Abstillen!

hallo liebe Mamis 👋🏻 mein Name ist Jeta!

ich habe eine 18 Monate alte Tochter welche noch gestillt wird... leider will sie in den letzten Tagen ständig an die Brust 🙈 welch mir schon schmerzen bereitet!

könntet ihr mir BITTE Tipps geben wie ich am besten Abstillen kann!?

Danke im Voraus! ♥️♥️

Kommentare

  • Bei mir hat es geklappt, als ich komplett davon überzeugt war und wirklich nicht mehr wollte! Meine Maus war 14 Monate alt und hat eigentlich nur mehr abends u in der Nacht getrunken!
    Ich habe sie einfach nicht mehr angelegt, sie nur genommen und gedrückt wenn sie trinken wollte und viel gekuschelt.
    Im Endeffekt war eine Nacht schwierig, sie hat viel geweint, aber ab der 2. Nacht hat sie sich einfach umgedreht und weiter geschlafen!
    Da sie einen Schnuller nimmt, war das auch leichter, den hab ich ihr dann gegeben!
    DU selber musst voll überzeugt sein und dann strahlst du das auch aus! Ich hätte es mir nicht gedacht, aber dann klappt es echt!!
  • Hallo Jeta!

    Ich nehme an mit 18 Monaten ist deine Tochter sehr sattelfest mit der Beikost und deine Frage bezieht sich dann auf das Stillen in der Nacht.
    Du könntest es mal mit einer Flasche probieren. Da gibt es auch bereits fertige Flüssigmilchen beim Müller, wo du einzelne Milchflaschen ausprobieren kannst. Sonst gibt es die Möglichkeit, vor dem zu Bett gehen einen Milch-Getreidebrei zu geben oder ein Guten-Abend-Flaschi.
    Je nach Menge der Milch kannst du abstillende Tees verwenden, um deine Milch zu reduzieren. Wenn du aber echt starke Schmerzen beim Stillen hast wäre vielleicht eine Stillberatung bei einer Hebamme hilfreich.
    Es könnte sein dass deine Kleine gerne nuckelt, weil sie viell. die Zähne plagen.Vielleicht hast du auch schon weniger Milch und es tut einfach weh wenn sie stark daran zieht.
    Beobachte doch mal, wann deine Kleine an den Busen will, aus Hunger oder zum Trost. Weil beim Abstillen gewöhnst du dein Kind ja vom Busen ab. Meiner Erfahrung nach geht das mit der Beikosteinführung Hand in Hand, weil die Mahlzeiten der Brust sich auf die Mahlzeiten der Nahrung bzw. Milchflaschen verlagern. Sucht sie Trost, hilft vielleicht auch ein Schnuller.
    Wenn du merkst dass sie genügend feste Nahrung zu sich nimmt und das Stillen nur mehr als eine kleine Ergänzung dient, dann würde ich nach und nach weniger Busen anbieten.
    Und wenns um die Nacht geht, kann es helfen eventuell den Schlafplatz mit deinem Partner zu tauschen damit sie denkt, Mamas Busen ist gar nicht da. Ich weiß, es dauert natürlich eine Zeit, aber eine Entwöhnung geht leider nicht von heut auf morgen.
    Ich kann dir nur raten, einfach dranzubleiben und weniger anzubieten und dann wird alles weniger, das Verlangen des Kindes und auch die Milch :)

    Viel Erfolg
  • danke vielmals für eure Tipps 🙏🏻😘
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland