Kinderwunsch mit PCO

Hallöchen,
Ich habe den Forum empfohlen bekommen.
Ich bin schon ganz verzweifelt, seit 7 Jahren hab ich PCO und nun wollen wir ein Kind versuchen es schon unheimlich lange. Ich werde schön langsam depressiv wenn ich Schwangere Frauen sehe - kenn das jemand?
Habe jetzt zweimal mit Clomiphen versucht nichts passiert! Hab nur 1 mal im Jahr meine Regel! Auch mit dem Auslöser ist nichts passiert.
Kennt die Situation wer und kann mich vielleicht etwas beruhigen? 😐Liebe Grüße

Kommentare

  • Hallo liebe Maresa! 😊Schön, dass du zu uns gefunden hast.
    Ich habe auch PCO und wir haben auch sehr lange versucht schwanger zu werden.
    Es hieß immer, das wird bei mir wohl auf natürlichem Wege nie passieren- dennoch habe ich jetzt meinen Lotto 6er- inzwischen ist sie 7 Monate alt 😊Wir hatten die Bastelei eigentlich pausiert, da ich eine Ausbildung begonnen habe. Wir hatten einmal ungeschützten GV und dann tatsächlich den Eisprung erwischt- wahrlich ein Wunder 🙈

    Welche Untersuchungen wurden bei dir bereits durchgeführt?
    Hat dein Mann sich auch schon untersuchen lassen?

    ich verstehe dich, ich war auch immer sehr traurig, wenn ich schwangere gesehen hab und ich war auch direkt neidisch. 🙈

    LG 😊
  • Hallo @maresa mir wurde auch vor 8 Jahren Pco diagnostiziert! Kenne das alles ! Kannst mir gerne schreiben
  • Hallo Summerbreeze1, mein Mann hat bereits eine Tochter aus der vorherigen Beziehung, ich geh davon aus das da noch alles passt 😅
    Habe anfang nächster Woche wiedermal eine Biopsi weil ich im einen Pap 3D Krebsabstrich habe
  • @maresa ok, na dann geh ich auch mal davon aus, dass bei ihm alles passt 😅wurde schon mal in Erwägung gezogen, eine Eileiterdurchlässigkeitsprüfung bei dir durchzuführen?
    wenn du deine Periode wirklich nur 1 mal im Jahr hast, ist das ja wirklich sehr wenig. 🤔
  • Ich weiß nicht obs dir hilft, aber hier meine Geschichte:
    Ich hatte in den Jahren 2014-2017 nur sehr selten die Regel. Ich war in dieser Zeit so
    übergewichtig wie noch nie. Meine Frauenärztin meinte ich habe PCO & ich müsste abnehmen. (Sie hat nie einen Bluttest gemacht und die Eierstöcke sahen auch nicht großartig anders aus)
    Naja ich glaubte es aber habs nicht geschafft abzunehmen. Anfang 2018 hatte ich dann aufeinmal voll die Motivation & hab von Feb - Aug 20 kg abgenommen. In der Abnehmzeit pendelte sich der Zyklus immer mehr ein und im Sept. 2018 wurde ich unerwartet schwanger - leider Fehlgeburt. Dann hatte ich im Okt die Regel & wurde im Nov gleich wieder schwanger - nun in der 18ssw. Wir haben nicht gebastelt und ich habe auch nichts genommen außer Vit. D. & Thyrex.

    Vor 2018 sollte ich Metformin schlucken wodurch ich Durchfälle bekam aber die Regel nie - habe es dann selbstständig wieder abgesetzt.

    Mein Pco scheint verschwunden oder nie dagewesen zu sein.
    Wenn du Fragen hast, kannst du dich jederzeit gerne melden.
    PS. Eine Sache habe ich gemacht vor der intakten SS wovon ich auch glaube dass sie viel geholfen hat.

    LG & Alles Gute,
    Springjunkie
  • Ich hab die Diagnose PCO mit 16 bekommen und dann gleich mit Pille und Glucophage gestartet. Nach ca. 10 Jahren waren dann alle Zysten weg. Hab im März die Pille nach 15 Jahren abgesetzt und hatte sofort einen Bilderbuch-Zyklus (27-28 Tage). Im August hab ich den positiven Ss-Test in Händen gehabt und nächstes Monat kommt unser Wunder auch schon...
    Ich wünsch dir alles Gute!
  • Ich wurde auch vor fast 10 Jahren mit.PCO diagnostiziert. Hatte manchmal fast normale Zyklen und manchmal 3 Monate gar nix, hab mich aber immer geweigert Hormone zu nehmen und hab dran geglaubt dass mein Körper das selber schaffen kann.
    Naja thyrex habe ich dann doch genommen, als mit.eine SD unterfunktion diagnostiziert wurde. Ich glaube aber ganz fest, dass bei PCO und anderen hormonellen Störungen Alternative Medizin viel besser wirken können als die schulmedizin, ich habe mir.zb bei Dr kottas einen Tee mischen lassen, den ich immer ab dort wo eisprung sein sollte getrunken hab, und mit ein bisschen längerem Zyklus kam dann doch immer meine Regel.

    Mein Arzt wollte mir auch schon künstliche Befruchtung einreden, da ich scheinbar PCO ziemlich ausgeprägt hab, habe alle möglichen Blut Tests gemacht.
    Bin aber schon 3 mal mit.ovulationstests schwanger geworden.
    Damit will ich nur sagen, je nachdem.wie viel Geduld du noch hast, gib deinem Körper noch ein bisschen Zeit das.mit.naturlicheren Hilfsmitteln und vielleicht einer gesünderen Lebensführung, falls das möglich ist, zu lösen... Ich bin von der schulmedizin einfach in "Frauenangelegenheiten" sehr enttäuscht u denke TCM und andere alternativ.medizinischen Ansätze lohnen sich es zumindest auszuprobieren
    Springjunkie
  • Also ich habe auch PCO, noch dazu aber fix einen (wenn nicht sogar 2) verschlossenen Eileiter. Daher haben wir eine künstliche Befruchtung machen lassen, da es nach längerer Zeit basteln nix geworden ist und ich und mein Mann auch nicht jünger werden.
    Habe mittlerweile einen 8 Monate alten Sohn.

    Aber wenn „nur“ PCO vorliegt kann man durchaus auch natürlich schwanger werden - eine gute Freundin hat’s nach längerer Bastelzeit trotz PCO natürlich geschafft und hat am Samstag ein Mädchen entbunden ...

    Also prinzipiell alles möglich 😊
  • janiejanie Symbol

    185

    bearbeitet 4. März, 17:06
    Ich habe auch eine PCO Diagnose bekommen und hatte meine Regelblutung tatsächlich nur zweimal in meinem ganzen Leben. Ich habe mir auch jeden Tag den Kopf zerbrochen das ich nie schwanger werden könnte. Und dann einem Monat ca. bin ich ohne jegliche Hilfe schwanger geworden und mittlerweile in der 35 SSW 😊



    Also nicht aufgeben, nichts ist unmöglich!!😊
  • Ich habe auch PCO und den Wunsch schwanger zu werden. Bin inzwischen in einer Kinderwunschklinik weil sich 2.5 Jahre nichts getan hat.
    Habe in den 2 Jahren Duphaston bekommen, hatte also meine Regel aber keinen ES.
    Inzwischen nehm ich ab dem zweiten Tag der Regel Clomiphen und bin dann ca 1.5 Wochen später immer Kontrolle wie das Ei wächst. Sobald es groß genug ist kriegt ich ne Spritze die den ES auslöst... dann muss ich wieder Duphaston nehmen damit die Gebärmutterschleimhaut aufgebaut wird. Bin aktuell im zweiten Clomi Zyklus und Wenn's bis Juni nicht klappt nach ich IVF...
    wünsch dir alles Gute :)
    Kannst mir gerne schreiben zum Austausch
  • Hallo! Kann dich gut verstehen. Ich habe auch PCO diagnostiziert bekommen (bin auch nicht übergewichtig). Meine Regel kam nach dem Absetzen vom Ring immer seltener - alle 2-4 Monate. Nach ein paar erfolglose Zyklen habe ich zuerst (nach einem Blutbild und Hormontest) schilddrüsentabletten und metformin genommen. Später kam auch Clomiphen dazu. Nach 3 Clomi Zyklen bin auch dann schwanger geworden und mein Sohn ist mittlerweile knapp 3 Monate alt :-). Also Kopf hoch, PCO klingt oft schlimmer als es ist! Mein Tipp - such dir einen Arzt der sich bei PCO auskennt und probiere z.B. auch Akupunktur!

    Viel Erfolg!!
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland