Iberogast in der Schwangerschaft

bearbeitet 20. Januar, 20:46 in Schwangerschaft
Hallo habe mal eine frage und zwar bin ich in der 10 ssw und ab der 6 ssw habe ich mit Übelkeit zutuhn und habe iberogast genommen bis sie fast alle war habe leider zu spät gesehen das da Alkohol drin ist

Kommentare

  • Packungsbeilage?!
  • @nanilena dort sichert sich der Hersteller ab... Um genau zu sein wäre embryotox die richtige Anlaufstelle. Dort lassen sich Ärzte beraten welche Medikamente in der Schwangerschaft und Stillzeit wie arbeiten und ob schädlich für das ungeborene Kind bzw gestillte Kind.
    melly210
  • ich versteh noch immer nicht wie man ohne einen Arzt zu fragen, schwanger irgendwelche medis einwerfen kann. sorry wenn das jetzt bösartig rüber kommt, aber das ist echt unverantwortlich ........
  • hast du das auf eigene gefahr hin genommen? oder hats dir ein arzt verschrieben?? ich hatte auch starke übelkeit und hab auch irgendwelche tropfen vom arzt bekommen (weiß den namen nicht mehr), ich hab sie nur 1 mal genommen, weil sie nach alkohol gerochen haben und es nichts gebracht hat.. es gibt schon medikamente die ok sind in der schwangerschaft, auch mit alkohol, aber nur wenns der arzt erlaubt!!!
  • Kann mich nur anschließen. Frag deinen Arzt.

    Embryotox ist wirklich a tolle Seite.
    Da kannst selber nachschauen ob es für Schwangere verträglich ist. Aber ich würde dir raten dich von Medis fernzuhalten. Es sei denn der Arzt verschreibt sie.

    Meine Meinung als Laie ist das du dem Baby vermutlich (noch) nicht geschadet hast. Mach's in Zukunft besser.

    Alles Gute für die SS
  • Mach dir keine Sorgen, ich hab sie auch 1 oder 2 mal jetzt in der Stillzeit genommen (und ich glaub sogar ein Mal in der Schwangerschaft) weil ich starke Magenschmerzen hatte. Hab sie aber stark mit Wasser verdünnt. Ja, es ist Alkohol drin aber von der geringen Menge (man nimmt ja nur ein paar tropfen) denke ich nicht das was passiert. Du nimmst sie ja - hoffentlich - nicht jeden Tag.
    Und abgesehen vom Alkohol sind sie rein pflanzlich und sicher besser als irgendein Medikament...
  • Bei Iberogast ist nicht nur der Alkohol das Problem, sondern auch das enthaltene Schöllkraut. Dies kann zu Leberschäden führen, daher darf es in Schwangerschaft und Stillzeit nicht mehr genommen werden.
  • CassiCassi Symbol

    1,550

    bearbeitet 21. Januar, 08:35
    Passiert ist sicher nichts. :) Die Alkoholmenge, die man bei normaler Dosierung zu sich nimmt, ist zu gering, dass das Ungeborene gefährdet werden könnte. Bis jetzt war das Präparat in der SS erlaubt, sicherheitshalber wurde das jetzt geändert, da es Hinweise darauf gibt, dass das enthaltene Schöllkraut bei Patienten mit einer Lebererkrankung leberschädigend wirken könnte.

    Mach Dir also keine Sorgen, mit dem dem Baby ist alles in Ordnung!

    LG
  • bearbeitet 21. Januar, 11:03
    @mia2000 aufgrund meiner Übelkeit hat mir meine Hebamme auch gesagt ich könnte Iberogast nehmen. Aber maximal 3-5 Tage, danach Pause. Hab dann online nochmal nachgelesen und aufgrund des Alkoholinhaltes hab ich mich dann entschlossen sie trotzdem nicht zu nehmen. Da aber wie gesagt auch meine Hebamme meinte es wäre okay, die mM sehr viel Erfahrung hat, würd ich mich da jetzt nicht fertig machen.

    Ist bestimmt alles in bester Ordnung :)
  • Hatte in der Schwangerschaft auch mit enormer Übelkeit zu kämpfen und meine FA hat mir genau diese Tropfen empfohlen jedoch erst nach der 12 SSW, max. 2x am Tag und ab Anfang des letzten Trimesters sollte ich sie nicht mehr nehmen. Lg 😊
  • Hatte eine Gastritis in der SS und mein Arzt meinte ich darf es nicht nehmen. Habe dann käsepappeltee getrunken.
  • Ich habe sie in meiner Schwangerschaft auch von meiner Frauenärztin verschrieben bekommen, da ich extrem mit Übelkeit zu kämpfen hatte 🤔 ich habe sie aber nicht so oft genommen, da ich dauernd vergessen habe 😅 zum Glück, denk ich mir gerade 🤨
  • Mein Frauen Arzt hat davon abgeraten. Hatte bis zur 22 Woche extreme Übelkeit und nix half leider
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland