PCO Austausch (Österreich)

kindernannykindernanny

1,498

bearbeitet 27. Mai, 21:52 in Smalltalk
Hallo meine Lieben :)

Seit längerem Suche ich Mädels die auch Pco haben und jemanden zum Austausch suchen!
Ich selbst habe Pco 2010 diagnostiziert bekommen!

Ich bin übergewichtig, habe verstärkten Haarwuchs am Körper und was mich am meisten stört im Gesicht!

Zurzeit versuche ich auf natürlichem Weg ohne Stress (soweit es geht) schwanger zu werden!

Ich würde gerne andere Frauen finden die sich Austauschen wollen und das ein oder andere Problemchen teilen!

Mein Name ist Kathy, bin 26 Jahre alt und komme aus Oö nähe Haidcenter !

Ich würde mich freuen wenn sich wer findet!

Kommentare

  • Hallo :)

    leide selbst seit meiner Jugend an PCO. Leider ist es so, dass PCO sehr vielfältig ist und oft nicht alleine kommt.... Ich denke da an Insulinresistenz sowie Schilddrüsenunterfunktion.

    Ich habe lange versucht auf natürlichen Weg schwanger zu werden - mit allen möglichen Mittelchen - Metformin… Mönchspfeffer.. Zyklustees... Was es halt so gibt.

    Gebracht hat es leider null außer dass die Zeit verging. 2017 der erste Versuch ICSI - Ausgang negativ.

    Ich habe dann fast 40 kg abgenommen, hab die Kinderwunschklinik gewechselt - bin jetzt im 9. Monat - entbinde im Juli.

    Bin 34 Jahre alt und komme ebenfalls aus OÖ - Bezirk Steyr- Land.
  • Hi! 😊Ich hab auch PCO. Schilddrüse ist bei mir in Ordnung.
    Hab auch erst eeeewig lang versucht schwanger zu werden und Progesteroncreme geschmiert. Da hatte ich dann einen relativ regelmäßigen Zyklus. Irgendwann war ma das aber dann zu blöd und ich habs lassen.
    dann hatte ich witzigerweise alle 2 Monate an relativ regelmäßigen Zyklus und den KiWu erst mal abgeschrieben und eine Ausbildung begonnen und genau während dieser Ausbildung, schafften wir den Goldschuss 😂Maus ist jetzt fast 1 Jahr alt.
    Also es ist möglich.
    obwohl jeder FA gesagt hat, dass es bei mir auf natürlichem Weg wohl nie was werden wird 🤷🏽‍♀️🙈Denen haben wirs gezeigt 😜Hatte dann in der SS nur mit SS Diabetes und Wasser zu kämpfen.

    Ich bin auch aus OÖ- Bezirk Braunau.
  • @XTeufelchen32X Erstmals herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft! Eure Namen kommen mir bekannt vor, kann aber auch nur Einbildung sein!
    Wie gehts dir soweit in der Schwangerschaft?

    Hast du auch Haarwuchs?
  • @summerbreeze1 Schön zu lesen das es auch Glück geben kann und man so schwanger wird! Ich habe ja seit 2015 3 embryonen eingefroren!

    Progesteroncreme wofür genau?

    Mein TSH liegt auch bei 1,05!

    Hast du jetzt auch noch Probleme mit Pco nach der Schwangerschaft?

    wie siehts bei dir mit Haarwuchs aus?
  • janiejanie Symbol

    242

    bearbeitet 27. Mai, 15:53
    ich bin 21 jahre und auf natürlichen weg schwanger geworden ohne hilfsmittel hab aber auch noch eine schilddrüsenunterfunktion+pco!

    haarwuchs ist bei mir auch total ausgeprägt😫
  • @kindernanny Progesteroncreme zur Unterstützung regelmäßiger Zyklen und zur Unterstützung schwanger zu werden 😅Schwanger bin ich dann ohne geworden.

    Also besser geworden ist es nicht.
    Ich stille noch, also hab ich bis jetzt auch noch keine Periode bekommen.
    Mal schauen wie es wird, wenn ich dann mal abstille, weil wir ein Geschwisterchen möchten für die kleine, aber erst in 1-2 Jahren 😊

    Mit Haarwuchs bin ich zum Glück gesegnet, es ist nicht schlimm. 🤭

  • kindernanny schrieb: »

    @XTeufelchen32X Erstmals herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft! Eure Namen kommen mir bekannt vor, kann aber auch nur Einbildung sein!
    Wie gehts dir soweit in der Schwangerschaft?

    Hast du auch Haarwuchs?


    Danke :) Nein wird wohl keine Einbildung sein, du hast mir 2017 mal geschrieben -> aber ich war damals noch nicht so vertraut mit diesem Forum.

    Mir geht's bestens... "Bilderbuch-Schwangerschaft" fast keine Beschwerden :) Kein Schwangerschaftsdiabetes -> ganz schöne Werte.

    Haarwuchs leider ja..
  • Ich habe zwar kein pco aber hatte es eher schwer schwanger zu werden wegen meines schlechten Blutbilds! Haare im Gesicht, Dekolleté, Bauch, schambereich und Beine sind bei mir die reinste Katastrophe seit meiner Jugend! Grund dafür wurde zwar noch keiner gefunden, es steht aber noch ein Kopf CT an. Erste ss hielt leider nur kurz, die zweite liegt vor mir und ist schon 7 Wochen alt!
  • @janie hallo und herzlichen Glückwunsch dass du auf natürlichem Wege schwanger geworden bist. Scheiße dass es bei dir auch so stark aus geprägt ist das mit dem Haarwuchs. Was machst du dagegen?
  • @summerbreeze1 O. k. dann drücke ich mal die Daumen das es sich vielleicht eingependelt hat! Und das ist dann mit dem zweiten gleich schneller klappt
  • @XTeufelchen32X Ah ich dachte mir schon dass mir der Name bekannt vorkommt. Toll das du wenigstens eine schöne Schwangerschaft hast. Weißt du schon was es wird oder habt ihr es euch nicht sagen lassen
  • @SeelenloserEngel hallo d.h. du hast einen normalen Hormonstatus? Und meinst du mit einen anderen Blutwerte oder Werte ?
    Oh herzlichen Glückwunsch zum Baby
  • bearbeitet 27. Mai, 21:52
    Nein, mein Testosteron ist fast höher wie bei einem normalen Mann... Grund unbekannt. Und ja auch andere Werte sind extrem verschlechtert wie zb Leukozyten, Eisen etc.
  • @SeelenloserEngel Eisen zu hoch oder niedrig?

    wie schauts mit deinen Leberwerten aus?
  • Eisen zu niedrig, leberwerte teilweise schlecht, Kalium viel zu hoch. Kann mich nicht an genau alles erinnern was bei mir aufm Blutbild schei** ist. Schilddrüse ist tip top, Leber, nebennieren und alles andere im Bauchraum ist in Ordnung. Mein Herz hat angeblich eine leicht vergrößerte herzkammer, habe aber nur einmal schmerzen in 5 Monaten gehabt. Gehirn müsste angeschaut werden da mein Hausarzt gesagt hat ich könnte eventuell einen Tumor haben, das müssten wir noch abklären. Sodbrennen ist mittlerweile auch schon extrem geworden sowie 'morgenübelkeit' und extreme Müdigkeit. Aber immer wenn wir bei einem Arzt waren hieß es 'alles ist ok, das ist normal'
  • @SeelenloserEngel ojee das tut mir leid! Aber ich muss sagen das kenn ich leider... das ärzte immer sagen es ist alles in ordnung :(
  • @kindernanny ich zupfe meine haare regelmäßig aus aber eine dauerhafte lösung habe ich leider noch nicht gefunden😭 und du?
  • @kindernanny Hast du schon von Gesdine gehört? Das bekommst du in jeder Apotheke Rezeptoren, da ist folsäure und noch was natürliches drin und ist praktisch am Markt für Frauen mit PCO u kinderwunsch.
    Ich nehme das jetzt in der Schwangerschaft, wegen Schwangerschaftsdiabetes, und es regulirrt echt gut den Zucker Haushalt, mein Diabetes ist eigentlich schon wieder so gut wie weg und war nie Insulinpflichtig....

    Ansonsten habe ich mir bei unregelmäßigen Zyklus oder ausbleibenden Tagen immer einen Tee mischen lassen,mit Frauenmantel usw. Das hat auch immer recht schnell zu meinen Tagen geführt. Also nicht innerhalb von 2 Tagen aber halt 2-3 Wochen.

    Ich hab angeblich sehr stark ausgeprägtes PCO, aber ich bin schon dreimal spontan schwanger geworden, 2 davon habe ich aber im 1. Trimester verloren. Mein Arzt wollte dann auch dass ich es mit künstlicher Befruchtung versuche, aber wir haben es im 2. Zyklus.mit ovulationstests geschafft.

    Und endometriose wurde mir auch noch diagnostiziert. Schilddrüsenunterfunktion hatte ich seit vielen Jahren, aber wenn du gut eingestellt bist, sollte das egal sein fürs schwanger werden.

    Also falls du doch halbwegs regelmäßige Zyklen hast oder denkst einen eisprung immer wieder zu haben, würde ich extra gemischte Tees und Gesdine empfehlen und ovulationstests, damit man eben sozusagen keinen eisprung verpasst.....

    Alles Gute beim basteln und Kopf.hoch, es werden scheinbar echt sehr viele Frauen auch spontan mit einer kleinen Hilfe mit PCO schwanger, und sonst gibt es ja noch weitere Hilfsmittel :)
  • @janie also zupfen geht bei mir nicht mehr! rasiere ständig ! Muss fast 2 mal am Tag rasieren!
  • @UllaUlla ja gesdine kenn ich ! hab ich auch eine Zeit genommen wie Ovarifert!

    Ja mal schaun ! Wird schon alles werden! aber danke für deinen super langen und ausführlichen Text!!

    Freut mich das einige schreiben
  • @kindernanny Bei mir wurde auch im Herbst 2016 PCO diagnostizoert Nach 3 Jahren ohne Verhütung wurde ich einfach nicht schwanger. Ich wechselte damals 2016 meinen FA und er hatte mir es dann bestätigt. Ich musste auch Metformin nehmen von denen ich Durchfall bekam. Habs dann abgesetzt. Nach nur 1. Zyklus mit Arefam, Duphaston , Clomifen und der Prygnil Spritze wurde ich schließlich im Februar 2017 schwanger. Im 1. Zyklus hatte ich einen Eisprung aber es passierte nix.

    Nach unseren Sohn hatten wir nicht mehr verhütet da wir dachten ohne "nach zu helfen" passiert eh wieder nix. Tja. Falsch gedacht. Bin schwanger und das völlig natürlich und ohne Hormone. Und das harrscharf 2 Jahre nach meinen Sohn.😀😁
    SchokoStern92
  • @kilian2017 Hallo :smile:" alt=":smile:" height="20" /> also erstmals herzlichen glückwunsch!

    Mittlerweile hab ich vieles gelesen, gesehen und gehört! Pco gibt es in so vielen verschiedenen Ausprägungen und Auswirkungen das es bei vielen natürlich klappt!

    Ich verhüte seit der Diagnose nicht mehr und bei mir hat es noch nie eingeschlagen!

    Aber der Frauenarzt meinte das es nicht unmöglich wäre! Da ich aber keinen bis selten einen Eisprung habe ist einfach die Chance sehr gering
  • @ kindernanny Danke!

    Das es natürlich klappt kommt auch drauf an wie stark das PCO bei jemandem ausgeprägt ist.

    Wir hatten es ja auch Jahre zuvor versucht natürlich ohne Erfolg. Aber das es jetzt so schnell klappte hätten wir nicht gerechnet. Ein zweites Kind kam für uns schon in Frage aber so schnell damit hatten wir nicht gerechnet. Dadurch war die freute auch gross.

    IcH habe auch vermehrt Haarwuchs an den Beinen.

    Ich kann dich auch voll verstehen wie du dich fühlst. Man wird dann auch ein bisschen neidisch auf andere wenn man nur von schwangeren umgeben ist. Ich wünsche dir das es bei dir auch bald klappt. Alles gute!
  • @kilian2017 Ja das stimmt aber das neidisch sein usw hab ich schon hinter mir gelassen! wünsche keinen das es jemand so schwer hat! also ich habe es wie gesagt sehr ausgeprägt !!
  • Hallo,

    ich komme auch aus OÖ. Mein Mann und ich versuchen seit Anfang 2015 ein Kind zu bekommen, leider hat es bis heute noch nicht funktioniert. Anfang diesen Jahres sind wir ein eine KIWU Klinik gegangen, mein Arzt dort konnte mir nach 2 Sekunden Ultraschall sagen woran es liegen könnte, nach Bluttest hatten wir dann auch die Bestätigung PCO. Ich war bisher bei 4 Frauenärzten immer mit den selben Beschwerden und keiner wollte mich ernst nehmen.

    Außer ,dass einen sehr sehr unregelmäßigen Zyklus habe und auch vermehrt Haare an den Oberschenkeln merke ich nicht viel davon. Die Geschichten darüber zu lesen ,dass man damit auch auf natürlichen Wege schwanger werden kann stimmen mich sehr froh. Wir haben uns jetzt aber für die IVF entschieden da einem nach 4 Jahren einfach auch die Kraft und der Mut fehlt.

    Den Neid kann ich leider nicht ganz aufgeben, obwohl ich sagen muss, dass ich darin gebessert habe :)
  • @Papperlapapp Habt ihr schon gestartet mit der IVF?

    in welcher Klinik bist du ? Woher genau kommst du?
  • @kindernanny wir hatten letztes Monat unseren ersten IVF Versuch, der leider nicht geklappt hat. Wir sind bei Dr. Tews in Wels und haben am Freitag auch einen Termin.

    Ich komme aus Gmunden
  • Habe jetzt wieder die Pille bekommen da ich seit 1 jahr auf meine periode warte. Aber eigentlich will ich die nicht mehr nehmen.
  • @Papperlapapp bin auch bei dr tews !!

    also zurzeit nicht aber meine Embryonen liegen dort :D

    wie alt bist du wenn ich fragen darf?
  • @fraudachs ahhh okay ! zur auslösung der blutung oder wie ? Ich bekamm da immer duphaston
  • @kindernanny ich bin 25. Ein Grund wahrscheinlich wieso mich kein Arzt bis jetzt ernst nehmen wollte.

    Bei uns hat nur eine Blastozyste überlebt, daher müssen wir wieder die komplette Behandlung machen.
  • @Papperlapapp hab dir eine PN geschickt
  • Mein Mann und ich haben im September 2014 nach 6 Jahren Beziehung geheiratet. Im Oktober 2014 habe ich die Pille abgesetzt. Im März 2015 war der Test positiv, leider FG 9. SSW mit Ausschabung. 2 Monate später haben wir wieder zu basteln begonnen. Bis heute leider vergeblich.
    Ich habe Folsäure und Mönchspfeffer genommen, Ovulationstests gemacht, Kinderwunschtees/Tropfen/Globulis genommen.
    Ich war bei der Akupunktur, Osteopathie und bei der Energetikerin.
    Ich hatte Bioresonanzsitzungen und Metallausleitungen, Homöopathie bis zum Abwinken: alles vergeblich.
    Nach 1 Jahr habe ich meinen FA praktisch angefleht mit der KIWU-Abklärung zu beginnen, doch der wollte nicht. Er meinte: Wenns 1 x geklappt hat, dann klappt es wieder und ich soll mich nicht so stressen.
    Erst als ich mit Arztwechsel gedroht habe hat er bei mir einen Hormonstatus gemacht: lt ihm alles okay.
    Spermiogramm: okay.
    Bauchspiegelung/Gebärmutterspiegelung/Eileiterdurchgängigkeitsprüfung: alles okay.

    Follikelmonitoring im Spontanzyklus: lt ihm schöne Follikel, Eisprung vorhanden, GV nach Plan: negativ.
    Follikelmonitoring mit 100 mg Clomiphen: 2 schöne Follikel Eisprung ausgelöst: negativ.
    Follikelmonitoring mit 150 mg Clomiphen: 2 schöne und 1 mittelmäßiger Follikel, Eisprung ausgelöst und Arefam zur Unterstützung: negativ.
    Ich war am Boden. FA meinte Kiwu-Klinik kommt nicht in Frage weil kein Grund für Fond vorhanden.

    FA gewechselt: Abklärung wieder von vorne. Hormonstatus: Schilddrüsenunterfunktion, mildes PCO.
    Ab in die KinderWunschKlinik (Loimer Wels). Dort Ultraschall gemacht, Diagnose: massiv PCO, beide Ovarien angeblich voller Zysten.
    Wieso hat das sonst niemand gesehen???
    Metformin verschrieben bekommen: überhaupt nicht vertragen. Wochenlang Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, aber was tut man nicht alles?!

    7/17 ICSI mit Überstimulation Grad 2. Sprich einen dicken Bauch wie im 6. Monat, starke Schmerzen, Atemnot, Sehstörungen, Schwitzen.
    24 Follikel punktiert, 17 befruchtet, 6 Blastos, kein Transfer.

    8/18 Kryotransfer: negativ.
    Nach dem Transfer heftige Magenschmerzen, die einfach nicht weggingen. Die 10 Tabletten die ich täglich schlucken musste waren auch nicht hilfreich. Nach dem negativen Bluttest folgte die Magenspiegelung: entzündete Speiseröhre, entzündete Magenschleimhaut, großflächig entzündeter Zwölffingerdarm.

    1 Jahr Pause.

    7/18 Kryotransfer von 1 Blasto. Einnistungsspülung und Embryoglue als Hilfe: negativ.
    8/18 Kryotransfer von 2 Blastos. GV nach Transfer, spezielle Tees, Akupunktur, Energetik sollen helfen die Einnistung zu unterstützen: negativ.

    Ich war psychisch so im Eimer, dass ich sogar an Selbstmord dachte. Mit Hilfe einer Psychologin und einer Energetikerin habe ich mich wieder aufgerappelt und den Kinderwunsch auf Eis gelegt. Ich kann einfach nicht mehr. Ich habe jetzt eine Ausbildung begonnen, die sehr anspruchsvoll ist, mit aber sehr gefällt. Ich arbeite 40 Stunden pro Woche und habe zusätzlich 20 Stunden pro Woche Kurs, das lenkt super ab. Am Wochenende und im Urlaub leben mein Mann und ich einfach (was wir ja jahrelang nicht hatten): Essen gehen, Alkohol trinken, reisen usw.

    PCO im Alltag: unregelmäßige Zyklen. Ich habe zwar jedes Monat meine Blutung aber da ist von 28-48 Tagen alles dabei. Vermehrte Behaarung habe ich nicht. Leichtes Übergewicht schon, aber das sind 20 kg seit Stimulationsstart 2017. Die vielen Hormone und die psychische Belastung haben ihre Spuren hinterlassen. Insulinresistenz habe ich nicht. Bin gerade am Abnehmen.

    Habe übrigens wieder FA gewechselt. Letzten Jänner hat der im Ultraschall auch viele Zysten an den Ovarien gesehen. Typisch PCO halt. 1 Monat später habe ich selbständig mit einem Schneewittchenöl angefangen (bitte googeln) um die Zyklen zu regulieren und PMS bzw Regelschmerzen zu verbessern.
    Vor kurzem war ich wieder beim FA. Er war beim Ultraschall ganz baff: links überhaupt keine Zysten mehr, rechts weniger und eher klein. Ich weiß nicht mal ob ich Eisprünge habe. Was ich nicht mehr habe ist auf jeden Fall PMS und Regelschmerzen. Zyklus seit 3 Monaten bei 30 Tagen.

    Sorry lang geworden :#
  • @Lavazza1984 ohh wow ... was soll ich dazu noch sagen ausser, was muss Frau sich mitmachen um ihr persönliches Wunder in den Händen zu halten!

    Ich hoffe du findest in der neuen Ausbildung ausgleich und ihr könnt mal wieder starten !
  • @kindernanny duphaston hab ich genommen vor der Schwangerschaft. Jetzt will ich ja nicht schwanger werden. Er meinte der schleim hat sich gar nicht aufgebaut bis jetzt.
  • ahhh okay @fraudachs ! Kupferspiralle hilft da nicht ?
  • Hat er mir jetzt nicht vorgeschlagen. Er meinte Pille bis es sich wieder einpendelt und dann wieder absetzten. Aber werde vielleicht gyn wechseln irgendwie komm ich mir nicht mehr so gut beraten vor.
  • Ist dann oft besser @fraudachs
  • @Lavazza1984 unfassbar ,dass man so um eine richtige Behandlung kämpfen muss. Ich habe mich damals auch gefragt wieso man das vorher nicht endeckt hat, obwohl man zum Arzt geht und genau schildert wo das Problem liegt.
  • @hneymoon Das ist die aktuellste PCOS-Gruppe.
  • Hat jemand von euch die Pille genommen um wieder einen Zyklus zu bekommen? Bekommt man seine Tage gleich nach dem ersten Monat?
  • @fraudachs Ja, ich. Habe damals mit den Pille aufgehört weil ich sie nicht gut vertragen hab und hatte dann keinen Zyklus. Vorschlag FA wieder damit anfangen (blöde Idee, aber das weiß man ja erst immer im Nachhinein). Hab dann wieder angefangen und einen ganz normalen "Zyklus". Später wegen Kinderwunsch wieder abgesetzt und wieder kein Zyklus ..
  • Bin mal gespannt nehme sie jetzt fast 1 Monat. Paar Tage noch schau na mal ob ich dann wieder meine Tage bekomme. Hatte jetzt 1 jahr keine mehr.
  • Hallo 😊 ich war am Donnerstag beim Arzt und wir haben nun ausgemacht, dass wir es mit Duphaston/Clomifen probieren werden. 😊
    Wir haben auch noch einmal ein großes Blutbild machen lassen und da bekomme ich nächste Woche die Ergebnisse. Hoffe, dass es vielleicht damit klappt 😍Hat jemand von euch Erfahrung damit?
  • Ich hatte beides schon mal @hneymoon
    Duphaston um meine periode einzuleiten und clomifen 3 mal leider beim ersten mal ein Ei aber nichts daraus geworden, einmal eine Zyste und beim 3 mal nichts
  • oje, das tut mir Leid 😞 hattest du Nebenwirkungen? wie hat es dann geklappt bei dir?
  • Nur ein wenig bauchschmerzen @hneymoon glaub sonst nichts! ist schon ewig her
  • Hallo 🙋🏼‍♀️

    Ich bin 32 Jahre, Mama einer kleinen Tochter (dank einer künstlichen Befruchtung) und bei mir wurde auch eine „PCO-Light-Version“ diagnostiziert.

    Wir hatten 1,5 Jahre versucht schwanger zu werden (unterstützend durch TCM, Homöopathie, Hormonbehandlungen, Clomiphen, Metformin, Inseminationen,..) bis schlussendlich die erste künstliche Befruchtung ein Erfolg war.

    Abgesehen von einigen Blutwerten, welche nicht ganz in der Norm sind, habe ich sonst keine typischen „Symptome“ für PCO. Ich habe keine vermehrte Behaarung, bin nicht übergewichtig (eher Gegenteil) und auch sonst keine Beschwerden, regelmäßige Zyklen, allerdings - und das ist das Problem - kein Eisprung. Nun hoffen wir auf ein zweites, gesundes Kind,- allerdings wird sich wohl wieder keine Schwangerschaft auf natürlichem Weg einstellen, leider ...
  • Hallo! Ich bin 32 und seit 3 Monaten Mama von einem wunderbaren Buben! Bei mir wurde beim ersten FA-Termin mit 16 PCO festgestellt. Hatte Glück, weil meine Ärztin auf Hormone spezialisiert ist (leitet auch eine Kiwu-Klinik) und das sofort erkannt hat. Hatte leichtes Übergewicht, Insulinresistenz, sehr viele Zysten und regelmäßige Zyklen waren sowie so nie da. Hab dann sofort mit Pille und Metformin begonnen. Nach ein paar Jahren waren die Zysten dann weg. Letztes Jahr im März die Pille abgesetzt und im August hatte ich den positiven Test. Der Zyklus war auch sofort nach Absetzen pünktlich wie ein Uhrwerk. Habe nie auf den Eisprung oder so geachtet, einfach der Liebe freien Lauf gelassen 😉 Meine Ärztin meinte, dass durch die lange Behandlungsdauer und die Schwangerschaft sich das PCO komplett zurückbilden kann...
  • @suserl Wow super das freut mich das es so geklappt hat
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland