Wie viel kann man verzeihen?

Gibt es in eurem Leben auch eine Person, die euch eigentlich zu oft ziemlich mies behandelt hat? Und trotzdem bekommt ihr sie nicht aus dem Herzen raus?

In meinem Fall geht es um meine ehemalige beste Freundin. Seit wir 15 waren, gingen wir durch dick und dünn, aber die letzten Jahre waren immer wieder Streitereien, die uns auseinander gerissen haben. Immer war ich diejenige, die den ersten Schritt machte, dass alles wieder gut war.

Es ist jetzt bald ein Jahr her, dass das letzte "Theater" war. Trotzdem bekomme ich einiges aus ihrem Leben mit, da ihre Schwester auch eine sehr gute Freundin von mir ist. Mit der hat sie übrigens auch den Kontakt fast abgebrochen.
In dem Jahr ist viel in ihrem Leben passiert. Ungute Dinge. Die sie wohl geprägt haben.

Nicht lange um den heißen Brei geredet - auf dem Polterabend ihrer Schwester am Samstag sah ich sie wieder. Sie war ruhig, zu ruhig. Fast schon schüchtern. Ich merkte genau, dass da was nicht stimmt. Dass irgendwas ist. Dass sie momentan (wieder mal) mit der Welt fertig ist. Und es lässt mir keine Ruhe mehr und schrieb mit ihrer Mutter, dass es mich beschäftigt.

Wie viel kann man verzeihen? Wie viel muss man sich gefallen lassen? Können Menschen, die einem so wichtig sind, einen eigentlich regelmäßig wie Dreck behandeln, und trotzdem würde man alles für sie tun? Sie behandelte mich wirklich wie Dreck. Trotzdem fehlt sie mir ...

Kommentare

  • Ich kann dir das nur aus meiner Sicht sagen.... Es geht bei mir um meine eigenen Eltern... Ich bin damals mit 20 Jahren weg gegangen weil ich es nicht mehr ausgehalten habe.
    Ich hab noch 2 weitere geschwister und die sind ja alles für die.... Die besten, ich war immer die jenige die eh nix zusammen bringt. Eigentlich wurde mir alles schlecht gemacht und auch die Liebe die ich gebraucht hätte habe ich niemals bekommen...sie waren furchtbar zu mir... Haben mich überall ausgetragen, das ich eh nichts schaffe und ewig der Verlierer der Familie sein werde... Das ging schon seit Kindertagen so dahin... Sie haben mich nur kontrolliert und sie wussten immer alles besser.. Mir war das zuviel ich war komplett gebrochen. Habe mich zwar immer wieder gemeldet mit der Hoffnung das sie mich akzeptieren wie ich bin.
    Habe dann MEINEN Mann kennengelernt und sie waren vom ersten Tag gegen ihn, sie haben ihn nicht mal gesehen oder gekannt... Er war und ist meine Stütze... Jedes Mal wenn ich mit ihnen telefoniert habe, hab ich so geweint mich hat das innerlich zerrissen.
    Dann 2014 kam meine Tochter und da wendete sich mein Blatt komplett, auf einmal wollten sie Kontakt aber nur wegen der kleinen, nicht wegen mir... Und meine kleine hat mir soviel Kraft gegeben und mir gezeigt was wahre Liebe zwischen Mutter und Tochter ist... Und das hatte ich niemals.... Nicht mal Funken weise... Hab ihnen angefahren die Stirn zu bieten... Und dann wurde es immer Ärger das sie grauslich wurden... Wie haben 2013 geheiratet und sie waren nicht da.... Sie wussten es, waren aber nicht da... Sie haben meinen Mann kennengelernt da war die kleine 6 Monate und er wurde nur dumm angemacht...
    Sorry für den langen Text 🙈🙈🙈

    Was ich eigentlich damit sagen will, ich hab mit ihnen komplett abgeschlossen, sie wissen nix von uns oder sonstiges und ich werde ihnen niemals vergeben oder verzeihen.

    Sie sind auch nicht mehr in meinem Herzen... Ubd da kommen sie auch nicht mehr rein.
    Zebra33
  • Naja es kommt drauf an.

    Ich hab ähnliches erlebt....mit der Weile haben wir seit 4,5 Jahren keinen Kontakt.
    Wir kannten uns seit 20 Jahren und es verging kaum ein Tag den wir nicht zusammen verbracht haben. Auch später als ich schon verheiratet war gehörte sie praktisch mit zur Familie.
    Solang es nur um mich ging, habe ich oft, wahrscheinlich zu oft verziehen. Obwohl ich wusste sie tut mir nicht gut.

    Dann kam der Tag in meiner ersten ss als ich die Diagnose bekam das meine Tochter behindert sein wird.
    Ihr einziges Problem war das ich womöglich keine Zeit für sie und ihre unnötigen mini Probleme wie arbeitslos aus eigener schuld haben könnte.
    Ich soll das Scheiss Kind abtreiben, ist eh unnötig.

    Das war dann also der Zeitpunkt an dem ich festgestellt habe das sie weder mir noch meinen späteren Kindern gut tut und somit war die Entscheidung gefallen.
    Ich würde niemals wieder den ersten Schritt machen.

    Ich denke nochimmer oft an sie, gab ja auch schöne Zeiten, aber im Endeffekt war es für meine Familie und dem frieden Willen das beste.



    girlsoneZebra33
  • @arti000 es ist halt so, dass über jahre sich eine linie bildet. der eine macht was er will und der andere schaut halt immer blöd und ist der dumme der immer nachgibt. du hast selber gesehen, was passiert ist als du angefangen hast auf dich zu schauen und deiner ehemaligen freundin ihr fehlverhalten aufgezeigt hast. du standest alleine da.

    ich kann dir auch nur aus eigener erfahrung sagen, nicht den fehler zu machen die gutmütige zu sein die ihr helfen will, weil irgendwann ist bei ihr alles wieder gut und du spielst keine rolle mehr. und du stehst dann wieder da und ärgerst dich und bist enttäuscht.
    man verfällt halt schnell in alte muster und tut sich nichts gutes dabei. hat sie dir in der letzten zeit aktiv geholfen? weiss sie überhaupt wies dir geht? interessiert es sie wie du mit deinem leben klar kommst? wenn du das alles mit nein beantworten kannst, dann weisst du was zu tun ist.

    schau auf dich und dein wohl, denn die meisten menschen tun das auch ohne rücksicht auf verluste
    girlsoneNaomi_Zebra33
  • delphia680delphia680

    12,553

    Symbol
    bearbeitet 6. Mai, 08:41
    Ich denke alles hat seine Grenzen. Aber manche Menschen bleiben immer im Herzen. Da kann man nur irgendwann akzeptieren das der andere eben "so ist".

    In diesem akzeptieren musss man sich aber ganz klar definieren, was man künftig erlauben möchte und auch klar durchgesetzt! Man will und soll ja schließlich nicht als persönlicher Prügelknabe dienen, der bei Bedarf mal zum Ausheulen und Leben sortieren da sein darf um danach wieder weg getreten zu werden!

    Ich weiß nicht was du vorher alles für sie getan hast- aber du könntest ihr zukommen lassen das du gesehen hast, das es ihr gerade dreckig geht. Das es dich nicht kalt lässt sie so zu sehen und auch wenn ihr als "echte Freunde" keine Chance mehr habt- so wie sie mir dir umgeht/umgegangen ist- du aber nichts desto trotz für sie da bist wenn sie dich braucht.
    Zebra33
  • Hatte auch eine beste Freundin über 20 Jahre, unzertrennlich, geliebt wie eine Schwester und auch ihre Familie war mir sehr andy Herz gewachsen.
    Erstes Kriseln gab es schon als ich meinen Freund kennen lernte. Es passte ihr nicht wirklich, dass ich dann nicht mehr so oft fortgehen wollte/Zeit hatte. Kurz vor der Hochzeit kam dann der große Bruch. Hatten dann 2 Jahre keinen Kontakt, ich hätte mich bemüht um ein klärendes Gespräch. Sie ignorierte mich. Dann begann sie mir zum Geburtstag wieder gratulieren und fragte, ob wir uns mal auf eine Kaffee treffen. Für mich zu spät, wir haben uns zu sehr entfernt und ich weiß nicht mehr, was ich mit ihr noch reden könnte. Wir haben uns leider verloren.
  • hab letztens einen Film gesehen da kommt eine Szene da sagt ein alter Mann "wer liebt, der verzeiht, weil das Liebe IST"...

    also wenn du sie wirklich magst und lieb hast, dann verzeih ihr ruhig.
    Zebra33
  • Also wie Dreck sollte man sich nicht behandeln lassen, eine Freundschaft sollte aus geben und nehmen bestehen. Zusammen lachen und weinen.
    Wenn schon so oft immer etwas war und immer nur von dir dann die Annäherung kam, ist es sie nicht wert.
    Man sollte nicht jemanden nach laufen, der es nicht zu schätzen weiß!
    ohmyNaomi_Zebra33
  • @arti000
    Ja die Person gibt es. Meine eigene Schwester, mit der hab ich gut 4 Jahre nicht mehr geredet, geschweige den gesehen. Es gab einen Riesenstreit zwischen ihr und unserer Mutter, wo sie sehr ausfällig wurde. Waren wir überhaupt nicht von ihr gewöhnt. Naja unter anderem hat sie da sehr über mich hergezogen und das eh nur ich von uns 4 Geschwistern wichtig für sie bin (was absolut Quatsch ist, sie war immer für alle da). Mein Neffe (also Ihr Sohn) kam in der 26. Woche zur Welt und war auf der Neo und meine Mutter fuhr jeden Tag mit ihr ins KH und hat sie durch die schwere Zeit begleitet, so wie wir alle und sie hat das einfach als selbstverständlich hingenommen, sich kaum bedankt.
    Sie war zwar immer mein Vorbild, aber das hat sich dann natürlich geändert. Da uns 17 Jahre trennen kann das vermutlich auch mitspielen, aber sie ist auch eine sehr stolze Person und würde nie zugeben, dass sie was falsch gemacht hat oder sich gar entschuldigen. Ist leider Charakter Sache aber so schnell verzeihen kann ich ihr nicht. Wenn überhaupt.

    Wenn dir die Person nicht gut tut, auf lange oder kurze Zeit gesehen, wirst du nie komplett glücklich sein. (kann ich nur aus meiner Perspektive sagen). Denn ob früher oder später wird der nächste Streit warten und dann wirst du dich vermutlich wieder dasselbe fragen. Es gilt, alles schlechte aus dem Leben zu entfernen, wenn du weiterkommen willst, denn du lebst dein Leben und du bist dir als Mensch als nächster.
  • arti000arti000

    6,572

    Symbol
    bearbeitet 10. Mai, 10:59
    Sie heiratet. Hab es soeben von ihrer Schwester erfahren. Wir hatten ausgemacht, dass wenn wir es jemals unter die Haube schaffen, wir gegenseitig Trauzeugin werden.

    :/ ich werde nun wohl doch keine Trauzeugin. Ich kenne ihren Verlobten nicht mal.
  • @wusal86 Nachlaufen ist wohl der falsche Begriff, denn nun sind es etwa 11 Monate, dass wir nicht miteinander reden. Aber ich weiß schon, wie du es gemeint hast.

    @sanxtay verzeichen würde ich vermutlich sowieso, aber trotzdem ist es diesmal ihre Sache, auf mich zuzukommen. Wenn sie das will. Sie hat mich genauso lieb, wie ich sie. Nur ist sie viiiiiiel sturer als ich. Und kann keine Fehler zugeben. Das macht das Ganze recht kompliziert.

    @mamima ich würde vermutlich sofort mit ihr Kaffee trinken gehen, wenn sie sich melden würde ;)

    @delphia680 sollte sich die Chance ergeben, dass wieder Kontakt da ist, würde ich ihr sehr wohl sagen, was ich mir in Zukunft erwarte und was sie sich sparen kann. In dem Jahr hab ich einiges dazugelernt, was das Direktsein angeht. Jahrelang konnte ich ihr das nicht sagen, weil sie doch meistens recht patzig reagiert. Geändert hat sich bei mir, dass es diesmal nichts mehr mit mir machen würde. Oder zumindest nicht mehr so viel.
  • naja das heisst ja auch umgekehrt, wenn man jemand nicht mehr liebt, verzeiht man auch nicht.

    soll keinesfalls heissen, man lässt sich schlecht behandeln! wollt ich nur ergänzen!
    arti000
  • Ich habe ihr geschrieben. Bin mit ihrer Schwester ja sehr gut befreundet. Diese meinte, tu es, jetzt, sonst tust du es nie, und es beschäftigt dich ja. Schreib ihr auf "eure spezielle Art und Weise", das wird sie sicher freuen.
    Ich habe es getan, geschrieben in unserem "Stil".

    Ich habe eine Abfuhr bekommen. "Na danke"

    @Admin bitte diesen Thread schließen, er macht keinen Sinn mehr :(
  • @arti000 hast du ihr geschrieben du möchtest trauzeugin sein ?
  • Nein. Dass ich mit ihr reden möchte.
  • 😔 tut mir leid......
  • @arti000 hab grad gelesen und mir ist zum Schluß etwas eingefallen: das Universum hat für Dich beschlossen, daß Du Dich nicht mehr ausnutzen lassen musst sondern wahre und echte Freundschaft erleben darfst! Wart‘s nur ab. Alles Liebe 💖
    Naomi_dinkelkornZebra33Nastyarti000Hase_89
  • @arti000 Oh, war jetzt ewig nicht online, wo man sieht, dass man markiert wird.

    ich denke, es ist/war einfach zu spät. Ich wüsste nicht mehr, was wir quatschten sollten. Wir haben uns einfach entfernt.
    Aber eben, wieviel muss eine Freundschaft ertragen. Ich denk, da ist etwas zerbrochen, was man nicht mehr reparieren kann.
  • @arti000
    Ich weiß, das klingt vielleicht hart - aber versuch für dich die Sache abzuschließen! Es macht keinen Sinn jemandem nachzutrauern, der offensichtlich die Freundschaft/ Beziehung nicht mehr schätzt! Das belastet in erster Linie dich und du hast mit deinem Großen ja wohl genug zu tun!
    Erst wenn du diese Freundschaft als das siehst, was sie ist - nämlich vorbei - wirst du es schaffen; neue Menschen in dein Leben zu lassen!
    Ich hab leider auch oft den Fehler gemacht; Leuten "nachzulaufen" und versucht Freundschaften am Leben zu halten; die in Wirklichkeit keine mehr waren und wurde dann einfach nur mehr enttäuscht! Sei dir selber mehr wert als das!
    Du bist eine sehr starke Frau (was ich aus deinen Posts gelesen habe) und du Verdienst es; dass du selbst gut zu dir bist - und dazu gehört es auch; Ballast los zu werden
    Sei dankbar für alles; was ihr gemeinsam erlebt habt und dann zieh weiter!
    Du kannst das!
    arti000He2901
  • Es ist gut, dass sie dir zumindest retour geschrieben hat...somit kannst abschließen auch wenns hart ist und ihre Antwort einfach nur arsch war. Aber es kann immer wieder sein dass jemand zurückgekrochen kommt - dann solltest du standhaft bleiben und auf sie schei... so wie sie auf dich geschi.... hat sonst fährst du bei so jemamden immer wieder ein :( ich wünsche dir von Herzen dass du in dem neuen Ort dann eine liebe neue Freundin findest <3
  • @arti000 ich habe in einer ähnlichen Situation wie du einen Sprich gefunden der mir damals sehr geholfen hat.

    Man verliert keine Freunde - man erkennt nur wer die richtigen sind!
    Nasty
  • Sie hat sich gemeldet. Heute. Wie aus dem Nichts. Wir haben jetzt etwa zwei Stunden auf WhatsApp geschrieben.
  • Und? Was schreibt sie?
  • Interessant!
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Folge BabyForum!