Komme mit der Situation mit dem Kindesvater nicht zurecht!?

Nati28Nati28 Symbol

35

bearbeitet 24. März, 20:46 in Ernährung & Stillen
Mir fällt es sehr schwer mit dem kindesvater ein gutes Verhältnis zu pflegen vor allem weil wir uns den kleinen zuliebe jede Woche 2x sehen!

Er hat mich so sehr verletzt das ich heute noch darunter leide und wie ihr euch schon denken könnt ist es verdammt schwer ihn dann 2x wöchentlich zu sehen! Wollte schon auf 1x pro Woche runter gehn aber er meint er möchte den kleinen weiterhin 2x sehen und ich möchte meinen ex freund so gesehen auch nicht weh tun oder sonst was, aber ein wenig an mich denken muss ich auch, weil es mir jedes mal nachdem er auf besuch war sehr schlecht geht!

Jemand unter euch den es so ähnlich ging und vl Tipps hat wie man das besser bewältigen kann usw? Mir fällt keine Lösung ein!

Kommentare

  • Gibts keine lösung, dass er den kleinen sieht, du aber ihn nicht? Dass du den kleinen quasi nur bringst und nach einer gewissen zeit wieder holst? Oder du in der zeit in einem anderen raum bist ind was für dich tust?
  • Hast du jemanden, der sich bereit erklären könnte, mitzugehen? Vielleicht hilft dir das ja auch. Gespräche darüber oder zur Ablenkung können echt helfen. Ich find es super, dass du dich, trotz Schmerz, weiterhin ihn mit dem Kleinen triffst. Ich wünsche dir, dass es bald für dich besser wird.
    Nati28
  • Ich bilde mir ein da war schon ein thread bezüglich dem Ex.

    Zunächst Mal echt toll von euch beiden das das Kind im Vordergrund steht .

    Ich würde auch sagen vielleicht Mal ohne dich beim Papa lassen? Vielleicht einmal die Woche ohne dich, einmal mit dir.
    Oder lade dir eine Freundin ein.

    Dein Text klingt schon wieder danach als ob du noch was von ihm willst. Liebeskummer?
    Lass doch die Vergangenheit ruhen. Klar ist es nicht leicht, such dir eventuell psychologische Hilfe. Dort kannst du hingehen und all deine Sorgen aussprechen.
    Wenn du nicht vergessen kannst wie sehr er dich verletzt hat ist es schon allein für dich wichtig dir Hilfe zu suchen.

    Sorry aber du klingst Recht labil und hoffnungslos verliebt und gleichzeitig deprimiert. Ein bisschen wie Teenager bei der ersten grossen liebe.

    Lass dir helfen. Vom Profi
    Nati28

  • sabrina90 schrieb: »

    Gibts keine lösung, dass er den kleinen sieht, du aber ihn nicht? Dass du den kleinen quasi nur bringst und nach einer gewissen zeit wieder holst? Oder du in der zeit in einem anderen raum bist ind was für dich tust?

    Dafür ist der kleine noch zu , klein, das ich ihn alleine bei Papa lasse! Hmm und das jemand mitkommt ist schwer umzusetzen da Der Papa uns bei mir zu Hause besucht oder ich zu ihn und seinen Eltern heim fahre!

  • Nati28 schrieb: »


    sabrina90 schrieb: »

    Gibts keine lösung, dass er den kleinen sieht, du aber ihn nicht? Dass du den kleinen quasi nur bringst und nach einer gewissen zeit wieder holst? Oder du in der zeit in einem anderen raum bist ind was für dich tust?

    Dafür ist der kleine noch zu , klein, das ich ihn alleine bei Papa lasse! Hmm und das jemand mitkommt ist schwer umzusetzen da Der Papa uns bei mir zu Hause besucht oder ich zu ihn und seinen Eltern heim fahre!


    Sorry aber warum ist der kleine zu klein um bei seinem Vater zu bleiben? Ich mein wenn du ihn stillst ok, aber Flasche kann er ihm auch geben. Das ist ja das gleiche wenn ich gesagt hätte ich kann meine Tochter nicht zu Hause bei meinem Freund lassen und einkaufen fahren weil sie noch zu klein ist. 🤷🏻‍♀️
    wölfin

  • Sandra_Bi schrieb: »


    Nati28 schrieb: »


    sabrina90 schrieb: »

    Gibts keine lösung, dass er den kleinen sieht, du aber ihn nicht? Dass du den kleinen quasi nur bringst und nach einer gewissen zeit wieder holst? Oder du in der zeit in einem anderen raum bist ind was für dich tust?

    Dafür ist der kleine noch zu , klein, das ich ihn alleine bei Papa lasse! Hmm und das jemand mitkommt ist schwer umzusetzen da Der Papa uns bei mir zu Hause besucht oder ich zu ihn und seinen Eltern heim fahre!


    Sorry aber warum ist der kleine zu klein um bei seinem Vater zu bleiben? Ich mein wenn du ihn stillst ok, aber Flasche kann er ihm auch geben. Das ist ja das gleiche wenn ich gesagt hätte ich kann meine Tochter nicht zu Hause bei meinem Freund lassen und einkaufen fahren weil sie noch zu klein ist. 🤷🏻‍♀️

    Ja mit knappen 5 Monaten möchte ich den kleinen nicht den ganzen Tag zb beim Papa lassen! Außer er würde bei mir zu Hause sein dann schon, aber beim Papa zu Hause eher nicht weil da nie Ruhe ist! Er lebt mit den Eltern zusammen und haben einen Bauernhof, immer Arbeit, immer fremde Leute was ein und aus gehen und deshalb möchte ich das nicht so!
  • hi du hast ja oben als erste Nachricht ja auch selbst geschrieben dass er zu Besuch ist. also wenn er zu dir kommt um den kleinen zu sehen, sieh dass doch einfach als Hilfe für dich und geh doch bisschen raus und genieße deine Zeit, du hast ja selbst mal ein Thread aufgemacht dass du alleinerziehend bist und gar keine Zeit für dich hast. Ich versteh dass du deinen Sohn nicht alleine bei einem.bauernhof lassen möchtest wenn es da auch die ganze Zeit Kundschaft gibt, aber wenn es dir soo schwer fällt den Vater so lange zu sehen was ich auch verstehe gönn dir doch die Auszeit und bei dir zuhause ist höchst wahrscheinlich eher alles babygerecht aufgebaut etc. als bei ihm.zu Hause. und wenn du stillst und du ihn deswegen nicht alleine lassen willst, kannst du ja auch abpumpen für diese paar Stunden
    ..
    Nati28
  • Die treffen zu reduzieren sehe ich als keine gute Lösung, da der Vater genauso ein recht hat sein Kind zu sehen und "nur" weil man zu tiefst verletzt ist den Kontakt aufs Minimum zu reduzieren finde ich etwas egoistisch. Ich kann verstehen das es mit Sicherheit sehr sehr schwer für dich ist. Du kannst wenn du die dein Kind nicht alleine bei dem Vater lassen magst eventuell den raum wechseln dich etwas ausruhen oder einfach mal mit dem Kindesvater reden u gemeinsam eine Lösung zum Wohle des Kindes finden, so das es dir damit aber auch gut geht. Du kannst dich in psychologische Behandlung begeben und die Sachen aufarbeiten, was nichts schlimmes ist und wirklich helfen kann. Rede mit einer Freundin oder deinen Eltern über die Situation vielleicht haben sie gute Ideen oder sagen sie kommen auch zu den treffen. Wenn alles nichts ist, kann man auch eine Beratung beim Jugendamt/Familienhilfe machen sie kennen solche Situationen u stehen gern mit Rat u tat zur Seite.
    Nati28
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland