Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Nackenfaltenmessung

bearbeitet 2. März, 15:07 in Schwangerschaft
Hallo an alle lieben Mamis. ich bin neu hier und ja eigentlich ist es eine "alberne" Frage. habe eine Tochter mit 10 Jahren. meine Tochter war eine frühgeburt da sie im Mutterleib nicht mehr richtig ernährt wurde.

jetzt bin ich 35 Jahre und zum zweiten mal schwanger... Habe bei 12+2 die nackenfaltenmessung machen lassen.... ssl war damals 7cm bzw etwas über 7cm.... nackenfalte war 2,3mm. laut Arzt nicht so gut. mit der nackenfalte war mein Risiko 1:255... mit dem blutbefund habe ich ein Risiko von 1: 205. ein Wert war etwas erniedrigt dieser Paap wert... sonst Hormone alle schön. anatomisch alles super keine Auffälligkeiten, Arzt glaubt auch nicht das was ist trotzdem empfiehlt er mir diesen bluttest um 600euro..

meine Frage an euch würdet ihr das machen lassen? bzw dachte ich immer eine nackendichte bis zu 2,5mm wird als normal angesehen. oder hat sich da schon was geändert?

Danke für eure Zeit und antworten

LG an euch

Kommentare

  • Ich hab die Nackenfalte auch gemacht und fand, dass es im Prinzip eine doch sehr wage Auskunft ist, die man da bekommt...Entdeckungsrate liegt glaub ich bei 75 %.
    Fürs nächste Mal hab ich mir gedacht, dass ich evtl. gleich den Harmonytest mache (das dürfte der um 600 Euro sein), weil der halt keine Wahrscheinlichkeiten angibt, sondern direkt Ergebnisse zur DNA. Von Ärzteseite bekam ich nirgends eine konkrete Empfehlung, das wird einem alles komplett selbst überlassen, was ich (trotz medizinischer Ausbildung meinerseits) nicht immer so toll fand jetzt in der SS.

    Referenzwerte hab ich leider grad nicht in Kopf, aber die sollten am Befund stehn.

  • Mohnblume88 schrieb: »

    Ich hab die Nackenfalte auch gemacht und fand, dass es im Prinzip eine doch sehr wage Auskunft ist, die man da bekommt...Entdeckungsrate liegt glaub ich bei 75 %.
    Fürs nächste Mal hab ich mir gedacht, dass ich evtl. gleich den Harmonytest mache (das dürfte der um 600 Euro sein), weil der halt keine Wahrscheinlichkeiten angibt, sondern direkt Ergebnisse zur DNA. Von Ärzteseite bekam ich nirgends eine konkrete Empfehlung, das wird einem alles komplett selbst überlassen, was ich (trotz medizinischer Ausbildung meinerseits) nicht immer so toll fand jetzt in der SS.

    Referenzwerte hab ich leider grad nicht in Kopf, aber die sollten am Befund stehn.

    das stimmt. im Nachhinein betrachtet glaube ich auch das dieser Test generell gleich der sinnvollste ist.
    den im Endeffekt sind das ja alles nur Risiko Berechnungen... ich lasse diesen Test jetzt machen, den im Moment bin ich ehrlich, ich kann meine schwangerschaft nicht so richtig genießen, mache mir totale Sorgen um mein würmchen :-(

    anatomisch ist laut Arzt alles wunderbar... die Organe passen, nasenbein ist da.... schluckt fleißig fruchtwasser....

    habe nur eine wert tabelle aus dem Internet gefunden... bis 2,5 ist laut dieser tabelle alles im Wert... und laut diesem wert und dem Alter sollte mein Risiko bei 1:800 liegen... bei seinem Computer aber allein durch die nackenfalte bei 1:255.

    Befund habe ich leider noch nicht, laut Arzt ist dieser paap wert nicht zu niedrig aber etwas erniedrigt Hmmmm....

    Danke für deine Antwort;-)
  • Ich bin wahrscheinlich nicht die richtige dir das zu beantworten. Ich war bei meiner Tochter 36, bei den Zwillingen 39 und hab bewusst auf den Bluttest verzichtet. Schon allein aufgrund des Alters wäre wahrscheinlich ein erhöhtes Risiko festgestellt worden.

    Ich denke 600 Euro sind nicht die Welt,wenn du sorgenfreier bist mach ihn.

    Es ist schwierig dir das richtige zu raten .
    Vielleicht kommt jetzt nix raus und es ist dann doch was oder du machst dir unnötig sorgen weil eben ein erhöhtes Risiko berechnet wird....

  • Nasty schrieb: »

    Ich bin wahrscheinlich nicht die richtige dir das zu beantworten. Ich war bei meiner Tochter 36, bei den Zwillingen 39 und hab bewusst auf den Bluttest verzichtet. Schon allein aufgrund des Alters wäre wahrscheinlich ein erhöhtes Risiko festgestellt worden.

    Ich denke 600 Euro sind nicht die Welt,wenn du sorgenfreier bist mach ihn.

    Es ist schwierig dir das richtige zu raten .
    Vielleicht kommt jetzt nix raus und es ist dann doch was oder du machst dir unnötig sorgen weil eben ein erhöhtes Risiko berechnet wird....

    ich freue mich über jede Antwort und Meinung:-)

    das stimmt 600euro ist nicht die Welt...

    es ist eben schön hier auch Meinungen von anderen zu hören.

    der vater des kleinen ist in dem Fall ja nicht wirklich eine gute Hilfe;-)

    das stimmt, man möchte immer das beste für das baby.... gesundheitlich ist natürlich das wichtigste.... und man soll es ja auch genießen können.

    dadurch das meine letzte schwangerschaft schon 10jahre her ist, und sich eben vieles in dieser Zeit weiter entwickelt hat, ist vieles eben "neuland...:-)

    LG
  • Soweit ich weiß steigt ja das Risiko je älter man ist- laut statistik....

    Bin da auch eher eine von der vorsichtigen sorte (2fg)- würde den test wohl schon machen lassen. Die ss genießen wäre scho schöner als ständig daran denken zu müssen ob was nicht stimmt.

    Habts scho überlegt was wäre wenn ein schlechtes Ergebnis rauskommt? Mein gott, ich mal nicht den Teufel an die wand und ich wünsch euch natürlich ein gesundes buzi- aber grad wenn ich den Schritt gehe weitere tests zu machen, würd ich mir da schon etwas gedanken machen: was wäre wenn.....
    Gibt leute (kenn ich genug- sogar in der Familie) die klipp und klar sagen: ne ein kind mit zb. DS will ich nicht, das lass ich wegmachen...
  • bearbeitet 2. März, 16:11

    moni85 schrieb: »

    Soweit ich weiß steigt ja das Risiko je älter man ist- laut statistik....

    Bin da auch eher eine von der vorsichtigen sorte (2fg)- würde den test wohl schon machen lassen. Die ss genießen wäre scho schöner als ständig daran denken zu müssen ob was nicht stimmt.

    Habts scho überlegt was wäre wenn ein schlechtes Ergebnis rauskommt? Mein gott, ich mal nicht den Teufel an die wand und ich wünsch euch natürlich ein gesundes buzi- aber grad wenn ich den Schritt gehe weitere tests zu machen, würd ich mir da schon etwas gedanken machen: was wäre wenn.....
    Gibt leute (kenn ich genug- sogar in der Familie) die klipp und klar sagen: ne ein kind mit zb. DS will ich nicht, das lass ich wegmachen...

    @moni85 stimmt... also ohne Untersuchung war das Risiko ja schon bei 1:300 nur anhand des Alters....

    was mich halt a bissi stutzig gemacht hat war, die nackenfaltenmessung war bei rechnerisch 12+2...
    beim ersten ssl messen war das Kleine schon 7 bzw über 7 cm groß, der Computer hat da schon ssw 13 irgendwas gerechnet.... beim nackenfaltenmessung steigt aber auch die Dichte angeblich mit der Woche also das sie da etwas mehr sein kann... im Computer gab er aber 12+2 ein.... bin kein diagnostiker um Gottes wollen und werde mich natürlich auch an den Rat des Arztes halten er hat Erfahrung ich eben nicht

    nur manchmal ist es mir eben so vorgekommen als würde er mir diesen nipt test "einreden", der kostet Geld und macht vom Oberarzt zufällig die Frau.... manchmal habe ich eben dieses gefühl

    ich weiß eine fruchtwasseruntersuchung birgt Risiken, aber irgendwie wurde das zwar erwähnt aber vielmehr hat er sich auf diesen Test versteift

    ich habe mich jetzt trotzdem für den test entschieden.... da ich eben auf Nummer sicher gehen will...

    ich muß ehrlich gestehen und sagen wenn dabei was "schlechtes" rauskommt weiß ich nicht was ich machen werde.... das entscheide ich dann einfach nach Bauch Gefühl sollte es so sein...

    LG
  • Hallo!
    Ich hab diesen bluttest (harmonytest) machen lassen. Wir wollten ihn aber von anfang an.
    Hatte davor eine fg und wollte einfach ganz sicher wissen dass alles (soweit testbar) passt. Und ganz nebenbei haben wir so in der 12. Ssw auch schon sicher das Geschlecht erfahren.
    Uns war es das geld wert, da ich ohnehin schon vor jedem arzttermin nervös war, und angst hatte, dass er mir schlechte neuigkeiten sagt.
    Der arzt hat allerdings davor gute 30 minuten uktraschall untersuchung gmachtbund jede mögliche auffälligkeit kontrolliert,vund uns schon gesagt, dass er nicht glaubt, dass was ist.. sonst hätt er mich gleixh zur Fruchtwasseruntersuchung geschickt... natürlich alles ohne garantie.
    Der test hatte eine aussagekraft von 99.9%
    Und ich muss sagen ich würd ihn jederzeit weiteremofehlen.
    Was man mit dem ergebnis macht, ist dann wieder eine andere sache.
    Aber man weiß zumindest (ob) was los ist. Und kann sich dann entweder beruhigter zurücklehnen, oder hat genügend zeit um über die situation und ihre folgen und konsequenzen nachzudenken. Bis dahin einfach positiv denken und daumen drücken lassen ✊
  • Ich würd den harmony test an deiner stelle wirklich machen. Du schxreibst hier rein weil du dir sorgen machst.. und vermutlich wirds dich die Schwangerschaft immer wieder beschäftigen. Und die dauert dann doch noch ein zeiterl, schau dass dus genießen kannst!! Versteh das gut, man lässt sich ganz schnell verunsichern.. und ich denk das wird dir einfach immer wieder im kopf rumschwirren bis zur Geburt ..
  • Mittlerweile ist der Test auch schon recht einfach durch die Blutabnahme, man braucht keine Punktion mehr durchführen.
    Eine Freundin von mir hat auch nach mittelmäßiger Nackenfalten-Ergebnis den Harmony Test gemacht u war dann heilfroh, dass sie wusste, alles ist ok. Die SS dauert dann ja schon noch lange u somit ist das Gefühl sicher besser als wenn man dauernd im Hinterkopf hat, da könnt was sein.

  • Mohnblume88 schrieb: »

    Mittlerweile ist der Test auch schon recht einfach durch die Blutabnahme, man braucht keine Punktion mehr durchführen.
    Eine Freundin von mir hat auch nach mittelmäßiger Nackenfalten-Ergebnis den Harmony Test gemacht u war dann heilfroh, dass sie wusste, alles ist ok. Die SS dauert dann ja schon noch lange u somit ist das Gefühl sicher besser als wenn man dauernd im Hinterkopf hat, da könnt was sein.

    das stimmt.... ich werde ihn jetzt auch machen lassen... ich bereue nur irgendwie das ich nicht gleich auf diese Variante gegriffen habe hätte ich mir vielleicht viele Gedanken erspart

  • Flotte_Lotte schrieb: »

    Ich würd den harmony test an deiner stelle wirklich machen. Du schxreibst hier rein weil du dir sorgen machst.. und vermutlich wirds dich die Schwangerschaft immer wieder beschäftigen. Und die dauert dann doch noch ein zeiterl, schau dass dus genießen kannst!! Versteh das gut, man lässt sich ganz schnell verunsichern.. und ich denk das wird dir einfach immer wieder im kopf rumschwirren bis zur Geburt ..

    @Flotte_Lotte das stimmt..... ich bereue eigentlich nur das ich mich nicjt gleich für den test entschieden habe.... hätte mir vielleicht viele Gedanken und sorgen erspart....

  • Pezal schrieb: »

    Hallo!
    Ich hab diesen bluttest (harmonytest) machen lassen. Wir wollten ihn aber von anfang an.
    Hatte davor eine fg und wollte einfach ganz sicher wissen dass alles (soweit testbar) passt. Und ganz nebenbei haben wir so in der 12. Ssw auch schon sicher das Geschlecht erfahren.
    Uns war es das geld wert, da ich ohnehin schon vor jedem arzttermin nervös war, und angst hatte, dass er mir schlechte neuigkeiten sagt.
    Der arzt hat allerdings davor gute 30 minuten uktraschall untersuchung gmachtbund jede mögliche auffälligkeit kontrolliert,vund uns schon gesagt, dass er nicht glaubt, dass was ist.. sonst hätt er mich gleixh zur Fruchtwasseruntersuchung geschickt... natürlich alles ohne garantie.
    Der test hatte eine aussagekraft von 99.9%
    Und ich muss sagen ich würd ihn jederzeit weiteremofehlen.
    Was man mit dem ergebnis macht, ist dann wieder eine andere sache.
    Aber man weiß zumindest (ob) was los ist. Und kann sich dann entweder beruhigter zurücklehnen, oder hat genügend zeit um über die situation und ihre folgen und konsequenzen nachzudenken. Bis dahin einfach positiv denken und daumen drücken lassen ✊

    @Pezal oh das ist beruhigend das jemand so gute Erfahrung mit diesem Test gemacht hat ;-)
    und schön das bei euch alles gut gegangen ist

    ultraschallmässig war auch alles gut, das beruhigt schon etwas ;-)
    ich versuche positiv zu denken und zu hoffen das es meinem kleinen Zwuck gut geht....
    ich werde diesen Test jetzt auch machen, man inv3stiert soviel Geld oft in unnötige Sachen, das ist es mir wert

    danke für deine Worte
  • BeLaBeLa

    680

    bearbeitet 2. März, 22:34
    Hallo!
    Versuche bitte ruhig zu bleiben, auch wenn ich weiss, wie schwer da ist.
    Wenn es keine weiteren Auffälligkeiten im US gab, dann ist das schonmal ein gutes Zeichen.
    Normalerweise ist der Wert von 1 - 2,5mm als normal anzusehen.

    Entweder ein sehr vorsichtiger Arzt, oder doch ein wenig Geldmacherei. (oder beides?)

    Wenn du unsicher bist, ist der Harmony Test sicher eine gute Idee.

    Drück dir fest die Daumen!!
  • @mami13110509 Ich würde mich nicht verrückt machen, da der Wert ja noch in der Norm ist. Es ist mit großer Wahrscheinlichkeit alles gut 🙂.
    Hat der Arzt auch etwas vom Nasenbein gesagt - das soll auch ein Indikator sein?

    Ich habe auch die Nackenfaltenmessung und hätte bei einer Auffälligkeit dem Harmonytest machen lassen, um eine Fruchtwasserpunktion zu umgehen. Wobei mir bei die Spezialistin gesagt hat, bei einer Auffälligkeit, wird gleich Fruchtwasserpunktion empfohlen, weil eindeutiger.
    Die Frage, ob es einen das Geld wert ist oder nicht, ist auch die Frage, was würde ein Ergebnis auf Trisomie ändern? Das wäre das Kriterium für mich gewesen.

    Und man darf nicht vergessen, dieser Wert ist eine Wahrscheinlichkeitsrechnung auf Basis von Zahlen. Es gibt immer wieder Fälle wo nichts gesehen wird und bei der Geburt die Überraschung, umgekehrt auch, schlechte Werte und pumperlgesund!

    Wenn das Ergebnis nichts ändern würde, würde ich das Geld lieber für das Organscreening und tolle Babysachen aufheben ☺️
    Nasty

  • mamima schrieb: »

    @mami13110509 Ich würde mich nicht verrückt machen, da der Wert ja noch in der Norm ist. Es ist mit großer Wahrscheinlichkeit alles gut 🙂.
    Hat der Arzt auch etwas vom Nasenbein gesagt - das soll auch ein Indikator sein?

    Ich habe auch die Nackenfaltenmessung und hätte bei einer Auffälligkeit dem Harmonytest machen lassen, um eine Fruchtwasserpunktion zu umgehen. Wobei mir bei die Spezialistin gesagt hat, bei einer Auffälligkeit, wird gleich Fruchtwasserpunktion empfohlen, weil eindeutiger.
    Die Frage, ob es einen das Geld wert ist oder nicht, ist auch die Frage, was würde ein Ergebnis auf Trisomie ändern? Das wäre das Kriterium für mich gewesen.

    Und man darf nicht vergessen, dieser Wert ist eine Wahrscheinlichkeitsrechnung auf Basis von Zahlen. Es gibt immer wieder Fälle wo nichts gesehen wird und bei der Geburt die Überraschung, umgekehrt auch, schlechte Werte und pumperlgesund!

    Wenn das Ergebnis nichts ändern würde, würde ich das Geld lieber für das Organscreening und tolle Babysachen aufheben ☺️

    @mamima guten Morgen....

    stimmt, ich habe auch gelesen das es in der norm ist bis 2,5mm......

    nasenbein war da, Magen gefüllt mit fruchtwasser trinke sehr fleißig ;-), organisch auch alles unauffällig, außer eben diese Computer Berechnung und mein paap wert ist etwas erniedrigt....

    aber das kann auch sein da meine plazenta nicht so gut ist, hatte bei meiner ersten Tochter auch eine nabelschnur arterie, sie war eine frühgeburt..

    das stimmt, normalerweise bin ich gar nicht so negativ aber dieses mal bin ich wohl etwas "empfindlicher" stimmungsmäßig, und dann eben auch noch dieser Wert der hat mich halt trotzdem zum nachdenken gebracht

    das stimmt, war gestern schon babysachen schauen dachte das baut mich wieder etwas auf...

    Danke für deine netten Worte

  • BeLa schrieb: »

    Hallo!
    Versuche bitte ruhig zu bleiben, auch wenn ich weiss, wie schwer da ist.
    Wenn es keine weiteren Auffälligkeiten im US gab, dann ist das schonmal ein gutes Zeichen.
    Normalerweise ist der Wert von 1 - 2,5mm als normal anzusehen.

    Entweder ein sehr vorsichtiger Arzt, oder doch ein wenig Geldmacherei. (oder beides?)

    Wenn du unsicher bist, ist der Harmony Test sicher eine gute Idee.

    Drück dir fest die Daumen!!

    @BeLa vielen lieben dank :-)

    freue mich sehr über diese aufbauenden Worte....

    ich glaube auch das dieser Test gut für mich sein wird, will ein bisschen meine ssw genießen und mich auf alles was kommt einstellen können

    danke für die lieben Worte
  • Wenn du dich sicherer fühlst mach ihn.
    Bei uns hatte die Ärztin damals gemeint wir sollten ihn machen, weil unser Sohn ein erweitertes nierenbecken hat. Das könnte Trisomie sein meinte sie, aber sonst hätte er keine Auffälligkeiten.
    Hab mir dann eine 2. Meinung eingeholt und da hieß es: das haben viele Babys und wäre kein Problem.
    Die ganze ss dann nicht mal daran gedacht, dass was sein könnte.
    Tja, er hatte dann einiges, da wäre die Trisomie noch das Beste für ihn gewesen...
    Es wurde bzw konnte davon nicht wirklich was gesehen werden und auch so ein Test hätte nicht angeschlagen.
    Also sein kann immer was, man hat nie eine 100% Gewissheit.
  • @wusal86 Oje das tut mir wirklich schrecklich leid :(

    der arme, geht es ihm jetzt wenigstens gut?
  • @mami13110509 er hat es leider nicht geschafft, er wurde nur 5 Monate alt.
    Ich will niemanden Angst machen, wollte damit nur sagen, das hin und wieder auch die ganzen Tests nichts helfen, für alles zum Ausschließen gibt es leider noch nichts...
    Nasty
  • Wurde bei euch bei der NFM vaginal oder schon über den Bauch geschnallt?
  • @hafmeyja bei mir beides, da es so tief gelegen ist konnte man übern bauch nicht alles sehn

  • hafmeyja schrieb: »

    Wurde bei euch bei der NFM vaginal oder schon über den Bauch geschnallt?

    Beides, vaginal ist das ganze nochmal schärfer und genauer zu sehen, ich war da echt mega begeistert von dieser Untersuchung - also nicht ansich vom Ergebnis aber von der Art, man kann echt lange seinem Baby beim Schwimmen zusehn 😊
  • @baci @Mohnblume88 Danke für eure Erfahrungen! Bin schon soooo gespannt auf heute Nachmittag 😄😍
  • @wusal86 mein Beileid 😢 das muss sicher schrecklich gewesen sein!!!
  • @jennilein1 Danke. Ja sowas wünscht man keinem, aber da ist man leider oft machtlos...
  • @wusal86 Das tut mir schrecklich leid... Schlimm, dass euch das widerfahren ist 🥺
    wusal86
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland