Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Angst vor Eileiterschwangerschaft

Hallo, bin jetzt laut meinen Berechnungen Ende 3/Anfang 4 Woche schwanger und seit ca. einer Woche habe ich immer so ein Stechen und Ziehen in der Leistengegend, aber nur rechts. Hatte das noch jemand?
Ist das der Einnistungsschmerz oder vielleicht ein Anzeichen für eine Eileiterschwangerschaft? Hab erst am 19.2 Termin beim Frauenarzt.

Kommentare

  • @Chiefeve1985 ob es tatsächlich eine eileiterschwangerschaft ist oder nicht kann dir hier vermutlich niemand beantworten.
    Ich kann mich aber noch gut an das ziehen in meiner leistengegend erinnern und im unterbauch und bei mir war alles gut. Bin mittlerweile in der 40. SSW 😊
    Also positiv denken und dass es ein bisschen zwickt und zieht ist am Anfang ganz normal. Die mutterbänder und Gebärmutter müssen sich ja fleißig dehnen 😊
  • Mach dich nicht fertig. Können einnistungsschmerzen sein. Bleib locker. Wie kommst du darauf, dass es eine Eileiterss sein könnte??
  • Ich hatte das am Anfang auch. Immer nur rechts. Bin mittlerweile in der 15. ssw und hab auch noch starkes ziehen, meistens rechts. Ich denke bei mir, dass das Baby sich bei mir rechts einkuschelt. Kommt mir beim liegen nämlich auch so vor 😅
  • Mich hat einfach mein Hausarzt so verunsichert, war eigentlich wegen einer Erkältung dort und hab ihm dann auch meine Schmerzen geschildert und er meinte entweder Einnistungsschmerzen oder es kann auch ein Hinweis auf Eileiterschwangerschaft sein. Ich habe das auch nicht so toll gefunden dass er das gleich so sagt ohne Ultraschalluntersuchung oder dergleichen. Macht mir wahrscheinlich nur unnötig Angst
  • Also ich finde es sehr schlimm, wenn ein Arzt so etwas sagt. Meine beste Freundin hat wegen so einer Aussage sofort Arzt gewechselt. Mach dich nicht fertig und genieße die Zeit!
  • @Julia. naja, soll er eine Differentialdiagnose verheimlichen wenn er darauf angesprochen wird? Und einen Ultraschall machen die allerwenigstens Hausärzte, und dann auch nicht Gynschall. Eine Überweisung zum Gyn bzw an die Gynambulanz wäre bei den Beschwerden das einzige....
  • Er hat ihr doch nur die Möglichkeiten gesagt die für die Schmerzen verantwortlich sein KÖNNEN! Ich finds viel schlimmer wenn er das schön geredet hätte.

    Was deine Schmerzen betrifft @Chiefeve1985ich hatte das auch ganz ganz schlimm. War so verunsichert das ich alle 2-3 Tage meinen Gyn angerufen habe. Die Gebärmutter und alles muss ja immerhin jz Platz schaffen und das macht sich bemerkbar.
  • So früh kannst du die Eileiterschwangerschaft nicht spüren - die Schmerzen beginnen wenn sich der Eileiter dehnt weil der Embryo wächst + die Schmerzen sind nicht in der Leiste sondern weiter oben... Sprech leider aus Erfahrung... Hab bei den anderen Schwangerschaften stechen und ziehen in den Leisten gehabt - weiß nicht mehr obs einseitig war...Also jetzt brauchst du dir sicher noch keine Sorgen machen... Aber kriegst du später weiter oben Schmerzen kanns natürlich sein... Aber nur 1% der Schwangeren haben dieses Glück... Alles Gute :)
    Nasty
  • Ich finde es trotz allem eine Frechheit einer Frau in dem SS Stadium so Angst zu machen. In der 4.ssw kann man nämlich noch so gar nichts sagen.
  • Frechheit???? Sie hat gefragt was es sein kann, er hat geantwortet.
  • Also einnistungsschmerzen in dem sinn gibt es nicht. Jedenfalls nicht über mehrere Tage.
    Das ziehen in der Leistengegend hat fast jeder anfangs , wird auch noch öfter kommen. Es verändert sich ja alles. Gebahrmutter muss wachsen, mutterbänder machen sich bemerkbar, etc etc ...

    Eine Eileiterschwangerschaft spürt man anfangs überhaupt gar nicht. Meine wurde erst in der 9. SSW im kh festgestellt. Normalerweise hat man da durchs embryowachstum schon Schmerzen, ich hatte null. Die Eileiter sind außerdem nicht in der Leiste. Da wären die Schmerzen woanders.

    Also ceep cool.
    Magnesium kannst du nehmen, entspannt Muskeln, Sehnen und co.
    Vielleicht nimmt sich dein Arzt früher Zeit, man wird aber maximal eine feuchthöhle sehen.

    Alles liebe
    (Bitte Wechsel den Hausarzt, der soll sich gefälligst um schnupfen und co kümmern und lieber nicht irgendwas daher spekulieren)
  • Sagt er nichts und es wäre dann was (egal ob es jetzt um eine EUG oder sonst was geht) ist er umgekehrt angeschmiert, weil "der hat ja gar keine Ahnung was das sein kann"
  • Ohne den Hausarzt zu kennen, aber wenn SIE ihn fragt und er sagt was sowas auch mal sein kann (und ja sich in der heutigen Zeit damit auch absichert)....was ist dann daran verkehrt?
    Hätte er sagen sollen....es geht nicht um ihren Schnupfen, also lassen sie mich damit in Ruhe????
  • @schnoggele als Arzt sollte er aber wissen daß sich eine Eileiterschwangerschaft so früh nicht bemerkbar macht und erst Recht das die Eileiter nicht in der Leiste sind.
    Das weiss ich auch ohne Medizinstudium.
  • OK, danke für die raschen Antworten, bin jetzt wieder etwas beruhigt und denke auch dass alles in Ordnung ist.
  • Wir wissen ja gar nicht was sie ihm alles erzählt, ob sie wirklich erst in der 4ssw ist (verschobener ES usw). Wir wissen nicht seine genauen Worte. Vielleicht sagte er auch, dass es eine EUG gibt, dass sie bei anhaltenden Beschwerden in ein KH soll usw....
    Was ich sagen will:
    Wir waren nicht dabei. Und dann den Arzt gleich so zu verteufeln, von Frechheit reden, einen Wechsel zu empfehlen ein dich sehr unseriös und rufschädigend.
    Flotte_LotteMohnblume88
  • Ich habe ihm gesagt dass ich seit einer Woche auf der rechten Seite ein Ziehen und Stechen habe, vergleichbar mit Regelschmerzen dass ich Ende 3,Anfang 4 Woche bin aber erst am 19.2 Termin beim Frauenarzt habe und ich wollte nur wissen ob das eh normal ist, er meinte dann das können Einnistungsschmerzen sein, aber auch eine Eileiterschwangerschaft und wenn diese Schmerzen nicht bald besser werden soll ich sofort zum Frauenarzt
  • @schnoggele ich finde es aber auch unseriös eine Eileiterschwangerschaft zu erwähnen wenn nichts darauf hindeutet. Leisten ziehen gehört da eben nicht dazu. Es ist nunmal nicht sein Fachgebiet.
    Der Tip bei anhaltenden Beschwerden den jeweiligen FA aufzusuchen hätte völlig gereicht.
    Und ich denke wenn @Chiefeve1985 ansonsten mit dem Hausarzt zufrieden ist wird sie sich von uns den Wechsel sowieso nicht einreden lassen.
    Von Rufschädigung kann überhaupt keine Rede sein, es wurde weder Name noch Adresse genannt😉
  • :D

    Und dir @ Chiefeve1985 alles Gute für deine hoffentlich ganz fade SS.
  • @Chiefeve1985 also ich kann mich noch erinnern an den Anfang meiner ss. Da hatte ich auch total Angst vor einer eileiter ss... weil meine Rechte Schulter weg tat (wahrscheinlich einfach weil ich in der Nacht blöd gelegen bin) und das auch ein Symptom für eine eileiter ss sein kann. War dann aber alles gut und ich hab mich total unnötig verrückt gemacht
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland