Einzelkind - auf Freundschaftssuche

Sarah83Sarah83

1,076

bearbeitet 30. Juni, 08:59 in Entwicklung & Erziehung
Hallo ihr Lieben,

Ich habe einen 13 Monate alten Sohn. Er ist mein erstes Kind und er wird auch keine Geschwister bekommen. Ich möchte nur ihn. 😍
Nun stellt sich für mich die Frage wann man sich schon auf Freundschaftssuche macht.
Ich war noch nie bei irgendwelchen Treffen (Krabbelgruppe etc.) was ich glaub bald ändern sollte.
Er liebt Kinder. Er geht gleich hin, umarmt sie und gibt ihnen Bussis.
Außerdem finde ich es wichtig, dass er von Anfang an lernt zu teilen etc.
Am besten wäre es gleichgesinnte zu finden und die Kinder wie Geschwister miteinander umgehen zu lassen. Das heißt einfach natürlich miteinander zu interagieren. Und von Beginn an vielleicht gute Freunde finden.

Wie macht ihr das? Wie denkt ihr darüber?
Schöne Grüße

Kommentare

  • Ich denke Freundschaft lässt sich nicht "erzwingen". Spätestens im Kindergarten passiert das ganz von alleine. Dein Kind sucht sich selbst Freunde.
    Auch auf Spielplätzen findet sich meist Spielgefährten. Spielgruppen finden sich auch fast überall (im Sommer jetzt vermutlich schwerer)

    Kinder in dem Alter spielen noch nebeneinander , nicht miteinander. Sie beobachten allerdings gerne andere Kinder. Da reichen mehrmalige Spielplatz besuche völlig aus.

    Ich war bei meiner grossen auch noch ziemlich fixiert auf "Freunde" finden. Sie wird im Herbst 5.
    Ich habe eine Freundin gefunden, allerdings verstehen sich unsere Kinder nur noch sehr bedingt. Als Babies/Kleinkinder haben sie lieb miteinander / nebeneinander gespielt, aber in letzter Zeit gibt es Streit. Er geht mit seiner Mutter auch ganz anders um als meine Tochter es mit mir tut. Ich möchte nicht das sie sich negatives abschaut. Er ist nur ein halbes Jahr älter, aber eine richtige Ratte. Sorry den Ausdruck. Er spuckt, haut, schimpft, rennt weg. (Seiner Mutter gegenüber)

    Ich würde einfach bei unterschiedlichen Unternehmungen mit verschiedenen Kindern Kontakt halten. Die Wahl muss dein Sohn selber treffen. Allerdings erst später.
    Egal wo du hingehst, er wird Kinder zum beobachten finden und zufrieden sein.

    Es gibt aber auch Kinder wie meine Tochter die zwar zuschaut bei anderen aber doch eher die Nähe zu erwachsenen sucht. Obwohl sie 2 Brüder hat.
    lisawienHase_89perlmuttidorcca
  • Bei echten Geschwistern hat man selbst das Ruder in der hand.
    Aber wenn Kinder nur ähnlich Geschwistern aufwachsen sollen wird es immer wieder Reibereien geben. Andere Erziehung, anderer Charakter, andere Entwicklung.

    Ich versteh was du meinst, halte aber die Umsetzung für schwierig.

    Stress dich nicht, lass es entstehen wie es kommt. Unternimm viel mit ihm , mehr kannst du nicht tun.
    dorcca
  • @Nasty du hast mit vielem recht.
    Aber man kann ihm ja einiges vorstellen oder vorschlagen.
    Im Kindergarten wird er selbst Freunde finden. Aber so lang ich kann werde ich doch versuchen liebe Kinder zu finden.

    Dass dieser Junge spuckt, haut etc. ist furchtbar! Aber da frage ich mich wieso die Mama darauf nicht reagiert.
    Aber wahrscheinlich wird das Kind "antiautoritär" 'erzogen'.

    Es ist so schlimm was diese Menschen ihren eigenen Kindern damit antun.
    Ich kenne einige Kindergärtenerinnen und Lehrer, alle klagen so dermaßen über diese Erziehungsmethode.

    Da wird noch einiges auf uns zukommen. Ich möchte auch nicht, dass er einen schlechten Umgang hat und sich Sachen abschaut.

    Reibereien haben Geschwister auch. Ich durfte einige kennenlernen, die sich nicht verstehen und keinen guten Kontakt haben, als Geschwister.

    Charaktere können bzw. sind meist auch unter Geschwistern unterschiedlich. Die Entwicklung auch.

    Die Erziehung, ja, da stimme ich dir zu. Leute zu finden, die gleich denken wird schwer werden.

    Ich hoffe dennoch aufs Beste!
  • Ich wünsche dir auf jedenfall alles Gute dabei.

    Natürlich gibt es Geschwister die sich nicht verstehen.
    Auch bei meinen drei gibt es Streit. Alle drei sind unterschiedlich, aber ich habe eben auch Einfluss auf alle drei.
    Man muss sich als Familie halt akzeptieren. Freunde kann man sich zum Glück aussuchen.

  • Als Einwurf ....

    Ich bin eine sehr strenge Mama, eine gewisse Ordnung muss ich mir erhalten bei 4 Kindern, sonst kann ich mich gleich weg sperren.

    Dennoch, Nr. 3 ist auch eine kleine “Ratte“
    Er haut, beißt, tritt und wenn ihm was nicht passt rennt er auch gern mal weg.

    Nach außen hin, voll versagt als Mutter. Die wenigsten wissen aber dass ich ihm sehr wohl Konsequenzen setze, das seit Jahren, ohne Ausnahmen, aber eben auch ohne Lerneffekt seinerseits.

    Dennoch, meine Ratte♥ kennt eine sehr strenge Mama, nur zeigt er es nicht 😂 😉
    Nastyschnoggele
  • melly210melly210

    1,094

    bearbeitet 30. Juni, 14:13
    Ich habe auch ein Einzelkind :-) Mein Sohn ist jetzt 4. Was uns bezüglich Freunde wichtig war: wir haben ihn in einen Kindergarten gegeben der direkt an die Volksschule angeschlossen ist in die er mal gehen wird. Die allermeisten Kinder gehen weiter, so daß er von 3-10 nit denselben Kindenr zusammen sein wird und sich die Kindergartenfreundschaften in der VS fortsetzen können. Ich denke mir das ist gerade für ein Einzelkind schön :-)
    Ansonsten würde ich mir mit 13 Monaten noch keinen Streß machen. Am Spielplatz und bei Spielgruppen mit anderen kindern spielen lassen reicht da, später wird er ja dann wohl in den Kindergarten gehen und sich dort Freunde suchen. Meiner war vor dem Kindergarten noch ein Jahr bei einer Tagesmutter. Er und noch drei andere Kinder, von denen selten alle da waren. Das war für ihn ein toller und sehr sanfter Einstieg in die Fremdbetreuung und ins Thema Freundschaften knüpfen.
    dorcca
  • mein zwerg ist auch ein einzelkind und mir ist es wichtig, dass er einfach mit anderen kindern in kontakt ist/kommt. er ist zwar erst 8 monate, aber ich treffe mich schon seit immer mit anderen mamas die kindern im etwa gleichen alter haben. ob sich daraus freundschaften ergeben kommt dann irgendwann mal auf.
  • Meine Tochter und ich haben früher als ich noch mobil war viele Spielgruppen besucht. Dort haben wir nicht wirklich fixe Freunde gefunden. Vielen Spielgruppen haben offene Gruppe, jede Woche sind entweder andere 10 Kinder da oder nur 2 Kinder da. Das andere Problem war, der Altersunterschied ist zu groß. Als meine Tochter noch gekrabbelt ist, waren andere Kinder die schon 2 Jahre alt waren auch in der gleichen Gruppe. Es war für meine Tochter einfach zu anstrengend. Einmal als sie noch 12 Monate war und gehen konnte, waren nur zwei ganz junge Babys da, die nicht mal sich umdrehen können. Es war natürlich fad für sie.

    Am Spielplatz haben wir ein paar Freunde gehabt, ist leider auch nichts geworden. Manchmal sind die Mütter so lieb und nett, aber es klappt einfach nicht mit dem Kind. Wenn meine Tochter sich unwohl fühlt, ist das sinnlos. So oft haben wir einen Termin ausgemacht aber niemand ist gekommen. Mein Mann geht mit ihr jetzt in eine Gruppe wo jede Woche die gleiche 7 Kinder in dem gleichen Alter sind. Emilia wurde zum ersten Mal auf ein Play Date eingeladen. Wir haben das Mädchen Sophie auch zu uns nach hause eingeladen, einmal sind zwei Papas mit den Mädels schwimmen gegangen. Emilia fragt jetzt jeden Tag nach der Sophie. Das finde ich sehr schön. Ich hoffe wir können mit ihr in Kontakt bleiben.
  • @lisawien wenn ich fragen darf: was meinst du mit "als ich noch mobil war"?
    Was ist leicht los?

    Ich werd eh nichts erzwingen können. Möchte jedoch so lang ich kann einen guten Umgang für ihn. Zumindest wünsche ich mir den.

  • @Sarah83 wegen liegenden Schwangerschaft kann ich leider nicht mit ihr wohin fahren. In der ersten Schwangerschaft ist es mir genauso passiert. Ich darf nichts heben. Daher übernimmt mein Mann alles😌 Falls du auch in Wien bist, kann ich dir Spielgruppe Eltern Kind Begleitung wärmstens empfehlen. Kann sein, dass sie wahrscheinlich keinen Platz mehr im Sommerkurs haben. Auf Facebook sind auch viele Wiener Mama Gruppen.
  • Mein Grosskind war bis vor 2 Monaten auch ein Einzelkind 😊. Ein Nachbarjunge ist seit Anbeginn sein bester Freund. Sie gehen nun zusammen in die Schule, sehen sich aber nicht regelmäßig, da jeder unterschiedliche Hobbies nachgeht.

    Ich machte mir auch Sorgen und taten so allerhand, damit er Kontakt mit Kindern hat. Diverse Kurse, Mamas mit Kind getroffen/eingeladen (das interessierte ihn am wenigsten),...
    Wir gingen in Spielgruppen bis zum Kindergarten. Ich wollte auch, dass er mit Konflikten unter Kindern umgehen lernt und sich auch wehren lernt ☺️. Ihn hat es nicht wirklich interessiert, hinterher betrachtet 🤦‍♀️.

    Im Kindergarten lernte er sich durchsetzen, aber auch, dass es nicht nur ihn auf der Welt gibt 😅. Mir ist aufgefallen, dass er im Kindergarten nur flüchtige Freunde bis 4/5 Jahre hatte. So richtig miteinander spielen und jemanden mit nachhause einladen, machte erst ab 4 J Sinn. Davor bekam er immer die Krise, wenn jemand seine Sachen (grob) angriff. Aus dem Kindergarten blieben ihm nun 2 sehr gute Freunde, die 1 Jahr älter sind.
    Er geht seit einem Jahr nun indie Schule und in seiner Klasse nun kannte er nur seinen Freund, nach einer Woche hatte er schon mit einigen Freundschaft geschlossen. Und nun sind alle Jungs in der Klasse richtig zusammengewachsen.
    Kinder finden ihre Freunde.

    Alles halb so wild 👍😊.
    Seit 2 Monaten ist er nun großer Bruder und richtig stolz und ein absoluter Beschützer 😅😅
  • @lisawien oh du arme! Wie weit bist du denn?
  • Noch 5,5 Monate to go💪
  • Meiner wird nächste Woche ein Jahr alt und wird leider auch ein Einzelkind bleiben :( ich geh seit er zwei Monate alt ist zu Mamatreffs, Babykursen, Krabbelgruppen etc. und ab September geht er dann in die Krippe wo er ja ganz viele Kinder um sich haben wird.
  • Sarah83Sarah83

    1,076

    bearbeitet 1. Juli, 08:56
    @lisawien da hast ja eh nicht mehr so lang🤔

    @Anath wieso leider? Wieso bekommt er dann nicht Geschwister?
  • @Sarah83 sorry, aber das ist eine sehr indiskrete Frage. Nicht jedem paar ist es vergönnt mit einem "Fingerschnippen" ein Kind zu bekommen. Brauchst dich nur hier im Forum umschauen, wie viele Paare ungewollt Kinderlos sind oder eben ein Einzelkind haben. "Wieso bekommt er dann nicht Geschwister" ist genau der Satz, den man in so einem Fall wohl nicht hören/lesen will und @Anath muss da sicherlich such nicht näher darauf eingehen, wenn sie das nicht will.
    So gedankenlose Kommentare ärgern mich.
    melly210
  • Das passt schon :) wenn man es so schreibt ist es ja auch logisch dass es Fragen geben könnte.

    Ich hab sehr starke gesundheitliche Probleme in der Schwangerschaft gehabt und die Ärzte haben einstimmig gemeint dass ichs nicht riskieren sollte nochmal schwanger zu werden und dass es diesmal noch glimpflich ausgegangen ist.

    Will aber nicht den Thread kapern, über Alternativen haben wir natürlich gesprochen und im Herbst werd ich eine Therapeutin aufsuchen um das zu verarbeiten :)
    melly210
  • Sarah83Sarah83

    1,076

    bearbeitet 1. Juli, 11:30
    @Anath liebe Anath, falls ich dir zu nahe getreten bin, tut es mir leid. Die Antwort hat mich gleich zu dieser Frage geführt.
    Das tut mir leid für dich, dass es so ist.

    @Kaffeelöffel Liebe..., ich kenne dich nicht und ganz genau verstehe ich nicht wieso du dich da so angesprochen fühlst. Vielleicht aus den von dir genannten Gründen, aber wieso du mich gleich anfährst oder du dich ärgerst, muss auch nicht sein.
    Und nett von dir, dass du sie verteidigst, aber sie kann das bestimmt selbst auch tun. Obwohl es gar keinen Grund gibt.
    Dieses Besserwissen ist ja unnötig.
    Nochmal. Ärgere dich nicht, über mein für dich gedankenlosen Kommentar.


    suseNaomi_
  • @Anath Dir alles Gute! Ich drücke dir fest die Daumen 👍🍀 Eine Arbeitskollegin hat zwei Pflegekinder zuhause. Die Cousine von meinem Mann hat ein Kind adoptiert. Sind beide glückliche Familie. Viel Gesundheit und alles Liebe!
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland