Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Baby schläft sehr unruhig

Guten Morgen,

meine Kleine ist knapp 6 Wochen alt und schläft Nachts soooo unruhig. Die erste Nachthälfte (sie liegt am Rücken) ist ok, aber so ab 1-2 Uhr rudert sie wie wild mit den Armen, strampelt mit den Beinen, dreht den Kopf hin her und gib diverse Geräusche von sich. Ich kann nicht neben ihr schlafen, was ja das kleinere Problem wäre.. sie weckt sich selbst! Und weint dann, weil sie wach ist und eigentlich schlafen möchte. Heute Nacht habe ich versucht sie (leicht) zu pucken und es war viel besser, nur bezweifle ich dass es so gut ist wenn sie immer gepuckt schlafen würde, oder? Hat jemand das gleiche Problem? Ich überlege heute einen Pucksack zu besorgen.

Das „Beste“ isr ja, am.Bauch schläft sie perfekt, atmet ganz ruhig, der Kopf liegt seitlich und sie schlummert wie ein Baby 😄 aber das traue ich mich nur wenn ich dabei bin und aufpasse, Nachts eben nicht. Meine Mama hat mir gesagt, dass sie mich und meine Schwester ausschließlich am Bauch schlafen lassen hat, wurde damals so empfohlen, aber ich trau mich nicht.. hat irgendwer einen Bauchschläfer/in zuhause? Ich habe ja die Befürchtung, dass sie - sobald sie es kann - sich sowieso auf den Bauch legen wird.

Ich wäre über Antworten wirklich seht dankbar.

GLG
Maja

Kommentare

  • Meine Tochter wurde am Rücken operiert und durfte daher nur am Bauch schlafen. Von Beginn an (OP war am 2. Lebenstag)
    Bei den Zwillingen hat einer ausschließen am Bauch geschlafen, ansonsten geschrien.
    Ich hatte bei ihm aber nicht solche Angst da es (zwar aus einem Grund) aber immerhin bei der grossen empfohlen wurde.

    Als ich baby war , wurde auch noch bauchschlafen empfohlen.

    Pucken ist aber auch okay zum schlafen, warum meinst du das es nicht gut ist? Das machen viele solang es sich das Baby gefallen lässt.

    Das unruhige schlafen ist ansonsten ganz normal und haben auch ganz viele. Natürlich blöd wenn sie sich selbst aufweckt....
    Aber es geht vorbei

    Alles liebe
  • riczricz Symbol

    1,884

    bearbeitet 6. Dezember, 06:56
    Kann mich da nur in allen Punkten anschließen - der unruhige Schlaf ist leider durchaus normal. Aber man kann natürlich gewisse Dinge versuchen um es besser zu machen ;)

    Früher wurde Bauchschlafen empfohlen, dass wenn das Kind sich übergeben sollte, es aus dem Mund heraus rinnen kann. Nun wird es nicht empfohlen, wegen SIDS-Gefahr. Wird sich mit den Erkenntnissen sicher wieder mal ändern ;)

    Ich hab auch eine Bauchschläferin zuhause. Hab das aber nachts erst zugelassen, als sie selbst den Kopf drehen konnte. Ich meine, das war mit 3-4 Monaten soweit. Also ja klar, du kannst sie durchaus am Bauch schlafen lassen, wenn es für euch passt!
    Auch Pucken kannst du natürlich die ganze Nacht versuchen, solange sie da mitmacht! Ich hab es verabsäumt und zu spät mit dieser Methode begonnen.
  • Danke für eure Antworten.

    Ich habe viel übers pucken gelesen und da gehen die Meinungen- wie bei allem anderen ja auch - auseinander, Babys sollten ja auch lernen „frei“ zu schlafen. Ich glaube ich werde versuchen sie ab jetzt zu pucken, solange sie es noch zulässt und dann einfach am Bauch schlafen lassen.. besser als gar nicht schlafen. Mir wäre der unruhige Schlaf ja grundsätzlich egal, wenn sie nicht dabei wach werden würde, manchmal haut sie sich ins Gesicht oder sucht verzweifelt nach dem Schnuller, am Bauch passiert das alles nicht.

    Danke nochmal und lG
  • Hab auch eine bauchschläferin. Genau wie bei dir - am rücken hat sie unruhig geschlafen und komische Geräusche gemacht und wurde auch öfter wach. Anfangs hab ich sie nur unter Beobachtung am bauch schlafen lassen, aber ab ca 2 Monaten auch nachts weil sie konnte da e schon längst den Kopf aus bauchlage heben und hin und her drehen.

    Pucken ist eigentlich auch nichts schlechtes. Wenn das deinem baby gefällt, kannst du's schon machen.
  • Meine Tochter hat bis sie 4 Monate alt war immer gepuckt geschlafen. Sie wollte es dann selber nicht mehr, da sie sich im Schlaf drehen wollte 🙂Ich würde sie pucken wenn ihr das zu besseren Schlaf verhilft
  • Ich lasse meinen Sohn am Bauch schlafen seit er sein Köpfchen gut heben und drehen konnte... am Rücken schlafen war immer eine Qual für ihm, er hat gerudert und gewerkt wie ein Wahnsinniger
    Mittlerweile ist er 7 Monate und könnte sich selbst umdrehen, er bevorzugt zum Schlafen aber nach wie vor die Bauchlage
  • Wenn du nicht Pucken willst , dann kannst du deinen Baby auch eine Begrenzung aus Stillkissen bauen , so habe ich das gemacht , meiner wollte nicht Pucken (hätte ich gerne gemacht ) , aber er wollte auch irgendwo Geborgenheit haben und nicht so frei rumzappeln , da sie im Bauch ja auch zusammengekauert und behütet liegen , vermissen sie das oft

    GLG
  • @Mary123 das mit der Begrenzung bringt leider nichts, sie fuchtelt trotzdem herum. am besten schläft sie in der trage, ich werde es heute mit einem richtigen pucktuch versuchen 😊
  • riczricz Symbol

    1,884

    bearbeitet 6. Dezember, 15:23

    Maja_Elena schrieb: »

    ...Babys sollten ja auch lernen „frei“ zu schlafen.

    Nein, das muss ein Baby nicht lernen ;) irgendwann will es das von ganz allein. Pucken geht meist eh nur die ersten paar Wochen/Monate, bis sie halt mobil werden.
  • pucken sollte man ja nur bis zum 4. monat weil sich dann die meisten baby drehen können und das dann gefährlich wäre oder irr ich mich da? 🤔wir haben unsere tochter die 1. 3 Monate auch gepuckt weil sie unruhig war und das half super.
  • mein mann holt uns jetzt einen swaddler zum pucken, bin gespannt auf die nacht.. mir wäre es ja für mein gewissen schon lieber wenn sie zumindest noch eine zeit lang am rücken schläft, ich kann euch ja mal berichten, ob sie ruhiger war 😊
  • @Maja_Elena wir hatten anfangs ziemlich ähnliche Probleme... immer wenn ich dann die Kleine auf mir hatte hat sie wunderbar geschlafen, irgendwann hab ich sie dann auf den Bauch gelegt und es hat besser geklappt, so schläft sie heute auch noch und sie ist nun 7 Monate (Tag und Nacht ) sonst hätte keiner von uns Schlaf 😊
  • fraudachsfraudachs Symbol

    1,974

    bearbeitet 7. Dezember, 19:19
    Bei uns wird nach wie vor ab ca 4:00 gezappelt.

    @maja_elena mit einem Swaddler hab ichs am Anfang versucht, hab ihn gott sei Dank von einer Freundin bekommen weil es hat überhaupt nicht funktioniert. Vielleicht wenn das Baby 1-2 Wochen ist und daran gleich gewöhnt wird. Aber ich habs erst mit 3 Monaten oder so versucht, sie hat wie verrückt geschriehen und gestrampelt. Habe sie kaum reinbekommen und innerhalb von 1 min waren die Hände wieder freigekämpft. Habs dann gelassen.
  • hab meine Tochter auch gepuckt, am Anfang mit der Kuscheldecke und dann hab ich so einen Pucksack gekauft, war aber nicht so toll weil er Klettverschlüsse hatte usw.. dann hab ich so ein Pucktuch gefunden und bis zum 4.od 5 Monat hab ich sie da eingewickelt und als sies nicht mehr brauchte, hat das rudern und strampeln auch aufgehört...

    also meistens hat sie dann zum Schluss eine Hand aus dem Tuch raus und dann brauchte sje das nicht mehr.. ich würde das immer wieder machen, das hat mir mal paar Nächte mit 6 Stunden Schlaf beschert bzw 4 Minimum!
  • Unsere Nächte sind weiterhin unruhig, sie jammert oft auf. Heute dann auch gegen 6:00 bin ich aufgestanden und hab sie in Arm genommen bisi gehalten dann hat sie sich beruhigt und hat noch mal weitergeschlafen.
  • so hab jetzt den swaddler me bestellt.. funktioniert zwar gut, aber pucken hilft ihr nur bedingt.. sie bewegt sich trotzdem viel und macht geräusche die halbe nacht.. naja ich hoffe dass wird bald bessser
  • Meine ist 19 Wochen alt, wir pucken sie seid der 7ten oder 8ten Woche, leider will sie nach ein paar Stunden nicht mehr, muss sie dann aufmachen, aber leider fängt sie dann an wie wild mit den Händen herumzufuchteln und weckt sich dabei auf, dann muss ich sie hochnehmen und letzte Nacht habe ich 2 Stunden gebraucht sie wieder einzuschlafen.. ist schon öfter passiert, ich weiß echt nicht was ich machen soll.
    Gibt es was, was ich sonst noch probieren kann ?
    Bitte um Rat, bin echt am verzweifeln, das geht seid der 14ten Woche so ?
  • @anavi durchhalten. Der 19 wochenschub ist jetzt auch dran, da war bei uns gar nix mit schlafen.
    Die Zwerge lernen schon noch etwas kontrollierter zu schlafen bzw das die eigene Bewegung sie nicht mehr aufweckt.
  • @anavi so läuft es leider bei uns auch ab.. nur dass sie erst 6 wochen alt ist.. hast du mal getest ob es anders ist, wenn du sie auf den bauch legst? ich schlafe dann nicht, weil ich angst habe dass was passiert, weil sie noch nicht selber den kopf drehen kann, aber mein baby schläft besser.
  • @Maja_Elena

    Nö habe ich nicht probiert, werde ich aber heute Abend mal testen, weiß nur nicht ob sie die ganze Nacht am Bauch schlafen kann
  • @anavi du kannst sie ja mal beobachten, ob sie ihren kopf selbst drehen kann usw. meine schläft sehr gerne am bauch, stundenlang 🙈
  • @Maja_Elena

    Ja kann sie, hab sie ab und an tagsüber auf dem Bauch schlafen lassen, aber meistens steht sie irgendwie davon auf bzw sie fängt an ihren Kopf hochzuheben und steht auf ..
  • Kann es vl sein, dass es mit dem zahnen zusammenhängt, letzte Nacht dasselbe Spiel und immer dieselbe Uhrzeit von 3-5 Uhr ..
    Ich hab sie gepuckt und bis 3 war alles okay, dann wieder dieses unruhige, wo ich sie aufgemacht habe und dann ging es los.. hab sie probiert auf dem Bauch zu legen, ging auch nicht. Hat wieder 2 Stunden gedauert bis sie tief schläft ..
  • @anavi das weiß ich leider nicht, aber bei uns sind es sicher nicht die zähne, viel zi früh.. aber die gleiche situation, pucken klappt auch nicht
  • Ja stimmt bei euch schon. Bei uns könnte es durchaus der Fall sein ..
  • @anavi ich weiß es ist keine all zu große Hilfe aber es ist einfacher für dich wenn du nach dem „Warum“ suchst! Hab mir sehr lange diese Frage gestellt, warum ist sie so unruhig, warum schläft sie nicht auf dem Rücken und und und.... Es bringt nichts! Die Kleinen machen was sie wollen und wir werden nie herausfinden was wann, warum los war 🤷🏻‍♀️😊
    wölfinifmamkl89
  • @Sue_Mo

    Haha ja du hast recht, dachte nur vl weiß mir wer zu helfen mit irgendwelchen Tipps, in der Hoffnung, das irgendwas davon funktioniert.. aber es ist ja immer irgendwas, der Schub, die Zähne, und und und .. 😂
  • @anavi Das einzige was mir geholfen hat war es zu akzeptieren, also Sie so zu nehmen wir sie ist 🤷🏻‍♀️ Natürlich gibt es Tage und Nächte da frag ich mich immer noch „warum“ aber ich kann es einfach nicht ändern 😊
  • @Sue_Mo

    Ja ich kann es, wenn sie so ist, e nicht ändern, ich hoffe halt einfach nur stark, dass das nur eine Phase ist 😂

    Hab sie heute wieder bisschen nachts auf dem Bauch gelegt. Ging eine Stunde gut und dann fing sie schon wieder an sich extrem zu bewegen ..
  • Ich hänge mich kurz hier mal an mit meiner Frage wenn ich darf.

    Bei uns laufen die Nächte auch grad nicht so gut gegen 4:00 gehts meist los mit bewegen und gegen 5:00 weint sie dann auch auf. Hab schon versucht zu mir ins Bett, Schnuller wiedergeben. Heute dachte ich ja vielleicht ist sie doch wieder hungrig 2 1/2 Stunden nach der letzten Flasche könnte ja sein oder? Naja schnell eine kleine Flasche gemacht hat ein paar Schluck getrunken aber es hat nix gebracht. Sie war dann doch wieder gegen 6:30/45 munter. Nur hab ich das Gefühl sie ist nicht ausgeschlafen. Um 7:45 hat sie dann wieder weinen angefangen hab ihr dann Flasche gemacht bei der Flasche ist sie eingeschlafen. Frag mich halt wieso sie munter wird wenn sie ja scheinbar nicht wirklich ausgeschlafen ist und nach kurzer Zeit munter wieder einschläft und nach dem aufstehen auch nicht gut drauf ist kaum was spielen will und nur raunzig ist.
    Hab ja die Zähne im Verdacht, aber hat sonst jemand noch einen Tipp was ich versuchen könnte? (Sie ist jetzt 29 Wochen, der Sprung "müsste" vorbei sein)
  • @fraudachs

    Außer Zähne würde mir jetzt nichts einfallen. Oder das sie sich durch diese Bewegungen selber aufweckt und nicht mehr in den Schlaf findet ? Ähnlich ist es bei meiner nur sie steht nicht komplett auf, weint und will aber getragen werden und nach 2 Stunden ist meistens Ruhe.. auch immer so gegen 3, halb 4 fängt es an ..
  • Das frühe Aufstehen trotz Müdigkeit haben meine alle drei.
    Die kleinen (14 Monate) sowieso und die grosse mit vier, schläft auch nicht wirklich länger. Da aber sowieso Papa arbeiten muss und die grosse in kiga muss ist das okay.
    Wenn sie so klein sind ist es eh normal das sie den Schlaf aufteilen, ich würde sagen da kann man gar nichts machen. Außerdem ändert sich das eh noch 509 Mal, nehmt es nicht so schwer. Annehmen und fertig.....
    Spätestens in der Pupertät steigen sie vor mittags nicht aus dem Bett 😋
    wölfin
  • Ja eh nur wenn sie selbst damit nicht zufrieden scheint und nur grantig ist nach dem aufstehen nix machen will und nach 1 1/2 stunden wieder schläft.

    Rumtragen habe ich auch versucht da hat es gewirkt als hätte sie sich beruhigt aber dann nach 10 min im bett ging es wider los.
  • babies haben einfach noch nicht dieses denken so wie "wir" die wissen nichts von uhrzeiten oder dass wenn sie um 3 anfangen zu zappeln bis 5, dass sie dann unausgeglichen, schlecht gelaunt und unausgeschlafen sind 😬
    sie können halt nicht vorrausschauend denken, und das ist eigentlich voll spannend auch wenns mühsam ist :)
    wölfinNasty
  • fraudachsfraudachs Symbol

    1,974

    bearbeitet 15. Dezember, 09:39
    Heute Nacht war sie nach dem Trinken um 3:00 ziemlich munter. Hab 45 min ca mit ihr rumgetan bis ich sie dann zu mir ins Bett getan habe. Dann ist sie so gut eingeschlafen, dass sie geschnarcht hat :D Ich konnte zwar nicht schlafen und bin irgendwann ausgewandert aber Madame hat prima neben Papa bis 7:30 geschlafen.
    Nasty
Hey! Babyforum.at ist eine moderierte Community die auf Sicherheit und Anonymität wert legt. Ein Großteil der Gruppen, Themen und Beiträge sind nur mit einem Nutzerprofil zugänglich. Melde dich kostenlos an!

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland