Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Babyplanung 2019

Hallöchen meine Lieben. Ich bin 26 Jahre alt und nun seit 1 1/2 Jahren mit meinem Mann verheiratet. Nun haben wir uns entschieden ein kleines Wunder zu planen ❤️

Ich komme auch schon direkt zu meiner Fragen.

Karenzgeld? Karenzzeit?

Pkw? Golf Klasse oder umsteigen auf Kombi?

Yorkie und Baby? Tipps?

Wieviel muss man ungefähr für eine Babyerstaustattung rechnen?

Gibt es bestimmte zusätzlichen Vitamine die ich nehmen kann? Folsäure nehme ich bereits.

Babyplanung und Epilepsie?
Ich leide seit dem Kindergarten Alter an der leichten Form von Epilepsie (Absancen) und nehme täglich meine Medikamente. Ich nehme Depakine 500mg (250 mg früh und 500 mg abends) um mein Kind schon im Vorhinein zu schützen nehme ich bereits Folsäure 5mg.

Ich werde mir morgen auch gleich Termin bei meinem Neurologen und Gynäkologen vereinbaren aber ich dachte mal ich frage über so allgemein Themen nach.

Freue mich über eure Antworten.

Liebe Grüße
mrs__babyplanung2019

Kommentare

  • Baux87Baux87

    468

    bearbeitet 1. Januar, 19:53
    Viel Spaß und Erfolg beim Basteln!

    Ausgaben für Babyausstattung geht von ganz günstig bis nach oben keine Grenze. Kommt drauf an ob ihr alles neu haben möchtet, was ihr alles haben möchtet - also nicht pauschal beantwortbar

    Karenz: Beratung bei Arbeiteekammer ist ganz gut; generell muss man sich halt überlegen wie lange man zu Hause bleiben möchte und wohin danach mit dem Baby; beim Kinderbetreuungsgeld gibts das Einkommensabhängige und das Pauschale - hier musst schauen was sich für euch rechnet

    Zum Auto: wir sind da recht bequem und unser Oktavia Kombi passt genau; mit einem kleinen Auto würd ich mir generell schwer tun - aber nicht jeder hat so gut wie immer einen Kinderwagen und sonstiges Zeug mit
    mrs__babyplanung2019
  • Bei dem Thema Erstaustattung kann ich mich nur @Baux87, es kommt wirklich darauf an, wo du kaufst, wieviel davon neu ist, welche Marken etc. Kann dir nur Empfehlen dir eine Erstaustattungscheckliste im Internet zu suchen und dann zu schauen welche Sachen du wo kaufen möchtest.

    Zum Thema Yorkie & Baby: Wir habe seit zwei Jahren einen Chihuahua der mittlerweile 5 ist, unser Baby kam im Juli 2018 zur Welt. Uns hat der Tierarzt empfohlen ein paar Wochen vor der Geburt einen Pheromon-Stecker zu verwenden, sowie auch eine Entwurmung alle 3 Monate seit meiner Schwangerschaft davor haben wir es jedes halbe Jahr gemacht. Falls dein Hund Zahnstein hat, was bei uns leider der Fall ist, kommt oft bei kleinen Hunden vor, hat der Arzt auch dringend eine Zahnsteinsanierung empfohlen, wegen den Bakterien beim zb. abschlecken und ja das kommt häufiger vor als ich dachte..

    Wünsch dir alles Gute

  • Baux87 schrieb: »

    Vielen lieben Dank für deine Nachricht.

    Unser Plan ist es alle Sachen neu zu kaufen die man nicht gescheit waschen kann zb Kinderwagen, Bett etc... Wir haben auch schon einiges gespart, mich würde trotzdem ungefähr interessieren was man rechnen muss. Gewand werden wir großteils gebraucht kaufen da Kinder so schnell rauswachsen.

    Auto bin ich mir halt sehr unsicher. Ich habe bis jetzt einen VW Golf und überlege ob ich mir einen Kombi zulege da ich nicht nur mit ein Maxi Cosi Gestell fahren möchte sondern auch eine Kinderwagen wo ich eine Liege Schale drauf geben kann.

    OK super tipp mit der AK da werde ich mal diesbezüglich nachfragen.


  • Naomi_ schrieb: »

    Vielen Dank auch für deine Nachricht. Ich habe vergessen in meinem Feed zu erwähnen das wie bei der Ausstattung alles neu kaufen werden was man nicht dirket waschen kann zb Kinderwagen, Kinderbett etc... Babygewand werden wie großteils gebraucht kaufen da Kinder so schnell rauswachsen. Wir haben auch einiges gespart. Mich würde einfach interessieren was man grob so für eine Erstaustattung ausgibt.


    Zu dem Thema Hund, danke ich dir vielmals für die Info. Ich werde nächste Woche gleich mal zum Tierarzt schauen. Leider hat unsere Kleine Zahnstein. Mir macht eher Sorgen das sie auf Kinder nicht so den Bezug hat und bei Freunden wnen die im Alter von 2 Jahren sind und sie streicheln wollen in meiner Nähe immer Hi zwickt. Keine Ahnung warum nur bei Kinder.

  • Gitterbett haben wir gebraucht gekauft- hätte neu 400€ ohne Matratze gekostet da Massivholz. Wir haben einfach eine neue Matratze dazu gekauft - Holz kann man abwischen ;)

    Wir haben einen Hartan Kinderwagen gebraucht um 450€ gekauft- neu hätte er 850€ gekostet; die Bezüge kann man alle in der Waschmaschine waschen. Wir hatten Glück- der war nur 5 Monate vorher in Gebrauch weil das Baby nicht drin bleiben wollte.

    Dann haben wir nach einer Trageberatung eine Fräulein Hübsch Babytrage gebraucht um 75€ ergattert; Neupreis 150€

    Wickeltisch und Kleiderschrank haben wir bei Ikea gekauft - haben ca 250€ dafür ausgegeben. Wenn ihr zb ein ganzes Möbelset bei zb Lutz kaufen wollt würd ich schon mal gut 1000€ für Bett, Wickelkommode, Schrank rechnen
  • @mrs__babyplanung2019 Ich würde das Thema mit dem zwicken auch mit dem Tierarzt besprechen, vielleicht hat er auch noch einen Tipp. Als unser kleiner auf die Welt kam, war unser Hund sehr gestresst und nervös daher hat er auch die ersten Wochen Beruhigungstropfen bekommen, mittlerweile hat er sich an das Baby und den neuen Alltag gewöhnt. Dein Hund wird ja auch einen anderen Bezug und Umgang zu eurem Kind haben als zu einen "fremden". Man muss aber dem Hund natürlich auch Grenzen zeigen und selbst keine Angst haben..Mach dir keine Sorgen :)
  • @mrs__babyplanung2019
    Ich hab auch Epilepsie. Aber halt mit Anfällen. War unter depakine jahrelang anfallfrei.

    Bin jetzt Mal schonungslos ehrlich, meine grosse ist dank depakine mit offenem rücken geboren. Das neuralrohr ist nicht vollständig geschlossen, Rückenmark geschädigt. Sie ist 4 Jahre alt und Rollstuhlkind. Geistig normal entwickelt, mit der Weile alles normal und super für uns.
    Valproinsäure ist eines der gefährlichsten Medikamente in der SS. Mein Neurologe meinte unter 1000 mg sollte nix passieren.
    Ich hab 900 genommen, also doch mehr als du.
    Würde wenn irgendwie geht aber 3 Monate vor SS umstellen. Levetiracetam zum Beispiel. (Meine Zwillinge sind gesund) hatte in der SS 3 Migräne Anfälle statt Epi. Das ist öfter so, aber kaum waren die Jungs draussen hatte ich wieder Anfälle. (29.9. Kaiserschnitt, 5.10. Anfall) hab dann also wieder depakine genommen.

    Das letzte was ich will ist dir Angst zu machen, finde es aber wichtig ehrlich zu sein. Viele Neurologen verharmlosen depakine. Es stimmt schon das es viele gesunde Kinder trotz depakine Therapie gibt, aber das es weniger gibt die behindert zur Welt kommen liegt daran daß man es etwa in der 20ssw erkennt und 95 Prozent angetrieben werden .

    Meine Tochter ist für mich natürlich das schönste und beste das mir je passiert ist, aber ich Frage mich oft ob sie nicht ein leichteres leben ohne Rolli hätte, hätte ich dem Neurologen nicht blind vertraut.
    Für den neuraleohrdefekt gibt es keine wissenschaftliche Erklärung ausser das valproinsäure diesen begünstigt, aber eben nicht auslöst.
    Ich habe mindestens 8 Jahre Folsäure genommen (hat bei uns gedauert) , geholfen hat es nicht.

    So. Genug an Panikmache. Informier dich gut und hinterfrage alles doppelt und dreifach was Epilepsie und SS betrifft. Alles Gute
  • Zum hundethema kann ich dir nur erzählen wie es bei uns bei der grossen war. Mein Rüde ist verstorben als sie 11 Monate alt war.
    Hatte aber eine argentinische Dogge, also etwas größer 😏
    Er spürte das die kleine zu uns gehört. War ganz sanft und lieb. Er begann nur in kürzester Zeit den Kinderwagen zu verteidigen, reinschauen oder baby anfassen verboten. War also zu fremden plötzlich sehr unfreundlich.
    Ich glaube mit Babies gibt's da wenig Probleme, erst wenn die mobil werden könnte es zu Schwierigkeiten kommen, aber dein Tierarzt kann dich da bestimmt gut beraten.

    Der Rest wurde die ja schon gut beantwortet.
    Karenz und co bei ak und Krankenkasse fragen.

    Erstausstattung gibt es für jedes Budget.

    Und zum Thema stillen und Medikamente kannst du dich bei embryotox informieren. Auch telefonisch. Frag einfach Dr. Google 😏
  • @mrs__babyplanung2019 zum Thema Hund: wir haben eine Chihuahua Dame, die vor unserer Tochter unglaublich zickig im Umgang mit Kindern war. Waren ihr immer zu hektisch und stürmisch... sie hat auch hingeschnappt.
    Als ich nach der Geburt noch im KH war, hat mein Partner nach 3 Tagen eine Babydecke mit nach Hause genommen, damit sie sich an den Geruch gewöhnt & schnuppern kann. Sie war gleich voll wild darauf 😝 jedenfalls hat sie sich seitdem (über 2 Jahre) total verändert und ist voll ruhig geworden. Elena darf alles mit ihr machen (natürlich nicht ganz alles 😆) und sie ist auch bei anderen Kindern viel ruhiger geworden.
    Ich würde sagen lasst es auf euch zukommen! Aber achtet darauf, dass es sowohl für Kind und Hund Grenzen gibt (zB Baby darf nicht auf den Hundeplatz etc.)
    Ich finde es ist das schönste, mit einem Hund aufzuwachsen! 🥰

  • Baux87 schrieb: »

    Vielen Dank für deine Antwort das hilft mir sehr weiter 😊


  • Nasty schrieb: »

    Vielen lieben Dank für deine so ausführliche und ehrliche Nachricht.

    Ich werde mir gleich morgen früh ein paar Termine bei mehreren Neurologen ausmachen. Um mir von jeden die Meinung einzuholen. Ich habe so Angst vor dem umstellen der Medikamente da ich Depakine sehr gut vertrage. Anfallsfrei bin ich seit knapp 10 Jahren. Ich hatte in meinem Leben zwei Anfälle. Den ersten als meine ersten Medikamente umgestellt wurden auf ein ganz neues Medikament das am Markt war und das zweite mal als wir sie mit 16 ausschleichen ließen.

    Ich werde mich aber gut beraten lassen. Von allen Ärzten.

    Bezüglich Hund vielen Dank auch dafür. Bin neugierig wie das wird mit ihr. Werde morgen auch beim TA anrufen wegen besprechen.


  • _lavendelfee_ schrieb: »

    Vielen Dank für deine Antwort und deinen Tipp. Wir werden es denk ich mal genauso probieren 😊 Bub neugierig wie unsere fiby da sein wird

  • Zum Thema Auto: hatten einen 1er BMW (also auch ca Golfgröße) und sind damit problemlos 2 Jaher mit Kinderwagen (Teutonia Be You) und Gepäck gefahren; wären da nicht die vielen km am Tacho und eine große Reparatur gewesen, würden wir jetzt noch damit fahren!

    Erstausstattung: Maxi-Cosi kann man ausborgen (ÖAMTC, einige Fachgeschäfte); Kinderwagen: gebraucht kaufen (man kann alles waschen!), das selbe gilt fürs Bett!
    Listen sind gute "Richtlinien", ich finde aber, dass oft zu viel drauf steht, wir haben viel gekauft und nie benutzt!
  • @mrs__babyplanung2019 ich versteh das total. Ich hatte immer ein, zwei Anfälle pro Jahr. Mit 14 den ersten. Also mitten in der Pupertät wo es niemand brauchen kann. Wurde dann mit 20 etwa auf depakine eingestellt und war dann auch Jahre anfallfrei. Nur bei jedem Versuch sie los zu werden hatte ich spätestens nach 3 Monaten wieder einen Anfall.
    Hoffe es bleibt dir erspart und du gehörst zu denen die trotz depakine ein gesundes Kind bekommen. Es wird alles gut.

  • Nasty schrieb: »

    Ich danke dir trotzdem für deine so ehrliche Antwort. Ich habe mir jetzt lauter Termine bei Neurologen ausgemacht - ich hoffe diese können mir Gewissheit geben. Ansonsten stelle ich meine Medikamente noch um.


  • lolle schrieb: »

    Vielen Dank für deine Antwort. Ich bin froh das ich ungefähr weiss was auf uns zukommt.

Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland