Katzenverhalten in der Schwangerschaft

Hallo liebe Katzenbesitzer,

leider hatte ich in der 8SSW einen MA. Aber ich hoffe auf eine erneute SS und wollte mal wissen wie sich eure Stubentiger in der SS verhalten haben?
Mein Kater ist total auf mich fixiert. Und super eifersüchtig auf unsere zweite Mitze. Er weckt uns jedenTag um 06:30/07:00 auf. Am WE dürfen wir manchmal länger schlafen. Er raunzt sooo lang bis einer aufsteht und mit ihm kuschelt. Es geht gar nicht ums essen. 😇
Die Katzen dürfen nicht ins Schlafzimmer, da mein Mann eine Katzenallergie hat(te) Ich behaupte mittlerweile ist sie verschwunden, aber trotzdem wollen wir keine Katzenhaare mehr im Bett haben.
Als ich ca. in der 6SSW war hat es begonnen das unser Kater (13J) immer wenn ich in der Nacht am WC war geschrien hat vor der Tür. Ich konnte nicht mehr einschlafen 😔 Wenn ich mich ins Wohnzimmer gelegt hab, war er soo schlimm das ich auch nicht schlafen konnte.
Wie haben sich eure Mitzen verhalten?
Letzte Woche war eine Freundin zu Besuch die in der 11SSW war und er ist ihr nicht von der Seite gewichen und hat sie dauernd angestarrt.
Was kann ich das nächste mal anders/besser machen? Was habt ihr gmacht?
Hab schon überlegt ob ich einen myHummy für den Kater kaufen soll 🤔😁 aber ob das Hilft? Ich werd auch mal die Tierärztin fragen ob sie nen Tipp hat vor dem nächsten ICSI Versuch.

Ich freu mich auf euere Erfahrungen & Tipps.

Kommentare

  • Puh, da sind vermutlich alle Miezen komplett verschieden!

    Meine Katze ist zb eher ruhig.
    Haben sie aus dem Tierheim, sie dürfte nun ca 10-12 Jahre alt sein, versteht sich nicht mit anderen Katzen (wir hatten ursprünglich zwei aus dem Tierheim, leider ist die andere schon nach einem halben Jahr verstorben, aber erst seit dem Zeitpunkt ist unsere Katze zutraulich geworden). Sie braucht wenig Action, miaut nicht laut und schläft auch in der Nacht. Vor der SS schon meistens im Bett, erst jetzt haben wir ihr das abgewöhnt.

    In der SS war sie eigentlich wie immer, hat sich oft zu mir auf die Couch und auch auf den Bauch gelegt.
    Auch als wir mit dem Baby heimgekommen sind, hat sie nicht beleidigt oder eifersüchtig reagiert. (Mir war es wichtig, dass ich ihr bei der Ankunft genügend Aufmerksamkeit schenke und ihr das Baby zeige).

    Mittlerweile ist unsere Tochter 22 Monate und unsere Katze ist sehr geduldig mit ihr, vor allem dafür, dass sie früher so eine "Bissgurn" war und sich nicht einmal angreifen hat lassen. Unsere Tochter liebt die Katze, hat schon früh gelernt richtig mit ihr umzugehen (hat dafür natürlich auch ein paar Kratzer und Bisse kassiert) aber unsere Katze hat ihr sehr dabei geholfen, das zu erlernen!

    Mir würde jetzt gar nichts konkretes einfallen, was du machen könntest!
    Vielleicht dieses Klicker Training, aber das ist doch ziemlich aufwendig.
    Falls du dir sowas wie einen hummy für den Kater anschaffst, würde ich das schon vorher machen, dass er nachher was vertrautes hat und das nicht mit der SS (vielleicht negativ) in Verbindung bringt.
    Ansonsten, vielleicht was homöopathisches, bei Tieren gibt's ja den Placebo-by-proxy Effekt, falls du dran glaubst 😉
    Und letztendlich, ihm natürlich weiterhin genügend Aufmerksamkeit schenken.

    Dieses miauen und Poltern in der Nacht, macht er das sowieso oder war das nur in der SS?
  • Unsere Katzen mögen meinen Bauch sehr und liegen gerne auch ganz drauf (nicht mehr ganz so angenehm in der 33. Ssw...)
  • @ricz ja jede Katze ist da anders und meiner braucht so schon viel aufmerksamkeit aber in der kurzen SS Phase hat er noch vieeel mehr gebraucht. Dachte immer das beginnt erst wenn das Baby mal da ist, aber nein schon vieeel früher.

    Ich denk auch das sie Tierärztin vielleicht ein Homöopathisches Mittelchen geben wird?! Probieren werd ich alles, solang es ihm gut tut und meinem schlaf auch 😊
    Als ich ihn bekommen hab war ich single und somit durfte er in meiner alten Wohnung bei mir im Bett schlafen. Als ich meinen Mann kenne lernte musste der Kater raus, da mein Mamm sonst nicht atmen hätte können. Katerchen hat dann auch immer in der Nacht geschrien. Ich hab dann ein Gute Nacht Ritual eingeführt. Wir gehen Zähne putzen und die zwei Mitzen bekommen Leckerlis. Somit ist bis in der Früh ruhe. Tja in der SS hat das nicht funktioniert. Auch Leckerlis nach meinem Klogang haben nicht geholfen.
    Leider find ich keine Erfahrung ob myhummy bei Katzen helfen 😁 aber ja, wenn dann würd ich den jetzt noch vorher kaufen.
    Su hattest eine ganz entspannte Mitze in der SS, beneidenswert!!!
    ricz
  • Ohhh süzzz @shibby86 😍
    Draufgelegen ist er auch immer und beim MA bzw. bei den Tabletten ist er am Bauch rumgetrampelt als würde er mir helfen wollen... Aber es tat gar nicht gut...
    ricz
  • Also ehrlich? Ich würde nix gegen dieses Verhalten machen... Mein Kater war bis zum 7. Monat eigentlich ganz normal, danach ein bisschen anhänglicher. Die kleine Katze im Wohnzimmer war seit der 5. Ssw schon suuuper anhänglich! Sie ging mit mir duschen, kletterte immer vom Schrank auf mich drauf sobald ich ins Zimmer kam, hat mir aufmerksam zugehört als ich mit ihr redete wenn ich sonst niemanden hatte. Leider ist sie nicht mehr unter uns, aber ich habe erst vor 3 Tagen Rosen auf ihr grab gelegt und sie gebeten auf unseren kleinen aufzupassen (ja ich glaube auch Tiere haben eine Seele). Wenn es nicht unbedingt schlimmer wird einfach die Katze so lassen, sie freut sich ja mit dir über die ss 😊
  • Ja vielleicht ist es das nächste mal eh anders. @SeelenloserEngel
    Gedanken mach ich mir trotzdem, da ich ja erlebt hab wie sich meinen Kater verändert und unseren schlaf gestört hat.
  • Unser Kater half in der 1 SS und auch jetzt wieder beim ausbrüten. Sobald ich mich ins Bett lege ist er da und legt sich auf mich.
    Als Babymäuschen zur Welt kam mussten unsere Katzen das Schlafzimmer räumen, da hat er ein paar Tage fürchterlich gejammert vor unserer Tür, aber das hat sich schnell gelegt. Unsere Katze ist total tiefenentspannt, ihr hat die Verbannung nichts ausgemacht. Wir haben halt geschaut dass wir unterm Tag viel mit unseren Tigern kuscheln.
    Leider sind alle Katzen anders, eine Bekannte von mir musste ihre Katze abgeben weil sie ständig ihr Baby attackieren wollte (sie war aber seit der SS verhaltensauffällig)
  • Genau das möchte ich vermeiden @dreamypanda - jetzt begleitet er mich seit 13Jahren und seit 12Jahren ist er aus dem Schlafzimmer verbannt und schreit noch immer täglich in der Früh. Das lernt er einfach nicht mehr.
    Ich kuschel jeden Abend seeehr viel mit ihm. Mein Mann in der Früh 1std, aber dann sind die zwei Mitzen bis am Abend alleine.
  • Also wir haben zwar einen Hund, aber verhalten kann ja sehr gleich sein. Hätte ich von den Kapseln gewusst, dann hätte er sie schon während der ss bekommen. Mein Hund ist nicht eifersüchtig, aber es ist halt doch eine komplette Umstellung auch für ihn. Schreiendes Baby ständig, er steht seit fast 9 Wochen nicht mehr komplett im Mittelpunkt, etc. Wir geben jetzt seit gut 2 1/2 Wochen Zylkene Kapseln. Seitdem ist er so entspannt 🥰 das ist rein pflanzlich. Gibts auch für Katzen. Ist echt zu empfehlen. Das gibt man bei Veränderungen zb. Ein neues Familienmitglied zieht ein (Baby)
  • Meine Bekannte hat ihrem Kater damals irgendwas homöopathisches gegeben, in der SS hat es noch geholfen, aber als ihr Baby dann mobiler wurde hat es nicht mehr geholfen.
    Also ich glaube mehr als Homöopathie und viel Streicheleinheiten kannst du nicht machen.
    Prinzipiell haben die meisten Katzen aber ein gutes Gespür und Babies genießen anscheinend Welpenschutz, unsere Maus hat unsere Katzen schon oft richtig grob angefasst (ich bekomme es nicht immer sofort mit), aber sie haben ihr bisher kein Härchen gekrümmt. Sie lässt sich alles gefallen und der Kater sucht sich ein ruhiges Plätzchen.
  • Danke für den super atipp @Julia
    Hast dus beim TA bekommen?
  • @dreamypanda das hoff ich auch das das Baby dann "Welpenschutz" hat. Aber zuerstbmuss ich wieder Schwanger werden bzw. Die SS mit meinem Kater durchstehen 😇
    Was hat deine Bekannte dann gemcht als das Baby mobil wurde? Diese Entwicklung ist dann auch wieder spannend
  • Sie musste ihren Kater, auf Anraten der Tierärztin, leider hergeben. Da er sich gegenüber dem Baby unglaublich aggressiv verhalten hat. Aber das war sicherlich ein Extremfall, wie gesagt er war davor schon verhaltensauffällig.
    Ich bin mir sicher dass sich euer Kater mit der neuen Situation schnell anfreunden wird sobald es soweit ist, zur Not mit etwas Unterstützung in homöopathischer Form.

    Alles Gute für dich @ZoPerY
  • Gott sei dank kommt das nur selten vor @dreamypanda Das stell ich mir echt furchtbar vor!!! Meine Eltern mussten damals den Hund hergeben als meine Schwester kam. Mich hat er noch akzeptiert, aber ein zweites Kind war ihm dann scheinbar zuviel.
  • Hab’s das erste mal vom TA bekommen. Jetzt bestelle ich es auf Amazon. Da ist es günstiger. Aber berede das mal mit dem TA. Bestellen kannst sie dann immer noch über Amazon
  • Ich muss nächste Woche Katzenfutter für meine andere Mitze holen, da werd ich die TÄ gleixh drauf ansprechen. Danke @Julia.
  • Bitte gerne 😊
  • Ich habe 3 Kater und alle verhalten sich anders:

    Der erste hat sich eigentlich nie für uns interessiert und ist sehr schüchtern. Den darf nur ich streicheln, vor meinem Mann und allen anderen Leuten hat er Angst. Er hat bei der Geburt meiner Tochter aber am heftigsten reagiert, was mich sehr verwundert hat. Nach 4 Wochen war aber alles wieder beim alten.

    Der zweite ist unser kuschler. Er hat in der ersten ss und auch jetzt in der 2. ss mit dem Bauch gekuschelt. Nach der ersten ss hab ich mir um ihn sorgen gemacht zwecks Eifersucht, das war aber total unbegründet. Er hat dann auch mit dem Baby gekuschelt, ich hab natürlich immer aufgepasst, dass er sich nicht komplett drauflegt.

    Den dritten Kater haben wir für unsere Tochter geholt, da die zwei anderen die teils groben streicheleinheiten unserer Tochter nicht mehr mochten. Er ist auch ein mega kuschler. Da er als Baby zu uns gekommen ist, spielt er sehr gerne mit meiner Tochter und liebt meine Tochter abgöttisch. Hier bin ich gespannt, wie er dann aufs neue Baby reagiert.
  • Meine katze hat sich in meiner ss nicht anders verhalten, gegen ende hin war sie öfter mal in aggressiver spiellaune (miaut mich einfach so an und stellt ihren schweif auf)
    Jetzt wo das baby da is, is sie teilweise ruhiger aber wirklich nur teilweise 😂 dann kommt wieder die verrückte katze zum vorschein 😅
  • @ZoPerY bei Katzen ist es unglaublich wichtig konsequent zu sein - dafür musst du wirklich an das Ziel glauben. Katzen merken jeden kleinen Wink des Zweifels. Ich liebe meine Katzen abgöttisch, aber aufwecken braucht mich keine. Das wär ein langer Kampf, jetzt funktioniert es recht gut - Ausnahmen gibts leider, meist weil ich schwach wurde, das merken sie sich.

    Ich würde mich auch am Wochenende nicht von Ihnen wecken lassen. Du musst sie zu100% ignorieren, auch dein Partner. Erst wenn Ruhe ist, steh auf.

    Hat die Katze genug Beschäftigung auch ohne dich/euch?
    Fixe, exclusive spiel-/ kuschelzeiten sind wichtig.

    Sei echt konsequent! Katzen sind super, aber auch extrem feinfühlig (auch was unsere Schwächen betrifft)
    ricz
  • Wir haben 4 Katzen und zwei davon sind auch extrem anhänglich (waren sie zwar schon immer) aber ich habe jetzt nicht wahnsinnig viel gemacht dagegen!
    Das mit dem aufwecken gab es bei uns auch kurz mal und da muss man echt stark bleiben. Tür zu lassen, kein schimpfen, kein raus kommen, einfach komplett ignorieren!
    Was ich aber schon zur Beruhigung gemacht habe, ich habe mir einen Feliway Stecker zugelegt der hat wirklich geholfen und die Katzen sind "entspannter" geworden!
    Unser Tierarzt hat uns auch geraten wenn unsere Zwillinge kommen, dass wir die Katzen auf keinen Fall ausschließen sollen. Sie sollen an den Mäusen riechen dürfen, sie sollen hingehen dürfen und wenn möglich wenig Stress von uns kommen. Es soll als ganz normal für die Katzen gelten das jetzt zwei neue zum Rudel dazu gehören.
    Wir sollen auch zwei Windeln oder einen Body oder irgendwas, was nach den Mädels riecht mit nachhause bringen bevor wir vom Spital heim kommen. Sodass sie schon vorher sich an den Geruch gewöhnen und es nichts komplett neues ist.
  • @Stieglitz
    da gib ich dir soo recht!!!
    Anfangs waren wir nicht konsequent, dann haben wir sogar ne Katzentrainerin dazugeholt, da es trotz langer konsequenz nicht geholfen hat. Er schreit auch 3std vor der Schlafzimmertür und irgendwann muss man aufstehen und arbeiten gehen 😂 ob das als ausrede gilt mal nicht in der Firma zu erscheinen 😁

    Er hat holt sich sein Spielzeug aus der Kiste, hat auch so Leckerli Spielzeug um beschäftigt zu sein. Uuund sie sind zu zweit, aber die zweite ist halt zu bequem für ihn. Doch eine dritte Mitze kommt nicht in Frage 😇
    Vielleicht muss ich statt ewig kuscheln auch vieeel spielen am Abend. Hab es noch nicht beobachtetbob es an Tagen wo ich mit ihm spiel besser ist als an Tagen wo ich nicht tu 🤔 werd ich testen!
  • @Pega der Feliway stecker hat leider nicht gewirkt.
    Ich würde die zwei Katzen sofort miteinbeziehen wenn ein baby kommt.
    Der Stress meinerseits ist nestimmt ein sehr guter Punkt, da ich bei der IVF super nervös war und vermutlich aufgrund des MA wieder sein werde... Vielleicht hilft der Feliway mir 😀 oder dann in dieser Zeit das er sich nicht von meiner unruhe anstecken lässt?!
    Das mit den Windelnnoder Body find ich eine sehr schöne Idee!!!
  • @ZoPerY bin aktuell 29. SSW. Wir haben 2 Kater (9 Jahre alt). Kater 1 ist schon immer sehr auf mich bezogen gewesen, Kater 2 hängt extrem an meinem Freund (obwohl er ihn erst seit seinem 5. LJ kennt, hatte die Katzen davor alleine). Kater 1 ist seit der Schwangerschaft noch anhänglicher und viel in meiner Nähe und kommt auch nachts oft mal kuscheln (sie dürfen ins Schlafzimmer). Plappermäuler sind leider beide, liegt aber daran, dass ich immer schon viel mit ihnen gequatscht habe und ihnen das leider so etwas angewöhnt habe :#

    Bei uns wird auch manchmal nachts geschrien bzw. genau dann wenn wir schlafen gehen und Licht ausgemacht wird, im Gang vor dem SZ wo es schön laut hallt :D Helfen tut bei uns 1. direkt vor dem Schlafen gehen satt füttern 2. am Abend nochmal bespaßen (wobei wir eher gemütliche spielfaule Katzen haben) 3. nochmal eine extra Kuschelrunde vor dem Schlafengehen einlegen. Hat bei uns aber nichts mit der Schwangerschaft zu tun, das war schon immer so, dass mal mehr mal weniger miaut wurde :#

    Nach der Geburt werden wir eigentlich so gut wie nichts ändern was die Katzen betrifft. Sie dürfen weiterhin ins SZ (mach mir da echt keine Sorgen, die werden ohnehin gebührend Abstand halten zu unserer Kleinen) und haben weiterhin ihre Freiheiten bei uns (sind reine Wohnungskatzen mit abgesichertem Balkon). Bei uns wird das Büro (ihr Lieblingsschlafplatz, da können sie auch hoch auf einen Kasten und haben dort ihr Reich mit Kuschelnester) zumindest im 1. Jahr (bzw. solange die Kleine noch nicht laufen kann) als Kinderfreie Zone erklärt. Mir ist wichtig, dass sie einen Rückzugsort haben wenn ihnen die Lautstärke mal zu viel werden sollte.

    Das Einzige was ich schon seit der SS mache ist, dass das Kinderzimmer nicht mehr frei zugänglich für sie ist. Bei uns können die Katzen wie gesagt immer überall hin, alle Türen sind offen/nur angelehnt. Beim Kinderzimmer akzeptieren sie mittlerweile, dass da der Zutritt nicht immer frei möglich ist.

    Ich denke am wichtigsten ist es, dass Katzen spürbare Veränderungen nicht direkt mit der Geburt des Kindes in Verbindung bringen. Daher wenn SZ oder andere Orte in Zukunft tabu sein sollen, würde ich das schon in der Bastelzeit bzw. frühen SS so einführen. Feliway Stecker oder Bachblütenmischungen sind auch immer sehr gut bei sensiblen Katzen als Unterstützung :)
  • @alexandra_1210
    Die Schlafzimmertüre ist bei uns seit wir zusammengezogen sind zu, war noch nie offen in dieser Wohnung für die Katzen. Wir wohnen 10Jahre hier 😇 dh eigentlich müsste er sich daran gewöhnt haben das er in der Nacht nicht kuscheln kommen kann. Aber wie gedagt, Nachts hat er nur in der SS geschrien. Sonst seit ichnihn hab wird um 06:30/07:00 gemaunzt ohne Ende 😔 Futter ist nebensache, wichig ist das kuscheln in der Früh.
    Aber ich werd es jetzt echt versuchen mit viel bespaßen vor dem schlafen gehen. Vielleicht ist das die Lösung 😇
    Wir schließen die zukünftigen Kinderzimmertüre nachts seit dem wir vor 5Jahren zu basteln begonnen haben. Untertags dürfen sie auch dann in Zukunft rein.
    Danke auch für deine Erfahrung
  • @ZoPerY ich denke nicht, dass das als Ausrede gilt 🤣

    Wenn es sich bei mir grad mit dem tatsächlichen aufstehen und einer jammerphase überschnitt, bin ich einfach aufgestanden und hab die Katzen völlig ignoriert, wie Luft behandelt. Erst wenn ich mit meinen morgen-Dingen fertig war, wurde gekuschelt/-füttert etc.
  • @Stieglitz 😁 versuchen könnt ichs ja

    Guter Tipp, danke
  • Ich les immer "Karenzverhalten in der Schwangerschaft" beim Durchscrollen :D :D :D

    Tja, meine Katze fand das leider nicht so toll, dass ich jetzt zum zweiten Mal schwanger wurde und hat sich jetzt leider mal vertschüsst :/ Seit einer Woche ist er schon nicht heimgekommen. Sein Weggefährte vermisst ihn leider auch schon sehr schmerzlich...
    alexandra_1210
  • @ZoPerY ich lehn mich jetzt mal weit aus dem Fenster und frage, ins SZ lassen ist für euch keine Option? Wir haben zeitweise die SZ Tür auch nachts geschlossen, dann wird um ca. 5 Uhr vor der Tür miaut, die mach ich im Halbschlaf auf, Katze springt ins Bett, legt sich neben mich und schnurrt mir ins Ohr und ist zufrieden. Katze hat zwar ihren Willen aber mit Schnurren kann ich definitiv sofort wieder einschlafen als mit Katzengeschrei 🙈😂
    Stieglitz
  • @alexandra_1210 für mich wäre es schon eine Möglichkeit, aber für meinen Mann nicht. Deshalb steht auch er auf und geht ins WZ.

    @PrincessSunshine ohnein, vielleicht kommt er wieder? Oder es ist ihm echt "zu viel" 🙄
  • @ZoPerY ja ich hoffe, dass er wieder kommt und nicht irgendwo im Straßengraben liegt :((
  • Ich drück dir ganz fest die Daumen!!! 🙏
  • Also mein Chihuahua ist zwar keine Katze 🤪🤪🤪 aber die weicht mir auch nimma von der Seite. Zu Anfang wollte sie auch unter die Decke. Dann bellt sie alle an die sie hört oder mir zu Nahe kommen. Kann mi ned erinnern, dass das bei den vorigen Schwangerschaften so schlimm war...
    is ja irgendwie süß, dass sie mich beschützen will... aber irgendwann nervts dann halt auch 😂
  • Also, helfen kann ich dir nicht, weil wir keine Katzen haben aber was zum Lachen kann ich da lassen: ich habe in den Thread rein gelesen,weil ich mich gefragt habe, was bitte ein "Karenzverhalten" ist :D
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland