Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Wann Hebamme suchen?

Hallo,

ich habe eine Broschüre vom Frauenarzt bekommen in der steht dass die GKK ein Gespräch mit einer Hebamme bezahlt.
Wann soll man sich eine suchen?
Und wie funktioniert das genau? Ich hab mit dieser ein Gespräch? Während der Geburt sind Hebammen im Krankenhaus, aber nach der Geburt? Benötige ich eine extra Hebamme die dann nach der Geburt zu mir nach Hause kommt?
Sorry aber ich hab da echt keine Ahnung wie und was 😬Danke für euere Antworten 🤗

Kommentare

  • Schau mal, hier kannst du nach einer Hebamme suchen bei der du das Gespräch machen kannst
    http://www.hebammen.at/eltern/hebammensuche/

    Dort kannst du all diese Fragen mit ihr besprechen. Ob eine Nachsorgehebamme "nötig" ist, das ist von jedem individuell zu entscheiden. Nicht jede Frau braucht/möchte eine. Aber das kannst du am besten nach dem Beratungsgespräch entscheiden!

    Ich selbst hatte bei 2 von 3 Zwergen jemanden zur Nachsorge- weil ich ambulant entbunden habe und da ist das Vorschrift. Ausserdem mochte ich die Betreuung bei mir zuhause, das wiegen, die Gespräche. Alles im vertrauten Umfeld bei mir zuhause. Aber wie gesagt- da hat jede Frau ihren eigenen Wohlfühlrahmen. (außerdem auch abhängig davon wie die Geburt letztenendes verläuf)

    Manche bleiben lieber eine Weile im Spital und haben dann zuhause ihre Ruhe.
  • Hallo, ich habe das Gespräch, sowie die Nachsorge nach der Geburt in Anspruch genommen. Hab gleich in der 12. Ssw angerufen und einen Termin ausgemacht. Hebammen findest du im Intetnet, da gibts eine Plattform wo du alle in deiner Nähe angezeigt bekommst. Es steht da auch ob sie einen Kassenvertrag haben. Beim Gespräch werden die Punkte die im Mukipass stehen erläutert und deine Fragen beantwortet. Da kannst du dann auch mit ihr ausmachen, dass sie nach der Geburt zu dir kommt. Das war Gold wert! Hat die Kleine gewogen und den Nabel versorgt, sowie meinen Dammschnitt. Weiters baut sie dich auch psychisch auf und hilft bei Unsicherheiten. Sie kam jede Woche, hatte glaub ich sieben Termine...Achja und sie hat mir auch ein Tragetuch geborgt und das binden gezeigt.
    Alles Gute für deine Schwangerschaft!
  • @Hope19 kommt drauf an wo du daheim bist - in Wien zb solltest du dir möglichst früh eine Hebamme suchen, va wenn du eine mit kassenvertrag willst. In manchen Bundesländern geht's auch noch später.
    Schau mal auf hebammen.at - da findest du die hebammen in deiner Nähe und auch die Info, ob kassenvertrag, nachsorge, kh begleitung, etc.

    Erfahrungen zu Geburt mit/ohne Hebamme findest du hier im Forum: https://www.babyforum.at/discussion/18485/tdw-deine-hebamme-keine-hebamme

    Hope19 schrieb: »

    Hallo,

    Und wie funktioniert das genau? Ich hab mit dieser ein Gespräch? Während der Geburt sind Hebammen im Krankenhaus, aber nach der Geburt? Benötige ich eine extra Hebamme die dann nach der Geburt zu mir nach Hause kommt?

    Während der Geburt sind hebammen in kh, aber wenn du lieber eine eigene willst, die du vorher schon kennenlernst kannst du dir eine organisieren - das musst du dann aber zahlen.
    Diese Hebamme braucht einen Vertrag mit deinem kh, also am besten im kh fragen wer da in frage kommt und mit der dann ein Gespräch vereinbaren, wenn du das willst.

    Nach der Geburt kannst du eine hebamme organisieren, die dich und dein baby im wochenbett zuhause betreut. Das zahlt die kk, bzw wenn die Hebamme keinen kassenvertrag hat bekommst du den kassentarif erstattet.
    Wenn du vorhast ambulant zu entbinden, dann brauchst du eine um entlassen zu werden. Wenn nicht, kannst du selbst entscheiden ob du das willst oder nicht. Organisieren musst du die Hebamme selber.

    Alles Gute für deine Schwangerschaft!
    basia
  • Ist jetzt vielleicht eine blöde Frage, aber die Schwägerin (Kärnten) insistiert darauf, dass eine Hebamme vorgeschrieben ist, die auch nach Hause kommt.

    Sie hat für 10 Termine den vollen Betrag (keine Ahnung wie viel das ist, ich gebe nur das weiter, was sie sagte) zahlen müssen, weil das so vorgeschgrieben sei.

    Stimmt das überhaupt? Kam Mr immer schon komisch vor, dass das Bundesland einen “zwingt” 10 Termine mit einer privaten Hebamme auszumachen.
  • @Cassandra13 hat deine schwägerin ambulant entbunden?
  • @Cassandra13 völliger Blödsinn 😂 Vielleicht wollte sie vor ihrem Mann sich ausreden warum sie eine hatte
  • delphia680delphia680 Symbol

    10,694

    bearbeitet 26. Januar, 16:17
    @wölfin auch ambulant bist .net zu einer privaten gezwungen! Du musst eine nennen können, ja. Aber die kann Kasse auch sein. Und ob und wie oft sie danach wirklich da ist, ist allein deine Sache. Kannst auch direkt nur zum KiA. Geht dabei ja nur um die Nachsorge fürs Baby und da ist's am Ende der KK wurscht ob der Stempel vom KiA oder einer Hebi ist.
  • Nein, sie war einige Tage in der Klinik.
    Gerade darum wundert es mich ja besonders. Die Schwestern und Hebammen haben sie ja auch in der Klinik betreut.
    Die Hebamme kam über 5 Monate (2x pro Monat) zu ihr.

    Ich kann mir ja fast vorstellen, dass sie sich da was hat einreden lassen....
  • @delphia680 😂😂Ich trau es ihr zu
  • @delphia680 e, das wäre nur ein Grund dass sie überhaupt eine gebraucht hat, weil manche kh einen nicht entlassen wollen, wenn man keine hat. Aber wie oft die dann kommt kann man sich mit der Hebamme ausmachen, Pflicht ist es sicher nicht.
    @Cassandra13 ich glaub auch nicht, dass es da so große Unterschiede zwischen den Bundesländern gibt. Deine schwägerin hat sich anscheinend was aufschwatzen lassen oder wollte das selbst so.
  • delphia680delphia680 Symbol

    10,694

    bearbeitet 26. Januar, 17:20
    Oder was auch möglich ist @Cassandra13 sie wollte einen Fehler vertuschen 😋 Sie hat eine gebucht ohne zu gucken ob sie privat pder GKK ist, die hat gesagt sie kann 10x kommen wenn's mag (die Hebis machen zu Beginn einen Vorschlag wie die Nachbetreuung aussehen kann) und sie hat das einfach als verbindlich genommen und "ja machen wir" gesagt. Und am Schöuss mit der Abrechnung kams erst drauf das sie das nicht so gut durchdacht/nach gefragt hatte...🙈 Kann ja passieren..und manche nehmen dann lieber ne Ausrede/Schwindeln als zu sagen UPS da hab ich was falsch gemacht..
  • o gott wie viele Fehler kann man in einem Text einbauen?? 🤦🏼‍♀️
  • @delphia680 da schaffen wir noch mehr 😂
  • Ich hatte auch dieses kostenlose Erstgespräch und hab sehr mit der Idee geliebäugelt, dass ich so eine volle private Betreuung bezahle, so als Ersatz für meine Mutter, zu der ich keinen guten Kontakt habe. Ich hab total viel recherchiert um eine auszusuchen nur leider war die dann total deppert :/ und ich wollt kein Geld zahlen um andere kennenzulernen.
  • @AnathWie “deppert “? Was war denn?
  • Ich hatte bei der ersten Geburt keine weil ja eh welche im Krankenhaus sind. Nur war dann mittendrin schicjtwechsel und das war nicht so prickelnd. Hat mich schon auch irritiert. und dann bei der 2. Geburt mit Hebamme hat für mich besser gepasst. Jetzt für die dritte Geburt habe ich wieder eine und möchte ambulant entbinden weil es für mich zuhause immer entspannter war als im spital.
    Natürlich sollte man sich mit der Hebamme gut verstehen und sie sympathisch finden. Ich finde es gut dass Dan wer dabei ist der mich kennt und mit dem ich schon besprochen habe was ich eher will und was nicht. Obwohl die dritte Geburt ist hab ich wieder etwas
  • Bammel davor und es entspannt mich ein bekanntes Gesicht dabei zuhaben.
    Mein Mann ist natürlich auch eine Hilfe aber ich weiss halt nicht sicher ob er dann mitkommen kann, wer auf die kinder schaut, wann das Baby kommt..... Und letztendlich war er immer etwas hilflos weil er ja auch keine erfahrung hatte.
    Aber wie die anderen schon gesagt haben es hat da jede frau andere Bedürfnisse.
  • @cassandra13 Ich hatte den Termin als es mir grad voll schlecht gegangen ist - ich war eine Woche im KH weil ich heftige Schmerzen hatte, mein Mann im Ausland auf Montage und auf der Arbeit gabs offene Anschuldigungen weil ich "schwanger und nicht krank" bin. Ich war nur noch am Heulen und hab mich auf den Termin gefreut um ein bissl Unterstützung zu bekommen vllt. auch nur Infos an wen ich mich wenden könnte.
    Die Hebamme hatte auch eine voll gute Webseite, kein esoterisches Zeugs drauf und dass sie sich auch um die Sorgen ihrer "Patienten" kümmert, etc. Ich bin dann hin und hab angefangen mein Herz auszuschütten und dass es mir grad extrem schlecht geht körperlich und psychisch. Sie hat mich nur permanent abgewürgt und so in etwa gesagt dass ich selbst schuld bin mit so einer Einstellung und dass das Baby das mitbekommt wenn ich mich stresse (ja super danke, jetzt werd ich mich sofort entspannen). Dann hat sie angefangen welche Atemübungen ich bei der Geburt machen sollte, ich hab gemeint dass ich erst in der 20. Woche (oder so) bin und mich noch überhaupt nicht mit der Geburt auseinandergesetzt habe und mich wohl nicht an die Übungen jetzt erinnern werde. Und ob sie irgendwas kennt wo ich mir jetzt wegen der SWS Hilfe holen könnte - daraufhin hat sie nur wieder mit den blöden Atemübungen angefangen und dass ich einen Hypnobirthing Kurs oder sowas belegen könnte.
    Ich war sooooo enttäuscht.
  • @Anath
    da verstehe ich dich total. Genau solche Geschichten sind es nämlich auch, die mich davon überzeugt haben, dass mir alle Hebammen weit weg bleiben können.

    Egal wer in meinem Bekanntenkreis eine nimmt, entweder sie reden einem ein, dass man sie fast dauerhaft brauchen würde (was ja auch nicht gratis ist), oder sie sind esoterisch angehaucht, oder sie machen den Müttern Vorwürfe, wenn sie sich für einen terminisierten KS entscheiden...

    Wenn's bei mir soweit ist, brauchen mir die nicht mehr erscheinen.
  • Ich hab den Hebammen-Termin in der 20. SSW wahrgenommen und hatte echt Glück, sie war mir gleich sympathisch und gab mir ein richtig gutes Gefühl. Die ist in Linz, falls jemand eine Empfehlung braucht.

    Werd dann zu ihr akupunktieren gehn u nach der Geburt ein paar Stunden zwecks Babypflege u Stillen in Anspruch nehmen. Sie ist zwar eine Wahl-Hebamme, aber das leist ich mir gerne.
  • Ich finde so einen Gratistermin schon ganz cool und interessant, da kann man eine kennenlernen und dann entscheiden. Aber ja, die meisten Webseiten waren superesoterisch. Und wenn der Rest so drauf ist wie "meine" können die mir auch gestohleb bleiben :D
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland