Wie Stress reduzieren - Was macht ihr dagegen?

Ich weiß ja man sollte den Stress erst gar nicht aufkommen lassen. Oft hat man darauf aber auch gar keinen Einfluss. Ich meine, wenn bei der Arbeit jemand Krank ist, sich gleichzeitig um Prüfungstermine kümmern muss und man sich auch noch um Freund oder Mann kümmern muss, kann das schon manchmal ziemlich stressen.

Was macht ihr gegen den alltäglichen Stress?
Habt ihr da eure eigene Methode den Stress zu reduzieren und wie geht ihr damit um?

Kommentare

  • Hallo, also ich achte sehr darauf, dass ich wenigstens 2 Stunden am Tag habe.. meistens abends wo ich einfach nichts mache. Mir einen Tee gönne und die Füße hochlege. Entweder Spiele ich dann nur am Handy rum, schaue meine lieblingsserie, esse was was ich sehr gerne mag oder höre Musik. Eine duftkerze dabei entspannt mich oft auch sehr nach einem stressigen tag, egal ob mit Mann oder in der Arbeit. Ein Bad hilft auch oft sehr.
  • Ich achte darauf, dass ich zwischendurch im Alltag immer wieder ein paar kleine “Entspannungsmomente“ einbaue.

    Derzeit ist es in der Früh ein kleines Frühstück, dass ich mir gönne wenn Zwergi noch schläft. Abends (wenn mein Mann da ist) eine heiße Dusche od. ein entspannendes Bad.
    Zwischendurch mal was Süßes, frische Luft, ein Mandala, Musik hören, eine Tasse Tee oder ein paar Seiten von einem guten Buch. Oder mit einer lieben Freundin/meiner Schwester... telefonieren.
  • Hmmm... interessantes thema. ich geb zu, ich hadere auch immer wieder mit dem alltagswahnsinn - grad jetzt, wo seit wochen alle krank sind und kein ende in sicht ist.
    seit ich wieder studiere gehts ein bisschen besser, weil ich so ungefähr drei stunden in der woche was ohne baby machen kann :D
    sonst geht mein mann ab und zu mit dem kleinen eine runde spazieren oder „erlaubt“ mir alleine in die badewanne zu gehen - auch sehr gemütlich ;)
    und ein kleines tägliches entspannungsritual hab ich auch: wenn der mini seinen mittagsschlaf auf mir hält, trink ich meinen kaffee und schau ein bisschen fern :3
  • Ich hab vielleicht abends mal eine Stunde wenn die Kinder im Bett sind. Passt aber für mich...

    Hast du Kinder? Ich glaube ohne ist es sehr viel leichter Mal was für sich zu machen....Sauna, baden, lesen, ..

    Oder einfach nur fünf Minuten zwischendurch die Augen schließen. Versuchen an nix zu denken, sich aufs tiefe Atmen konzentrieren ..
  • Ich habe mir angewöhnt, in der Zeit, in der meine Tochter schläft, NICHTS zu machen - also meistens auf der Couch liegen, lesen, vl essen oder Kaffee trinken. Kein Haushalt! Den kann ich nebenbei auch erledigen, aber ausruhen nicht 😜
    sanxtaysosokastanie91
  • Ich mache das wie @ricz. Haushalt, kochen etc erledige ich alles wenn meine Tochter wach ist. Meistens binde ich sie mit ein. Das dauert dann meist etwas länger, aber sie hat ihren Spaß dabei😉
    Wenn sie schläft mache ich nur Sachen für mich (wenn ich nicht selber dabei einschlafe)😂
  • Mir hat es immer geholfen, zumindest im Kopf, eine Prioritätenliste zu machen, zu überlegen, was jetzt wirklich wichtig ist, was noch warten kann usw...denn mein Drang alles tip top und sofort erledigen zu wollen, bringt mir meistens den Stress.

    Zur Zeit bin ich in karenz und versuche meinen Alltag mit Kind auch so gut es geht sinnvoll einzuteilen. Haushalt, Erledigungen, Termine und was zu viel wird, muss dann auch mal liegen bleiben. :)

    Ihr Mittagsschlaf ist auch meine Pause und wenns dann doch zuviel wird, dann hilft Bewegung und frische Luft oder was mit anderen Mamas unternehmen.

    Ja und viel Humor im Alltag, super Stresskiller :)
    soso
  • Hier ist es was Haushalt angeht gleich wie bei @ricz und @janinchen2601 Ich mache den nebenher und schaue das bei vielen Sachen die Mäuse einfach mitmachen. Lieber was langsamer und dafür gemeinsam und ohne Druck, als die seltene kinderfrei Zeit wie doof loshetzen um alles zu erledigen bevor sie wieder da/wach sind.

    Ausserdem sollen sie ja lernen, das "jemand" das machen muss und es da keine geheime Fee gibt die den Haushalt schmeißt ;)

    Ansonsten ist für mich in der Früh immer eine halbe Stunde wo ich in Ruhe meinen Kaffee für mich alleine trinke. GsD bin ich immer vor meinen Mädels munter. Und falls doch mal ein oder beide Kinder schon runterkommen kuscheln sie sich mit einer Milch zu mir und wir chillen gemeinsam. Das habe n die schon total verinnerlicht und wir genießen es in Ruhe in den Tag zu starten.

    An anstrengenden Tagen seine ich mich am Abend ab, Papa bringt die Monster ins Bett und ich hau mich in die Wanne.
  • @delphia680 ich beneide dich😏
    Wie hast du es geschafft das die Kids am Morgen friedlich Milch schlürfen?
    Mit meiner grossen geht das super, war von Anfang an ein gemütliches wach werden und meinen geliebten Kaffee konnte ich auch Heiss trinken.
    Aber die Jungs haben Hummeln im Popo. Können nichtmal mit der Milch sitzen bleiben. Sekieren First Lady oder stehen kreischend neben mir oder ziehen an unseren Haaren oder oder 😥
    Was mach ich falsch?
  • Haha @Nasty keine Ahnung. Vielleicht die Gene :D Aber das ist der einzige Moment wo die kleine mal kurz ruhig ist. Sie steht gewöhnlich als letzte auf und "muss" somit entweder nicht so "lange" oder gar nimmer an diesem Ritual teilhaben weil wir schon durch sind ;) Sie hat nämlich auch einen ganzen Hummelstock im Popsch.
    Aber wenn sie nicht mag, geht sie los und sucht ihre Babys zusammen- ihr Puppen-Bataillon. Das gibt mir auch nochmal Zeitpuffer. Sie spielt sehr schön alleine am Morgen.
    NastyTraand
  • Na vielleicht besteht ja noch Hoffnung...
  • @nasty mit meinem großen geht das auch nicht. Er ist in der Regel zwischen 5.30 und 7 Uhr munter und da muss er gleich aufstehen und runter gehen. Um 7 Uhr geht ja noch aber um 5.30 steh ich nicht gerne auf, schon gar nicht am Wochenende.
  • @Labello86 ich hab gleich drei Frühaufsteher😉6 herum ist normal.... Hab mich dran gewöhnt.
    Aber die Ruhe beim Kaffee fehlt mir sehr...🤗die kleinen (14 Monate) sind da so anders als die grosse.
  • Ich muss mich nur Beschweren!
    Kinder haben bis fast 7 geschlafen.
    Konnte heute den ersten heissen Kaffee seit über 14 Monaten in Ruhe trinken 😁😆
    KKzGlückskind18riczKaffeelöffeldelphia680dinkelkorn
  • @Nasty wow, heisser kaffee - wie luxuriös xD
    Nasty
  • @Nasty es sei dir vergönnt!
    Nasty
  • @Nasty was ist heißer kaffee??? ^^

    hoffe du konntest ihn ordentlich genießen ;)
    Nastydinkelkorn
  • Ich kann autogenes Training empfehlen das hat mir sehr geholfen es hat gedauert ich musste es ein paar mal machen dann konnte ich mich drauf einlassen allerdings hat ich da noch kein Kind :#
    dinkelkorn
  • Ich frühstücke auch morgens in Ruhe wenn meine Kleine noch schläft & vormittags machen wir alles gemeinsam was im Haushalt anfällt, es macht ihr Spaß wenn sie mit anpacken darf & wenn sie Mittagsschlaf macht versuche ich auch runterzukommen & relaxe meistens die Hälfte der Zeit & dann mache ich das was wir vormittags nicht mehr geschafft haben! Super ist auch wenn die Oma kommt, da kann man sich auch Pausen verschaffen! Ansonsten Badewanne, gute Musik & der Tag ist gerettet
  • Danke für eure Tipps, ich werde mal alles ausprobieren ob es auch mir hilft, Im Grunde sind es ja alles ganz einfache Ratschläge, die müsste man nur befolgen bzw. auch mal über längere Zeit durchziehen können.

    Was die Zeit für sich selbst angeht bin ich etwas hin und her gerissen. Sicher sehr wichtig aber dann geht ja noch mehr Zeit verloren in der ich andere Dinge machen könnte. Da dusche ich lieber nur kurz als mich in die Badewanne zu setzen oder trinke meinen Tee im Stehen anstatt dabei herumzuliegen. Spart wieder ein paar Minuten in denen ich beispielsweise mehr für die Uni machen könnte.

    Vielleicht müsste ich da eher was an der Einstellung ändern. Kind habe ich noch keines, wäre jetzt auch nicht der richtige Zeitpunkt für mich. Zuerst mal Uni abschließen und dann ist es geplant.
    Bewundere aber alle, die das ganze auch noch mit Kind anscheinend ganz locker hinbekommen. Wenn ich nur daran denke steigt mein Stresslevel gleich an;)
  • Hui, das klingt auf jeden Fall mal nach sehr sehr viel Belastung, wenn du dir denn schon die Minuten einteilen musst und Tee nichtmal trinken musst - schau einfach dass das nicht zur Dauerbelastung wird, das ist denn schon auch sehr wichtig.
    Ich denke du könntest ja auch natürliche Beruhigungsmittel mal ansehen, es gibt ja Kraft aus der Natur, die einfach uns ruhiger werden lässt. Dazu eventuell doch ein bisschen Meditation oder anderes, dann kommt man sehr schnell wieder ins Lot.
  • Naja man muss eben genau planen;)
    Denke aber nicht, dass es eine enorm hohe Belastung ist, denke eher meine Einstellung ist schuld daran. Bin mir sicher es gibt einige Menschen, die viel schlimmer dran sind, sich aber trotzdem viel weniger stressen wie ich. Zurzeit ist es eher Dauerbelastung, gut, jetzt sind Weihnachtsferien und ich habe auch in der Arbeit frei. Das hilft natürlich ein wenig wenn man sich darauf konzentrieren kann ein paar Dinge für die Uni abzuarbeiten. Sonst ist es aber schon eher der Normalzustand.
    Naja ich bin ja eigentlich offen für vieles, warum also sich nicht auch natürliche Mittel oder Meditation ansehen. Denke mir ja, jeder muss das finden, was einem hilft. Nur weil mir jetzt vielleicht etwas bestimmtes hilft, heißt es nicht, dass es anderen helfen muss. Bin daher schon bereit einiges auszuprobieren. Was gibt es denn da für Möglichkeiten?
    Hast du selbst schon Erfahrungen damit gemacht?
  • Wie reduziert ihr den Stress am Morgen? Mehr Zeit schaffen durch früher Aufstehen ist nicht möglich und nicht zielführend. Hat jemand schon Motivationshilfen wie Sanduhr, Wecker oder ähnliches ausprobiert?
  • Vielleicht kannst du schon am Vorabend alles vorbereiten. Also Kleidung, die du anziehen würdest, schon herauslegen. Vielleicht machst du schon abends den Kaffee. Weiß nicht ob der dann anders schmeckt als ein frischer, trinke keinen Kaffee;)
    Damit du dann nur mehr aufstehen musst, waschen, frühstücken und dann ab zur Arbeit. Denke je mehr man da schon vor der Arbeit zu erledigen hat, desto mehr Stress kann aufkommen. Wenn dann noch Kinder dazukommen wird es so und so schon stressig mit Aufwecken, Zähneputzen, Anziehen, Frühstücken, in die Schule/Kindergarten bringen,...
    Inwiefern kann man Wecker oder Sanduhr als Motivationshilfe nutzen?
  • @schnoggele also ein Wecker oder eine Sanduhr würden mich niemals motivieren sondern eher nur noch mehr stressen. MH, also wenn früher aufstehen keine Option ist dann halt wirklich so viel wie möglich am Vortag vorbereiten. Gewand für alle rausgehen (eventuell die Kids mit aussuchen lassen damit es kein Gemecker gibt - Wetterbericht anschauen), Brote schmieren und im Kühlschrank aufbewahren, es gibt als Frühstück so "overnight oats" wo du Haferflocken mit Joghurt und irgendwelchen Früchten mischen kannst - das kannst am Vorabend schon fertig machen und musst dann in der früh nur noch rausstellen. Alles Griffbereit legen damit man auch nix mehr suchen muss (wo war nochmal meine Geldbörse, nimmt extrem viel Zeit in Anspruch). Eventuell die Kinder zuerst Zähne putzen und waschen und anziehen schicken damit man vom Frühstückstisch direkt gehen kann.
  • Ich hab anfangs immer den Haushalt geschmissen wenn der Kleine schlief. War selbst immer ein Typ der nue ruhig sitzen konnte und nichts tun ging gar nicht. Aber jetzt schau ich aus dass ich alles erledige wenn der Kleine wach ist und wenn er schläft wirklich nichts tu.
    Außer heute. Heute musste ich schon 2mal Schneeräumen gehn wenn der Kleine geschlafen hat 🤣
  • @Kaffeelöffel @Zwytscher
    Ich bereite eh schon alles am Vorabend her. Frühstück für mich gibts sowieso erst später. Die Kinder schicken ist so eine Sache. Die Kleine ist noch zu klein um sich selbst herzurichten und der Große lässt sich eher bitten, scheint morgens seine Selbstständigkeit für die er so im Kindergarten gelobt wird verloren zu haben und wenn dann drum streitest wer jetzt wem die Schuhe anzieht, mach ich es einfach oft, dann sind wir schneller.
    Das mit Wecker/Sanduhr hat mir eine Bekannte empfohlen. zB beim Esstisch wenn du weisst jetzt müssen sie noch schnell Zähneputzen den Kindern das sagen und dann die Uhr aufstellen, damit sie wissen so lange haben sie noch, dann müssen wir zur nächsten "Station" (in dem Fall Bad, Zähne putzen) Das gleiche halt mit dem Wecker mit dem Unterschied, dass sie da halt nicht bissl Vorlauf haben.
    ....um eine Vorstellung zu bekommen. Ich muss um 7 in einer ca 25 min entfernten Arbeit sein und vorher noch beide Kinder abgeben. ;-)
    kea
  • @schnoggele kannst du die Kinder auswärts frühstücken lassen? Oder im Auto/Kinderwagen/...? Mein Mann macht das so, wenn es knapp wird in der früh dann essen sie halt erst im Kindergarten Frühstück.
    Ich find das nicht toll weil meiner Meinung nach Frühstück zu Hause dazu gehört, aber ich verstehs.

    Kinder erst frühstücken lassen wenn sie angezogen sind hilft auch. Das motiviert vielleicht?

    Kann dein Mann die Kinder bringen? Oder die Großeltern? Nachbarn? Sonst wer? Bei uns bringt die Oma zwei mal die Woche die Kinder in den Kindergarten, das is echt angenehm. Da können wir beide dann früh weg.
  • @schnoggele meine grosse ist 4 , ihr fehlt Es in der früh an allem🙈 haben jetzt eine grosse Uhr aufgehängt.
    Ich sag dann immer so 10 Minuten vor an...wenn der Zeiger oben ist müssen wir uns anziehen. Wenn der Zeiger dort und dort ist frühstücken. Und wenn der Zeiger dort ist müssen wir los....
    Es funktioniert teilweise besser seit wir die Uhr haben. Aber wie gesagt teilweise 🙃
    Im September kommen die Jungs in die Krippe, hab echt schon Sorge wie es wird alle drei fertig machen zu müssen. Bis der dritte fertig ist ist vermutlich Madame wieder ausgezogen 🙈😅
  • @all also, erst mal vielen Dank für eure Inputs!!! Ich werd mal versuchen immer wieder was zu ändern bis die Morgenroutine für uns passt...bin mal gespannt, vielleicht arbeitet ja einfach auch die Zeit für uns, denke je grösser sie werden desto besser wird es schon werden....
  • So, jetzt habe ich über die Feiertage fast vergessen hier nochmals reinzuschauen und zu lesen wies euch denn allen ergeht. Hoffe doch, dass ihr zumindest übers neue Jahr mal ordentlich ausspannen konntet.
    Weil gefragt wurde, ja klar fragt man sich ja immer auch selbst mal wie denn Stress natürlich behandeln und was kann ich denn da tun, hatte ja eben auch solche Situationen zuhaus, mir hat damals ganz gut das shyx geholfen, das war toll und hat gut und natürlich eingesetzt. Natürlich habe ich damals auch zugesehen, dass ich keine Dauerbelastung durch den Stress habe, vor allem die Betonung liegt auf Belastung, denn das sollte es nicht werden.
  • @schnoggele omg wann müsst ihr/du da auf bzw. außer Haus dass sich das bis 7 alles ausgeht? :o
  • @soso zu früh :s :'( unter einer Stunde schaff ich es morgens nicht bis Ma das Haus verlassen. Da hab ich dann selber aber nicht gefrühstückt.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland