Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Blasensenkung nach Geburt - Erfahrung

MaJa91MaJa91

43

bearbeitet 9. 12. 2018, 23:43 in Gesundheit & Pflege
Hallo ihr lieben!

Meine kleine ist jetzt 4 Monate alt und ich merke dass sich bei mir die Blase in die Scheide drückt - wie eine Beule an der man vorbei muss, ich merke auch wenn ich den Beckenboden anspanne wird die Beule kleiner und dann fühlt es sich auch so an wie früher...also nehme ich an ich habe eine blasensenkung
Laut letzter Untersuchung bei der FA hat alles gepasst - glaube ich aber nicht, deshalb am Mittwoch termin für ne zweite Meinung :)

Hatte das jemand von euch nach der Geburt? Wie habt ihr es gemerkt? Habt ihr das mit Beckenbodenübungen in den Griff bekommen?..
ich hab jetzt richtig Panik - ich mache wirklich konsequent täglich meine Übungen :(

Kommentare

  • Ich glaube nicht daß man das so früh nach der Geburt merkt.
    Ich glaub auch nicht das es anatomisch möglich wäre das die Blase in die Scheide drückt. Vielleicht stehe ich bei der Erklärung auch nur auf der Leitung, sorry😉

    Die Symptome für eine blasensenkung wären auch häufige Infekte, Schmerzen in der Blase Gegend, probleme beim Harn lassen, Inkontinenz...wobei letzteres auch ein paar Monate nach Geburt ohne blasensenkung vorkommen kann.

    Ich dachte nach den Zwillingen eine zu haben weil ich ständig Schmerzen hatte und eben Probleme beim Harn lassen. War aber nicht der Fall . Nach ca 6 Monaten ist das unangenehme Gefühl verschwunden und es klappt wieder alles.

    Ich würde mich auch an einen Urologen wenden in Kombination mit einem Gynäkologen.

    Hoffe du bekommst hilfreiche Antworten
    Alles Gute
  • Danke für deine Antwort! Bei mir is es daweil eine Vermutung weil eben irgendwas in die Scheide „drückt“ das beim anspannen weniger wird, also hab ich mal auf die Blase geschlossen 😕Mein Fehler is leider immer alles zu googeln.. 😓 weiß nicht wann ich mal aus meinen Fehlern lerne!

    4 Monate nach der Geburt is zu früh um das zu merken?
    Ich weiß auch nicht, vielleicht braucht das eh alles einfach mehr Zeit bis der Beckenboden das alles wieder so halten kann wie vorher.. ich bin halt immer sehr schnell panisch muss ich zugeben .. und Google unterstützt das natürlich noch 🤣
  • Ich hab seit der Geburt meines 2.Kindes (2013) eine blasensenkung.
    Hab im Wochenbett meine Erstgeborene gehoben und hatte gleich drauf ein Fremdkörpergefühl in der scheide.
    Die vorderwand der scheide ist leicht gesenkt.
    Mein Gyn hat dann bei der Abschlussuntetsuchung nach der Geburt gesagt das es eine leichte Senkung ist.
    Ich habe diese Senkung jetzt schon seit 5 Jahren und abgesehen davon das ich öfters mal auf die Toilette muss , und hie und da ein Fremdkörpergefühl bei Überanstrengung stört es mich eigentlich nicht.
    Ich bin leider ziemlich nachlässig was Bebo-Übung angeht.
    Laut gyn ist es am besten täglich zu trainieren damit der Beckenboden gestärkt wird und sich Senkungen nicht verschlimmern.
  • Ich hab zwar keine Blasensenkung aber mir drückt der Darm in die Scheide und somit die Scheidenwand fast aus der Scheide heraus. Hab ein ganz unangenehmes Fremdkörpergefühl den ganze Tag (also wäre ein Tampon nicht weit genug drin) und man sieht sogar von aussen einen Knubbel (dachte zuerst sogar es wäre der Muttermund).

    Hatte 5 Wochen nach der Geburt die Gynkontrolle, da war das noch nicht. Habs erst vor 2 Wochen (=9 Wochen nach Geburt) das erste Mal ertastet und war dann direkt nochmal beim Frauenarzt. Sie meinte die Muskulatur muss gestraft werden - mit Rückbildungsgymnastik sollte das kein Problem sein. Ich will da jetzt unbedingt dran bleiben um das nicht dauer haft zu haben
    Antontschki
  • Ok Danke! Bei der Geburt hat mir der gyn nix gesagt und bei der Untersuchung vor nem Monat auch nicht... bin nur auf die Idee gekommen weil eben was „im Weg is“ und ich öfter aufs Klo muss ..
    ich hoff zwar noch immer dass ich keine habe, aber es nimmt mir ein bisschen die Panik dass man auf mit Senkung gut zurecht kommt so wie du 😊
  • Ich kann auch seit der Geburt vom zweiten den Darm ertasten da er reindrückt und meine innere Scheidenwand drückt auch rein da der Beckenboden bei mir auch net in Ordnung ist. Habe in und nach der SS halt noch viel und oft den Grossen mit seinen 15 kg getragen. Jetzt auch noch oft. Der Kleine ist jetzt 7 Monate.

    Aber im Alltag spür ich das net das bei mir nicht alles mehr am ursprünglichen Platz ist
  • Das haben wirklich sehr viele Frauen nach der Geburt.
    Ich war damals total fertig wie es geheißen hat das ich eine Senkung habe.
    Mein Gyn hat dann zu mir gesagt das sowas ganz viel Frauen haben, und viele gar nichts davon wissen.
    Eine SS ist einfach eine Riesen Belastung für den beckenboden.
  • Danke das is aufmunternd.. hab mich echt schon total fertig gemacht, aber anscheinend is man mit dem Problem wirklich nicht alleine.. mein erster Gedanke war nur „ ich bin 27 und hab das was andere mit 70 haben“ 😂
  • Ich war damals 22 🙈
  • Ok dann verstehst du das 🤣
  • Hallo Mädels... darf ich ganz frech fragen - habt ihr auch Probleme mit Hämorriden oder Analfissuren?

    Ich hab grad vorhin einen neuen Post aufgemacht - nur damit ihr wisst warum ich frage ;)
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland