Hebammen Info in der 31. Woche

bearbeitet 3. Juli, 10:45 in Schwangerschaft
Hallo ihr Lieben :)

Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig helfen.
Ich bin zum ersten Mal Schwanger und ab heute in der 31. Woche. Irgendwie spricht jeder dauerhaft von seiner Hebamme und ich wurde schon ein paar mal gefragt ob ich eine Hebamme hätte etc.. Hab jetzt mal nach Hebammen in der Nähe gegoogelt und ein paar gefunden aber jetzt zu meiner Frage: Was mach ich jetzt? Nehme ich jetzt einfach Kontakt auf? Wie viel kostet eine Hebamme bzw meine Mutter hat mir erzählt dass sie damals bei Hausbesuchen im Wochenbett gar nichts bezahlt hat?

Klingt vielleicht alles ein bisschen blöd aber ich hatte leider auch kein Hebammengespräch wie eig. vorgesehen und weis nicht wirklich wie das Ganze funktioniert 😅

Kommentare

  • Ich hatte bei beiden Kindern keine Hebamme und ich bin perfekt ohne zurecht gekommen!

    Mach dir keinen Stress. Es muss nicht zwingend sein.

    Das Hebammengespräch lt. Mkp MUSS auch nicht sein. Es ist keine Verpflichtung.
    In meiner ersten ss hab ich eines gemacht.. bei der 2. Nicht mehr
    nini2016
  • @Stefielein Du bist jetzt schon seeeehr spät dran, vor allem auch weil Urlaubszeit ist.

    Du kannst hier nach Hebammen suchen: http://www.hebammen.at/eltern/hebammensuche/

    Einfach anrufen und fragen ob sie zu deinem Termin noch verfügbar wäre
  • @Stefielein also zwingend notwendig is keine Hebamme außer du willst ambulant entbinden, dann brauchst du eine, das war der Grund weshalb ich mir eine gesucht hab, manche findens gut eine zu haben andere hatten nie eine und sind genauso gut zurecht gekommen, das kann jeder für sich selbst entscheiden, einen Teil übernimmt die GKK (dieses Infogespräch aber dafür is bei dir leider zu spät und Besuche nach der Geburt aber da weiß ich nicht wies is wenn man ned ambulant entbunden hat)

    such dir einfach mal eine raus die dir sympathisch is und nimm kontakt auf, am besten machst du dann halt trotzdem so ein erstgespräch (kostet in etwa 50€) und dann kannst ja schauen ob dir das taugt oder ned
  • Ich hatte eine Hebamme zur Nachbetreuung und war froh drum. War aber auch mein erstes Baby und hatte keine Erfahrung.
    Sie hat mir viele Tipps gegeben und ich musste somit nichts durchmachen, was zB Freundinnen alles hatte. Konnte von Anfang an gut stillen, weder zu viel noch zu wenig Milch, meine Rektusdiastase ging komplett zu, sie unterstützte die Rückbildung der Gebärmutter, wog das Baby, laserte meine Brustwarzen, usw.

    Ich hatte aber auch wirklich eine ganz nette sympathische Hebamme (Raum Linz, falls wer eine Empfehlung braucht). Sie ist allerdings eine Wahlhebamme und ich bezahlte 500 Euro für 7 Besuche. Man kriegt eh einiges zurück, aber ich weiß noch nicht wieviel.

    Das Erstgespräch in der 20. SSW war auch ganz nützlich für mich.
    Sternchen0212
  • Ich habe im Februar mein 1. Baby bekommen und hatte eine Hebamme zur Nachsorge. Je nachdem wo du wohnst, bist du in der 31. Ssw genau richtig oder zu spät dran. Ich wohne am Land und hab glaub ich sogar später als du noch eine gefunden. Es gibt kassen- und privathebammen. Ich wollte eine private haben. Die ist dann natürlich auch zu zahlen. Kassenhebammen sind die ersten 8 Wochen nach der Geburt gratis. Am besten, wenn du eine haben möchtest, einfach Kontakt zu der gewünschten Hebamme aufnehmen und mal nachfragen wie es aussieht mit der nachbetreuung. Ich war wirklich sehr froh, eine Hebamme zu haben die ich alles fragen konnte und die mir bei vielem geholfen hat.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland