Kann ich Schlafzeiten erziehen?

leniloulenilou

1,030

bearbeitet 6. April, 11:46 in Entwicklung & Erziehung
Ok der titel ist bissi blöd aber mir fiel grad nix besseres ein .

Mein baby is 4 monate alt und seit vielen wochen gehen wir immer um 18:00 schlafen . Fast pünktlich auf die minute schläft er um 18:30.
Soweit so gut .

Aber seine nächte werden immer kürzer hab ich das gefühl . Spätestens um 6 ist er putz munter . Eig wirds jetz immer früher ... teilweise schon zwischen 4 und 5 . 🥴

Könnte ich das "umerziehen" ? Einfach später schlafen gehen ? Ich würds ja einfach ausprobieren aber ab 17:00 is schon die hölle . Todesmüde.

Kommentare

  • Von 6 bis 6 ist eh gut. Meine geht um 8 ins bett und ist auch meist kurz nach 6 munter. Habe das Buch gelesen jedes Kind kann schlafen lernen. Angeblich kann man Zeiten einüben wo das Kind müde wird aber ich weiß nicht.
    Wie schläft sie denn tagsüber?
  • @lenilou die meisten schlafen in der früh nicht länger, nur weil sie abends länger auf sind. Oft ist das Gegenteil der Fall.
    Für uns ist 5/6 a normale Zeit, dafür ist eben auch um spätestens 19 Uhr Ruhe daheim😉
    Spätestens in der Pupertät kriegst du ihn vor Mittag eh net aus dem Bett😅
    Mein Mann freut sich jetzt schon (4,5 und 1,5 Jahre) darauf alle aufwecken zu dürfen...

    Vielleicht lässt du ihn um 5 noch ein bissl schlafen und ihr geht dann abends etwas später, das könnt ihr nur probieren.
    Ich persönlich finde es angenehm abends Zeit für mich zu haben, bin aber auch eher morgenmensch.
  • Also das ist eh ne gute Zeit 😬👍🏻 meine zwei gehen auch um 18.00/18.15 Uhr ins Bett und stehen zw 5.00-6.00 Uhr auf. Wenn ich sie um 20 oder später niederleg schlafen sie trotzdem nicht länger also kommen sie auf weniger schlaf nachts und sind dann unausstehlich den ganzen Tag.
    Meine zwei sind 2 und 3 Jahre und es war eigtl von Anfang an so.

    Mir is es lieber so also das ich abends um spätestens 19 Uhr schon geduscht und im Pyjama auf der Couch meine Freizeit genießen kann. Das frühe aufstehen macht mir nix und ab September wenn der kleine auch in den Kiga geht und ich arbeiten bin, müssen sie sowieso um 7 Uhr im Kiga sein, somit passt das eigtl ganz gut.
  • Danke für eure kommentar . Tagsüber schlaf ist eher schwierig .

    6 uhr irgendwas fänd ich auch super aber oft ist er um 4 schon munter und ich verzöger das aufstehen mit stillen und kuscheln aber im endeffekt bin ich ja schon um 4 munter 🤣
  • Ich glaub ich hätt viel Geld gezahlt für ein Baby dass von 18.30 bis 4h in der früh durchschläft.

    Ich glaub schon dass du ein bissl dran pfuschen kannst. Versuch mal jeden Tag 5 min später schlafen zu gehen. Vielleicht bringt’s was. Aber so was is ein Prozess über mehrere Wochen und in der Zeit hast du ein grantiges weil müdes Kind... und das schlafverhalten ändert sich eh noch oft.
  • @lenilou Bei uns war 4.30 Uhr sicher gut 2 Monate als die Sommer auf Winterzeit umgestellt wurde. Kann an der Zeitumstellung auch bissl liegen.
  • Also für ein 4 Monate altes Baby sind das ja Traum schlafenszeiten.
    Aber klar 4 Uhr tut einem weh wenn man dann nicht mehr ins Bett kommt. Ich würde bei der Bettgehzeit nix ändern sondern eher um 4 Uhr signalisieren dass noch Nacht ist.
    Also eh so wir du es machst, wenn möglich mit Baby im Bett bleiben, alles dunkel lassen, nicht zu viel reden usw. Vielleicht schafft er es dann in 1-2 Wochen wieder in den Schlaf zu finden.

    Aber speziell im 1. Lebensjahr ändern sich die Tages- und Schlafrythmen so oft dass man leider mit allem rechnen muss. Zahnuns- und Erkältunszeit sei dank :|
  • Wir hatten traumhafte Nächte.. bis zur zeitumstellung. Unser kleiner hat von 19:30 bis 6 Uhr früh nur 1 Flasche verlangt. Meistens so um 1 oder 2 und hat dann gleich weitergeschlafen. Nacj der zeitumstellung haben wir ihn km dieselbe Zeit hingelegt, nach neuer Zeit. Also war es eigentlich 1 Stunde früher und seitdem schläft er wie gewohnt bis 1 oder 2 aber danach schläft er fast nicht mehr ein oder wird jede Stunde wach. Aufstehen tun wir immer zwischen 5 und Viertel 7. Ich weiß echt nicht ob es ander Umstellung liegt oder an was anderem.
  • Wie bringst du das Baby denn tagsüber zum schlafen?

    Wir hatten auch eine Zeit, da ist Hannah um 19 Uhr schon soo müde gewesen, war dann aber in der Nacht 2 Stunden wach und wollte spielen. Laut dem Buch das ich gelesen habe, ist 18/18:30 Uhr die ideale Schlafenszeit für Babys in dem Alter. Tja, blöd nur, dass mein Kind halt dann Irre dann um 4 ausgeschlafen war. Ich hab dann den letzten "Tagschlaf" gegen 18 Uhr beendet und sie war dann meist wach bis 20 Uhr und hat dann bis am nächsten Tag um 8 geschlafen.
    Das ist auch jetzt noch so (wobei uns momentan die Zeitumstellung ein bissl reingepfuscht hat). Wobei ich dieses "lange schlafen" nie antrainiert hab. Ich hab halt ein Langschläfer-Baby.

    Wenn du sagst, das Baby ist um 17 Uhr schon so müde, vielleicht kannst es nochmal schlafen lassen bis 6 und dann noch bissl spielen und um 8 dann zum Nacht Schlaf hinlegen?
    Du kannst es nur versuchen...

    Alles Gute!
  • Also durchschlafen tut er gaaanz selten. 😅

    Na dann bin ich froh dass nicht nur ich zu der unchristlichen zeit geweckt werde.🙈
  • melly210melly210

    887

    bearbeitet 6. April, 12:02
    Wahrscheinlich merkt dein Kleiner einfach, daß es jetzt in der Früh früher hell wird, und steht daher auch früher auf. Ich würde auch sagen, signalisieren, daß noch Nacht ist. Alles dunkel lassen, nicht reden etc. An der Schlafenszeit am Abend kann man nur bedingt drehen. Eine halbe Stunde oder so schon, aber ein Kind daß eigentlich ab 18 Uhr schlafen will wirst du nicht bis 21 Uhr ziehen können.
  • Es wird doch eig. später heller nach der zeitumstellung 🤣
  • @melly210 stimmt so nicht, durch die Zeitumstellunh wird es wieder etwas später hell 😊
  • @kastanie91 ich habe gemeint weil es jetzt Frühling wird. Viele Kinder schlafen im Frühling weniger lang, weil es einfach jeden Tag ein bischen länger hell ist. Das beeibflusst die Hormonausschüttung
  • @melly210 achso, ich dachte, du meinst wegen der Zeitumstellung 😊
  • Ich habe die Erfahrung gemacht - je besser der Schlaf am Tag ist, desto besser auch in der Nacht. Ab und zu solche Phasen sind zwar leider normal.
    Aber das, was bei uns Erwachsenen funktioniert bzw logisch erscheint - dass man länger schläft wenn man später schlafen geht bzw. dass man nachts versäumten Schlaf aufholt - funktioniert bei Babys und Kindern anscheinend nicht 🤣
  • meine Erfahrung war so, zuerst hat meine nur 2 Stunden geschlafen, dann wurdens 4 und dann war der Durchbruch 6 Stunden hintereinander!! (heisst nicht unbedingt Abends aber naja besser als nix haha) also es wird mehr aber dauert halt auch..

    du schaffst es schon, halt durch, wenn die 6Stunden Grenze kommt bist wieder fit!😅😎
  • Ist es bei euch dann irgendwann "immer" gleich gewesen wenn mal die Zeit erreicht wurde? Weil hier ist jede Nacht anders. Hatte 2 super Nächte von 8 bis 4 bzw halb 5 und dann wieder von 8 bis halb 1 und wieder um 4 munter. Außerdem von gleich nach dem Trinken wieder einschlafen bis halbe - 3/4 Stunde munter.
  • Meine Großen schlafen recht stabil, täglich ähnlich.

    Mini (4) hat noch immer sehr unterschiedliche Schlafenszeiten. Es gibt Tage da schläft er super fest bis 7-8 Uhr (vorzugsweise in der Woche) und dann gibt's Tage wo er schon um 5-6 Uhr wach ist (vorzugsweise - eh klar - am Wochenende)

    Maus (7 Monate) schläft meist gegen 20 Uhr am Abend ein. Ihre Aufstehzeit ist aber immer sehr unterschiedlich. Mal ist sie schon um 4 fit, meistens spätestens um 6 und wenn sie mich ärgern will schläft sie in der Woche auch mal bis 7 🤨😂
  • Wisst ihr vielleicht, ab wann längere Schlafphasen, also drei Stunden in der Nacht kommen?
  • Ich glaub das ist gaaanz umterschiedlich. Wir hatten das schon nach ein paar wochen.
  • @fraudachs ich schreibe jede nacht mit. Seit er auf der welt ist . (Irgendwie zur gewohnheit geworden )

    Er schläft immer um die selbe zeit ein. Und wacht nachts ca. Um die selbe zeit auf . Das geht tagelang so und dann ist es eine andere zeit die dann tagelang ähnlich ist 🤷‍♀️

    Seit tagen: 18:30- 02:00 und 02:30- 04:30

    Ob er gleich weiterschläft oder lang munter ist , ist immer verschieden. Derzeit schläft er gleich wieder.
  • @lenilou momentan haben wir dasselbe. Wir hatten schon ein paar mal die 6 Stunden Grenze geschafft, hab mich total gefreut. Seit einigen Tagen sind die nächte aber wirklich wahnsinnig anstrengend. Um 19:30 geht der kleine ca schlafen täglich. Dann hält er meistens durch bis 1 oder 2 uhr bis zur nächsten Flasche, was ja echt super ist. Nach dieser Flasche dann schläft er oft nur noch bis 3 oder halb 4 und ist dann wach und möchte nicht mehr schlafen oder schläft immer nur für 20 Minuten wieder ein und ist dann wieder wach.
    Davor war es nie ein Problem, dass er nach der Flasche einfach weiterschläft bis 6 Uhr.
    Weil mein Freund und ich es so schade fanden, dass wir schon so einen tollen Rhythmus hatten und eigentlich alles gut geklappt hat, haben wir einiges ausprobiert und sind dann draufgekommen, dass der kleine einfach sehr unruhig ist in der Nacht und den moro-reflex ( da reißen die Babys plötzlich die arme hoch) den sie bis Ende 5. Monat haben können, so stark hat. Also haben wir vor 2 Tagen angefangen zu pucken. Und bei uns hat's echt was gebracht. Das kann man so lange machen bis sich das Baby selbst drehen kann , dann sollte man es nicht mehr tun. Falls das was für dich wäre...😊
  • @sophey ich glaube nicht das das unser problem ist . Er schläft die ganze nacht ganz ruhig. Er ist in der früh einfach munter 🤷‍♀️
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland