wenn es nicht verfügbar ist.
  • 2 Erwachsene und 1 Kind (1 jahr) wir geben auch sehr viel aus kommt mir vor. Geh ca 2x die woche einkaufen. Einmal großen einkaufen und dann noch mal was man frisch braucht oder vergessen wurde. Brauchen auch so ca 400-500€. Dabei bekomme ich viel Fleisch (gratis) über meine Oma vom Bauer. Eier bekomm ich auch von der oma oder Schwägerin die eigene Hühner haben. Kaufe aber auch so viel Bio vielleicht deswegen soviel?
  • Wir brauchen ca 400 im Monat.
    Zu fünft.
    (Kinder fast 5 bzw zwillingsjungs fast 2)
    Das ist aber rein Lebensmittel.
    Naschen und knabbereien nochmals gute 50 im Monat dazu.

    Wir brauchen allein für Kakao und Kaffee 2 Liter Milch pro Tag, halben kg Brot pro Tag....das summiert sich ....🙈
  • Bei 400€ redet ihr rein NUR von Lebensmittel? :o
    Das kommt mir wirklich viel vor. Ich geh einmal in der Woche einkaufen und kauf wirklich nur das nötigste brauche maximal 150€ im Monat . Wir haben aber auch einen großen Garten, eigene Hühner und Schweine.
  • @hendlpo90 also 400€ sind noch wenig bei uns, aber ist wie gesagt auch nur mein Vater dran schuld
  • @hendlpo90.
    Das heißt du hast Obst und Gemüse aus dem Garten und außerdem Eier und Schweinefleisch?Wenn ich die Kosten dafür abziehe, ist es auch viel weniger.
    Ich kaufe nach Möglichkeit bio und regional, teilweise nur eines von beidem. Das kostet doch viel. Bei uns ist Wohnen derart teuer, da ist das Geld für Lebensmittel nichts dagegen. :D
  • Wow seit ihr alle sparsam 🙈
  • Klär uns auf @bika :p
  • @Maxi01 unter 200 die woch geht bei mir nix 😂
    Maxi01
  • @Maxi01 ja genau. Alles was wir nicht selbst haben, brauchen wir auch nicht.... außer Rind und Milch und des wird beim Nachbarn geholt.

    @BiKa deshalb hab ich auch gefragt ob NUR Lebensmittel eingerechnet sind.

    dinkelkorn
  • @hendlpo90 ja oj so sachen wie klopapier, toilettenartikel etc sind da mit drin . Ich bin beruhigt
  • Wir sind zu 4. Zwei Erwachsene, 1x Kind mit 4 Jahre, 1x Kind mit 2 Jahre.

    Wir gehen immer Samstag für die komplette Woche einkaufen und ich zahl zw. 60 und 80 Euro. Je nachdem was wir essen. Manchmal sind auch andere Sachen dabei wie Kleidung oder andere Nicht essbare Dinge. Da sinds dann eben um die 80 Euro.

    Wir gehen zu Lidl und haben immer 2 volle Säcke und Getränke
  • Ok. Dann benötige ich natürlich auch viel mehr. Allein die Pampers Pants kosten ein kleines Vemögen
  • Wir sind zu dritt - Kind 3,5 Jahre

    Wir brauchen für Lebensmittel und Drogerieartikel zw 300 & 400 ... je nachdem was noch im TK ist und was ich so koche ... find das eigentlich total in Ordnung. Ich koche täglich. Kaufe eigentlich immer bei Hofer und DM ein.
  • Hmm dann liegen wir ja doch im Rahmen.
    Drogerie Artikel und Windeln sind da nicht einbegriffen bei uns.

    Ich denk mir immer ich nehm eh überall das billige no name zeugs usw, was zahlen denn leute die immer Markensachen und bio kaufen 🙈
    Ein wahnsinn
  • Ich führe seit ca. 3 Monaten ein Haushaltsbuch. Da weiss ich genau für was wir das Geld ausgeben. Letzten Monat haben wir zu viert (2 Erwachsene, eine 2,5 jährige und ein 6 Monate altes Baby) knapp 600,- € ausgegeben. Ohne Windeln aber mit Hygieneartikel.
    Wenn man das mal ausrechnet sind das am Tag 20,- € die man für Lebensmittel, Getränke, Duschgel, etc. ausgibt. So viel ist das ja dann eigentlich nicht.
  • melly210melly210

    1,152

    bearbeitet 4. Juli, 23:02
    Wir zahlen ca 600/Monat in diversen Supermärkten. Da sind dann auch nicht eßbare Dinge wie Klopapier und Co dabei. Dafür gehen wir halt zu Mittag (er 5x die Woche, ich 2-3x die Woche) in die Kantine essen. Da kommen auch nochmal ca 100 Euro zusammen. Also sagen wir 600 für essen.
    Muß aber auch sagen, daß uns qualitativ hochwertiges essen sehr wichtig ist und wir da auch nicht sparen. Wir wollen keinen Müll essen. Wir kochen so gut wie immer frisch, und das eben mit hochwertigen Zutaten, viel Bio/Premiumprodukte.

    Wir sparen dafür woanders, wir haben nur einen ewig alten Fernseher im Keller und kein Auto...dafür ein nettes Haus und sehr gutes essen. Da ist halt jedem was anderes wichtig.
    Novembernüsschenriczdinkelkorn
  • Wir bauen viel Obst und Gemüse im Garten an und kochen dementsprechend viel ein. Reine Lebensmittelkosten sind bis dato zu zweit so um die 250-300€ im Monat, wir kaufen gern im Angebot und essen grad im Sommer auch mal kalt.
  • wir sind 2 erwachsene und 1 Kind sowie 2 Hunde und wir brauchen ca 300 mit allem drum und dran! Koche aber alles selbst, ohne Packerl!
  • @SeelenloserEngel weißt du nun wie viel es ist oder nicht 🙈
  • Also wir sind 2 erwachsene, 2 kinder 3,5 und 5,5 Jahre! Die 5 hasen essen Gemüse und Obst von unserem Einkauf mit und für die Hunde sind ab und an Leckerlis beim Einkauf dabei!
    Wir kaufen hauptsächlich bei Lidl/ penny, da ist aber auch alles an Hygiene und putz Artikel mit dabei, wir zahlen im Schnitt 90-130 in der Woche... kommt darauf an was wir brauchen, Fisch und Fleisch oder Kaffee ist halt gleich mal teurer...also ich denk da sind wir gut dabei...
  • Wir sind 2 Erwachsene mit 2 Kindern mit 7 und 1J. Ich gehe wöchentlich einkaufen und setze mir da immer ein Limit von 60€. Manchmal komm ich ganz gut hin und anders ist es wieder weniger. Ich schreib immer einen Essensplan vor und gehe somit gezielt einkaufen. Aufgerundet sind es dann zwischen 240€-300€ monatlich, die ich da ausgebe (nur Lebensmittel). Oft vergleiche ich aber Preise und schau in den Prospekten durch, wo es am preiswertesten ist und welche Angebote sich wo lohnen :) Drogerie etc. Verbrauchen wir ca. 100€ im Monat, da wird auch verglichen und monatlich alles auf einmal eingekauft.
  • Wir sind zu dritt, 2 Erwachsene und 1 flaschenbaby mit 5 Monaten.
    Wir möchten wöchentlich einen Großeinkauf bei lidl oder hofer und bezahlen dort zwischen 40 und 70 Euro, je nachdem was gekocht wird.
    Dann dazu noch die drogerieartikel Plus windeln und milchnahrung pro Woche ca 20 bis 30 Euro.

    Also brauchen wir im Monat zwischen 300 und 400 Euro für alles zusammen.
  • Wir sind zwei Erwachsene und ein Kleinkind. Mit Windeln (Lillydoo) und Drogerieartikeln brauchen wir ca. 600-750.- Wir kaufen Bio Produkte und gehen manchmal zum Bauernladen. Hin und da gehen wir auch essen. Dafür teilen wir uns mit einer Freundin das Auto, wohnen in einer kleinen Wohnung, kaufen selten Gewand oder neue Möbel.
  • Wir sind gerade in der Phase da Stabilität hineinzubringen und haben eine Haushaltskasse eingeführt. Nun legen wir monatlich 400€ rein und davon werden Lebensmittel und Drogerieartikel bezahlt. Sind 2 Erwachsene, 2 Hunde und ein Baby im Bauch. Teil der Lebensmittel ist auch viel Gemüse usw für die Hunde (B.A.R.F.), ihr Fleisch zahle ich alleine (ca 60€).
    Die Einkäufe sind größtenteils Bio und oft vom Markt.
    Die Haushaltskasse ist noch neu und ich hoffe die 400 reichen auch wirklich...

    Superzwerg
  • @Sia haben wir auch so gemacht . 400 sind sich oft nicht ausgegangen 🙄

    Richtig funktioniert das sparen erst seit wir (dank baby) oft getrennt einkaufen gehen.

    Mein freund und ich haben sonst immer so lang am liebsten beim merkur gustiert und viel unnötiges klumpat kauft 😂
  • @lenilou bin ich froh, dass wir weder Merkur noch Eurospar in der Nähe haben. 400 wären sonst echt nicht zu schaffen 😂

    Mir sind die drei Billas in der Umgebung ein Dorn im Auge. Dort wird immer wieder eingekauft wenn eine Kleinigkeit fehlt und dann oft unnötiges dazu, und ich find den Billa echt teuer..
  • @Sia ich bin auch ein billa opfer 🙄
  • Bei uns (2 Erwachsene und 2 Kinder 4 Jahre und 8 Monate) werden ca 350 -500 Euro ausgegeben. Ich schau sehr viel auf Aktionen, da kann man schon einiges sparen.
    Aber nichts desto trotz, es wird einfach immer teurer.
  • Sia schrieb: »
    @lenilou bin ich froh, dass wir weder Merkur noch Eurospar in der Nähe haben. 400 wären sonst echt nicht zu schaffen 😂

    Mir sind die drei Billas in der Umgebung ein Dorn im Auge. Dort wird immer wieder eingekauft wenn eine Kleinigkeit fehlt und dann oft unnötiges dazu, und ich find den Billa echt teuer..

    Ich sage mal so: es kommt hauptsächlich drauf an WAS man kauft. Ich habe schon weiter oben geschrieben, wir achten sehr auf gutes, hochwertiges essen. Daher kaufen wir auch einen höheren Anteil Bio oder Premiumprodukte. Wenn man die Preise der Bio/Premiumprodukte bei Hofer und Merkur vergleicht, sieht man, daß sie ca gleich sind, bzw beim Hofer im Endeffekt oft sogar teurer, weil Merkur oft Aktionen hat. Wenn man die jeweils günstigsten Linien kauft, wird man beim Hofer/Lidl vermutlich billiger kommen. Da wird das aber nicht machen, gehen wir zu Billa/Spar/Merkur, weil wir da für unser Kaufverhalten im Endeffekt weniger zahlen als beim Hofer

  • Wir sind 2 Erwachsene und 1 Kind mit 10 Monaten. Wir geben in etwa 350€ nur für Lebensmittel aus. Auch wir achten darauf, dass wir regional, saisonal und (nach Möglichkeit) Bio bzw. nicht in Plastik verpackt kaufen und ich muss sagen es ist echt schwer.
    Ich hab den Eindruck du kannst entweder billig ODER umweltfreundlich/Bio einkaufen aber keinesfalls beides.
    Das ist für mich übrigens der Hauptgrund, warum ich selten zum Diskonter wie Hofer oder Lidl gehe. Das Joghurt im Glas gibt's dort nicht und ich brauch auch keine 10 Zucchini sondern meist nur 1 oder 2. Die Erdbeeren aus Spanien (sogar während in Ö Erdbeersaison ist) mag ich auch nicht kaufen.
    Wir sind in der glücklichen Lage, dass wir es uns finanziell leisten können aber ich kann voll verstehen, wenn viele Familien eben nicht so "umweltfreundlich" kaufen können wie sie gern würden. Ist echt ein schwieriger Spagat!
    Villacherinmelly210MonaLisa27LaLumiere
  • Wir sind 2 Erwachsene, 1 Kind (1,5) und 1 Bauchzwerg und brauchen im Monat ca 300-400 Euro.
    Wir kaufen hauptsächlich bei Interspar und Hofer ein, aber wir gehen auch sehr oft essen oder bestellen uns was.
    Das meiste wird von unserem gemeinsamen Haushaltskonto bezahlt, wenn wer wo außertourlich alleine essen geht (Mensa oder Kantine oder so) wird das vom "eigenen" Geld bezahlt.
  • Ich versuche immer so gut wie es geht nachhaltig und bio zu kaufen aber 25 eur das kg für biohendl beim hofer .... das find ich arg !! (Kaufs trotzdem immer🙄 )
  • Zwutschgi schrieb: »
    Weils mich immer wieder schreckt wieviel Geld ich wöchentlich brauch... was gebt ihr so aus?

    Wir sind 2 Erwachsene und eine 2,5jährige und ich fahr 1-2x wöchentl einkaufen. Meistens zum Hofer. Brauche in der Woche ca 100-120€ also im Monat um die 400-500€ nur für Lebensmittel 😱🙈 mir kommt das soooo viel vor, oder? 🤔

    Das finde ich persönlich ja noch ziemlich wenig. Manche Alleinstehende geben im Monat so viel aus. Das Leben ist leider teuer. Es kommt natürlich auch noch auf die Qualität und damit den Preis auf der Lebensmittel drauf an.
  • hendlpo90hendlpo90

    1,496

    Symbol
    bearbeitet 5. Juli, 17:13
    Grundsätzlich find ich den Bio Gedanken gut. Seitdem wir aber selbst größer werden wollten und BIO Eier anbieten wollten. Kann ich den Trend nicht mehr nachvollziehen. Unsere Hühner laufen auf der Wiese rum, bekommen selbstangebauten Mais und unsere Küchenabfälle, mehr Bio geht für mich nicht mehr. Als wir vor 7 Jahren vergrößern wollten, gab es da ganz genaue Richtlinien was BIO ist. Das Futter wird von der EU bestimmt und nicht mal die eigenen Abfälle vom Garten darf man den Hühnern geben. Auch hat uns der nette Kontrolleur erklärt dass unsere Hendl/Eier ohne dem speziellen superteuren Futter sicher nicht BIO sind. Für uns noch immer unbegreiflich, haben dann auch nicht umgestellt.
    Pegakawaii_kiwisusewölfinKaffeelöffeldunkelbuntdinkelkornLaLumiere
  • @melly210 wir kaufen beim hofer/billa nur grundsachen wie Nudeln usw, nur springt dann halt doch immer noch was ins Auge.
    Das mit dem Plastik und den Mengen hat uns auch so genervt, weshalb wir Obst und Gemüse beim gemüsehändler ums eck kaufen. Da nimmt man wie viel man braucht, weiß woher und die Verpackung fällt weg ☺️

    ein Mal die Woche holen wir auch ein Kistl vom bio Bauern Hopf. Man schmeckt den Unterschied! Und weggeschmissen wird auch nie was (obwohl die Hunde da mithelfen 😉)
  • @hendlpo90 das erklärt scheinbar den hohen preis für bioprodukte :|
  • @hendlpo90 das ist der Grund warum ich mittlerweile kein Bio-Fan mehr bin! Die Zertifizierungen sind teilweise sowas von lächerlich und die Überprüfungen sowas von lächerlich!
    Wir kaufen daher eigentlich nur mehr bei den Bauern vor Ort hier weiß ich tatsächlich was ich kaufe.
    Den Bio ist nicht immer Bio, Österreich hat zum Beispiel komplett andere Zertigizierungsvorschriften als zb die EU Richtlinien.

    Eier haben wir von unseren Hühnern Zuhause, Gemüse und Obst haben wir auch Zuhause.
    Wird im Sommer dann so verarbeitet, dass ich es über den Winter/Frühling verbrauchen kann.
    Fleisch kaufen wir vom Hofladen bei uns im Ort genauso Milch, Käse, Joghurt.
    Brot machen wir selber!
    Wir kaufen somit nur Naschsachen, Knabberzeugs, Getränke, Hygieneartikel das kostet uns ca. 150 Euro im Monat!

    Der Rest 200 Euro ca.
    hendlpo90
  • melly210melly210

    1,152

    bearbeitet 5. Juli, 22:52
    @hendlpo90 Küchenabfälle darf man halt deshalb nicht geben, weil man dann erst wieder nicht weiß was die Tiere bekommen haben, das verstehe ich schon. Es geht ja nicht um so kleine Anbieter wie euch, aber es gibt Bauern mit großen Hühnerfarmen, die dann alle möglichen Abfälle reinkippen würden wenn das erlaubt wäre...

    Wir kaufen hauptsächlich hochwertige Produkte, dh gemischt normales Zeug, Bio, Premium, spezielle regionale Marken..die Qualität muß für uns passen, egal welche Zertifikate draufkleben. Das Preis/Leistungs Verhältnis natürlich auch. Uns ist auch wichtig, daß die Sachen nicht weit transportiert worden sind und es die Tiere möglichst gut gehabt haben.
    Und ja, uns ist auch klar, daß viele Familien auch wenn sie sonst sehr sparen sich nicht leisten können diese Produkte zu kaufen sondern die jeweils billigsten Linien nehmen müssen, oft mit deutlichen Qualitätseinbußen und Massentierhaltung. Das finde ich echt traurig. Gutes, hochwertiges essen daß unter angemessenen Bedingungen produziert wurde ist für mich genau so ein Grundrecht wie eine adäquate Wohnung.
  • @hendlpo90.
    Ich verstehe vollkommen, dass ihr nicht auf bio umgestiegen seid. Wenn ich von einem Bauern in der Umgebung Eier bekomme, bei dem es die Hühner so gut haben wie bei euch, nehme ich sie sofort. Da ist mir Bio völlig egal.

    Wenn ich aber zb ein Hendl aus dem Supermarkt hole, dann nehme ich das Biohendl aus Österreich. Weil es da dem Hendl mit großer Sicherheit besser gegangen ist, als dem nicht Biohendl, das vielleicht noch von weiter weg herkommt.

    Klar, bio ist keine Garantie für zb Pestizidarmut. Aber im Durchschnitt ist Biogemüse weniger pestizidbelastet. Das Gemüse aus dem eigenen Garten ist natürlich am allerbesten. Den haben wir nur leider nicht.
  • Für Lebensmittel geben wir im Monat ca 500€ aus. Wir sind 2 Erwachsene und ein 2jähriges Kind. Ich kaufe bei Merkur und Spar ein, und wenn möglich auch die Bio Marken. Wir gehen aber auch durchschnittlich 3-4 mal pro Monat essen.
    Großeinkauf mache ich ca 1 mal die Woche und dann noch 1-2 mal Kleinigkeiten.

    Drogerieartikel notiere ich extra, das sind ca 50€ im Monat. Auch hier achte ich auf umweltfreundliche bzw "vegane" Produkte.
    Katze ist auch extra mit ca 25€ im Monat, außer es kommen Tierarztkosten dazu.
  • Für Lebensmittel geb ich pro Woche circa 75€ aus. Wir sind zwei Erwachsene und ein zweijähriger.
    Jetzt im Sommer hab ich das Glück viel Gemüse im Garten zu haben, das merkt man beim einkaufen erst, wieviel Geld immer für Gemüse draufgeht.

    Da unser Kind noch Windeln braucht und sein Gute-Nacht-Flascherl liebt, geh ich einmal im Monat in die Drogerie und mach einen Großeinkauf. Da bleiben je nach Umfang des Einkaufes zwischen 50 und 100€ liegen.
  • Wir sind 4 Personen, 2 Erwachsene, 2 Kinder 4 und knapp 7. Bei uns sind es 400-500 euro im Monat.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Folge BabyForum!