Schnuller weg, was nun?

Wir waren gestern in einem Dino-/Vergnügungspark für Kinder und da gab es so eine Plastikröhre, wo man die Schnuller reinschmeißen kann.
Wir haben unserer Tochter (3) schon ein paar Tage vorher davon erzählt und dort hat sie von sich aus ihre Lullis reinschmeißen wollen und sich dafür im "Tausch" einen Dinosaurier ausgesucht.
Sie braucht das Lulli eigentlich nur mehr zum Einschlafen und manchmal in der Nacht.
Und beim Einschlafen gab es dann auch Drama, sie hat sicher eine halbe Stunde geweint und nach ihrem Lulli geschrien und ich war schon kurz davor, ihr wieder einen zu geben, aber dann hat sie sich plötzlich beruhigt und ist ganz friedlich eingeschlafen.
Ich war die ganze Zeit neben ihr im Bett, aber sie wollte nicht umarmt oder angesprochen werden, also habe ich sie quasi ignoriert :(

Nun zu meinen Fragen ;)

Wird es bald besser oder geht das jetzt wahrscheinlich jeden Abend?
Ich will ihr eigentlich kein Lulli mehr geben, weil mir das inkonsequent vorkommen würde.
Sie weint auch schnell bei anderen Sachen, um ihren Willen durchzusetzen, und ich möchte nicht, dass das zur Gewohnheit wird.

Sollen wir untertags drüber reden oder soll ich einfach nichts zu dem Thema sagen?
Nicht, dass sie dann wieder aus allen Wolken fällt, weil sie es tagsüber vergessen hat und abends dann plötzlich kein Schnuller mehr da ist?

Ihr Bruder (2) hat gestern übrigens auch seine Schnullis weggegeben und mit ihm gibt es eigentlich keine Probleme, er war aber auch nicht so schnullersüchtig wie meine Tochter.

Kommentare

  • Ich hätte es nicht anders gemacht. Mein großer hat auch den Schnuller selbst vor die Haustüre gelegt. Und am nächsten Tag war dann ein kleiner Traktor vor der Tür, was bei uns halt die Zahnfee gebracht hat.

    Die ersten ein zwei Tage dannach waren etwas schwierig, aber wir haben nicht locker gelassen. Er hat's akzeptiert, muss aber dazu sagen, dass er nur zum einschlafen einen brauchte.

    Ich würde da gar kein großes Thema daraus machen und nicht darüber reden, sie etwas ablenken. Denn wenn ihr die ersten Tage schaffts, dann ist es auch bald überstanden. 😉
  • OK danke @sandra86 das hilft mir schon mal :)
  • @Yorda bei uns hat sie der Osterhase bekommen. Am Abend hat sie die ersten Tage manchmal gefragt, da hab ich dann einfach gesagt, dass die jetzt der Osterhase hat und sie ja dafür einen Roller bekommen hat - hat sie dann immer akzeptiert. Wichtig ist, dass du das durchziehst - nach einer Woche war’s kein Thema mehr und wird auch nicht mehr angesprochen!
  • Gestern war das Einschlafen schon viel besser. Sie hat nur einmal nach dem Schnuller gefragt und sich dann selbst erinnert, dass sie ihn in die Röhre geworfen hat.
    Sie hat sich zwar länger herumgewälzt, aber gar nicht geweint :)
    Christina91SunshineGirl
  • Klingt doch super!! Bei uns waren die erste Nächte und Tage auch etwas unruhig, aber es wurde mit jedem Tag besser!!
  • @Yorda toll, dass es gestern schon so gut geklappt hat. 😊
  • Das Drama war bei uns nach drei Tagen vorbei. Nur: seitdem macht sie keinen Mittagsschlaf mehr, was durch die daraus resultierende Müdigkeit am Nachmittag schon doof ist. Dafür schläft sie halt dann abends sofort ein (wenn sie es schafft auch nur mal 1 Minute nicht zu quatschen :)). Insgesamt ist sie seit Schnuller-Abschied sehr, wie soll ich sagen, zornig oder aggressiv geworden, heult immer gleich los, wird sofort hysterisch. Also entweder hat sie vorher wirklich viel durch das Saugen kompensiert oder .... naja. Wenn sie traurig ist, dann kommt schon auch noch oft die Frage nach dem schnuller, aber kein Drama mehr. Kann mittlerweile auch wieder mit ihr in Geschäfte gehn, wo Schnuller verkauft werden. Allerdings sind Zähne und Sprache merklich besser geworden.
    Alles in allem: ziehs durch!!!!!!!
    Ponine
  • @lama

    Hmm dasselbe verhalten gab es bei meinem Neffen mit dem Zorn und aggressiv sein und gleich weinen. Ich denke, das dauert ein wenig bis sie eben lernen sich selbst zu beruhigen statt mit dem Schnuller ..
  • Wie habt ihr das mit der Schnuller Entwöhnung gemacht? Kann ein Kind überhaupt "bereit" dazu sein? Wir haben schon mit zuzifee probiert, anfangs war sie begeistert aber jetzt nicht mehr so 🤨
  • @pipapo ich hab meinem Sohn erklärt, wenn er seinen Schnuller wegschmeißt, darf er sich was beim Müller aussuchen. Kurz darauf warn wir schon dort (ist von ihm ausgegangen) Bevor wir daheim ausgepackt haben, haben wir alle Schnuller entsorgt
    Der erste Abend war ok, der 2. Etwas schwieriger, aber jeden Tag gings leichter. Sicher hat er öfter danach gefragt oder geweint, aber war alles halb so wild.
  • Also bei meinem Neffen haben wir den Schnuller in den Brei meiner Tochter getunkt und dann wollte er ihn nicht mehr haben, ist aber auch vielleicht deswegen, weil mein Neffe sehr sehr sehr pingelig ist was das Essen angeht, schaut es nicht gut aus, wird es nicht gegessen.
    Er hat ein paar mal danach natürlich noch gefragt, aber wir haben ihm immer wieder den Schnuller mit Brei gezeigt, er sagt dann immer „pfui kaka“ und das wars. 😅
  • Mein Sohn hatte den Schnuller eig nur zum schlafen und eines abends bin ich mit ihm schlafen gegangen und er / wir haben ihn vergessen. Er ist ohne Probleme eingeschlagen und somit hab ich mir gedacht das nutze ich jetzt u es gibt keinen mehr. 😅 böse mamaich weiß, aber es hat super funktioniert.

    Wenn er danach gefragt hat hab ich ihm einfach erklärt das er schon groß ist und keinen mehr braucht.

    Klar die ersten Tage waren anstrengend aber es wurde von Tag zu Tag besser.

    Glaub ca 1 od. 2 monat später waren wir beim Ikea einkaufen u dort hat er den beigen Hund gesehen u nicht mehr ausgelassen. Das war dann sein Wegbegleiter. Er hat dann auch oft an den seiner Nase gekaut.
    Aber nicht zum Einschlafen sondern eher wenn neue Momente u Situationen für ihn waren.

    Das war kurz nach seinem 2ten Geburtstag.
  • *eingeschlafen
  • Wir haben ausgemacht, dass der Schnulli wegkommt, wenn die Maus 3,5 wird. Das haben wir schon Monate vorher immer wieder besprochen und dass dann die Schnullerfee kommt und sie ein Geschenk bekommt. Dann war der Tag soweit und sie wollte das Schnulli nicht hergeben, also habe ich mir gedacht.. Na gut, dann ist sie noch nicht so weit, sonst war sie eh mit allem früh dran... Ist halt so. Habe ihr erklärt, dass dann aber die Schnullerfee nicht kommt und auch kein Geschenk bringt.
    Am nächsten Abend hat sie dann aber schon gesagt, die Schnullerfee kann kommen. Sie hat den Schnulli freiwillig hergegeben und am nächsten Tag gab es einen Brief und ein Geschenk von der Schnullerfee. War dann auch die kommenden Nächte und eigentlich nie mehr ein Thema. :)

    Mir selbst wurde der Schnuller damals einfach weggenommen, ich kann mich noch sehr genau erinnern, wie schlimm das für mich war, darum war es mir sehr wichtig, dass es von ihr aus geht.
  • Leider sind nicht alle Kinder so leicht zu "bestechen".
    Meine Grosse wird 5 und würde nie ohne Schnuller zum Arzt oder schlafen gehen. Gut ich bin da Recht inkosequent, aber es ist schon so daß Kinder oft bis 6,7 dieses angeborene saugbedürfnis haben.
    Ich möchte sie nicht zwingen , Geschenke sind ihr egal.
    Ich bin da echt schon am Ende mit den Weisheiten und warte einfach ab.
    Zähne sind schön, Sprache top. Also für mich kein Grund wegen dem Alter Stress zu machen.
    minze
  • @Lilie82 ja das haben wir mit unserer ausgemacht, wir haben gesagt sie bekommt ein Fahrrad und sie will auch unbedingt eines haben, aber ihren Schnuller will sie nicht hergeben. Sie sagt immer den braucht sie zum schlafen und weinen 🤔 hoffe wir bekommen ihn bald weg, sie hat einen kleinen Vorbiss, und da ich den auch habe denke ich der Schnuller macht es nicht besser.... Ist halt leider echt schwierig mir gehn solangsam die Ideen aus, ich will da auch nicht zu konsequent sein da sie in letzter Zeit viele "Meilensteine" geschafft hat und demnächst auch ein paar Veränderungen eintreten. Hab mir auch schon gedacht ihr eine Art Schnuller Ersatz zu besorgen, also irgendwas das sie ebenso beruhigt und runterholt aber mir fällt nix ein außer Schmusetuch oder Stofftier. Da hat sie genug....

    Aber trozdem danke für die Ratschläge 🥰
  • Ich dachte, dass zumindest mein Sohn den Schnuller ewig haben wird. Die Kinder sind 3,5 Jahre und hatten ihn hauptsächlich nur mehr zum schlafen oder wenn sie krank waren. Als wir vom Urlaub nach Hause gekommen sind, haben wir einfach gesagt, dass wir die Schnuller offenbar im Urlaub vergessen haben 🙈 sie schlafen jetzt 1,5 Wochen ohne und es ist überhaupt kein Problem, auch wenn ich der Ruhe noch nicht so ganz traue😄
  • @racingbabe toll, dass ich das schon so lange durchhält. Nur nicht schwach werden. Also ich würd halt keinen mehr geben.
    Mein Junior hat auch ein paar mal gefragt, aber ich konnte ihn ganz gut ablenken 🙂
  • @sandra86 Ich geb eh keinen mehr, ist aber bis auf das eine Mal bei beiden kein Thema gewesen.
  • @racingbabe is ja super 👍
  • @racingbabe Genau die gleiche Idee hatte mein Mann auch. Wir fliegen Ende August nach Griechenland und zu Hause will er unserer Tochter dann weis machen, dass wir den Schnuller im Urlaub vergessen haben. Ob das so klappt, na ich weiß nicht. Sie wird im Oktober 2. Ist das zu früh? So fern es ein zu früh gibt, ich meine es eher so, dass es die Kids da überhaupt schon "verstehen"?
  • @Carola9 Wenn Ihr unbedingt wollt, dass sie den Schnuller los wird, dann würde ich es einfach versuchen. Wenn es gar nicht klappt kann man immer noch sagen, dass der Schnuller doch im Koffer war oder so.
  • @Carola9 ja, versuchen würde ich es schon. Und wenn's gar nicht geht, würd ich es auch so machen wie @racingbabe schon geschrieben hat.
  • @Carola9 bitte in jedem Fall probieren 😊 hab bei Janin den Zeitpunkt eindeutig verpasst und jetzt sieht sie ihn bei den Jungs.
    Bei denen hab ich jetzt wieder die Ausrede: neues offenes Bett/ andere schlafsituation und eben krippenstart. Somit wird hier vermutlich alles bis zur Schule weiter nuckeln🙈 nur raffael ist nicht sooo damit verbunden.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland