Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Taufname

Hallo ihr Lieben,

Ich brauche bitte mal die Schwarmintelligenz. Meine Tochter wird kommenden Sonntag getauft werden, wir sind allerdings beide nicht ganz bewandert in diesem Brauchtum. Ich komme aus Deutschland und hatte noch nie vom Taufnamen gehört, bei uns - im Süden zumindest - gibt es das nicht. Wir haben dann kurz geredet und beschlossen, dass der Taufpate unserer Tochter ihr einen Taufnamen geben darf, weil wir den Gedanken nett fanden.

Jetzt stellt sich mir die Frage: wird dann bei der Taufe nur dieser Name benutzt? Das wäre sehr seltsam, weil wir den ja sonst nicht benutzen, der scheint ja auch nirgendwo sonst auf. Oder wird sie dann schon mit ihrem eigentlichen Namen angesprochen?

Vielleicht kann ja wer helfen, danke jedenfalls! :)

Kommentare

  • Ich kenns so dass man zum eigentlichen namen noch einen zweiten namen dazunehmen kann.. Also quasi einen taufnamen der nur im taufschein steht aber sonst nirgends. .
    KeinNutzernamestenie
  • Ich kenn es auch nur so wie @Bugsey sagt. Dass das dann quasi ein zweiter Vorname ist (oder dritter wenn es schon zwei gibt), der dann nur im Taufschein steht. Getauft wird das Kind aber (auch) auf den "richtigen" Namen.
    KeinNutzername
  • Ich hab einen Taufnamen - er steht nur im Taufschein sonst nirgends er wird auch behördlich nicht geführt dh in meinem Reisepass steht nur mein Vorname ...im Grunde ist es wie heiraten in der Kirche schön aber unnötig weils eh nirgends zählt 🤣
    riczKeinNutzernameHase_89
  • Bei uns ist es so... Ich heisse zum Beispiel Natascha Stefanie am Taufschein. Stefanie ist der Name meiner Patin.
    Bei meiner Tochter haben wir es auch so gehandhabt.
    Die Jungs haben nur einen Namen, wollte keinen weiblichen 2. Namen nur weil beide eben eine Patin haben.

    Die Idee das der Pate einen Zweitnamen aussuchen darf find ich aber sehr nett.

    Es ist nicht nötig und wird individuell gemacht. In den 70ern, 80ern war es üblich Mädchen Patin, junge Pate und eben deren Vorname als 2. Name zu geben.
    Der Gedanke war ursprünglich die Zusammengehörigkeit zu präsentieren.
    KeinNutzername
  • Mein Großer heißt regulär Alexander Gabriel ... auf dem Taufschein steht Alexander Gabriel Franz Christian. Franz ist der 1. Taufpate und Christian der Zweite ;) aber wie es schon erwähnt wurde steht das nur so auf dem Taufschein. Auf allen anderen Dokumenten stehen nur die ersten beiden Namen und zwar nur die, die auch in der Geburtsurkunde angegeben sind.
    KeinNutzername
  • Danke euch allen, ihr wart eine große Hilfe! Die Taufe kann kommen :)
  • Ich habe davon noch nie gehört... interessant!
  • Im Pfarrblatt scheint auch der Taufname auf.

    Unsere Töchter haben jeweils den Namen der anderen als Taufname. Fand mein Mann so nett :)
  • Ich wurde mit 6 Jahren getauft, weil ich es mir eingebildet hab, dass ich eben Kommunion und alles machen will. Durfte mir meinen Taufnamen selbst aussuchen, "Claudia". Also ist mein Name im taufschein Katharina Claudia. Aber sonst steht das nirgends, Gott sei dank *augenzuaffe*
  • Wie bereits erwähnt: Nur im Taufschein und gesagt wird er auch in der Kirche. Soll dazu dienen, das das Kind einen zusätzlichen Fürsprecher bei Gott hat. Unserer hat den Namen des Paten als Taufnamen. Deine Idee finde ich super! Beim Anrufen der Heiligen wird der Taufname auch angerufen.
  • Heisst aber nicht, dass man den Taufnamen nicht auch in sonstigen Dokumenten führen KANN wenn man will.
    Bei einer Freundin war es so (geboren in den 70ern), dass der Pfarrer die Taufe abgelehnt hatte weil der Name nicht christlich war. Ihre Eltern wollten sie aber so nennen und haben halt noch einen Namen davor gegeben. Nun, kein Mensch kennt sie unter diesem Namen aber laut Reisepass heisst sie halt so .... auch manchmal merkwürdig
  • Also ich habe meinen normalen Vornamen, der steht im Reisepass, auf allen Dokumenten und so werde ich auch gerufen. Zusätzlich heiße ich noch Helene (nach meiner Uroma, meiner Patin), Maria (weil man das bei Mädels halt so macht) und Elisabeth nach meiner Mama. Manchmal verwende ich einen davon für diverse online Sachen oder zum Pakete verschicken, wenn derjenige nicht unbedingt sofort wissen soll, dass es von mir ist. Taufname und Mädchenname. ;)
  • also unserer Pfarrer wollte mich damals nicht taufen, da mein Name kein name war. :D Drum haben meine Eltern auf sein Vorschlag mich Martina Hyazintha Tina getauft. Ich darf erwähnen, dass der noch immer lebt und als ich einen Taufschein für die kirchliche Hochzeit braucht musste ich streitet und war erfolglos.
    Da das aber Pfarrer der uns Traute super lustig fand hieß ist vorm Altar : Hyazinta willst du....? die ganze Kirche lachte...



    unsere kinder haben einen Namen bekommen. Biblischen der als Vor und Taufname duchgeht ;)
  • @lama den Taufnamen, den es anscheinend nur im Taufschein zu geben scheint, kann man nicht in behördlichen Dokumenten (Pass, Personalausweis...) führen. Hier zählt nur der in der Geburtsurkunde eingetragene Namen.
  • Also im Prinzip ist es wie die anderen sagen.
    Von meinem Neffen ist die Patin die Schwester meines Schwager. Da wurde dann der männliche Name von ihr genommen.

    Unsere Maus wird auch getauft, ihre Taufnamen lautet: Nicole (Patin), Anna (Oma von meinigen), Renee (weibliche Form vom Namen meines Bruders.
    Die Oma und mein Bruder leben nicht mehr, dadurch werden auch diese Namen genommen.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland