Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Baby und Kleinkind in einem Zimmer

Hallo ihr Lieben!

Weils mich seit Beginn der ss beschäftigt:
Wir haben nur ein Kinderzimmer. Im Schlafzimmer kann das Baby dann aus mehreren Gründen nicht schlafen.
(Ich schlafe derzeit im kizi mit kind weil der Papa soooo arg schnarcht).

So. Nun meine frage : geht das denn mit Baby und Kleinkind (2.5 dann) in einem Zimmer? Wecken die sich nicht dauernd auf?

Bin gespannt auf eure Erfahrungen!

Kommentare

  • Wie alles ist auch das verschieden. Meine Schwester hatte gar kein Problem (Mädels ca 2,5 Jahre auseinander)

    Ich hab fast 3 Jahre unterschied, bei mir wäre es nicht gegangen. Die große wurde anfangs auch im Nebenzimmer wach. Muss vielleicht dazu sagen daß es Zwillinge sind und einer davon ein schreibaby.

    Die Zwillinge sind gemeinsam im Zimmer und wecken sich selten gegenseitig auf.
  • @Zwutschgi ich Vergleich das jetzt mal mit unserem Familienbett, da ist es ja ähnlich, nur, dass bei uns der Papa auch dabeischläft... Dass einer den anderen aufweckt, passiert so gut wie nie (Ausnahme, wenn einer von beiden aus irgendeinem Grund schlecht schläft - weil die Nase vollkommen verstopft ist, z. B.). War von Anfang an kein Problem bei uns, hab aber auch relativ gute Schläfer (sie werden zwar beide in der Nacht wach, aber nicht gleichzeitig und schlafen dann ganz schnell wieder weiter!)
  • Bei uns funktioniert es sehr gut. Meine Tochter ist 3,5 Jahre und mein Sohn wird ende März 2.

    Die beiden schlafen in einem Zimmer seit der kleine 3 oder 4 monate alt war.

    Ich muss aber auch dazu sagen das beide Kinder durchschlafen seit der 8. Lebenswoche.
    Und beide schlafen wie Steine.

    Wenn ein kind krank is und nachts Schwierigkeiten beim Schlafen hat dann kriegt das zweite nix mit... Gott sei Dank

    Freu mich aber trotzdem jez dann auf zwei kizis weil die beiden vorm einschlafen doch oft Unsinn
    machen. 😂
  • Hallo :) kann nur aus meiner Erfahrung sprechen (2,5jahre Unterschied) wir schlafen alle in einem Zimmer,von Anfang an. Muss aber dazu sagen dass die große einen sehr festen Schlaf hat,ich denke man kann es versuchen und vieles ist dann gewohnheitssache,wünsche dir dass es gut klappt ps manche unruhigen Nächte bin ich einfach mit Baby ins wz weil meine Angst zu groß war keinen Schlaf zu bekommen :)
  • Meine ist auch 2.5 und der Kleine 4 Monate... sie wecken sich nicht gegenseitig auf :)
  • @Zwutschgi Das beschäftigt mich auch ein bisschen.
    Die große ist 3 und ide kleine 3 monate haben eig 2 Zimmer aber das eine ist ein ausgebauer Dachboden also noch nichts für die große

    Die große schläft gerade öfter bei uns im sz wo auch die kleine liegt. Sie wird absolut nichz munter wenn die kleine wegen der flasche zum meckern anfängt. Also hoffe ich wenn sie in eon par monaten mal zusammen im zimmer schlafen das es funktionieren wird 😅

    Lg
  • Wir haben Familienbett, der große 2,5J und der Kleine 10 Tage alt. Obwohl beide nachts wach werden und teilweise weinen dabei haben sie sich bisher zum Glück nicht gegenseitig geweckt.
  • Bei uns ist das Gegenseitige aufwecken leider ein großes Problem. Meine Große hat immer schon einen leichten Schlaf und wurde deshalb von uns schon mit 4 Monaten ins KiZi ausquartiert ☺️ da wurde sie auch noch durch viele kleine Geräusche geweckt (Klospülung, einschaltsklick vom Bewegungsmelder am Gang..). Erst wenn wir auch geschlafen haben war Ruhe.
    Das Babyweinen von der Kleinen hat die Große (damals 2J.) nicht gestört. Mit 8 Monaten haben wir sie dann zusammen ins KiZi gelegt. Am Anfang hats gut funktioniert, aber je älter sie wurden, desto blöder ists geworden. Jetzt schläft die Große (4,5) im neuen KiZi (Schwager ist ausgezogen) und sie wecken sich immer noch gegenseitig auf. Also entweder es schlafen beide oder keine 😏 jetzt kann ich nichts mehr ändern und muss es akzeptieren 🤪

    Also einfach ausprobieren und schaun wies funktioniert 😄
  • Also ich bin froh dass wir zwei Kinderzimmer haben, dass war auch der Grund warum wir umgezogen sind weil die Große eher unruhig schläft und der kleine zwar gut schläft aber bei uns im SZ auch ständig wach geworden ist.

    Deswegen buchen wir immer ein Apartment oder Familienzimmer mit zwei Räumen weil die Kinder absolut nicht gut in einem Raum schlafen.

    Auch bei meiner Mama schlafen sie in zwei getrennten Räumen.
  • @Giulia1991 Im Urlaub funktionierts bei uns 😉 da sinds immer so streichfähig, dass beide durchschlafen. In Hotels buchen wir auch immer ein Zimmer mit KiZi, im Wohnwagen schlafen wir zu 4. Das wär daheim unmöglich 🙈
  • Na ich bin gespannt. Wir haben nur 1 kizi und auch keine Möglichkeit für ein zweites. Ausser Dachboden umbauen oder wir Eltern ins Wohnzimmer.. aber das sind beides nivht grad gute Lösungen.

    Ich hab ja im KiZi eine 2x2.20m matratze weil ich meistens bei meiner Maus schlafe. Werd dann an eine Seite das Gitterbett stellen und hoffen dass ich das schlafenlegen so irgendwie hinbekomme und da Ich eh wieder stillen will hoffentlich das Baby die Grosse nicht so oft wecken wird weil man ja schnell reagieren kann so.
  • @Ka_rin Bei der Großen bezieht sich das „unruhig“ schlafen eher darauf, dass sie gern im schlaf redet oder sich ungefähr 50 mal in der Minute herum wälzt. Da wird sie nicht wach sondern schläft eh durch aber sie macht halt nen gewissen Lärm 😂
  • Ahh oke @Giulia1991 😕Wir sind dann munter 🙈 Oft länger als 1h.. aber naja.. irgendwann wirds bestimmt mal anders 😉
  • @Ka_rin Ja das kenn ich auch, so um den zweiten Geburtstag herum war das bei der Großen auch oft täglich so dass wir nachts ne stunde wach waren 🙈 und wenn wir was aufregendes erlebt haben kanns auch sein dass sie wach wird und ich mich zu ihr legen muss weil sie allein nicht mehr in der schlaf findet.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland