Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Das Baby schreien lassen

leniloulenilou

476

bearbeitet 17. Januar, 11:38 in Entwicklung & Erziehung
hallo leute,

keine sorge ich will mein baby nicht bewusst schreien lassen und ich weiss dass das für babys das schlimmste ist.

aber ab und zu kommt es vor dass ich etwas tun muss. brot schmieren, duschen oder dgl . und wenn ich ihn kurz ablege weint er bitterlich ☹

ich würd gern wissen: kommt ihr auch manchmal in solche situationen? wie geht ihr damit um?

Kommentare

  • Ja diese Situationen haben wir immer wieder. Und dann muss er halt mal ein paar Minuten sich aufregen - aber ich nehm ihn sicher nicht zb aufs Klo mit. Als er kleiner war hab ich manchmal das Laufgitter ins Bad geschoben damit er mich sehen kann. Jetzt mit 1 Jahr weiß ich oft, dass es einfach nur Trotz ist, denn 2 min später nachdem ich aus dem
    Blickfeld bin (er mich aber eh hören kann) spielt er brav
  • Sicher kommt das hin und wieder vor. Wenn ich gerade irgendwas im heißen fett rausbrate kann ich sie halt nicht m Arm halten. Da sitzt sie dann in ihrer Wippe und schreit kurz. Aber sie sieht mich, ich Rede mit ihr und erkläre ihr was erade passiert und wenn ich fertig bin beruhige ich sie.
    Klo ist auch ein super Beispiel. Wenn ich mal muss nehm ich sie auch nicht mit. Da sieht sie mich dann natürlich auch nicht und weint kurz.

    Von ein bissl weinen geht die Welt nicht unter - auch wenn es sich so anhört!

    Wie alt ist denn dein Baby? Je älter sie werden desto besser kann man sie dann auch mal ablenken mit was interessantem.
    Klar gibt's such Momente wo alles doof ist und sie einfach schreien aber ich hab den Eindruck das es weniger wird, je älter sie werden (Hunger, Zahnweh und dergleichen ausgenommen).
    Und manchmal hörst du richtig das es einfach Frust ist. Den müssen sie halt auch mal lernen auszuhalten.

    Mach dir keine Sorgen, du machst das schon richtig!
  • Ich kling mich mal ein, interessiert mich total, hab mir darüber auch schin Gedanken gmacht obwohl mein Kleiner noch nicht da ist 😅😊
  • leniloulenilou

    476

    bearbeitet 17. Januar, 11:52
    @Kaffeelöffel

    7 wochen erst. da geht das mit ablenken leider noch nicht 😅

    ok danke für euren zuspruch. gut zu wissen dass ich da nicht alleine bin.
  • @Feelinara worüber hast du dir Gedanken gemacht? Was du machst wenn dein Kind kurz schreit und du es eben jetzt gerade nicht hoch nehmen kannst? Schauen, dass du schnell fertig wirst mit dem was du tust, dann Baby hoch nehmen und trösten. Fertig.
    Sowas wie, in Ruhe duschen oder aufs Klo gehen gibst als Mama nicht mehr, es sei denn es ist eine zweite Person da die das Kind bespaßt.
    Seit der Geburt meiner Kleinen (5Monate) habe ich, bis auf 2x, ausschließlich geduscht wenn mein Mann zu Hause ist.
    Man gewöhnt sich dran und, wie gesagt, es wird einfacher je älter sie werden.
  • @Kaffeelöffel also das mit dem duschen nur wenn Mann daheim ist, klar will ich das so machen & ich will das Kleine eigentlich auch nie schreien lassen, deshalb hab ich mich einfach mal eingeklingt um eure Erfahrungen und Meinungen mitzulesen 😊 Dachte dann nur z.B ans Klo gehen ob ich das Kleine dann z.B in die Wippe leg und vors Klo stelle oder keine Ahnung 😅 ich mein das werd ich dann e sehen aber ich wollts halt mitlesen 😊

    Frage mich nur wirklich wie alleinerziehende das am Anfang alles so schaffen.. grad Shampoo in den Haaren und Baby schreit. Respekt an alle single Mamis!
  • @lenilou ich hab sie von Anfang an viel in der Wippe gehabt (einfach damit sie sich daran gewöhnt und es normal ist). Fang mit ein paar Minuten an und steigere die Zeit langsam. Je nachdem wie lang er es aushält (natürlich rausnehmen wenn er weint).
    Was ging hab ich mit Kind in der Trage erledigt und ja, wenn's eben nicht ging musste sie kurz weinen.

    Ich glaube man muss unterscheiden zwischen "ich geh mal schnell die Nase putzen und du liegst auf deiner Spieldecke" und "ich lasse mein Kind sich 2 Stunden in den Schlaf brüllen". Ersteres ist eigentlich unvermeidbar und davon bekommen die Kinder sicher keinen Schaden, zweiteres finde ich unmöglich und unwürdig dem Kind gegenüber. Aber das machst du ja nicht.

    Keine Sorge, dein Kleiner hat 10 Sekunden nachdem du ihn noch genommen hast schon wieder vergessen, dass er gerade geweint hat.
  • Bei mir war's nicht immer möglich, dass ich duschen ging, wenn sonst noch ein Erwachsener da war. Hab die Kinder dann auch mit ins Badezimmer genommen. Auch am Klo waren sie oft dabei. Auch mit Tragegurt ging ich aufs Klo.
    kathi0816
  • bearbeitet 17. Januar, 11:52
    @Feelinara man denkt am Anfang oft komplizierter als es sein muss...

    Hab am Anfang auch immer ganz schnell geduscht, als sie noch geschlafen hat, wurde aber meist wach und hat genau dann voll geschrien... bis ich draufgekommen bin, dass ich sie ja auch einfach ins Bad mitnehmen kann und sie zuschauen kann! 😂
    Da war sie das bravste Kind überhaupt! Das machen wir jetzt seit 19 Monaten so und ich hatte jeden Tag in Ruhe meine Dusche! 😉

    Und das ist irgendwie überall so, sie wollen einfach dabei sein...
    ka_pünktchen18
  • @AureliasMum ist ne Option 😅 ich stell mir manches einfach soo unglaublich kompliziert vor 🤣 aber ich bin mir sicher ich komm da sowieso rein mit der Zeit 😊 Aber wenn man keine Erfahrung hat und auch nicht wirklich babys im Umfeld dann kann man sich nur irgendwas ausmalen 😅😊
    AureliasMum
  • Ich nehm meinen Kleinen beim duschen auch mit ins Bad, wenn das Timing passt (satt und nicht müde) sitzt er ganz zufrieden in der Wippe und schaut zu. Ihn nie schreien zu lassen ist aber nicht möglich, meine Große hat auch Bedürfnisse und wenn sich das überschneidet muss der Kleine halt auch mal kurz warten.
  • Er sitzt während dem Duschen bei mir auch in der Wippe und ich singe für ihn dabei und lächle ihn an und so
    kathi0816
  • Spätestens wenn 2 kinder da sind muss eins mal warten...

    Abet auch mit nur einem Kind gibt's öfters so Situationen. Was man machen kann hängt immer von der Situation und vom alter des Kindes ab. Wippe ist gut, gerade bei sehr kleinen Babys, da hat man sichtkontakt, kann mit dem baby reden. Ich hab eine zeitlang meine Tochter ins gitterbett gelegt und das musikmobile aufgedreht, um allein auf's Klo zu gehen. Für fünf Minuten oder so war sie dann immer ganz happy, jetzt is das natürlich zu fad. Aber ich lass halt die klotür offen, sie spielt derweil im vorraum mit blickkontakt. Wenn ich dusche steht sie vor der duschwand oder räumt im bad ein paar kasteln aus. Wenn ich alleine mit ihr Auto fahre, kann ich auch nicht immer gleich stehen bleiben, da lässt sie sich gut durch vorsingen beruhigen.

    Generell - immer reden/singen, damit sie mich wenigstens hört, wenn sie mich schon nicht sieht. Das beruhigt sie oft schon zumindest für wenige Minuten.
  • Zwischen schreien lassen und schreien lassen, muss man einen Unterschied machen.

    Zugegeben beim ersten Kind konnte ich es auch nicht. First Lady war mit am Klo, im Bad (zwar in der Wippe, aber solang sie mich gesehen hat war's okay.) Sie kam mit in die Küche, sie "musste" allerdings schreien bis ihr flaschi fertig war oder ihr essen oder oder....

    Als die Zwillinge kamen war ich kurzzeitig echt überfordert, da ich absolut nicht schreiresistent war/bin.
    Aber leider hab ich nur 2 Hände, es kam also öfter vor das sie schreien mussten. Mit 2 Babys im Arm ist klogehen unmöglich 😏

    Ich war Natürlich immer da und hab mit ihnen geredet, so gut es ging gestreichelt etc...nur rumtragen oder zeitgleich wickeln wäre nicht gegangen.
    Selbst wenn ich sie in der Wippe ins Bad mitgenommen habe ging's nicht gleichzeitig.

    Man merkt ob es ein schreien der Verzweiflung ist und mit der Zeit auch einen Unterschied ob nach Nähe geschrien wird, Hunger, Langeweile, Ungeduld oder was auch immer.

    Ich denke solang man da ist und das Baby unterstützt, beschützt, kuschelt...ist schreien lassen okay. Ist ja die einzige Kommunikation die so ein zwergi beherrscht. Es dauert manchmal bis sie beruhigt sind und merken das ist ja doch ganz gut was Mama da mit mir macht...

    Im Zimmer alleine schreien lassen weil man gerade keine Lust hat sein baby zu "bespassen" ist in jedem Fall ein No Go.
    kastanie91
  • Ich bin der gleichen Meinung wie @Nasty
    Es ist ein Unterschied zwischen schreien lassen und schreien lassen.

    Meine Kleine ist oft so übermüdet, dass sie nur unter Geheul einschläft. Niemals lasse ich sie aber liegen und alleine einschlafen (würde auch nie im Leben funktionieren), sondern liege immer bei ihr, singe, streichle sie und halte ihre Hände bis sie in den Schlaf findet. Dann wieder schläft sie ohne einen Mucks ein 🤷🏼‍♀️
    Zur Zeit hat sie öfters die Phase, dass sie weint, wenn sie mich nicht sieht. Aber auch da rede ich immer mit ihr. Man sitzt ja dann eh nicht ewig am WC 😉
    Außerdem kenne ich es schon ziemlich gut auseinander, ob sie jetzt weint, weil sie wirklich ein Problem hat oder weil ihr langweilig ist, das ist dann eher ein Jammern.
    Beim Autofahren beschwert sie sich auch öfters. Da habe ich mir jetzt so einen Spiegel besorgt, damit ich sehe was sie tut ubd manchmal findet sie mich auch und das beruhigt sie meist schon. Ab und zu beobachte ich sie, wie sie sich den Schnuller rauszieht, wegschleudert und zu weinen beginnt. Man bleibt dann eh meist bald mal stehen, weil man das Gebrüll sowieso nicht aushält, aber wenns nicht sofort geht, weiß ich zumindest, dass es ihr gut geht und sie nur sauer ist 😉
    Nasty
  • Wollte gerade das Beispiel mit dem Autofahren bringen - wie @kastanie91

    Wenn man mit dem Auto unterwegs ist auf der Autobahn oder sonst wo und das Baby fängt an zu schreien , kann man auch nicht sofort hin , aber eben mit der Stimme beruhigen und an der nächsten Gelegenheit stehenbleiben und nachsehen !
    Hatte auch so einen Spiegel wo ich meinen Zwerg immer sehen konnte , war auch für mich entspannter ....

    Sonst hab ich ihn in der Wippe von Raum zu Raum getragen , da wo ich halt was zu tun hatte und hab aufgeräumt /geduscht usw. Manche Sachen kann man mit Baby im Arm nicht und das wichtigste ist ,dass es eben nicht Stunden dauert bzw. wenn das Wuzi schon deine Stimme hört , ist es nicht so arg , man beeilt sich ja eh

    GLG
  • @Feelinara
    auch wenn man alleine is muss es irgendwie gehen, ich dusche wenn er schläft zb.
    und es ist auch schon so gewesen, dass er mich aus der dusche geholt hat, aber da wasch ich mich auch fertig und 40 min badewanne war er mir dafür auch schon vergönnt ;)

    und manchmal ist es sowieso einfach so, das er schreit, egal was ich mache 🤷‍♀️
  • Meinen Sohn hab ich auch nie schreien lassen, hab ihn überall mit genommen, auch aufs Wc 🙈

    Bei meiner Tochter ist das anders, ich gehe auch ohne sie aufs Klo, lass sie auch mal kurz schreien. Solange sie sich nicht gleich reinsteigern ist das ok.
  • Ich lasse sie auch mal schreien bzw. muss sie hin und wieder mal schreien lassen. Zb beim Flasche machen - wenn ich sie auf dem Arm nehm schreit sie dann auch aber ich bin dreimal langsamer dabei. Also Baby auf die Krabbeldecke und schnell das Fläschchen gerichtet.

    Und beim am Abend wenn wir ins Bett gehen schreit meine Kleine oft 1-2 Stunden lang. Ich würde sie da nie einfach schreien lassen, kuschel mit ihr, trage sie durchs Schlafzimmer usw.
    Wenn ich aber merke, dass ich schon richtig gefrustet bin und fast selbst zum weinen anfange oder zornig werde dann geh ich schonmal für 2 Minuten raus um ein paar Schlucke Wasser zu trinken oder mir ein Stück Schokolade zu holen um runter zu kommen. Die Kleine hat ja auch nix von einer Mama die mitheult :#

    Also ich bin der Meinung, dass ein wenig "weinen lassen" wenn es einfach nicht anders geht nichts schlimmes ist. Als Mama hat man ja trotzdem noch Bedürfnisse wie Hunger, Durst, Toilettengang usw. die früher oder später einfach befriedigen muss :)
  • anoenaanoena Symbol

    1,201

    bearbeitet 17. Januar, 20:49
    nur nicht vom kind drangsalieren lassen ;)
    ich weiss, besonders beim ersten baby überdenkt man gern mal alles und trägt dann die sprichwörtliche kirche um's dorf, aber das ist meistens gar nicht nötig.

    natürlich kann man den kleinen schon zeigen, dass sie nicht immer auf der mama picken können. auch wir mamas müssen uns hin und wieder um uns "kümmern" und da kann halt nicht immer eine kleine wanze dabei sein.

    ich hab da zwei sachen, an die ich mich immer erinnere:
    1. was wäre, wenn ich ein zweites, älteres kind hätte, das mich gerade dringend braucht? ich tu dann quasi so, als wär ich das ältere kind, das zb gerade ein pflaster braucht, hilfe am klo braucht, gebadet werden muss... solange es dem kleinen dabei gut geht - und damit mein ich, es ist grad nichts lebensbedrohliches im gange - hält es das schon aus.
    2. wwasmd - what would a single mom do?
    mein leitsatz für jede situation, in der mein mann gerade nicht da ist.
    ich würd meine mama nicht anrufen, damit sie eine stunde lang zu mir fährt, um mir das baby beim duschen abzunehmen ;) kind in die babyschale, spielzeug in die hand, das ganze vor die dusche stellen. die fünf minuten hält's schon durch.

    diese erste, panische zeit, in der man bei jedem geräusch des babys hüpft und es zwangshaft bespassen muss geht zum glück recht schnell von selbst vorbei und man kommt irgendwann drauf, dass man sich hin und wieder auch um sich selbst kümmern muss ;)
    NastysuseKaffeelöffeldaarmaHase_89Stefanie868melly210ka_pünktchen18vonni7
  • AsunaAsuna Symbol

    3,752

    bearbeitet 17. Januar, 20:59
    Ich hab die Große aufs Klo mitgenommen, die Kleine auch und werds wsl auch beim dritten Kind nicht anders handhaben :)
    Beim Kochen warens immer im Tragetuch.
    Bei der Kleinen war ich schon ab der Schwangerschaft alleinerziehend und war dann eben duschen wenn sie geschlafen hat.
    Ich kann mich an keine Situation erinnern, wo ich sie schreien hab lassen, außer beim Autofahren und auch da sind wir nur so weite Strecken gefahren wie ich wusste sie hält durch. Autofahren war purer Hass, sie mag es mit 2 Jahren heut noch nicht.

    Anscheinend bin ich eine ordentliche Glucke 😂🐔
    StieglitzAnnika_MarieZero
  • Schreien würde ich es auch nicht lassen, vorallem nicht wenn sie noch frisch geschlüpft sind. Ich hatte selten eine zweite Person die sie mir abnahm, bzgl. Klo gehen oder duschen. Deshalb habe ich sie dann in ihre Wiege gelegt und mitgenommen. Später habe ich sie in ihre Wippe gelegt und mitgenommen. Schnell duschen und aufs Klo danach wieder rausgekommen und zu mir gelegt bzw. Herumspaziert auf dem Arm. Problem war bei mir nur das sie eine Trage am Körper absolut verweigert hat, trotz mehrfacher Versuche.
    Du wirst sicher mit der Zeit herausfinden dlwas für dein Kind am Besten ist. Meckern tut meine Kleine immer noch wenn sie nicht das bekommt was sie will, sie ist jetzt in ihrer absoluten Trotz Phase mit 2 Jahren. Da ist für mich ein Punkt, wenn sie dann weint dann lasse ich sie weinen, ich erkläre ihr es zwar, was in diesem Moment ihr total egal ist, trotzdem lasse ich ihr nicht alles durchgehen. Höre einfach auf dein Bauchgefühl
  • Schön mal zu lesen, dass auch ihr eure Kinder nicht schreien lasst. 😊 ich schenk ihm sofort immer 100% (noch keine 4 Monate alt) aufmerksamkeit wenn er schreit. Klar gibts Situationen wo er einfach mal nur raunzig und quängelig ist, weil er die Tiere vom Spielbogen nicht runterbekommt, aber da renn ich nicht sofort loss. Man lernt nach der Zeit eh was das Schreien bedeutet (Hunger, Müde, Weh, gelangweilt,..... )
    Wenn ich aufs Klo geh nehm ich ihn nicht mit, da muss er durch. Duschen geh ich meist wenn der Papa zu Hause ist oder ich merk, er kann da jetzt mal 5 min. Unterm Spielbogen spielen ohne Probleme. Und wenn ich voller Schaum bin und er zu schreien beginnt, muss er die Minute schon noch abwarten können. Eig. Kann da nix passieren.
    Beim Kochen setz ich ihn in die Wippe und er schaut mir zu. Beim putzen geben ich ihn in die Trage, falls es mir vorkommt er kann dich grad nicht alleine beschäftigen. Da bin ich ja immer.
    Hab von meinen Eltern und Schwiegereltern auch ein blödes grinsen geschenkt bekommen, als ich erzählte dass ich immer gleich renn, aber das ist mir hübsch egal. Wenn auf das schreien reagiert wird baut das Baby ein Urvertrauen auf und das ist mir wichtiger als das blöde gegrinse der Anderen die meinen man könne ein Baby erziehen indem man es schreien lässt.
  • ich find die lösung: "mitnehmen in der wippe" toll aber meiner schreit da auch . is halt nicht tragen 😅🤷‍♀️
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland