Mundfäule kommt zurück? Oder doch was anderes?

Mein Zwerg wurde nach Weihnachten vom Kinderarzt mit Mundfäule diagnostiziert. Die hatte auch 3 Flecken neben dem Mund (auf der Sabberspur), die lange nicht heilen wollten. Mitte Jänner hatten wir einen Krankenhausaufenthalt, bei dem sie Antibiotika bekommen hat, da sind die Flecken dann auch geheilt, waren aber bis jetzt immer leicht sichtbar, obwohl sie immer heller geworden sind. Im Krankenhaus waren die Ärzte der Meinung, dass die Flecken etwas anderes seien, haben es aber nicht konkretisiert.
Gestern wurde der größte Fleck im Laufe des Tages immer röter und heute sind da lautet Minibläschen zu sehen. Kann das bei Mundfäule sein? Oder hatten die Ärzte im Krankenhaus recht und es ist was anderes, dass zufällig beim ersten Mal zusammen mit der Mundfäule aufgetreten ist? Klar, dass das heute ist - mein Kind wird aus Prinzip an Wochenenden krank...

Kommentare

  • Klingt für mich nach fieberblase?
  • Mit Fieberblasen hab ich keine persönlich Erfahrung, dachte aber immer, dass die direkt am Mund sind. Die Stelle ist aber gut 1 cm weg vom Mund. Vom aussehen her könnte es schon sein
  • @Maggie also Mundfäule ist ja die Erstansteckung mit dem Herpes simplex Virus, wenn man den mal hat (wie fast alle Österreicher) dann kann man immer wieder Fieberblasen bekommen, z. B. bei geschwächtem Immunsystem, viel Sonne, starkem Ekel. Als Fieberblasen geplagte kann ich dir sagen dass die nicht nur auf den Lippen sind. Hatte sie als Kind oft so 2cm unter den Mundwinkeln. Aufpassen muss man in Augengegend.
  • Ich hatte schon mal ne mega arge fieberblase auf der Wange 😝 muss also nicht zwingend immer direkt beim mund sein
  • Ah, ok, danke. Ich dachte tatsächlich, dass das nur am Mund direkt ist. Wahrscheinlich wird es dann das sein.
  • Ja, klingt für mich mit Bläschen auch nach Herpes. Mundfäule ist leider Herpes Simplex wie itchify schreibt. Im Mund sind es Aphten und außen dann leider zuerst gerötet, dann kommen die Blasen. Trocknet und ist dann nicht mehr ansteckend.

    So lange die Blasen mit Flüssigkeit gefüllt sind, ist es ansteckend und die aufgekratzte Flüssigkeit kann dann noch andere Stellen anstecken.
    Eine Freundin von mir bekommt es nicht nur am Mund sondern fleckenweise im Gesicht. Kann man auch in der Nase bekommen,...

    Neben den gängigen Salben, hilft mir Silicia Gel ganz gut. Trocknet es schnell aus.
    Vorbeugend bzw bei erster Rötung hilft L-Lysin ganz gut, man kann es damit manchmal noch abwehren - ob es da eine kindergerechte Einnahmemöglichkeit gibt, weiß ich leider nicht.

    Gute Besserung
  • Kann schon Herpes sein, ich bekomm die Fieberblasen immer in der Nase, letztens hatte ich eine neben dem Augenlid, Herpes am/im Auge heilt übrigens nicht von selbst, nur als Info an dieser Stelle, sowas muss dann unbedingt behandelt werden
  • Was auch gut gegen Herpes hilft.... Melissenhydrolat oder Salben mit Melisse drinnen. Das kann man sicher auch schon bei Kindern anwenden... Aber vl trotzdem vorher mit einem Arzt absprechen....
    Alles Gute!
  • Vielen Dank euch allen für die Tipps!
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland