Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Stillen + Tee

Hallo meine Frage
mein Sohn ist am Sonntag 14 Wochen gewesen, ich stille nach wie vor voll
jetzt hätt ich gerne ein paar Meinungen dazu
ab wann ich ihm zum stillen zusätzlich evtl. Tee geben kann?
wäre das ab 4-5. Monaten ok?!
für Unterwegs wärs für mich ein wenig leichter da er oftmals nur durst hat!

Danke für eure Unterstützung 😋

Kommentare

  • Hallo!

    Auch bei Durst ist Muttermilch die optimale Option!
    Im ersten halben Jahr wird Vollstillen empfohlen, was bedeutet, dass auch bei Durst gestillt wird. Ich habe damit nur gute Erfahrungen gemacht und für mich war das (im Hochsommer) die einfachste Option und ist in der Handhabung ja am wenigsten umständlich - kein Fläschchen desinfizieren/auskochen, kein Abkochen des Wassers...

    Aber selbstverständlich kannst du Tees geben, wenn du das möchtest. Es eignen sich in erster Linie Fenchel und Kamille, es gibt aber auch einige Teemischungen für Babies (u.a. mit Hagebutte, Anis... da müsstest du schauen, ob das in dem Alter schon ok ist, das weiß ich jetzt nicht ad hoc, da ich erst sehr viel später Tee gegeben habe) in Teebeutelform oder auch als Granulat zum Auflösen. Bei letzterem würde ich darauf achten, dass es ein zuckerfreies Produkt (auch ohne Zuckeraustauschstoffe) ist.

    LG!
  • Woher weißt du denn das er nur Durst hat? Ich Stille meine Kleine auch von Anfang an voll (ist jetzt 5 Monate alt) und ich könnte dir nicht sagen ob es Hunger, Durst, nähebedürfnis, Bauchzwicken, Zahnweh, wasauchimmer ist. Kann also durchaus sein, dass er sich manchmal mit Tee zufrieden geben wird, sehr oft aber auch nicht...
    Hat er denn schon einen Rythmus? Ich fand es wesentlich leichter als Hannah endlich einen Rythmus hatte (auch beim schlafen z.B. Weil sie momentan zu Hause nur beim stillen einschläft) weil ich mich viel besser danach organisieren konnte.
    Du kannst natürlich Tee geben aber wenn es eines der oben genannten "Wehwehchen" ist weshalb das Kind trinken will wird dir der Tee nix nützen.
    ricz
  • Danke für die Antworten! Sehr hilfreich!
    Ohne “Wehwehchen” er quengelt eigentlich gar nicht (mehr), wissen tu ich das nicht ich hätte es in nächster Zeit mal probieren wollen
    ich stille oft vorm spazieren gehen nach dem spazieren gehen etc. ab und an trinkt er ein zwei “Schlücke” und ende
    aber wenn ich zb mit dem Auto fahre und er dann “Durst/Hunger” hat wär ein Tee vl . mal gut damit er “etwas” hat
    ich weiß ja nicht mal ob das so einfach wäre wie ich denke! Da wir keinen Schnuller verwenden
    reine Neugier würd ich mal behaupten :) @CoCoMaMa @Kaffeelöffel
  • Was ich weiß, soll man ja Tee oder auch Wasser aus dem Grund nicht geben, dass sich der Magen dann mit kalorienloser Nahrung füllt und so kann es dann sein, dass dein Kleiner dann eventuell keinen Hunger verspürt weil der kleine Magen ja voll ist. Auf die Dauer ist das dann natürlich nicht gut, dann wird er immer weniger an der Brust trinken, deine Milch geht zurück und irgendwann bekommt er dann vielleicht nicht mehr genug. Das ist natürlich alles im weiten Sinne und mit Maß und Ziel ist wahrscheinlich alles ok. Ich will einfach, dass du über das auch Bescheid weißt 😉
    Ich persönlich hätte es mich einfach nicht getraut, allein schon weil ich Angst vor einer Saugverwirrung hatte. Und meine Tochter kam letzten Juli zur Welt, die war gefühlt 23 Stunden am Tag am Busen bei der Hitze 😅 Das kann natürlich sehr anstrengend sein und ich versteh dich total!
    Im Grunde musst du es e selbst entscheiden, du weißt es am besten für dein Kind 😊
  • Auch wenn's vielleicht nicht total schädlich ist, würde ich es in dem Alter definitiv nicht machen.
    Ein vollgestilltes Baby braucht keinen Tee, weder wegen Flüssigkeit noch wegen des Geschmacks.
    Das erste Mal, dass ich meiner Tochter Wasser angeboten habe, war zu Beginn der Beikost, also mit 5-6 Monaten. (Übrigens, Tee hat sie bis heute, fast 18 Monate, noch nicht bekommen, weil nicht nötig).
    Dass man so früh schon Tee geben "muss", kommt meist von den älteren Generationen und ist mittlerweile schon überholt. Abgesehen davon ist Stillen, meiner Meinung nach, das praktischste überhaupt und die Zeit, die du noch voll stillen wirst, ist überschaubar.
  • Wir hatten auch keinen Schnuller, weil der Kleine den nicht akzeptierte... ich denke, es ist nur noch eine begrenzte Zeit, in der du deine Autofahrten zum Stillen kurz unterbrechen müsstest...

    Wir fahren regelmäßig 1,5 Stunden mit dem Auto, wenn wir übers Wochenende bei meiner Familie sind - in den ersten Monaten, haben wir uns bei Bedarf unterwegs ein nettes Plätzchen zum Stehenbleiben gesucht und einfach kurz Pause gemacht zum kurzen Stillen... 10, max. 15 Minuten später gings schon wieder entspannt weiter! :wink:" alt=":wink:" height="20" />
  • Super vielen vielen Dank für die tollen Antworten! 💕
  • @_tamara ich hab zwar nie Tee gegeben aber Wasser im Flascherl ab Beikoststart. Und ja das hat dann beim Autofahren auch manchmal geholfen. Deiner ist ja auch bald im Beikostalter.
    @CoCoMaMa ich glaub da ist dein Kind eine Ausnahme. ;)
  • CoCoMaMaCoCoMaMa Symbol

    117

    bearbeitet 17. Januar, 06:43
    @itchify wie meinst du das? Weil ich tatsächlich ausschließlich gestillt habe?

    Ich glaub ich steh grad auf der Leitung... :smiley:" alt=":smiley:" height="20" />
  • @CoCoMaMa wahrscheinlich weil e beim Autofahren so brav ist.

    Wir fahren auch öfters 1-2 h am Stück mit dem Auto. Meine Tochter ist jetzt 9 Monate alt und wir sind insgesamt keine 10 mal (bei 2-5 solcher Fahrten pro Woche) stehen geblieben um zu stillen. Wenn sie schlecht gelaunt ist sing ich ihr was vor. Da schläft sie dann ein...

    Bis beikoststart hab ich auch ausschließlich voll gestillt, auch im hochsommer (April-baby), da hab ich halt öfters gestillt zum durst löschen.
    Ich würde auch empfehlen, erst nach beikost-beginn Wasser/Tee anzubieten.
  • @CoCoMaMa ja ich meinte weil dein Baby mit 10 Minuten Stillen zufrieden war und dann wieder in der Babyschale blieb. Meiner war eher der Typ Dauernuckler und weg von Mama war es sowieso doof.
  • Achso! :smiley:" alt=":smiley:" height="20" />

    Ja, da haben wir sicher auch Glück!
    Außerdem ist er sehr empfänglich für Ablenkung und Unterhaltung (Musik von Reinhard Mey mag er sehr, die half bisher auch jedes Mal, wenn er quengelig wurde und es kein Hunger oder Durst oder ihm zu heiß etc. war)...
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland