Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Freistellung nach Fehlgeburt.

Hallo,
Ich habe gesehen das ihr hier ganz tolle Tipps und gute Ratschläge gibt und deshalb möchte ich auch ein paar Fragen stellen. Ich habe im Juni eine Fehlgeburt erlitten und wir wollen es nun erneut versuchen. Ich wollte deshalb fragen, ob man dann deswegen die nächste Schwangerschaft als eine Risikoschwangerschaft ansieht und ob man da eine frühzeitige Freistellung bekommt? Und wie es dann aus finanzieller Hinsicht aussehen würde?

Ich bin für jede Antwort sehr dankbar!
Herzlichen Dank und Liebe Grüße!

Kommentare

  • Hallo! Tut mir leid, dass du eine fehlgeburt hattest. Eine frühe fehlgeburt im ersten trimester ist normalerweise kein Grund für eine Freistellung. Das ist leider sehr häufig und lässt sich auch nicht wirklich verhindern. Wenn bei dir ein medizinisches Problem vorliegt, schaut's natürlich anders aus. Das kann dir aber nur dein FA sagen.

    Vorzeitiger Mutterschutz wird idR erst ab (oder nach?) der 16.ssw (?) ausgesprochen. In dem Fall würdest du wochengeld von der Krankenkasse beziehen. Die Höhe ist ähnlich wie dein Einkommen vor dem Mutterschutz.
    alexandra14Kaffeelöffel

  • wölfin schrieb: »

    Hallo! Tut mir leid, dass du eine fehlgeburt hattest. Eine frühe fehlgeburt im ersten trimester ist normalerweise kein Grund für eine Freistellung. Das ist leider sehr häufig und lässt sich auch nicht wirklich verhindern. Wenn bei dir ein medizinisches Problem vorliegt, schaut's natürlich anders aus. Das kann dir aber nur dein FA sagen.

    Vorzeitiger Mutterschutz wird idR erst ab (oder nach?) der 16.ssw (?) ausgesprochen. In dem Fall würdest du wochengeld von der Krankenkasse beziehen. Die Höhe ist ähnlich wie dein Einkommen vor dem Mutterschutz.

    Dankeschön, das Baby habe ich leider in der 18 ssw verloren. Ich danke dir für deine aufklärende Antwort. Du hast mir wirklich weitergeholfen. Vielen Dank!
  • Es tut mir sehr leid für deinen Verlust...
    Ich bin sehr verfrüht in den Mutterschutz gekommen, wegen dem neuen Raucherschutzgesetz. Ich arbeite in einer Raucherbar die Nachts lange offen hat. Ich bilde mir ein gelesen zu haben, dass eine vorige Fehlgeburt eine bestehende Risikoschwangerschaft darstellen. Einen Versuch ist es jedenfalls wert! Viel Glück und alles Liebe!
    alexandra14
  • Hier findest du die Gründe für vorzeitigen Mutterschutz. Das klappt ziemlich sicher....

    https://www.wko.at/service/arbeitsrecht-sozialrecht/Beschaeftigungsverbot.html

    Bissl runterscrollen da stehen die medizinischen Indikationen...

    Alles alles Gute
    alexandra14
  • Ich möchte mich ganz herzlich für die Antworten bei euch bedanken!Auch für euer Mitgefühl. DANKE! Ihr habt mir sehr weiter geholfen.Ich werde auf jeden Fall eure Tipps umsetzen.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland