Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Karenzgeld bei Arbeitslosigkeit

Hallo
ich bin ganz neu hier und habe mir gedacht ich frage hier jetzt einfach mal, vielleicht kann mir jemand helfen.

ich bin ganz frisch schwanger, weiß es erst seit einer Woche, jetzt ist es aber leider so, dass ich seit Anfang Dezember arbeitslos bin, da ich meinen alten Job psychisch nicht mehr ausgehalten habe.
Habe natürlich dann trotzdem gleich mehrere Bewerbungen geschrieben und Mitte Jänner habe ich 2 Bewerbungsgespräche

jetzt zu meinen 2 Fragen:
1. sollte ich keinen der Jobs bekommen aufgrund meiner Schwangerschaft, wie hoch ist dann das Wochengeld als arbeitslose? Es steht immer das Wochengeld ist 80% höher als das Arbeitslosengeld, vielleicht bin ich zu blöd dafür aber ich verstehs einfach nicht wie das gemeint ist ... wenn ich zb 1000€ Arbeitslosen bekommen, wie hoch ist dann das Wochengeld? und wie lang bekommt man das dann (16 Wochen?)

2. sollte ich doch einen Job zugesagt bekommen trotz Schwangerschaft, es steht überall man müsse 6 Monate gearbeitet haben um zb das Einkommensabhängige Karenzgeld zu bekommen, und dann findet man wieder Seiten wo steht dass es 3 Monate sind. Ich hab da echt bei diesen ganzen Modellen überhaupt keinen Durchblick mehr und weiß grad nicht wo ich am besten hingehen sollt für meine ganzen Fragen
im Internet steht alles so schwammig und unübersichtlich :(

wäre für jede Hilfe und jeden Tipp dankbar :)

liebe Grüße

Kommentare

  • @Hoppala ja du bekommst als Wochengeld 180% des Arbeitslosengeldes bzw der Notstandshilfe. 8 Wochen vor und 8 Wochen nach der Geburt also ca 4x. Einkommensabhängiges KBG bekommst du nicht sondern das KBG Konto.
    Hoppala
  • 2. Frage würde mich auch interessieren!!
  • @Hoppala @Alaska_83 man darf 6 Monate vor Geburt keine Leistung des AMS bezogen haben (bzw muss über geringfügig gearbeitet/in Mutterschutz gewesen sein etc) . Es wird aber der Schnitt der letzten 3 Monate vor Mutterschutz genommen für die Berechnung des Wochengeldes und damit des eaKBG.
    Hoppala
  • Es wird dann das Nettogehalt der letzten 3 Monate genommen. Solltest du aber im Schnitt davor mehr bekommen haben zbsp wegen nachtzulagen, feiertagszulagrn usw wird da schon der jahresschnitt genommen zu Berechnung. Weil du ja ab SS keine Überstunden und nachtzulagen mehr hast
    Hoppala
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland