Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Wifi oder BFI - Qual der Wahl

bearbeitet 19. Februar, 10:14 in Smalltalk
Ich möchte eine komplett neue Richtung einschlagen und einen Diplomlehrgang und angehängt eine Spezialisierung machen - sowohl Lehrgang als die Spezialisierung werden beim Wifi und beim Bfi angeboten.... beim Wifi 4.800€ beim Bfi 2.900€ beim Diplomlehrgang - vom Preis ein riesiger Unterschied wie man sieht aber sonst? Inhaltlich ist es auch ident vom Lehrstoff bzw. Praxis. Nun hätt ich gern Meinungen zu beiden sprich was wird besser anerkannt von Firmen, Wohlfühlfaktor, Kompetenz etc. 😄😁

Kommentare

  • @Jenny Rico ich glaube da sollte man ungefähr wissen in welche Richtung es geht. Betriebswirtschaftlich habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht am wifi und das wird auch sehr gut angenommen auf dem Arbeitsmarkt. Hast du schon geschaut bezüglich Förderung beim waff? Falls du aus Wien bist unbedingt auch anschauen bezüglich freche Frauen. Da wird doch noch mehr gefördert vom Betrag her.
    Im psychologischen Bereich war mit das wifi viel zu theoretisch, da es keinerlei Praxisbezug gegeben hat und keine Übungssequenzen die beurteilt wurden.
  • Derzeit ist der Ruf vom WIFI doch noch besser als vom BFI.
    Wifi Kurse ziehen gut am Arbeitsmarkt und ich kenn auch viele die super Ausbildungen dort erhalten haben
  • Es geht um Event Management, wohn zwar in Wien aber bin aus verschiedenen Gründen noch in Niederösterreich gemeldet - das bleibt auch so somit fallen in Wien Förderungen weg... 😶
  • Meinen Kurs (ecdl) gab es damls auch bei beiden Instituten. Da das ein zertifizierter Kurs wo das Diplom nicht direkt vom Institut kommt war es in meine Fall wohl egal.
    Entschieden habe ich mich dann fürs wifi da hier die Kurszeiten besser zu meinem Tagesablauf mit den Kids gepasst haben und das WiFi von unserem Wohnort aus besser zu erreichen war.
  • wie @Baux87 schon geschrieben hat, ist der Ruf in der Arbeitswelt vom WIFI um einiges besser als vom BFI ... aber der Preisunterschied is ja wirklich der Hammer... :flushed:" alt=":flushed:" height="20" />
  • @izime Ja eben der Preisunterschied war ein Schock für mich, vor allem die Unterrichtseinheiten sind jeweils 215(bfi) und 228(WIFI) also fast gleich 🙈
  • @Jenny Rico ich weiß ja nicht ob es immer noch so ist, aber mir wurde 2012 von mehreren potenziellen arbeitgebern gesagt, dass ein BFI-Kurs in der Arbeitswelt nix wert ist. Mir wurde immer wieder gesagt, dass sie es schade finden, dass ich "nur" die bfi-kurse habe, mit wifi-kurs wäre es leichter gewesen.
  • @Jenny Rico heftig heftig... ich würds wahrscheinlich trotzdem beim BFI machen ... denn das Geld wächst ja nicht auf Bäumen 🤣... schau dir viell mal das Klientel an beim BFI ... vor 10/15 Jahren wär ich dort nicht freiwillig reingegangen ich weiß nicht ob es besser geworden ist 🙈
  • ich muss dazu sagen beim Bfi hatte ich mal einen Kurs zur Berufsreifeprüfung da hab ich nach 3 Wochen angebrochen (Geld zurück bis 4 Wochen etc.) weil die Lehrerin extrem inkompetent war - bin deshalb sehr unsicher aber ich werd mich mal zwecks Förderungen informieren 😄 würde es lieber beim Wifi machen nach Gefühl her ...auch auf Facebook in einer Art Frauengruppe wurde zu 90% vom Bfi abgeraten
  • @Jenny Rico du machst den Kurs dann zwar übers wifi aber bei der werbeakademie? Die Referenten von dort werden sicher einen anderes Honorar haben. Die sind alle aus der Praxis und ich am Markt auch sehr bekannt.
    Gerade in dem Bereich zahlt sich die Investition tatsächlich aus.
    Eventmanagement möchten so viele machen, die Leute kann man sich sehr gut aussuchen. Mir wäre nicht bekannt dass du am bfi praxistrainer hast.
  • Auch wenn der Preisunterschied hoch ist würde ich es halt als Investition in die Zukunft sehen. Bei Ausbildung finde ich sollte man nicht sparen, das zahlt sich (hoffentlich) langfristig in besseren Qualifikationen und höherem Gehalt aus.
  • @antje ja das waren auch schon meine Gedanken ! @Resi1212 da geb ich dir vollkommen recht, ich bin auch nicht abgeneigt da was zu investieren - allein meine Berufsreifeprüfung hat mir knapp 4.500€ gekostet (über ein privates Institut) ... hatte da bis jetzt keine Erfahrungen etc. und da fragt man sich natürlich was sich auszahlt und was nicht 😄
  • hab gerade nachgeforscht und erfahren dass ich 2.500€ gefördert bekomme aufgrund meines Gehalts- wird also fix das Wifi 😍👍🏼
  • Hab mal wegen einem Nebenjob geschaut als zb Vortragende; da waren die Anforderungen beim bfi deutlich geringer als bei der wifi.
    Ist allerdings schon ein paar Jahre her.
    Vielleicht sind nun auch die Vortragenden kompetenter geworden
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland