Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Kein Versicherung + kein Job :(

LupiLupi

2

bearbeitet 18. Februar, 07:49 in Smalltalk
Hallo ihr lieben!
Ich bin jetzt fast 11 Wochen schwanger. Es war ungeplannt, aber ich freue mich rießig!
Leider, meine ganze situation ist total schlecht für diese Neue Zustand. Komme aus Deutschland und bin hier zum Studieren gekommen (vor 2,5 Jahren). Jetzt bin ich fertig mit Studium aber habe noch kein Job, und weil ich ein Stipendium hatte, habe ich bis jetzt hier nicht gearbeitet.
Also, bin arbeitslos, single und schwanger... Und ich habe seit zwei Monaten kein Krankenversicherung, weil keine Studentin mehr bin..
Hat jemand eine idee für mich? Bitte...

Kommentare

  • beim ams melden, dass du arbeitslos bist und (sobald du den muki-pass hast) angeben, dass du schwanger bist. gemeldet bist du doch in österreich oder?
  • Aha!
    Ja, ich bin hier angemeldet. Aber irgebdwie dachte ich, dass ich nur zum ams darf, wenn ich vorher gearbeitet habe...
  • @Lupihin darfst du immer, nur leistungen werden die nur eingeschränkt zustehen. Ich würde aberauf alle fälle hinschauen - geht beim 1. mal ohne termin....
    Nach DE zurückgehen ist keine option (jedenfalls kurzzeitig während der SS)? Dort stehen dir evtl mehr leistungen zu!
  • Dadurch das du hier noch nicht gearbeitet hast, würde ich dir die Mindestsicherung empfehlen, nicht das AMS.

    Das AMS wird sich recht schnell nach der Geburt bei dir melden wann du dein Kind fremdbetreuen lässt und ab wann du arbeiten gehst.
    Bei der Mindestsicherung hast du erst Mal Zeit und Ruhe bis das Kind 3 ist.
  • @Mutschekiepchen echt? Die Ma40, die in Wien für die Mindestsicherung zuständig ist, ist ja ans ams gekoppelt, oder? Ich denk schon, dass sie sich auch beim ams melden wird müssen, oder?
    CoCoMaMaUllaUlla
  • Nein muss sie nicht. Also da liegt der Hund schon im "muss" begraben.

    Müssen tut sie gar nichts. Die Mindestsicherung ist nicht ans AMS gekoppelt und auch nicht anders rum.
    Man kann sie alle drei Monate Schrittweise bestrafen indem die Leistungen nach und nach gekürzt werden, aber damit ist mit dem Mutterschutz Schluss.

    Die Frage wäre, wie alt sie ist. Unter 25 nehmen sie gern die Eltern in die Pflicht, ob das nach Dtl funktioniert, weiß ich nicht.
  • Wenn sie nur Mindestsicherung beantragt, ist sie aber nicht versichert.
    Über AMS schon!
    Und Mindestsicherung ist leider wirklich mit AMS zusammenhängend.
    Auch wenn Kind unter 3 Jahre ist, das ist denen egal.
    Ohne guten Anwalt kommst da ned weit.

    Man bekommt die Mindestsicherung nur, wenn man irgendeine Arbeitsunfähigkeit nachweisen kann! In meinem Fall war es eine Krankheit meiner Tochter.

    Also am Besten wirklich zum AMS gehen, damit du auch versichert bist. Sobald du Mutter Kind Pass hast, lassen sie dich auch in ruhe.
  • Und AMS meldet sich nicht nach der Geburt! 🙈

    Ab Mutterschutz hat sie mim AMS nichts mehr zu tun. Nach Karenz müsste sie wenn kein Job in Aussicht selbst wieder hin. Aber von selbst melden die sich nicht. 😂
  • @Babyflash Ich glaube, du bist da falsch informiert. Über die Mindestsicherung wird man sehr wohl krankenversichert (nur bei der früheren Sozialhilfe war das nicht der Fall). Allerdings muss bei Personen aus anderen Staaten geprüft werden, ob sie Oberhaupt anspruchsberechtigt sind.
    UllaUlla
  • @joo Bei mir war es aber voriges Jahr der Fall das ich wegn einer Krankheit meiner Tochter nicht arbeiten konnte. Beantragte Mindestsicherung. Die zuständige dort legte mir aber nahe meine Kinder und mich beim Partner mitversichern zu lassen, da ich durch die Mindestsicherung nicht versichert bin. 🤔
  • @Babyflash Hm, da hast du eine falsche Info bekommen. Aber natürlich ist es für das Land einfacher und billiger, wenn du keine Mindestsicherung beziehst!
    Die Frage ist natürlich, ob du überhaupt Mindestsicherung bekommen hättest, es wird für die Berechnung ja das Haushaltseinkommen herangezogen, also auch das Einkommen des Partners.
    Kinder sind im Normalfall übrigens sowieso mit beiden Elternteilen mitversichert.

    Übrigens kann man vom AMS meines Wissens nach keinerlei Leistungen beziehen, wenn man nicht sowieso anspruchsberechtigt ist, also ausreichend lange gearbeitet und Sozialversicherungsbeiträge gezahlt hat.
  • @joo wow, das is aber dann heftig wenn die da drinn arbeitet und mist verzapft 🙈😡

    Ja, ich bekam kurzzeitig MISI aber nur einen kleinen Betrag, da Partner angeblich zu gut verdiente 🤔 Ansichtssache 🙈😂😂
  • Ja, man ist 100% bei Bezug der mindestsicherung versichert.
    Man muss zum AMS und sich bestätigen lassen, dass man kein Anrecht auf Arbeitslosengeld hat. Mit diesem Wisch kann man erst mindestsicherung beantragen.
    Ams versichert nicht wenn kein Anspruch besteht auf Arbeitslosengeld
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland