Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Hund & Baby/Kleinkind -wie managt ihr den Alltag?

Hallo!

Ich habe seit 2 Jahren einen Hund. Wir wissen nicht welche Rasse, ich vermute eine Art hütehund/jagdhund/border colli. Wir wissen es nicht genau, haben ihn vor 2 Jahren aus katastrophalen Bedingungen geholt. Er ist jetzt 5 Jahre.
Er braucht ziemlich viel Beschäftigung/Kopfarbeit/Auslauf. Nun ist es so, dass ich kaum mehr Zeit für ihn habe. Mein Sohn ist 10 Monate und verlangt meine ganze Aufmerksamkeit, sodass mir der Hund richtig leid tut. Und weil ich kaum Zeit für ihn finde, habe ich ein schlechtes Gewissen und durch das schlechte Gewissen bin ich oft schon genervt vom Hund, da er mich zeitweise richtig stresst und ich eben das Gefühl habe, ich werde ihm nicht gerecht.

Seit der kleine da ist, ist er auf der Straße zeitweise kaum auszuhalten. Kann ihn kaum mit anderen Hunden zusammen lassen, er bellt alle an, springt mir manchmal auch in den kinderwagen. Ich war bei einer hundetrainerin, habe immer wieder geübt mit ihm, nur leider hilft das alles nichts wenn nur ich das mache. Mein Partner macht nichts mit dem Hund, meine Großeltern (Dort ist der Hund 2x die Woche damit ich mit dem kleinen auch mal längere Unternehmungen machen kann ohne schnell wieder heim zu müssen wegen dem gassi gehen) können auch nicht wirklich mit ihm üben, sie sind 80 Jahre und ich bin froh wenn sie ihn mit mal abnehmen.

Ich habe das Gefühl, dass ich wegen dem Hund so an zu Hause gebunden bin.
Ich mühe mich wirklich ab um allen gerecht zu werden, vor allem den Hund gerecht zu werden, doch ich merke es ist noch immer zu wenig.

Wie managt ihr euren Tag mit einem 4beiner und Kind?

Unsere gassizeiten sind folgende:
5:30 (mein Partner geht 10 min zum lösen)
9:00 (zwischen 30 und 45 min, ich mit Kind)
15:30 (zwischen 30 und 60 min, ich mit kind)
21:30 (mein Partner, 10 min zum lösen)

Unserem Hund ist das zu wenig (glaub ich) aber mehr ist einfach nicht möglich.

Freue mich auf euren Tagesablauf, vielleicht kann ich irgendwas verbessern oder adaptieren.
Lg

Kommentare

  • Hallo!!
    Ich hab einen Bewegungsfreudigen American stafford!! Ich kenne deine Gedanken nur zu gut, hab auch manchmal das Gefühl sie kommt zu kurz 🙈 meine mini ist 16 Monate und im juni kommt kind 2 !! Ich schätze mal du hast eine Wohnung wie ich!! Von wo bist du den wenn och fragen darf?
    Das leine gehen kannst auch nur di trainieren, wenn du einem echt mega guten Hundetrainer brauchst, mach einen Termin beim Mario Hasenöhrl, er ist zwar bei uns im Südburgenland aber es kommen sogar Leute aus der Schweiz zu ihm!! Er hat letztes Jahr fast 800 Hunde (Härtefälle) vom einschläfern gerettet weil er sie wieder sozialisiert hat, ich persönlich bin voll begeistert von ihm, weil er nicht nur mit dir arbeitet sondern vorwiegend mit dem Hund!!

    Zum Tagesablauf haben wir fast den gleichen! Hast du dir schon mal überlegt den wuffl mit kopfsport müde zu machen? Ich Versteck immer Leckerlis in der ganzen Wohnung bevor ich mini ins bett lege, und dann geb ich ihr das Kommando such, und sie ist beschäftigt!! Du kannst auch deinen kleinen einbinden indem er Leckerlis versteckt und wuffl mzss suchen!! Meistens ist es für den Hund einfach anstrengender mit dem kopf zu arbeiten als stundenlanges Spazierengehen!!

    Und jetzt kommt e der Sommer, da könnt ihr den wuffl auch in den Park/Spielplatz mitnehmen und ihr seit soweiso länger draussen! Was du noch gucken kannst, ist das du dir vl 2 mal die wochen einen Gassigänger anschaffst (Studenten machen das oft) die gehen dann nur mit deinem Hund!!

    Aber für mich hört es sich wirklich so an, als hätte er zuweing kopfarbeit, wirst sehen wenn du das änderst wird er auch draussen wieder besser!!
  • Hmm Border Collie braucht ja echt viel Beschäftigung!

    Ich hab ne franz. Bulldogge der ist da genügsam und hängt am liebsten auf der Couch herum gg

    Hab nen Hund, 2.5 Jährige Tochter und mein Sohn ist 4 Monate. Mein Mann ist 3 Tage die Woche auf Dienstreisen. Haben Haus mit Garten.

    In der Früh: Garten
    Nachn Mittagessen: 1-2h spazieren, Ball spielen etc
    Nachmittag: Garten
    Abend vorm Schlafengehen: Schwiemu oder Mann gehen eine große Runde

    Meinem reicht das. Er ist 4 Jahre. Spielt extrem gern Ball und schlaft danach ewig.
  • Ahja und seit wir die Tochter haben vertragt er sich auch absolut mit keinen andren Hund mehr außer die von meinen Eltern.
  • Ich weiß nicht ob dir meine Antwort sehr viel hilft da ich noch schwanger bin und unsere Mäuse erst im Juni auf die Welt kommen, ABER da unser Hund extrem zeitintensiv und auch sehr krank ist haben wir jetzt schon alles sehr durchgeplant!

    Ich muss aber zuallererst auch mal sagen, dass mein Mann und auch meine Eltern bei der Hunde Betreuung komplett mitziehen sonst würde das einfach nicht funktionieren mit einem so kranken Hund.

    Momentan ist es so (das wird auch bei den Zwillingen so passieren, geht sonst ja auch nihht anders)
    Morgens zum fertig machen darf er in den Garten und kann sich dort schon mal auspinkeln, dann bekommt er nach der Reihe seine Tabletten und sein Essen, da werde ich in der Zwischenzeit die Mäuse fertig machen (oder wenigstens versuchen 😜), dann packen wir uns zusammen und fahren mit dem Auto (2 min ca.) zu unseren Feldern wo wir nie Leuten begegnen, da bin ich nicht so gestresst und wir haben einen entspannten Spaziergang, der dauert etwa 1 Stunde bis 1 1/2 Stunden.

    Dann wird geschlafen und ich kann eig. Machen was sonst so anliegt.
    Zu Mittag bekommt er wieder Tabletten und sein Futter dann machen wir uns fertig und das gleiche Spiel von vorne!

    Dann wird bis am Abend geschlafen oder er geht mal etwas raus in den Garten, da habe ich auch jetzt genug Zeit um alles zu erledigen.

    Am Abend gibt's wieder Futter und seine Tabletten da geht dann aber mein Mann mit ihm raus, meistens im Ort so ca. 30 min und das ist dann auch ausreichend für ihn!

    Die Wochenenden werden so geplant das wir mit unserem Hund genug unternehmen können also Wanderungen, Tierpark besuche, Museen wo auch Hunde mit dürfen, im Sommer Boot fahren mit Hund oder zum See mit Hund (danach ist er meistens wirklich erledigt) ... Das sind alles Dinge wo wir auch die kleinen mitnehmen werden!
    Für uns war unser Hund immer eine riesen Aufgabe da man ihn mit seiner Krankheit einfach nicht alleine lassen konnte, er kommt wirklich überall mit hin auch zum Einkaufen oder wenn wir Essen gehen.

    Wenn wir doch mal übers Wochenende wegfahren (wo wir aber meistens auch so Urlaube planen wo er mit kann) dann bleibt er entweder bei meinen Eltern oder Großeltern, für die haben wir dann Hundespielzeuge wo er viel mit der Nase arbeiten muss und denken muss sodass er da auch genügend ausgelastet ist.

    Wir planen wirklich alles so das es für ihn passt und auch wir lassen ihn nicht zu anderen Hund hin weil mir die Arroganz der Besitzer einfach am Popo geht! Deswegen versuchen wir dem ganzen bestmöglich auszuweichen auch wenn er natürlich sehr verträglich ist, aber er wurde einfach zu viel gebissen und mit Kindern im Wagerl tu ich mir das sicherlich nicht an😂
  • Ich kenne deine Probleme nur zu gut. Wir haben eine Australian Shepherd Hündin und zwei Kinder. Die Zwerge werden im Frühjahr 4 und 2 Jahre alt und Frau Hund ist jetzt 9 Jahre alt.
    Im muss sagen, dass sie bis auf ein paar närrische Minuten immer ein eher gemächlicher Vertreter ihrer Rasse war/ist. Sonst wärs unmöglich geworden. Sie hütet auch nicht usw.
    Man merkte ihr schon zeitweise an, dass sie manchmal fadisiert war in jüngeren Jahren, zum Glück hat sie nie Unarten entwickelt. Mittlerweile wird sie älter und friedlicher.
    Mittlerweile hat es sich wieder ganz gut eingespielt. Ich gehe vormittags mit dem Kleinen und Hund eine ordentliche Runde, während die Große im Kindergarten ist. Mittags macht sie höchstens ein Lackerl im Garten und abends wenn die Kinder im Bett sind gehe ich noch eine Runde mit ihr raus. Sie war noch nie ein Hund der oft raus musste bzw sehr lange durchhält. Bei Regen zb muss ich sie oft zwingen schnell raus zu gehen.

    Sehr froh bin ich, dass ich zwei Hundesitter habe, die sich sehr um sie reißen und ich deshalb nie Probleme habe sie auch für mehrere Tage wo unterzubringen. Sie kennt beide seitdem sie ein Welpe war und liebt es dorthin auf Urlaub zu fahren. Wenn mein Mann dienstlich mehrere Tage weg ist wäre es für mich sonst schon sehr schwer dem Hund gerecht zu werden.

    Vielleicht findest du ja auch jemanden dem es Freude machen würde sich tageweise oder zwischendurch Mal mit eurem Hund zu beschäftigen!?
  • Vielen Dank für eure Antworten!

    Ich wohne in einem Haus. Unser Hund macht niemals sein Geschäft im Garten. Leider. Oder Gott sei dank, wie auch immer. Es wäre jedenfalls leichter er würde es tun, ich hätte kein Problem damit. Er machts einfach nicht. Der spieltrieb ist wenig bis kaum ausgeprägt, somit fällt Ball spielen flach. Ich hab einen parkour im Garten aufgebaut, das taugt ihm, aber ich hab dafür nicht immer Zeit. Ich nehme verschiedene Spielsachen für ihn mit und gehe auf große Felder. Der Endeffekt ist, dass ich dann ins Feld laufen muss um den Ball zurück zu holen. Er ist nur auf ausschau ob er hasen sieht, denen rennt er dann nach, obwohl ich das absolut nicht gut heiße weil mir die Hasen leid tun. Ihm dieses Verhalten abzugewöhnen scheiterte kläglich.

    Den Tipp damit jemand mit ihm gassi geht werd ich befolgen, ich höre mich jedenfalls mal um.

    Für mich ist es halt ziemlich mühsam, weil die ganze "freie" Zeit in dem mein Kind nicht isst oder schläft haha, auf Feldwege drauf geht.
    Am Spielplatz dürfen Hunde nicht, zumindest bei uns (NÖ). Da wird man auch blöd angeschnauzt wenn man ihn mit hat. Somit geh ich am Spielplatz wenn der Hund bei meiner Oma ist.

    Unser Hund ist kein genügsamer, hat auch die wanderlust bei strömenden Regen und bei einer weltuntergangsstimmung. Wenn ich dann nur 15 min geh schaut er mich ganz verdutzt an so wie: was? Das wärs jetzt?

    Manchmal spiel ich mit dem Gedanken ihn ein neues zu Hause zu suchen, einfach damit er adäquat gehalten wird. Dann schau ich ihn an und mir zerreißts das Herz.

    Wo findet man hundesitter? Welche die sich auch mit Hunden auskennen? Wisst ihr da eine Anlaufstelle?
  • Hab früher die leute verurteilt die ihre hunde hergeben .
    Heute denk ich mir : wenn es sich der hund dadurch verbessert. Warum nicht? Es ist ja irgendwie auch eine art des egoismus ihn zu behalten .

    Es gibt sicher alternativen aber wenn es sich nicht mehr richtig anfühlt für euch ist das auch eine legitime überlegung finde ich
  • Professionelle hundesitter sind sau teuer ! 😕
    Naomi_
  • Wir haben 3 Hunde (2 Jagdhunde und einen Mischling) also eigentlich 3 große Hunde, haben ein Haus mit Garten, bin jetzt in der 37 ssw und hab eine Tochter wir handhaben es so

    7:30 mit den Hunden kurz raus lösen
    9:00 geh ich dann eine große Runde
    12:30 geh ich ne kleine Runde
    16:00 geh ich ne große Runde
    22:00 gehen wir nochmals ne kleine Runde

    wenn es schön ist, ist bei uns die Türe immer offen, also sie können rein und raus wie sie möchten bzw sind wir bei Schönwetter nur in Garten da sind sie auch mit draußen (laufen, spielen.. )

    Ich kann dich verstehen, ich denk mir selbst auch oft unsere kommen zu kurz nur unsere beiden werden heuer 8 die sind eh eher die was nur liegen wollen und unser junger ist 4 der hat noch genug engerie aber in Garten tobt er mit unserer Tochter (ebenfalls 4) da schlafen dann am Abend beide gut.

    In Urlaub nehmen wir sie eigentlich immer mit (haben uns extra einen Wohnwagen gekauft damit sie immer mit können). Wenn wir Mal in ne Therme oder so fahren schauen meine Eltern. Klar ist es schwer einen Tag lang weiß ich nicht wohin fahren wo sie nicht mit können aber da lässt sie meine Schwiegermutter dann nur in Garten.

    Wenn wir am Spielplatz gehen am Nachmittag dann bleiben sie halt alleine daheim (da schlafen sie eh nur) und sowas wie einkaufen erledige Buch nachdem ich meine Tochter in den Kindergarten gebracht hab ;)
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland