Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
FĂŒr den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Schwiegereltern tun was sie wollen!

Hi meine lieben! Bin neu hier 😊

Meine schwiegereltern haben meine Tochter (6monate) ca 1 mal im Monat ĂŒber Nacht. Dann kommen in die whats app Gruppe immer Fotos was sie machen etc. Fund ich eh super und auch dass sie das gern tun.

Mein Problem is nur folgendes, so wie diesmal haben sie die kleine das erste mal wo sie auch Brie bekommt. Gestern hat meine Schwiegermutter sie abgeholt. Ich hab ihr alles erklĂ€rt, mir ist aber vorgekommen sie hört mir nicht zu. Sag ihrer noch sie hat schöne Kleidung an die neu ist und sie so das latzerl nehmen was ich ihr mitgeben habe. Foto kommt wo sie keines rauf hat und die Kleidung is dreckig. Gut lass mas so stehen...💁

Dann kommt ein Foto wo sie der kleinen biskotten rein drĂŒckt in de Hand ohne mich zu fragen ob sie das darf 🙍 auf die frage ob wenigstens kinderbiskotten sind weil die andere zu sĂŒĂŸ sind kommt ein nein 😡😡

Dann kommt das nĂ€chste Foto wo die kleine mit Strumpfhose und body im maxicosi schlĂ€ft (heißt sie waren nicht unterwegs und sie wĂ€re eingeschlafen, sondern sie haben sie extra reingelegt) und das unangehĂ€ngt auf dem couchtisch! 😡😡

Ich habe zu meinen Freund gesagt eines noch und sie war das letzte mal bei denen.

Meine Frage jetzt, reagiert ich ĂŒber?
Sollte sie nicht auf des hören was ich sage was die kleine angeht?


Viele dank schonmal fĂŒr die antworten 😘😘
«1

Kommentare

  • Find nicht, dass du im Unrecht bist. Würd auch sagen, dass es das letzte Mal war. Es is dein Kind und mit 6 Monaten brauchen die ihr sowas nicht geben. 🙄

    Die sollen sich gefälligst an DEINE Regeln halten !
  • Es ist dein Kind und sie haben sich an deine Regeln zu halten.

    Sie haben sich bei der Erziehung deines Freundes bestimmt auch nicht von den Schwiegereltern reinreden lassen!
  • Meine Schwiegermutter hat immer gefragt wann die Kinder was dĂŒrfen. Wieviel Flasche , welches Essen usw.
    Sie hatte selbst 4 Kinder, sagt aber von sich aus es wichtig ist den wĂŒnschen der Eltern zu entsprechen.
    Das mitn latzerl find ich jetzt nebensÀchlich. Die biskottengeschichte stört mich schon eher.
    Ungesichert im Maxi Cosi gab's auch bei mir, aber am Boden. Wobei Maxi Cosi als "Bett" ja auch nicht richtig ist.
  • bearbeitet 27. Januar, 12:02
    Hast du ihnen gesagt, dass sie dich fragen sollen bevor sie ihr was zu essen geben?
    Und auch, dass es schlecht fĂŒr das Kind ist in der Babyschale zu schlafen?

    Ich geh jetzt mal davon aus, dass die Eltern noch vom "alten schlag" sind. Damals war vieles anders und diese Sachen die du beschreibst waren vor 30 Jahren ganz normal und nix schlechtes. Vermutlich wissen sie nichtmal, dass Kinder nicht zu lange in der Babyschale liegen sollen weil es schlecht fĂŒr den RĂŒcken ist.

    Also ich wĂŒrd nochmal den Dialog suchen und ihnen sagen, was du dir vorstellst wie es ablaufen soll und was du definitv nicht willst.
    Das die Kinder manchmal bei den Großeltern Sachen (haben) dĂŒrfen die daheim verboten sind fĂŒnf ich nicht sooo schlimm. DafĂŒr sind sie halt die Großelter. Aber wenn du etwas wirklich gar nicht willst wĂŒrde ich das schon ganz deutlich sagen.
    Goldregenfelicitas1980
  • Also ich finde nicht dass du ĂŒberreagierst. Sie ist deine Tochter und du weißt am besten was gut fĂŒr sie ist. Ich wĂŒrde mit ihnen das nochmal besprechen und wenn es nicht funktioniert, dann können sie auf die Kleine nicht mehr schauen.
    Und einem Kind mit 6 Monaten einfach was zum essen geben ohne dass das mit der Mutter bzw dem Vater besprochen wurde geht gar nicht.
    Ich finde es toll dass du (bis jetzt) so ein Vertrauen zu deinen Schwiegereltern hast, dass du deine Tochter ĂŒber Nacht bei ihnen lĂ€sst, ich wĂŒrde meinen kleinen (auch 6 Monate) nichtmal eine Stunde bei meinen Schwiegereltern lassen. Da finde ich es extrem schade dass sie dann dein Vertrauen so missbrauchen.
  • Ich habe wenn dann vor das anzusprechen wenn wir die kleine heute holen.

    Ich sag ja nicht, dass wenn die kleine mal alt genug ist, nichts sĂŒĂŸes bzw was zum knabbern kriegt. Aber man muss ja nicht so frĂŒh anfangen.

    Meiner Meinung nach wĂ€re sie eh nicht mehr zu ihnen gekommen. Letzte mak haben sie die kleine neben die katzen liegen lassen. Die sind so stimmhaft dass man bie weiß was die tun. Und noch dazu haben wir beide eltern asthma, wollen das nicht moch fördern dass sie es bekommt. Mein Freund hat das ausgemacht gehabt, da hab ich noch gesagt ok proberen wir nochmal.

    Gesagt hab ich nichts wegen sie sollen zuerst fragen. Hab ihr aber gesagt das kriegt sie zu mittag und sonst nur falscher. Ich weiß nicht was daran nicht zu verstehen ist..

    Das mit da baby schale sprechen ich dann an... So langsam wunderts mich nicht dass mein mann mit 20 schon Probleme mit den Kreuz hatte...
  • Nein du reagierst nicht ĂŒber! Lass sie einfach nicht mehr dort schlafen.. Punkt aus... wĂŒrd ich zumindest so machen... ich will nicht dass mir mal wer reinpfuscht... mein Kind zB mal auf einmal kein Wasser mehr trinkt weil sich wer eingebildet hat sie braucht an Saft... beim Essen hab ich auch meine eigenen Vorstellungen.. Biskotten, Semmel, Babykekse & Co sind fĂŒr mich einfach ein NoGo...
    ...oder nochmal mit ihnen reden und dann drauf vertrauen, dass sie in Zukunft nichts mehr machen was dir nicht recht ist/ohne dich zu fragen....
  • Ich denke dann auch wenn ich sage dass und das darf sie nicht, dann wĂŒrden sie es hinter meinen RĂŒcken tun.. Zumindes habe ich davor angst.

    Sie haben auch nur Interesse an ihr wenn sie zu ihnen kommt. In den halben jahr waren sie 2 mal da obwohl ich gesagt habe sie dĂŒrfen immer kommen. Und zu Weihnachten hörst die aussage sie geht ihnen schon so ab. Vorher aber 5 Wochen nicht melden und kein besuchen seit 3 Monaten 🙍🙍
  • Guten Tag !

    Kann dich total verstehen , wĂŒrde bei sowas auch sauer werden.
    Vor Allem du bist die Mutter , ihr seid die Eltern und da sind es eure Spielregeln an die sie sich zu halten haben.

    Meine Mutter ist eine starke Persönlichkeit , aber ich habe von Anfang an klargestellt ,dass ich ĂŒber MEIN Kind bestimme und ich möchte ,dass Alles so gehandhabt wird wie ich das fĂŒr richtig halte. Hat bis dato Alles supi funktioniert, wenn es wo Unklarheiten gibt ,fragt sie mich nochmals ...

    Der einzige Punkt in der meine Mutter Freiraum hat ist : was er zu Hause bei ihr darf , kurze Beispiele: bei mir zu Hause kann unser Sohn ĂŒberall hinein , bei meiner Mutti darf er hĂ€lt nicht alleine ins Bad oder in die Speis , oder in jedem Haushalt gibt's ja Dinge , die das Kind nicht anschauen darf , weil ist wertvoll (persönlichem wert oder teuer ) , da kann sie natĂŒrlich auch fĂŒr sich entscheiden ...

    Rede nochmal Klipp und Klar darĂŒber was dich /euch stört , fordere UnterstĂŒtzung von deinem Partner an ! Ansonsten gibt's halt die Konsequenz daraus...

    Alles Gute fĂŒr euch GLG
  • Ich wĂŒrde nocheinmal mit der Schwiemu reden. Wegen dem Essen und dem Maxi Cosi.
    Sie weiß ws gar nicht, dass das Sitzen im MaciCosi ungesund ist.
    FrĂŒher hat es das ja nicht gegeben (also frĂŒher, als ich noch klein war :D )


    Meine Eltern haben es ĂŒbrigens auch lieber, wenn die Kinder bei ihnen sind. Weil sie dann nebenher was erledigen können zb im Haushalt oder der Opa kann radfahren gehen (außer jetzt im Winter), wenn die Kinder mittags schlafen, etc.
    Sie sind halt in Pension und da hat man ja sonst fĂŒr diese Sachen keine Zeit :p
  • Haben jetzt ausgemacht nach dem essen bringt sie uns zurĂŒck. Dann sprechen ich sie darauf an und erklĂ€re alles wieso das so ist. Kriegt dann noch ne Chance und wenn dann wieder was ist, was das...
  • WĂŒrd da jetzt eher ein diplomatisches GesprĂ€ch suchen, dich erst mal nicht reinsteigern und dann mal schauen was rauskommt. Und je nachdem handeln.
    Denn ich glaube, dass wenn du ihnen jetzt deine VorwĂŒrfe "vor den Latz knallst" eskaliert die Situation nur. Ich glaube nĂ€mlich nicht, dass die Sachen die du beschreibst absichtlich böswillig gemacht werden. Vielleicht meinen sie es nur gut....gut gemeint ist halt eben nicht immer gut....oder nicht das was die Mutter will.
    Bist du dir denn sicher, dass sie nicht unterwegs mit dem Kind waren? Wenn jemand daneben steht warum, ist es schlimm wenn das Kind am Tisch in der Schale nicht angeschnallt ist? (mir wÀr ja schade um den Tisch um ehrlich zu sein...) Klar ist ewig liegen in der Babyschale nicht gut. Dennoch wird sie davon von einmal im Monat keine bleibenden SchÀden davontragen. Holst du dein Kind immer wenn du im Auto unterwegs bist und es schlÀft sofort aus der Schale raus sobald du stehen bleibst?

    Ich will dich hier nicht angreifen. Und entscheiden ĂŒber das Kind tun immer noch die Erziehungsberechtigten. Dennoch empfehle ich dir fĂŒr langfristig das Ganze klug und ohne so viele Emotionen anzugehen.
    Alles Gute.
    Goldregen
  • Also ich finde nicht das du überreagierst! Leider ist es so das gerade Eltern oder Schwiegereltern (Vom alten Schlag) immer nach Ihrem „ja früher was das so und so“ leben und denken Sie können das dann bei den Enkelkindern auch machen 🙈 Mega nervig sowas! Vor allem das Essensthema, wieso wollen alle Den Babys alles reinstopfen????? Versteh es echt nicht 🤦🏻‍♀️
  • @schnoggeleSchnitte bin mir sicher sie waren nirgends, war nur im body und Strumpfhose drinnen. Bei den kalten temperaturrn wĂ€re dass bisschen zu wenig. Und die kleine wacht sofort auf wenn man sie abschnallt. Das heißt sie wArena nirgends bzw wenn dann unangescgnallt und dass wĂ€re fĂŒr mich ein Grund dass sie die kleine ohne Aufsicht nie mehr haben dĂŒrften
    Sicher hab ich sie schonmal deinen weiterschlafen lassen. Nur bewusst noch mie reingelegt. Kommt bei 10mal aber vl 1 mal vor..
    Naja ich bezweifle auch dass da immer jemand neben steht. Sieht man ja beim Video dass sie dann ganz stolz schicken 🙈
  • @schnoggele sry hab mich mit den Namen vertippt 😂
  • @frĂ€ulein_fb WĂŒnsch dir alles Gute fĂŒrs GesprĂ€ch. Kann dir aber wie gesagt nur empfehlen da langfristig fĂŒr alle klug zu handeln und persönliche Emotionen im GesprĂ€ch erst mal aussen vor zu lassen.
  • @schnoggeleschon denke 😊
    Versuchs eh sachlich zu halten und zu erklÀren wieso ich das so möchte damit sie es verstehen und nicht denken es wÀre nur reine Schikane
  • So gefasst hat es die Schwiegermutter nicht aufgenommen.
    Wollte ihr ja nur kurz im guten sagen dass ich gern so hĂ€tte, ganz normal. 😎

    Sie kommt und als ich ihrer fragte wie die kleine war is in einen rauen ton schon kommen wenn ich oben bin im Wohnzimmer dann red ich weiter. Hab schon gewusst jetzt kommts... 😥 Wirft sie mir vor so artig ich darf ihrer nicht sagen wenns mir zb nicht passt wegen dem was sie meine Kind zum essen gibt. Nach dem Foto was ich bekommen habe, habe ich nur geschrieben sie soll des lassen. 💁
    Sie hat das so hingestellt, ich wĂ€re die böse. Dann bin ich ausgeflipt. Ich habe ihr gesagt, was die kleine bekommt und wie sie erzogen usw wird, das geht nur mir und meine freund etwas an. Einzige was sie tun muss ist darauf sagen ok mach ich und wenn dass nicht funktioniert war es das letzte mal. Da hab ich alles zu hören bekommen. Hab ihrer die kleine genommen, ihr gesagt wenn ich wieder zurĂŒck bin ist sie weg und bin zu meinen Eltern die neben uns wohnen...
    Im enteffekt war ich dann die böse... Bin leider so wenn sie mir ungut kommt dann kann ich mich auch nicht beherrschen. .. 😕😕

    War ich zu wild? Laut meinen freund schon... 😐😐
  • es geht um DEIN kind ... wenn meine mutter oder schwiegermutter sich nicht an meine regeln halten wĂŒrden, bekĂ€men sie ordentlich was zu hören von mir!

    Ich finde du hast richtig reagiert, aber das ist eben meine meinung ;)
  • Wie ConnyRu sagt, dein Kind, deine Regeln.
    Wenn es nicht akzeptiert wird, dann hat sich die Sache erledigt.
  • Danke ihr stĂ€rkt mich in meiner Entscheidung. 😘
    Habe zu meinen Freund gesagt in nĂ€chster zeit will ich sie eh nicht sehen. Übernachten hat sich auch getan...
    Meine Mutter sagt dazu ich wÀre etwas zu hart, aber im enteffekt sitzt ja ich am lÀngeren Hebel...

    Ich glaub heute hab ich mir den Ruf als blöde Schwiegertochter eingehandelt 😂😂😂
  • Na dem Kind zu liebe sollte da schon a Lösung her.
    Familienstreit tut ja niemand gut. Klar du sitzt am lÀngeren Hebel weil es dein Kind ist. Aber eben auch Enkelkind deiner schwiegis. Ich bin sicher das es alle Beteiligten gut meinen, als Erwachsener wird es doch hoffentlich möglich sein einen Mittelweg zu finden.

    Sorry aber toll finden tu ich nicht wenn jemand ein Kind als Druckmittel nimmt .
    Und das Kind selber spĂŒrt diese Spannungen ja auch.

    Hoffentlich findet ihr da einen Weg.
    lollemamimaCassisuseWunschkÀfer
  • Nimmst ja nicht als druckmittel. Hab ihr auch gesagt sie können immer kommen, und wenns blöd gesagt ist dass sie 5mal die Woche die kleine besuchen ist es mir recht. Nur dass ich nach dem was passiert ist nicht gleich wieder zu ihnen fahre und tu als wĂ€re nichts obwohl es mich noch Ă€rgert, das wird nicht passieren.
    Will ihnen das Enkelkind nicht vorenthalten.
    Sie glauben ja es muss immer nach ihnen gehen.
    Als kleines Beispiel heuer zu Weihnachten. Ihrer Meinung g nach waren wir am 25 immer bei ihnen. Kann mich nicht erinnern, denn entweder war ich arbeiten (bin in einen pflegeheim) und wenn ich frei hatte waren wir bei meinen Eltern. Ausnahme war mein freund, war ich arbeiten ist er zu ihnen. Soll er ja auch nicht allein daheim sitzen. Ihnen hat s heuer nicht gepasst las ich sagte wir sind dass ersetzt mal Weihnachten im neuen Haus und fĂŒhren neue trationen fĂŒr uns ein, da wir haben sie eingeladen. Mein Schwiegervater hat gesponnen und ist deswegen nicht kommen...
    Dass zeigt wieder wie stur sie sind 🙈🙈🙈
  • @frĂ€ulein_fb ich kann dich und deine Reaktion gut verstehen. Finde ich gut, ich hĂ€tte nicht so "hart" sein können. Wie gesagt, finde ich gut.
    Ich möchte nur einen Input geben: bist du auf die Schwiegereltern spÀter eventuell angewiesen bzgl Kinderbetreuung?
    Dan evtl etwas ruhiger die ganze Sache durchziehen. Ich weiß, nicht einfach.
    Wir haben nÀmlich gerade so ein Problem. Sind auf die Schwiegermutter angewiesen und jetzt gibt's Streit, weil ich einmal zu oft was gesagt habe.
    Soll nicht gemeint seien, dass du es so hin nimmst, sondern versuchen ruhig zu bleiben, oder auch (wenn sie es verstehen) Sachen durch die Blume zu sagen. Vlt dringst du so auch zu ihr durch.
    libellchen
  • @dorlidorli bevor die kleine da war konnte ich auch nicht so hart sein 😂😂 aber da gets mir darum dass es ihr gut geht. Gibt 100 richtige Wege und wir finden selbst unseren und brauchen nicht dass was sie meint 😂😂

    Nein sind nicht darauf angewiesen. Bin bis 2020 in Karenz und da isz mein Vater schon in Pension. Wohnen nebenan und mit ihm schon alles ausgemacht und er freut sich jetzt schon drauf 😊😊
  • @frĂ€ulein_fb das ist ja noch besser, wenn du sie nicht "brauchst". Dann kannst ohne Probleme sagen und tun wie es fĂŒr euch richtig ist. Super!
  • @dorli stand auch nicht fĂŒr uns zur deppate dass sie jemals die kinderbetreuen ĂŒbernehmen. Umweg von einer halben Stunde. Meine Eltern sind die Nachbarn, ihre Taufpatin wohnt neben meinen Arbeitsplatz und ist auch flexibel... Was will man mehr 😎😎
  • Bin ich die Einzige hier, die das anders sieht? đŸ€”

    Ich finde, man sollte schon ein bisschen dankbar sein, wenn man engagierte Omas und Opas hat, die sich gerne ums Enkelkind kĂŒmmern. Meine GĂŒte, eine Biskotte und Flecken am Gewand, das ist doch kein Drama đŸ€·â€â™€ïž Diese Leute haben selbst Kinder großgezogen, also muss man ihnen doch nicht alles vorschreiben. Ich kanns nicht nachvollziehen, deswegen Streit vom Zaun zu brechen, ganz ehrlich.
    daarmaNastymamimaStefanie868girl1974suseWunschkÀferMohnblume88arti000Kaffeelöffelund 1 anderer.
  • Ich hätte mich auch fürchterlich geärgert. Habe mich anfangs auch oft über Dinge geärgert, die unsere Eltern, wenn auch oft ohne Absicht, ignoriert haben oder genau das Gegenteil gemacht haben.
    Leider kommt es als Schwiegertochter/Schwiegersohn immer viel schlimmer an als wenn es Sohn/Tochter vermittelt und man ist immer die Böse/Blöde. Ich habe relativ schnell gelernt, dass ich das meinen Mann regeln lasse, wenn es ihm auch stört, muss er sich darum kümmern. Bei meiner Familie kümmere ich mich darum.

    Ich würde die Sache lieber bald aus der Welt schaffen und versöhnen. Denn in Wirklichkeit sind es Kleinigkeiten und man möchte sich ja auf Basis dieser nun nicht den Kontakt verkomplizieren.
    Ich wär halt der Typ, der dann hingeht und sich für die doofe Situation entschuldigt, mit dem ABER unser Kind, unsere Regeln und wir möchten das nicht.
    Alles andere stürzt es nur in ein Drama, dass aus einer Kleinigkeit entstanden ist. Denn auch, wenn man sie viell nicht als Kinderbetreuung „braucht“, ist es doch schön, wenn die Kinder guten Kontakt zu den Großeltern haben, das muss und soll ja nicht nur aus Eigennützigkeit sein.
    daarmaNastyCassi
  • @Cassi Naja, jetzt seh ich das auch nicht mehr so eng, mit zwei Kindern.
    Aber wenn ich mich zurĂŒckversetze in die Zeit, als meine Große erst ein halbes Jahr alt war. Ich hĂ€tte ws wegen einer Biskotte auch einen Aufstand gemacht. Ein Baby, das gerade erst mit Brei anfĂ€ngt, braucht nix anderes. Schon gar keinen Zucker. Außerdem hab ich immer Panik gehabt, dass sie sich verschlucken könnte.
    Und unangeschnallt im MC auf einem Tisch (oder wo das jetzt oben gestanden ist), das hat meiner Meinung nach was mit Verantwortungsbewusstsein zu tun.
    Und da sollte das Vertrauen schon da sein, wenn ich mein Baby bei jemandem lasse. (Was ich mir ĂŒbrigens absolut nie vorstellen hab können, als M. noch so klein war. Bei der Kleine war ich dafĂŒr froh, wenn ich sie mal "abgeben" konnte. So Ă€ndern sich die Zeiten :D )
    riczKKz
  • Ich bin auch dankbar das sie sich zeit nehmen...

    Nur wenn ich ihnen das vertrauen schenke ihnen die kleine ĂŒber nacht zu lassen, dann sollten sie es auch nicht ausnutzen und hinter meinen RĂŒcken entscheiden. Es geht nicht um banale Dinge, sondern um die ErnĂ€hrung und Sicherheit der kleinen. Diesmal war es eine biskott, nĂ€chste mal Schokolade? Könnte sie ja theoretisch ja lutschen oder wie? Was ist daran schwer zu fragen "hey ich hab vor das und das zu kaufen, darf sie das schon essen?" Ich beiß ja nicht 😂😂😂

    Ich sage auch nicht dass sie schlechte Eltern sind/waren. Nur heißt dass nicht, dass ihr weg fĂŒr mich auch der richtige ist. Und außerdem ist das 30 jahre her 💁💁
  • Ganz ehrlich @frĂ€ulein_fb ich hab so das GefĂŒhl, dass da schon von "Vor-Baby-Zeiten" nicht die beste Beziehung zur Schwiegermutter bestanden hat, oder?
    Die Dinge die du beschrieben hast fallen fĂŒr mich eindeutig unter "sie haben es nicht besser gewußt", also das mit dem Maxi-Cosi wĂŒrde ich ihnen (oder wenn's weniger emotional ist dann eben dein LevensgefĂ€hrte) einfach erklĂ€ren, auch warum ihr sie womit fĂŒttert - absichtlich habens das sicher nicht getan bzw. wollen sie ihrer Enkeltochter sicher nichts Böses!
    Wenn du kein gutes GefĂŒhl hast sie bei ihnen allein zu lassen (kenn ich, ist bei meiner Schwiemu auch so, weil sie einfach so konfus ist), dann lass sie nicht dort - dem Frieden Willen aber nicht alla "dann dĂŒrft ihr sie nicht mehr haben" sondern einfach einmal mit Kind fĂŒr eine Stunde besuchen (ev nur dein Freund) oder sie zum Kaffee einladen....dann haben sie trotzdem das GefĂŒhl am Leben ihrer Enkelin teilzunehmen!

    Und glaub mir: du wirst es nie schaffen, dass alle Leute im Umfeld deiner Tochter 100% wie du erziehen oder so mit ihr umgehen wie du es machen wĂŒrdest - je grĂ¶ĂŸer sie wird umso lockerer muss man das sehen! Großeltern haben da sowieso immer eine Sonderposition (die Kugel Eis beim Einkaufen die es von Mama nicht gibt, den Milchschaum mit Kakao, das Brot in Sternchenform....

    Deiner Tochter zuliebe wĂŒrde ich versuchen, das ganze nicht noch mehr aufzubauschen und einfach einen Weg zu finden, möglichst friedlich mit ihnen umzugehen!
    delphia680Goldregen
  • Ja, ich weiss nicht, ich war immer sehr dankbar fĂŒr jeden, der sich gern um meine Kinder gekĂŒmmert hat đŸ€·â€â™€ïž Niemand macht alles perfekt, auch ich nicht. Ich find da auch nichts Schlimmes dabei, ein 6 Monate altes Kind ein kurzes Schlaferl im MC machen zu lassen. Ich bin mit meinen Kindern viel Auto gefahren, auch als sie ganz klein waren. Da haben sie auch drin geschlafen. Mir ist eine gute Beziehung der Kinder zu den Großeltern wichtiger als dieses „Mein Kind, meine Regeln!“ Kann das schon nimmer hören 😬 Wir sind als Kinder auch von Oma und Opa verwöhnt worden mit SĂŒĂŸigkeiten, ich finde das ehhrlich gesagt ganz normal und nicht dramatisch 😉
    lolleNastySiglinde90girl1974suseWunschkÀferStefanie868xstrizixdelphia680Stieglitzund 9 andere.
  • @Cassi
    Das Problem sind da gar nicht die einzelnen "Vergehen" sondern, dass gemacht wird, ohne den Wunsch der Eltern zu beachten; glaube ich und so ist es zumindest bei mir.
    FĂŒr mich macht es auch die Summe der Dinge aus. Und beim Thema Sicherheit (unangeschnallt in der Babyschale am Tisch) bin ich persönlich sehr harglich.
    Was mich persönlich auch stört, wenn ich was sage und der GegenĂŒber macht was er will. (Latzerl anziehen, Brei, sonst nichts zum Essen geben).
    Wenn ich Schwiegermutter höre, stellt sich mir sowieso schon alles auf. Da bin ich vermutlich nicht neutral.
  • @Cassi ich bin da total deiner Meinung, da mein Kleiner aber noch nicht auf der Welt ist, trau ich mich da auch nicht zuviel dazu zu sagen.. 😅
    Ich denk mir immer, dass ich froh bin das meine Mama manchmal schauen wird, mit Schwiemu hab ich e keinen Kontakt.
    Ich frag auch gern um Rat, wie sie das sehen usw und denke mir sie hat uns 3Kinder auch gut erzogen und wir sind gesund & bei meiner Oma gabs auch immer alles, was es zu Hause nicht gab 😅 fand das immer toll 😊
    SchÀtzt die Betreuung, grade von der Schwiemu, da ist man ja sowieso strenger weil das Schwiegererltern Thema bei jedem heikel ist. Da steigert man sich oft bestimmt mehr rein als man sollte
    girl1974schorsch07
  • Beziehung war davor nich angespannt, wir lebten so dahin, waren aber euch nicht die besten Freunde. Hatte nie ein Problem mit ihr.

    Sie ist heute schon so geladen daher kommen. Dabei wollte ich ihr nur bitten dass nicht mehr zu tun. Normal und ohne was. Wenn sie schon damit kommt ich darf ihr nicht sagen wenn sie etwas so mit meine Kind handhabt wie es mir nicht passt, dann sehen ich schwarz. Nicht mal zu meinen Kind darf ich meine Meinung Ă€ußern?
    Gegen die "zuckerl" von den Großeltern hab ich ja nichts, nur mit 6 monate wo wie gerade mal angefangen haben mit beikost? Musst das sein?
    Und wie dorli gesagt hat gehts darum dass sie einfach drauf schei*t was ich sage und tut was sie glaubt es is gut...
    Und der Schwiegervater musst auch noch von jeden scheiß ein Foto machen... Ich glaube eh mit dem hat sie noch ein hĂŒhnchen gerupft, ohne dem hĂ€tte ich ja nie erfahren 😂😂😂
    Zerosuusi
  • @frĂ€ulein_fb ich hĂ€tte bestimmt genau so reagiert, also mir wĂ€re das ĂŒberhaupt nicht recht gewesen.

    Ich weiß ja nicht wie die Familiensituation bei dir ist, aber bei mir ist das so: zu meinen Eltern habe ich vollstes Vertrauen. Die haben sich die ersten Male, wie sie auf meine Tochter geschaut haben, genauestens notiert, wann sie schlafen und wann sie was essen sollte.

    Mit den Schwiegereltern komme ich eigentlich auch gut aus, aber da schwingt immer ein bisschen sowas mit wie "aus Prinzip gegen meine Regeln damit sie sich beim Kind beliebt machen". Da hĂ€tte meine Tochter auch mit 2 Monaten schon Schoko bekommen (von meiner Schwiegeroma). Und ja, ich weiß dass sie das bei anderen Urenkeln macht obwohl es deren Mutter verbietet.
    Außerdem heißt es bei ihnen zb nicht "Nein, das darfst du nicht" sondern "Die Mama hat nein gesagt, sie erlaubt es dir nicht". Also schon die Richtung "Mama ist die Böse, Oma und Opa wĂŒrden es ja erlauben".
    Ich behalte meine Meinung schon lange nicht mehr fĂŒr mich. Da gibt's jedes Mal einen Konter. Höflich, aber bestimmt.

    Und auch wenn die eine Biskotte fĂŒr dein Baby sicher nicht schĂ€dlich war, ist es viel mehr der Vertrauensmissbrauch. Denn scheinbar haben sie es ja absichtlich gemacht und nicht "weil sie es nicht besser wussten". Sonst wĂ€re sie bei eurem GesprĂ€ch ja nicht von vornherein schon so geladen gewesen.
    Klar ist eine Aussprache und eine kĂŒnftig gute Beziehung anzustreben! Aber auf keinen Fall solltest du klein beigeben und sie machen weiterhin was sie wollen. Sie mĂŒssen schon auch einsehen, dass sie einen Fehler gemacht haben und sowas nicht mehr vorkommt.

    Und generell finde ich schon, dass man im 1. Lebensjahr mit der ErnĂ€hrung sehr pingelig sein darf. Naschereien kommen noch frĂŒh genug! Es hat null Sinn, einem Baby(!) schon Zucker zu geben. Ich wĂŒsste keinen einzigen Vorteil.
    PegaHase_89itchifyAureliasMumZeroCorniKKz
  • Ich glaub trotzdem, dass es ihnen nicht bewusst war. Vor lauter Euphorie, die kleine darf essen... Latzerl vergessen. Vermutlich hat man früher die Biskotten mit diesem Alter gegeben. Und die Gefahr mit dem MaxiCosi - nicht angeschnallt 🙈🙈-, dass sie vermutlich als Wippenersatz verwendet haben, war ihnen nicht bewusst.
    Es ist sehr, sehr ärgerlich, aber ob das Ganze nun dafür steht...

    Wenn ihnen wohl bewusst gewesen wäre, was sie mit den Fotos bewirken, hätten sie es wohl sein lassen. Und alle wären happy.
    Wer weiß, was noch alles kommt und deine Eltern werden sich nun vermutlich auch davor hüten irgendwelche „Vergehen“ unabsichtlich zu dokumentieren 😂.
    Da kommen noch so allerhand Regeln/Vorstellungen/Regelverstöße daher... nicht nur von Großeltern,... passiert halt dann heimlich 😉 und man ärgert sich hinterher noch mehr - vor allem in Zusammenhang Essen.
    Es werden noch ganz viele Themen kommen, die das Umfeld (nicht nur Großeltern) dann vielleicht nicht nach den eigenen Vorstellungen erfüllt: zb Nachtisch, Süßes wann wie oft wieviel, Fernsehen, spielen mit Handy, Geschenke außerhalb von Anlässe, unerwünschte Geschenke, Kind muss nicht aufräumen Oma macht das dann schon, Kind hat zu wenig an, und, und... da gibt es noch ganz, ganz viele andere Situationen, Störfaktoren.

    Ich wünsche dir gute Nerven, Gelassenheit und dass dein Umfeld deine Wünsche immer versteht und sich danach richtet.
    SimisunshineNastyGoldregen
  • @ricz
    Meine Mutter verlangt auch jedes mal wenn sie auf die kleine schaut und ich ihr sage es hat sich in ihren ess- bzw schlaf verhalten etwas geĂ€ndert einen schriftlichen "plan" beruhigt mich sehr, da ich weiß, sie will es richtig machen.
    Wobei ich dazu sagen muss, sie ist meine Mutter und wir haben ein tolles VerhĂ€ltnis. NatĂŒrlich vertraue ich ihr blind 😉 hab ihr auch von vornherein gesagt ich bin die Mutter und nicht sie.

    Mit dem ess verhalten sehe ich es genauso. Unter einem jahr sollte man schon etwas pingelig sein, das ganze naschen und ungesunde kommt eh noch frĂŒh genug. 💁
  • @mamima das mit den latzerl war dann nur der letzte tropfen 😂😂 im Nachhinein sinnlos 💁💁
    Naja ihre ansage auf dass mit den maxi cosi war, sie weiß es eh. Ihr Mann war es, hĂ€tte ihm eh gesagt dass es nicht gut ist aber als er nicht hören wollte war ihr anscheinend egal. Ich glaub sogar dass er es war, so wie ich ihm kenne. Nur wieso tu ich dann nichts dagegen? Dann nimm ich das Kind raus und leg zb auf den Boden mit einer Decke. Hab ihrer auch gesagt dass es so am besten ist, sie dreht sich ja die ganze zeit und tritt soviel.
  • @fräulein_fb Gute Frage. Du siehst nun eh, ob es die richtige Ansage heute war und sie es verstehen. Ignorieren sie es und betreiben es weiter, also das sie ständig der Kleinen Essen geben, dass du für nicht altersgerecht erachtest, dann war die kleine das letzte Mal alleine bei ihnen.
    Welchen Charakter sie haben wird man nun eh sehen, ob sie auf dich zukommen oder ihr es in die Hand nehmt. Wenn ihr es in die Hand nehmt könnt ihr halt nochmal klar eure Anforderungen klar machen.
    So wie @ricz schreibt, ein guter Mittelweg ist freundlich aber bestimmt die Regeln aufstellen und wenn was aus dem Ruder läuft in die Schranken weisen und nicht klein bei geben.

    Da ist aber auch dein Mann gefordert, denn wenn deine Schwiema nach der Message schon auf dich geladen ist, soll er dich bitte unterstützen und in die Hand nehmen. Wie gesagt als Schwiegertochter ist man sowieso immer die Böse, auch wenn man sich dafür nicht rechtfertigen muss wie man sein Kind erzieht und hütet.

    Bin auch schon gespannt wie es nun bei unserem 2. Kind wird 😁... Bei unserem Sohn waren wir super konsequent und es hat manchmal auch Nerven gebraucht, dass unsere Eltern unsere Einstellung akzeptieren. Dazwischen sind nun Neffe und Nichten, wo alles erlaubt ist... Und jetzt kommen wieder wir mit unserer konservativen Geschichte 😂😂. Bei mir ist eher meine Mama diejenige, die auf meine Erziehungswünsche „sensibel“ reagiert und mich oft infrage gestellt hat. Vielleicht muss ich in 9 Monaten auch meinen Frust rausschreiben 😂.
    Dafür ist das Forum zum Glück auch da 😌.
  • Ich sehe es wie Cassi, allerdings mit der Abgestumpftheit einer 4fach Mama.

    Es geht hier um eine, vielleicht sogar mehrere Biskotten an einem Tag im Monat.
    Einmal im Monat gezuckerte Biskotten haut dir die ErnÀhrung deines Kindes nicht zusammen.

    Dreckige Sachen, mein Gott đŸ€· das wĂŒrde ich handhaben wie im Kiga. Es wird nur das angezogen, was auch ruhig schmutzig werden darf.

    Bei der Babyschale stimm ich dir zu. Unangeschnallt auf einem Tisch geht gar nicht.
    Cassisuselollegirl1974SimisunshineNastyStieglitzGoldregen
  • Mein Gedanke bei der ganzen Sache war nur, wenn ich nichts sage wird es weiter so praktiziert... und irgendwann geht's um Dinge die wichtiger sind als jetzt einmal ne biskotten zum essen (das mit den maxi cosi mal ausgeschlossen, in meinen augen gefĂ€hrlich...)

    HÀtte vielleicht auch nicht nein gesagt, wenn sie gefragt hÀtte darf ich der kleine sowas schon geben. WÀre auch der Gedanke gekommen, mein Gott einmal im Monat...

    Mein Freund weiß auch nicht so recht was er dann tun soll... sag immer drauf was soll ich tun... Macht mich dann auch etwas... 😡😡😡
    Denke mal bisschen Abstand tut immer gut... und jeder beruhigt sich ein bisschen und sieht die Sache vielleicht dann aus einen anderen Blickwinkel 😉
    mamima
  • Also ich kann dich sehr gut verstehen und mir wäre es in der Situationen vermutlich gleich gegangen.

    Ich finds ja schon toll dass du dein Kind in dem Alter überhaupt schon wo über Nacht lässt: wäre für mich im Moment echt undenkbar und mein Kleiner ist jetzt 7 Monate alt (aber ich stille auch noch - über Nacht wäre nicht möglich 😉) ...

    Aber bezüglich essen und Sicherheit bin ich voll deiner Meinung: man hat einfach gewisse Vorstellungen und die hätte man auch gerne umgesetzt. Und da müssen die Großeltern halt auch mitziehen - und gerade wenn sie noch so klein sind ... wie soll das sonst werden wenn sie größer sind und dann wird nix so gemacht wie man will. Dann lieber gleich von Anfang an konsequent ...

    Ich hatte gleich eine Situation nach der Geburt mit meiner Mama: sie waren mich im Krankenhaus besuchen und natürlich haben die stolzen Großeltern von ihrem Enkelkind Fotos geschossen und dann ein paar Stunden später als sie weg waren und ich Zeit hatte mal online zu gehen weil der Kleine ruhig geschlafen hatte: was sehe ich da - alle Bilder des kleinen inklusive Namensschild mit Gewicht etc auf Facebook... da sah ich rot...
    Hab daraufhin meiner Mutter sofort klar gemacht dass ich das überhaupt nicht leiden kann, will nicht dass mein Kind „online“ ist in dem Alter mit Fotos und allem ...
    Meine Mama hat sich dann entschuldigt und gesagt sie hätte überhaupt nicht darüber nach gedacht aber sie hat die Fotos sofort raus genommen ... das war mir persönlich total wichtig.
  • @Nina_1 sehr dass auch so mit konsequent sein 👍

    Das mit den Fotos hĂ€tte mir auch gestört. Versteh nicht wieso manche ihre Kinder ins Internet stellen mĂŒssen... oder wĂ€rst du selber erfreut wenn im Internet baby bzw Kinder Fotos von dir unterwegs sind? Muss nicht sein. HĂ€tt da auch rot gesehen...
    Ich glaube aber dass deine Mutter es sicher nicht böse gemeint hat. Soweit hat sie sicher nicht gedacht und war einfach nur stolz auf ihr Enkelkind.
  • @fräulein_fb
    Ich weiß auch dass sie es nicht böse gemeint t hat: ich weiß sie ist einfach nur wahnsinnig stolz auf ihr Enkelkind...
    Und trotzdem fand ich es blöd dass sie vorher nicht gefragt hat ob es mir recht ist wenn sie Bilder online stellt - immerhin gehts da um Öffentlichkeit ... aber ich wahr zufrieden und alles war gut als sie die Bilder wieder runter genommen hat ...
    Und sie weiß jetzt auch dass sie bei solchen Dingen zu fragen hat, denn ich bin die Mama und entscheide bei solchen Dingen ...

    Finde es halt schon wichtig dass gewisse Grenzen einfach respektiert werden ... und manchmal muss man ihnen einfach wieder ins Gedächtnis rufen wie es bei Ihnen damals war: meiner naja hat es damals auch wahnsinnig gestört wenn ihre Mama (also meine Oma) irgendwas umgefragt bei uns gemacht hat ... und wenn sie jetzt das gleiche macht, dann frag ich sie einfach wie es ihr damals gegangen wäre ... meistens rufe ich ihr dann ins Gedächtnis, dass das eben net so fein war 😂😂
  • Auch wenn ich mich jetzt nicht beliebt mache, ich seh das wie @Cassi ich freu mich einfach wenn meine Eltern oder Schwiegereltern sich mit den Kindern beschĂ€ftigen. Das ist keine SelbstverstĂ€ndlichkeit und mir ist es dann völlig egal was sie essen, spielen usw. Meine Kinder sind 3,5 und 1,5 und wissen genau dass es manche Sachen nur bei omaopa gibt, dort gibt's andere Regeln als daheim. Ich habe es auch geliebt dass wir bei meiner Oma meist mehr Freiheiten hatten als daheim. FrĂŒher gab man mit 6 Monaten schon biskotten und es gab keine maxicosi usw. Glaub nicht dass sie dein Kind bewusst einer Gefahr aussetzen wollten....
    lolleCassigirl1974Goldregen


  • So gefasst hat es die Schwiegermutter nicht aufgenommen.
    Wollte ihr ja nur kurz im guten sagen dass ich gern so hĂ€tte, ganz normal. 😎

    Sie kommt und als ich ihrer fragte wie die kleine war is in einen rauen ton schon kommen wenn ich oben bin im Wohnzimmer dann red ich weiter. Hab schon gewusst jetzt kommts... 😥 Wirft sie mir vor so artig ich darf ihrer nicht sagen wenns mir zb nicht passt wegen dem was sie meine Kind zum essen gibt. Nach dem Foto was ich bekommen habe, habe ich nur geschrieben sie soll des lassen. 💁

    Also ich finde @frÀulein_fb hat genau richtig gehandelt. Im grunde geht es ja nicht darum was die kleine mit 6 monaten von der oma bekommt, aber zu sagen, dass die MUTTER der Oma nicht zu erklÀren hat was die kleine darf und was nicht, ist extrem unter aller ...

    es ist ja nicht so, dass das ne oma ist, die man vielleicht 2-3 mal im jahr sieht, die "das recht hat" dem zwerg "sĂŒĂŸigkeiten" zu zustecken, sondern es handelt sich um eine oma die fast nebenan wohnt, die nach 6 monaten, wöchentlichem oder sogar tĂ€glichem sehen, noch immer nicht weiß, wie ihre schwiegertochter und ihr sohn das mit der kleinen handhaben. meiner meinung nach ist das pures verweigern der regeln.
    Zero
  • Ich glaube ja grundsĂ€tzlich, dass wenn die Kinder Ă€lter werden, man selbst mehrere Kinder hat das Ganze oft etwas entspannter sieht als die ersten Monate beim ersten Kind. (Die erste Schoki gibts dann nicht von der Omi sondern vor dem ersten Brei vom Geschwisterchen in den Mund gesteckt) Ganz schlimm ist dann noch die Kombination erstes Kind - erstes Enkelkind.
    Klar bestimmen die Eltern, nur sollte man sich nicht auf allem so aufhÀngen und die Enkel Grosselternbeziehung damit zerstören. Dieses mach was ich will oder du siehst das Kind nicht mehr, find ich ganz schlimm. Macht man das dann mit seinem Partner auch wenn er zu gewissen Erziehungsdingen andere Einstellungen hat???
    Cassisanxtay
  • @schnoggele
    Ist bei ihnen das erste Enkelkind, meine Eltern ist es schon das dritte... Die wissen schon von vorher wies lĂ€uft. Überhaupt wenn sich meine Mutter ĂŒber meine SchwĂ€gerin beschwert hat, hab ich dazu gesagt, das sind ihre Kinder und sie entscheidet selbst wie sie was handhabt. Und dass ich mich auch nicht einreden wĂŒrde.. Jetzt wo ich ein Kind habe weiß sie es schon von vornherein 😊
    Naja ich entziehen ihnen ja nicht die kleine. Ich habe nur gesagt dass sie jetzt nicht mehr ĂŒber nacht bleiben darf, dass ich ihnen sozusagen alleine die kleine nicht anvertraue. Habe auch dazu gesagt sie dĂŒrfen sie immer besuchen 😉
    Wenn sie das nicht wahrnimmt, was kann ich dafĂŒr?
«1
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner NĂ€he austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff MĂŒtter in den BundeslĂ€ndern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark KĂ€rnten Tirol Burgenland