Frühkarenz

Hallo zusammen. Vielleicht kann mir von euch jemand weiterhelfen. Ich bin momentan in der 11. Schwangerschaftswoche. Ich hatte in der 9. Ssw eine leichte frische Blutung, es wurde ein Bluterguss am Gebärmutterhals festgestellt, mir wurde Schonung und Gelbkörperhormone verordnet. Anfang 10. Woche dann nochmal leichte Schmierblutungen und brennende Schmerzen im Unterleib , alles wie gehabt, Bluterguss ist noch da, aber nicht gefährlich fürs Baby, zum Glück. Jetzt meine Frage, ich hatte vor 6 Monaten eine Fehlgeburt in der 16.Ssw, bzw. das Herz des Babys hat nicht mehr geschlagen und ich musste es durch eine Einleitung auf die Welt bringen (also kein SPONTANER Spätabort, da ja eingeleitet) . Danach hatte ich noch eine Curretage, da die Plazenta sich nicht löste. Ich habe jetzt natürlich oft Angst, dass wieder irgendetwas passieren könnte. Mir wurde gesagt, dass ich in der jetzigen Schwangerschaft keinen frühen Mutterschutz in Anspruch nehmen könnte. Stimmt das? Ich habe einen Job in dem ich bis zu 9 Stunden am Tag auf den Beinen stehe(sitzen kann ich bei meiner Arbeit nicht) , mich oft bücken oder strecken muss uns es auch oft mal sehr stressig wird. Hat vielleicht irgendwer Erfahrungen diesbezüglich?
Bin über jede Antwort dankbar. Lg

Kommentare

  • erstens mal tut es mir leid, dass du dein erstes Baby verloren hast, das ist wirklich tragisch, vor allem so spät.

    zweitens findest du auf der Seite der AK super aufgelistet was du in der Arbeit in der Ss darfst und was nicht (https://www.arbeiterkammer.at/beratung/berufundfamilie/Mutterschutz/Beschaeftigungsverbot.html)

    weiß man denn wieso das Herz vom ersten aufgehört hat zu schlagen?
    ich denke allerdings nicht, dass das ein Grund für eine Frühkarenz ist. Da gibt es ganz genaue Richtlinien und es muss wirklich Gefahr für Mutter und/oder Kind bestehen, was in deinem Fall wohl nicht vorliegt.

  • Ich habe in der Arbeit einen Link zum Arbeitsinspektorat bekommen und Listen mit Tätigkeiten die ich noch ausführen darf.

    Ich weiß jetzt nicht genau was du darfst und was nicht, aber ab der 20 oder 21 ssw darfst du nicht mehr durchgehend im Stehen arbeiten.

    Wenn dein AG dir keinen geeigneten Arbeitsplatz zur Verfügung stellen kann, muss er dich freistellen. Dazu musst du auch keine medizinischen Kriterien erfüllen.

    Dass du dich immer hinlegen und ausruhen darfst, weißt du oder? Und dass diese Pausen auch zu bezahlen sind, außer sie fallen in deine richtige Pause.

    Ich schau mal ob ich die Liste finde vom Arbeitsinspektorat.
  • Hallo @Leo32! Wenn Du als Diagnose einen Spätabort hattest, dann hast Du Anspruch auf Frühkarenz. Das ist einer der Gründe auf dieser Liste!
    Alles Liebe
    CoCoMaMa

  • Smily120779 schrieb: »
    Hallo @Leo32! Wenn Du als Diagnose einen Spätabort hattest, dann hast Du Anspruch auf Frühkarenz. Das ist einer der Gründe auf dieser Liste!
    Alles Liebe

    Leider gehts da eig um einen spontanen spätAB.. in dem fall wars ein missed AB der dann eingeleitet wurde und es kam nicht aufgrund von zB vorzeitigen wehen etc zum spät AB..
    ich würds trotzdem versuchen...

  • Flotte_Lotte schrieb: »
    Leider gehts da eig um einen spontanen spätAB.. in dem fall wars ein missed AB der dann eingeleitet wurde und es kam nicht aufgrund von zB vorzeitigen wehen etc zum spät AB..
    ich würds trotzdem versuchen...

    Deswegen meinte ich ja die Diagnose. 😉
  • Smily120779 schrieb: »
    Flotte_Lotte schrieb: »
    Leider gehts da eig um einen spontanen spätAB.. in dem fall wars ein missed AB der dann eingeleitet wurde und es kam nicht aufgrund von zB vorzeitigen wehen etc zum spät AB..
    ich würds trotzdem versuchen...

    Deswegen meinte ich ja die Diagnose. 😉

    Ja nur war der spät AB nicht spontan, wenn er eingeleitet wurde. Und es gilt ja nur der spontane spätAB als diagnose
  • Flotte_Lotte schrieb: »
    Ja nur war der spät AB nicht spontan, wenn er eingeleitet wurde. Und es gilt ja nur der spontane spätAB als diagnose

    Nur wissen wir beide nicht, was der Arzt für eine Diagnose gestellt hat.
  • @Leo32 hallo, ich lese gerade deinen Beitrag! Wie ist es weitergegangen bei dir?

    Ich habe vor zwei Jahren einen eingeleiteten Spätabort gehabt, in der 27.Ssw.
    Bei der jetzigen Schwangerschaft konnte ich zuhause bleiben... nur weil mein Frauenarzt sich ziemlich aufgelehnt hat bei den Chefärzten, die haben mich nämlich wegen 'spontan' nicht zuhause lassen wollen...

    Liebe Grüße, Julia
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Im BabyForum kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland