Frühere Geburt bei GMH-Problemen? :)

Hallo ihr Lieben :)

Kurz zu mir: Ich hatte schon sehr früh ca 19 ssw herum dauerhaft einen harten Bauch. Später wurde dann eine Gebärmutterhalsverkürzung mit Trichterbildung festgestellt, ich bekam ein BV, musste viel liegen, Magnesium nehmen usw und naja. es hat sich jetzt zum Glück nicht weiter verschlechtert aber es ist ein hin und her. Rutsche jetzt zum Glück morgen in die 30. Woche 😊 Mittlerweile haben sich die Kontraktionen leider wieder eher verschlimmert aber mein Kleiner turnt auch sehr viel, vl trägt das dazu bei. Habe aber in zwei Wochen eh wieder Termin zur Kontrolle.
Jetzt würde es mich aber interessieren wer denn in einer ähnlichen Lage war und wann die Entbindung geschehen ist? Bei wem wars früher? Wer ging trotzdem über ET?

Kommentare

  • Ich hatte ab der 18. Woche zervixibsuffienz 1,2 mit Trichter Bildung. War im KH, bekam wehenhemmer. Später (26. SSW ) lungenreife, 28. SSW lungenreife.

    Im Endeffekt kam Mausi bei 39 plus 1 per geplantem ks. (aus medizinischer Indikation)
  • Bei Kind 1 musste ich ab Woche 25 liegen. Wehenhemmer, Lungenreife, ... das volle Programm. Insgesamt war ich ca 7 Wochen im KH. Hatte immer vorzeitige Wehen und der Gmh war meist zwischen 1 und 1,5 cm und Trichter. Bei 35+0 hatte ich dann einen vorzeitigen Blasensprung.

    Bei Kind 2 musste ich mich ab Woche 20 schonen, weil sich der Gmh wieder leicht zu verkürzen begann. In Woche 30 war ich eine paar Tage stationär für Lungenreife und Wehenhemmer. Gmh war da 1,7cm ohne Trichter.
    Ab da musste ich dann wieder streng liegen. Aber ich hatte zum Glück nie Wehen. Gekommen ist das Mädl dann bei 39+1.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland