Hausbett

Hallo,

wer von euch hat denn ein Hausbett?
Unsere Tochter (1 Jahr) schläft im Gitterbett im eignen Zimmer. Wenn sie aber unruhig wird oder weint hole ich sie zu uns. Was jetzt oft der Fall war dass sie früh munter wird zb 5-6 und dann habe ich sie geholt und sie hat bei uns weiter geschlafen. Aber oft ist es jetzt schon so hell. Unser Schlafzimmer ist heller wie ihres und außerdem muss ich auf den Gang raus, da haben wir kein Rollo daher ist es taghell und dann ist sie aufeinmal munter. Jetzt hab ich es gelassen sie zu holen und geh lieber in ihr Zimmer setze mich daneben streichle sie halte ihre Hand bis sie wieder schläft nur dann bin ich halt munter. Daher habe ich gedacht ein Hausbett wäre gut wo ich mich dazulegen kann. Aber auch wenn man ein Rausfallgitter hat ist es am unteren Ende ja offen. Es ist bei ihr so bevor sie einschläft steht sie halt x mal auf im Gitterbett, spielt noch rum und kugelt rum bis sie sich dann irgendwann hinlegt. Meine Bedenken bei einem Hausbett würde sie mir ja ständig unten rauskrabbeln. Wie ist das bei euren Kindern?

Danke

Kommentare

  • wir haben für die fälle, dass zwergi (9,5 monate) eben munter wird, krank ist oder einen alptraum hat eine couch in seinem zimmer. so können wir uns immer dazu legen ohne dass er vollständig munter wird
  • Das geht sich vom Platz her nicht aus.
  • Wir haben ein 1,20m Bett direkt neben Juniors Bett stehen. Das hatten wir schon zu Babyzeiten so. So kann man genau daneben liegen, reingreifen, Hand streicheln etc und selber dann schlafen.
  • Früher hat sie ja in unserem Zimmer geschlafen im beistellbett da haben wir das auch so gemacht. Bett neben ihrem Bett im Kinderzimmer geht sich nicht aus vom Platz.
  • Die Größe hat mit ca 19 Monaten nicht mehr im Gitterbett geschlafen sondern auf einer Matratze am Boden. So konnt ich mich dazu legen und sie nirgends runter fallen. Daneben hab ich die Bettdecke hingelegt das sie nicht direkt am Boden landet.

    Der Kleine ist jetzt 19 Monate und schläft noch im Gitterbett, er bewegt sich so extrem viel, das er denk ich im ganzen Zimmer herum kugeln würde im Schlaf. Wir haben aber auch bei ihm im Zimmer schon eine Matratze am Boden liegen wo wir uns hinlegen können wenn er krank ist etc.
  • Ich denke ohne gitter würde sie halt rumlaufen. Könnte länger dauern bis sie dann im Bett liegt. Oder es ist eine training sache bzw ich müsste mich immer dazu legen.
  • @fraudachs meiner war auch immer sehr aktiv, hatte auch bedenken, das gitterbett gegen eine matratze austauschen, aber im gitterbett wurde vor allem für uns zu anstrengend, weil wir eben auch hätten dazu liegen müssen.. Habe es dann in kauf genommen, dass er herum wandert.. Seit wir das gitterbett erst durch matratze und nun durch ein normales bett ersetzt haben, ist er noch nie raus gekrabbelt.. Er bleibt brav drin sitzen/liegen und wartet, dass ihn jemand holt.. Ich war also sehr erstaunt, hätte ich nie geglaubt. Vl überrascht dich deine kleine auch. Wenns gar nicht geht eben wieder zurück zum gitterbett
  • @sabrina90 wie alt ist deiner da gewesen? Ja vielleicht klappt es besser als man denkt
  • @fraudachs er war gute 2 jahre, aber da war er noch aktiver als ein jahr davor, daher war ich wirklich sehr überrascht, wie gut es funktioniert hat
  • Wir haben am Wochende eines gebaut. 0dcc0d40-a6ec-11e9-b892-8b55624c366f.jpeg wie man sieht ist da ja offen zum reingehen. Das einschlafen ist teilweise jetzt schon mühsamer sie steht immer wieder auf und läuft raus. Meint ihr wir sollen da eine gittertür machen oder dauert es einfach eine zeitlang bis sie sich daran gewöhnt hat?
    Hab das Gefühl sie kann so schlecht abschalten. Grad wenn sie nicht extrem müde ist will sie immer spielen steht auf und fällt hin weil sie ja doch müde ist. Im gitterbett ist sie zwar auch 2-3x aufgestanden aber hat sich dann bald hingelegt, vielleicht noch mit schnulli gespielt und ist so runter gekommen.
  • Ich find das Bett gut.
    Würde aber wahrscheinlich mit "Vorhängen" zumachen das sie außerhalb nichts sieht wo sie hinwollen könnte. Wenn du dich in den Ausgang anstatt auf den Sessel setzt und ihr vielleicht noch ein Buch zum runterkommen anschaut? Oder kuscheln, singen. Oft ist es für die kleinen leichter wenn man das hinlegen vormacht😊 also mit ihr hinlegen?
  • Danke für den Tipp mit vorhang bzw vor die Tür setzen. Wir haben bis jetzt in dem Stuhl Buch geschaut und dann hab ich sie reingelegt. Mitreinlegen hab ich gestern dann gemacht. Dachte nur dann wenn sie so einschläft sucht sich mich dann gach in der nacht?
  • Also wir haben so ein Bett, aber unsre Maus schläft erst seit über einer Woche drinnen und ist gestern drei geworden. Sie ist noch nie rausgegangen, aber die Idee mit den Vorhängen find ich auch gut und würd ich ausprobieren. Ich leg mich auch immer zu ihr und les Bücher und kuschel mit ihr bis sie eingeschlafen ist. In der Nacht hat sie mich jetzt nicht unbedingt gesucht bzw. schreit sie sowieso umgehend nach mir oder meinem Mann, wenn sie aufwacht. 😌
  • Hat heute wieder so ca 30 min gedauert. Mit hinlegen hat kaum was gebracht. Hat sich immer wieder hingelegt dann wieder auf. Wenn sie rauslaufen wollte hab ich sie wieder reingeholt das hat ihr garnicht. Singen, kopfstreicheln...
    Mal schauen wie es in ein paar Tagen ist. Für mich ist das einschlafen jetzt eher ein Rückschritt weil im gitterbett hat es so ca 10 min gedauert und ich konnte daneben ein Buch lesen. Aus dem Bett rauskommen ohne dass sie es merkt ist auch schwierig. 😏
  • @fraudachs naja...sie muss sich ja erst daran gewöhnen. Ist ja wieder was Neues für sie. Und ehrlich? 30 Minuten ist ja eh fast ein Traum. 😌 Ich versteh schon, dass es im Vergleich zu 10 Minuten zach ist, aber es wird sich schon wieder einspielen...dauert halt ein bisschen. 😉
  • Ja ich weiß will das gar nicht laut sagen, weiß von anderen dass es weitaus länger dauert. Gerade wenn man selber seine Ruhe möchte und me time will ist halt jede Minute länger nervig. Morgen will der Papa mal versuchen. Mal schauen wies in pasr Wochen ist.
  • @fraudachs ich würde möglichst immer alles gleich machen eine zeitlang. Gar nicht so viel herum probieren.
    Das wird schon ein paar Wochen dauern.

    Wir sitzen im Moment beinahe eine Stunde bei den Kindern. Wenn mein Mann da ist hab ich Glück. Dann teilen wir uns auf.

    Sie wird bestimmt rufen/schreien/suchen wenn sie nachts wach wird. Bis sie halt weiss Mama hört mich und ist eh gleich da.
    Einer meiner Jungs hat 18 Monate gebrüllt als ob ihm was passiert wäre, kaum konnte er "reden" kam nur noch: Mama gomm😉 und wenn ich da bin streckt er die Hände rauf : Mama dagen (tragen)
    Wir sind zu faul um die Kids dann wieder im eigenen Bett zum Schlafen zu bringen, nehmen sie mit zu uns und sie schlafen in der selben Minute weiter.

    Wären wir konsequenter würden wir wohl nachts auch nochmal 1 Stunde pro Kind sitzen🙈

    Gib euch Zeit. Es dauert ein bisschen. Wird aber bestimmt besser.
    Wie alt ist deine Prinzessin?
  • Bald 14 Monate. Die letzten 2 Nächte in dem Bett waren gut also ich musste nicht rein. Wollte es haben weil wir grad die woche davor wieder oft harte Nächte hatten mit viel schreien und wir sie zu uns geholt haben, das hat aber auch wenig gebracht. So dachte ich einer legt sich zu ihr und zumindest der andere kann Schlaf finden.
  • Das funktioniert sicher.
    Wie gesagt, braucht ein bisschen Zeit. Aber ist ja schon super das sie durchschlafen kann.
    Ist ja mit 14 Monaten auch nicht soo häufig.
  • Nein durchschlafen tut sie nicht. Sie trinkt 1x aber schläft direkt weiter. Aber letzte Woche gab es paar nächte da musste ich immer wieder rein gehen und sie beruhigen.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland