Krankenhäuser NÖ-Vergleich - Wr. Neustadt, Tulln, Klosterneuburg

bearbeitet 20. Januar, 15:16 in Geburt
Ihr Lieben,

vielleicht könnt ihr mir bei folgenden Punkten eure Erfahrungswerte sagen:

- wieviele Betten sind in einem Zimmer
- pro Zimmer eigenes WC und Dusche
- ob das LKH Wunschkaiserschnitte auch macht (ohne Diskussion und Rechtfertigung, warum ich nicht vaginal entbinden möchte - habe durchaus gute Gründe, wahrsch. wird es somit ohnehin medizinisch gerechtfertigt)
- Gute, sympathische Betreuung, während als auch nach der Geburt (auch was die Stillberatung betrifft)

Explizit in Frage kämen für mich die Krankenhäuser Tulln, Klosterneuburg, Wr Neustadt, eventuell auch Baden oder Mödling

Danke euch 😊

Kommentare

  • Wr neustadt baut gerade um ..bisher 6 Bett 2014 und 5 Bett 2018. Sollen aber glaub ich 2 Bett Zimmer werden( angeblich) . Davor durften wir uns zu 6 die Dusche und das WC teilen. Die Schwestern und Hebammen sind sehr nett. Mhmm wunschkaiserschnitt kann ich die nicht sagen..tippe aber eher darauf dass dies nicht sehr erwünscht..da sie auch Steißgeburten zuerst natürlich probieren wollen. Und bei der ersten wurd ich 2 Tage lang eingeleitet und als ich geshat hab dass sie nen Kaiserschnitt machen sollen ..haben sie gesagt nein wozu ist ja alles in Ordnung.
  • Uff, ich hoffe, Du kannst trotzdem mit einem Lächeln auf die Geburt zurück gucken...

    Vermutlich hat jedes Spital seine Vor- und Nachteile, keines wird „perfekt“ sein (braucht man nur an eine falsche Schwester geraten die einen anbrummt und schon ist man halt sensibel...)

    6 Bett finde ich halt heftig, ich find halt zumindest eine Kabine oder zumindest einen Vorhang rundherum schon irgendwie wichtig (brauch dafür weder TV noch sonst was...)
    Ich hatte aktuell das Glück bei meinen Ops fast immer 2 Bett zu bekommen ohne Zusatzversicherung- aber wenn der falsche Bettnachbar drin liegt, raubt einem das auch den letzten Nerv...

    Prinzipiell ist es ok, wenn sie einem Mut machen mit natürlicher Geburt / Ängste nehmen und besprechen und vor allem im Vorhinein ganz offen darüber kommunizieren - aber wenn ich trotz allem, in mich gegangen und für mich höchst persönlich diese Entscheidung getroffen habe, mit der ich mich super wohl fühle.. dann möcht ich nicht ständig an Leute oder Ärzte oder Hebammen geraten, die das in Frage stellen und diese zutiefst persönliche Entscheidung umkrempeln möchten..
  • Ich kann dir von Tulln erzählen.
    Ich hatte noch keine Geburt aber ich hatte dort im November eine Bauchspiegelung. Es gab 3-Bett-Zimmer mit Vorhängen dazwischen. Die Schwestern haben die Vorhänge auch immer zugezogen. Ich fand das ganz angenehm weil man so doch etwas mehr Privatsphäre hatte.
    Es gab für uns 3 einen Fernseher aber das war mir eigentlich egal, ich wollte eh nicht fernsehen. Ansonsten war noch ein Waschbecken im Zimmer – auch mit einem Vorhang zum Zuziehen und noch ein WC mit Dusche was man aber auch zusperren konnte.
    Was die Betreuung angeht, so kann ich Tulln nur wirklich loben. Ich hatte in keiner Weise das Gefühl das man sich nicht kümmert. Ständig wurde ich gefragt wie es mir geht und ob ich eh keine Schmerzen habe. Sogar in der Nacht wurde alle 2 Stunden die Infusion gewechselt. Alle Schwestern waren sehr freundlich und nett und man hatte das Gefühl das man wirklich gut aufgehoben ist.
    Die Ärztin, die mich operierte, hat sogar nach der OP noch meine Frauenärztin angerufen und ihr genau berichtet was los war weil sie was gesehen hatte was dann im Befund nicht ersichtlich war. Also ich kann Tulln wirklich empfehlen. Aber wie gesagt, ich war auf der Gyn und über die Geburtenstation weiß ich leider nichts.
  • Das klingt gut 😊😊 Tulln wäre aktuell eh mein Favorit... (allein schon, weil es dort halt auch in einer Notsituation alle Möglichkeiten gäbe und man nicht verlegt werden müsste)
    Klosterneuburg muss ich halt sagen, war ich jetzt öfter einige Tage wegen der extremen Übelkeit, und es sind wirklich ALLE - Ärzte, Pfleger, Putzdamen usw. - sooo derartig lieb, dass ich allein wegen dieser menschlichen Komponente halt doch noch überlege...
  • Ich war 2018 in mödling und war rundum zufrieden mit allem und jeden , hatte 4 hebammen (geburt dauerte 21 std, deswegen), die schwestern auf der station und op team (hatte einen ks wegen geburtsstillstand) und allesamt seeehr nett und kompetent , das einzige was ich beanstanden könnte wären die vielen verschiedenen meinungen zwecks zufüttern stillen usw der schwestern, aber ansonsten alles top gewesen , aja und max 3 bettzimmer, wobei ich höchstens eine bettnachbarin hatte, dazwischen mal gar niemanden :)
  • Ich hatte 2 Geburten in Tulln. 2015 war ich die erste Nacht in einem 6 bettzimmer (meine Tochter war aber das einzige Baby im Zimmer), da alle anderen Betten belegt waren. Am nächsten Tag kam ich aber in ein Zweibettzimmer.
    2017 war ich in einem 6 Bettzimmer und mein Baby auf der Neo. Da waren im Zimmer nur Mamas mit Baby auf der Neo oder noch schwanger. Die anderen Mamas mit Babys waren alle in 2 Bettzimmer. Wenn ich nich richtig erinnere gibts insgesamt zwei 6 Bett, ein 3 Bett und sonst lauter 2 Bettzimmer. Es gab auch immer Vorhänge zum zuziehen. In den Zweibettzimmern ist immer eine Dusche und ein WC. Im 6 Bettzimmer gibts zwei Duschen und zwei WCs.

    Hebamen und Krankenschwestern kannst du wie du sagt, überall gute und schlechte erwischen.
  • Ich hab April 2015 in Klosterneuburg entbunden, war sehr zufrieden dort es waren eigentlich alle sehr nett bis auf eine Krankenschwester ;) ich fand es dort sehr familiär und überhaupt nicht wie in einem KH :)

    Man hätte sich ein Familienzimmer nehmen können (wollte ich nicht) sonst wären die Zimmer großteils mit 2 oder 3 Bett ausgestattet. Wir waren zu zweit in Zimmer nachdem ich gefragt wurde ob sie mir jemanden dazu legen dürfen weil soviel los ist, muss sagen es störte mich nicht das wir zu zweit waren so passte eine immer auf die Kinder auf während die andere duschen war oder sich von Buffet was geholt hat ;)
    Stillberatung hast du bis zum Breitkostbeginn gratis zur Verfügung (ich ging bis zum 10 Lebensmonat hin)
    Achja Dusche und WC ist in jedem Zimmer und ich werde heuer in April unseren 2 Zwerg dort wieder bekommen :)
  • Klingt alles sehr sympathisch 😊😊😊 Danke schön!
  • Ich bin jetzt in der 39. Ssw und in Tulln zur Geburt angemeldet. Mein Mann und ich haben uns 2 verschiedene spitäler angeschaut (hollabrunn und Tulln) und ich muss sagen tulln war mir um einiges sympathischer! Die Hebamme die die kreißsaalführung gemacht hat war so lieb und aufmerksam.
    Ein paar Wochen später bei der Anmeldung, bei der nur die Daten aufgenommen wurden und Blut abgenommen wurde, war die Hebamme auch sehr sehr lieb. Pda Gespräch war auch super und letzte Woche beim ctg muss ich sagen war ich wirklich sehr sehr positiv überrascht. Die Hebamme war so zuvorkommend und danach auch die Ärztin beim us und Gespräch war total lieb und einfühlsam. Sie hat alles super erklärt und mir meine Fragen gerne beantwortet. Alles in allem fühle ich mich sehr wohl in Tulln, was mir auch etwas für Angst vor der Geburt nimmt. (Ist mein 1. Kind) natürlich ist sehr beruhigend dass es eine neonatologie gibt.
    Also wenn ich mich richtig erinnere, gibt es 1 oder 2 sechsbettzimmer und ansonsten nur zwei- und dreibettzimmer.
    Eine bekannte von mir hat im Oktober ihre kleine auch in Tulln per wunschkaiserschnitt bekommen und das war überhaupt kein Problem. Im Gegenteil - anfangs gabs Probleme beim setzen der spinalanästhesie weil die Ärzte mit der Nadel nicht gut reingekommen sind. Die bekannte hatte dann sehr Angst davor, dass es deshalb doch eine Narkose wird und sie ihre kleine nicht gleich sehen kann. Aber nix da ! Mit ihrer Zustimmung haben die Ärzte dann so lange probiert bis sie es nach 7 mal stechen und einer halben Stunde doch geschafft haben.. da war also keine Aufwand zu groß und wie haben sich auch die Zeit genommen.. nur, damit sie ihre kleine gleich im arm halten kann.
    Und auch sonst muss ich sagen aber ich nich fast nix schlechtes über Tulln gehört
  • @schneehase187 In Baden gibt es keine Geburten mehr, ist jetzt alles in Mödling.
  • Hy Leute! Kann man in Klosterneuburg auch seine eigene Hebamme (privat) mitnehmen oder dort eine privat aussuchen die dann fix die ganze Zeit für einen da ist? Wenn ja, könnt ihr eine empfehlen 😃?
  • @SaSa11 ich hab vor 2 Wochen in Klosterneuburg entbunden :) ich hab die Hebamme gehabt die gerade Dienst hatte ;) aber am nächsten Tag wurde ein Kind geboren wo die Mutter eine eigene Hebamme mit hatte also ja es ist möglich mit ner eigenen Hebamme dort zu entbinden :)

    Ob man sich dort auch eine privat aussuchen darf weiß ich jetzt leider gar nicht, weil es für mich nicht in Frage kam. Kannst dich aber sicher am Tag der offenen Tür erkundigen wie es da so ist ;)
  • @SaSa11 es war allerdings meine 2 Geburt dort, die erste war vor 4 Jahren und die 2 eben vor 2wochen. :) Ich fühlte mich damals und auch Jetzt wieder extrem wohl :) meine kleine hatte jetzt gelbsucht und musste 2 tage in den Kasten rein :( sie haben sich aber so liebevoll um uns gekümmert, jeden Tag haben sie gehoft das der bili wert sinkt und wir heim dürfen, als der Tag dann kam freuten sich alle riesig 🥰

    Wir haben den Geburtstag von der großen in KH gefeiert weil wir eben nicht heim konnten wegen der gelbsucht :( sie haben dann der großen zum Geburtstag gratuliert, Happy Birthday vorgesungen also ich kann wirklich nichts negatives sagen 😍
  • @dasbinich Danke für deine Info! Tut mir leid wegen der Gelbsucht aber zum Glück ist das ja jetzt überstanden oder? Ich finde es auch sehr sehr wichtig dass die Leute um mich herum nett und einfühlsam sind .. freut mich zu hören dass das bei dir so geklappt hat! Werde demnächst zum Tag der offenen Türe gehen! Liebe Grüße und weiterhin alles gute!
  • @SaSa11 die blöde Gelbsucht haben wir jetzt zum Glück hinter uns :) das stimmt es ist wirklich toll wenn man sich wo wohlfühlt so ist man gerne in KH :) ich wünsche dir noch alles Liebe und eine problemlose Schwangerschaft sowie Geburt :)
  • @dasbinich das freut mich zu hören! Vielen Dank ! Ich werde mich weiter schlau machen 😊 auch dir und deinen kleinen alles gute!
  • Ich kann auch von Mödling berichten. Wir hatten zwar ein Familienzimmer, aber normale Zimmer waren mit max. 3 Müttern belegt, bzw nur zwei oder eben gar eine wie schon erwähnt. Meine Geburt dauerte nur 4 Stunden, lernte aber mehrere Hebammen kennen die alle extrem freundlich waren! Meine betreuende Hebamme brachte mir das stillen nach der Geburt bei, wurde aber täglich gefragt ob eh alles passen würde! Aufgezwungen wurde mir nichts, keine Beratung solange ich und der kleine zufrieden waren und alles klappte. Kann echt nicht klagen! Eine überlegung wäre es definitiv wert, sofern es für dich in Frage kommen würde! Ich werde mich für kein anderes KH entscheiden, so viel steht fest! 😊
  • Da ich ja jetzt nochmal deutlich als Risikopatientin eingestuft wurde und auch auf einen Kaiserschnitt bestehe, bin ich jetzt im AKH angemeldet - aber danke euch für die Infos :-) Am liebsten hätte ich ja in Klosterneuburg entbunden, weil ich dort sowohl die Ärzte, Hebammen als auch Pfleger alle super sympathisch finde, da ist das AKH ja doch eine andere Kategorie - aber was soll's :-)
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland