Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Arzt der pro Spontangeburt ist (Raum Graz)

Liebe Mamis und Bald-Mamis!

Bin im fünften Monat schwanger und mir noch nicht ganz sicher wo ich entbinden möchte. Würde ich in die Ragnitz gehen, dann könnte mich mein Gynäkologe Herr Dr. Wallner begleiten. Jetzt weiß ich aber, dass wenn, dann er entscheidet, ob und wann eine Sectio durchgeführt wird. Bin jetzt auf der Suche nach Frauen, die von ihm begleitet wurden. Was habt ihr für Erfahrungen mit/bei ihm gemacht?
Danke schon mal für eure Antworten!

Kommentare

  • @boerlchen äh, Entschuldigung?? Das ist dein Körper und dein Baby und deine Schwangerschaft. Wenn hier irgendwer irgendwas entscheidet dann bist das du! Natürlich gibt es Situationen, wo sich ein KS nicht vermeiden lässt und der Arzt einem das auch deutlich sagt aber wenn es noch nicht notwendig ist und noch zugewartet werden kann dann haben sich die Ärzte deinem wunsch zu fügen.
    Ich würde - wenn du dem Arzt grundsätzlich vertraust - das Gespräch diesbezüglich suchen und im Vorfeld abklären das du nach Möglichkeit keinen KS willst. Zusätzlich würde ich die Person, die dich bei der Geburt begleitet auch mit einweihen damit - im Falle des Falles das du nicht mehr ansprechbar bist - diese Person für dich entscheiden kann und deine Wünsche kennt.
    Also ein Arzt kann dir sicher nicht diktieren das jetzt "einfach so" eine OP gemacht wird!
    Ich wünsch dir alles Gute und eine unkomplizierte Geburt!
  • Also soviel ich weiss, muss der arzt eine spontan Geburt anstreben, ausser es gibt medizinische Gründe, dann aber auch nur dann wird eine not section durchgeführt, und glaub mir wenn es soweit ist, und du hörst wie die herztöne deines baby langsamer werden, wirst du sofort eine section machen!!
    Nasty
  • Hm, ich habs schon mal in einem anderen Thread geschrieben.
    In den Privatkliniken wird generell früher ein KS gemacht, damit ja nix passiert.
    Weil ja doch zb kein Kinderarzt vor Ort ist, etc.
    Mir haben das damals zumindest mein Gyn und die Hebammen gesagt. Der Gyn meinte zu mir, er habe nun mal die Verantwortung und würde daher entsprechend entscheiden.
  • Meiner Information nach ist die Frage sehr wohl berechtigt! Selbst über die Art der Geburt zu entscheiden schön und gut, aber es gibt einfach FÄ, die während der Geburt schneller zu einem KS raten und welche, die länger abwarten.
    Ich habe meine Hebamme nach ihren Erfahrungen mit meiner FÄ gefragt und nach ihrer Einschätzung, wie früh oder spät diese im Vergleich zu anderen einen KS macht. Die kennen doch einige Ärzte und wissen vermutlich besser Bescheid als wir Mütter. Vielleicht wäre das auch eine Infoquelle für dich!
  • @boerlchen Dr. Wallner ist schon immer mein Gynäkologe und ich habe mit ihm vor 1,5 Jahren im Leonhard entbunden. Es war eine Spontangeburt, hat allerdings nicht lang gedauert, war nur ca 3 Stunden im Kreißsaal.
    Ich habe bei ihm überhaupt nicht das Gefühl, dass er zu einem KS drängt! Weder im Vorhinein noch während der Geburt. Er ist ja sowieso kein Mann der großen und vielen Worte 😉 war auch bei der Geburt sehr zurückhaltend und hat die Hebamme machen lassen.
    Das einzige Mal, dass er einen KS erwähnt hat war im Vorhinein: zum EGT hin war das Fruchtwasser schon recht wenig und er meinte dass wir da nicht lange über den Termin drüber gehen. Es würde dann eingeleitet werden und falls das nicht anschlägt, wäre ein KS die nächste Option (Geburt ging dann zum Glück von selbst los).
    Also nochmal, ich glaube absolut nicht, dass er einen KS vornimmt wenn es nicht nötig ist, vor allem wenn du nicht willst! Bei medizinischen Gründen hat natürlich er das zu entscheiden, und ich persönlich sehe da die Kompetenz auch eher bei ihm als bei mir.
    IreneG
  • vielen dank für eure antworten!!
    genau das ist eben das ding..wenns drauf ankommt darf das natürlich nicht ich entscheiden. Nur der arzt und ev die hebamme können wissen wann zb ein CTG im kritischen bereich ist..Kinderarzt wäre nicht das problem. es ist 24h ein pädiater im leonhard anwesend.
    die hebamme fragen wäre schon mal ein guter tipp! sie kennt meinen arzt auf jeden fall und weiß vielleicht mehr..
    @ricz super, danke für die info!! das klingt schon mal gut! bin auch schon seit 13 jahren seine patientin und würde eben deshalb nicht mehr unbedingt wechseln wollen und ihn bevorzugen. stimmt absolut, das mit den großen worten :D hab mich trotzdem immer sehr wohl bei ihm gefühlt und bin beruhigt wenn du das so mit ihm erlebt hast. ist ja doch eine ganz andere situation, wollte mal hören wie es so aussehen würde/könnte.
    danke nochmal ;)
    ricz
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland