Schwanger & arbeitslos

bearbeitet 27. 09. 2019, 22:25 in Karenz & Rechtliches
Hallo Zusammen,

ich habe vor einigen Tagen von meiner Schwangerschaft erfahren..ich bin eigentlich gerade arbeitslos gemeldet und auf Jobsuche..
Nun bin ich ziemlich verunsichert, da ich erst in der 6. SSW bin und noch genug Zeit hätte. Mein Gewissen sagt mir aber, dass ich dem zukünftigen Arbeitgeber die SS nicht verheimlichen könnte, allerdings weiß ich nicht, wie es mit der Karenz und dem Arbeitslosengeld aussieht wenn ich weiterhin ohne Job bin.

Hat da jemand Erfahrung? Wohne in OÖ..

Danke für eure Rückmeldungen.

Kommentare

  • Ich war ab 1.7.2016 AL u hab am 22.7 positiv getestet .. wurde nicht vermittelt hab auf eigene Faust versucht was zu finden leider ohne Erfolg

    Ich habe ALG bezogen dann Wochengeld (180% vom ALG) dann KBG

    Nach der karenz hatte ich noch 10 Tage Anspruch auf ALG danach hab ich knapp 1 Monat Notstand bekommen

    Ich hatte das Glück dass ich im September 2018 wusste dass ich mit November 2018 wieder zu arbeiten beginnen werde

    Es ist sicher nicht die perfekte Situation u war auch nicht dass was ich mir vorgestellt habe aber es geht immer irgendwie

    Es ist halt echt nicht leicht mit Kleinkind einen Job zu finden aber möglich:)

    Alles gute für dich u gratuliere zur Schwangerschaft
  • Ich muss dazu sagen dass ich die Schwangerschaft nicht verheimlicht habe... ich persönlich konnte das nicht
  • Danke liebe Nicole :) ich denke auch, dass ich das mit meine Gewissen nicht vereinbaren kann.
    Deine Antwort hat mir aber schon sehr geholfen, herzlichen Dank :)
  • Gerne :)

    Es gibt immer einen Weg ;)
  • Sodala... ich grabe das hier mal aus.
    Also ich bin schon länger arbeitslos und habe heute positiv getestet.
    Wann habt ihr dem AMS Bescheid gesagt? Sollte ich da noch warten, oder eher nicht,... denn wenn ich mich bei einer Firma vorstellen muss, könnte ich wahrscheinlich auch nicht lügen, bzw. würde ich mir im nachhinein blöd vorkommen - also wenn sie mich einstellen würden.
  • @Erdbeermausi ich würde auf die Bestätigung vom Frauenarzt warten, dann hast was schriftliches in der Hand. 😊
    Erdbeermausi
  • mamaloni schrieb: »
    @Erdbeermausi ich würde auf die Bestätigung vom Frauenarzt warten, dann hast was schriftliches in der Hand. 😊

    Ja also das mach ich sowieso noch ... fürcht mich dann eher ob's ma sagen, ich bekomm kein Arbeitslosengeld mehr. Aber hilft ja sowieso nix... die Wahrheit kommt früher oder später raus *lach*
  • @Erdbeermausi Hallo :smile: ich hoffe dir geht es gut. Darf ich dich fragen wie es f
    LG
  • Bin in Frühkarenz,... somit nichts mehr mit dem AMS zu tun... haben mir alles Gute gewünscht und mich abgemeldet.
  • Ich habe leider die Erfahrung gemacht das Frauen mit Kinderwunsch in einer Firma nicht erwünscht sind. Hatte im März eine Fehlgeburt, kaum habe ich mich davon erholt bekam ich die Kündigung. Dann wurde ich wieder schwanger bevor ich wieder einen Job hatte. Ich war ca. in der 7.Woche schwanger als ich wieder zu arbeiten begann, dann hatte ich leider wieder eine Fehlgeburt und habe das auch meinem neuen Chef gesagt und am 2.Tag im Krankenstand natürlich telefonisch die Kündigung erhalten. Also ich werde meinem zukünftigen Arbeitgeber oder meinen zukünftigen Arbeitskollegen weder von meinen Fehlgeburten noch von meinem Kinderwunsch erzählen, den dann bist du für einen Chef leider unerwünscht, es ist traurig, aber es ist leider so.
    MedoBrundo
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Social Media & Apps

Registrieren im Forum