Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Frühzeitiger Mutterschutz

Hallo,

ich wollte fragen ob sich da wer auskennt. Ich bin jetzt in der 14 ssw und habe sehr viele Probleme mit der Psyche. Dadurch habe ich Migräne, Hypersimes gravidarium, Bauchkrämpfe und Rückenschmerzen. Alles was ich zu mir nehme muss ich erbrechen ich bin total kraftlos.
War 3 Wochen im Krankenstand eine Woche davon im Krankenhaus da habe ich auch einen Psychologen bekommen. Heute war ich bei einem Psychiater der wird mir einen Attest erstellen mit dem ich zum Amtsarzt gehen soll und Frühkarenz beantragen. Habe zwei mal versucht mit meinen Frauenarzt zu reden den interessiert das gar nicht hat mich als mühsam und anstrengend beizeichnet nach wie gesagt dem zweiten Besuch.
Was meint ihr kann ich mit dem Attest vom Psychiater zum Amtsarzt gehen?

Kommentare

  • IreneGIreneG Symbol

    4,069

    bearbeitet 27. 11. 2018, 18:08
    Tut mir leid, dass es dir so geht!

    Der Psychiater wird dir das Attest für den Amtsarzt geben, warum dann zum FA deshalb? Würde damit direkt zum Amtsarzt.
  • bearbeitet 27. 11. 2018, 18:14
    glaubst du das funktionieren wird? Da ich noch nicht ganz über der 15 ssw bin. Ich weiß nicht wie das dann ist wenn einen der Amtsarzt ablehnt? Kann ich es dann weiterhin versuchen oder muss ich mich mit Krankenstand durchkämpfen
  • Ob es funktioniert kann ich dir nicht sagen, nur dass dein Gyn da in dem Punkt nichts sagen kann, da dein Grund für den frühzeitigen Mutterschutz nichts mit seinem Fach zu tun hat.
  • Es gibt eine Liste mit Gründen für den vorzeitigen Mutterschutz. Meines Wissens werden ausschließlich diese Gründe akzeptiert allerdings frühestens nach der 15. Woche.

    https://www.wko.at/service/arbeitsrecht-sozialrecht/Beschaeftigungsverbot.html

    Ein bisschen runter scrollen da findest du die Gründe.

    Psychische Probleme stehen da aber nicht drauf. Das Attest vom Psychiater ist eher für begründeten Krankenstand zu gebrauchen.
    (Bei ewigen Krankenstand musst du aufpassen was das Kbg betrifft falls du vor hast das einkommensabhängige zu wählen)

    Mir bleibt nur dir viel Kraft und Glück zu wünschen
  • @Nasty mit diesen Gründen kann soweit ich weiß der FA ohne Amtsarzt in den MuSchu schicken. Glaub bei nicht Gyn Problemen geht es mit Attest und Amtsarzt.
    @ade1407 vielleicht fragst du den Psychiater wann und wo du damit hin sollst? Viel Glück.
  • @Nasty @ade1407 wenn man etwas aus der Liste hat, braucht man nicht mehr zum Amtsarzt. Dann kann der Gyn oder ein Internist den vorzeitigen Mutterschutz ausstellen. Wegen anderen Dingen muss man mit Attest zum Amtsarzt, der entscheidet dann ob es gerechtfertigt ist oder nicht. Ich war auch in der zweiten Schwangerschaft im vorzeitigen Mutterschutz. Hatte ein Attest vom Lungenfacharzt und ein Empfehlungsschreiben meiner Gyn und das habe ich beim Amtsarzt abgegeben. Ich hatte nichts aus der Liste.
  • Ich bin in Frühkarenz gegangen und zwar nicht wegen gynäkologischer Probleme - trotzdem ist es bei mir zu 100% über die FÄ geregelt worden, die auch absolut nicht begeistert war aber zum Glück letztendlich doch geholfen hat.
    Wegen einer neuen Regelung war ich gar nie bei einem Amtsarzt, aber die GKK (Stmk) hat nach dem Antrag bei meiner FÄ angerufen und das mit ihr diskutiert.
  • Ich war 2014 und 2017 beide Male im vorzeitigen Mutterschutz. Jeweils aus mehreren listengründen. Ich musste beide Male mit Schreiben vom gyn zum Amtsarzt. Der stellt dann frei.
    Bei mir in Wien wars so.

  • Nasty schrieb: »

    Ich war 2014 und 2017 beide Male im vorzeitigen Mutterschutz. Jeweils aus mehreren listengründen. Ich musste beide Male mit Schreiben vom gyn zum Amtsarzt. Der stellt dann frei.
    Bei mir in Wien wars so.

    Ja, das war früher auch so. Seit Jänner 2018 ist es anders. Da macht es der Gyn oder Internist (wenn es was aus der Liste ist) und sonst muss man mit Schreiben zum Amtsarzt und der entscheidet dann.
  • Danke euch für die Infos!!! Ich hab jetzt nochmal angerufen. Bei neurologischen Problemen muss ich zum Amtsarzt. Mein Frauenarzt ist mir überhaupt keine Hilfe, er hört mir gar nicht zu also da traue ich mich gar nicht mehr hin. Bin echt am überlegen mir einen neuen Frauenarzt zu suchen weil die letzten beiden Aktionen überhaupt nicht angemessen waren. Wo soll ich sonst hin wenn ich ständige Bauchkrämpfe habe...
  • Äh, erledige das mal mit dem Amtsarzt, würde ich vorschlagen. Dann, wenn du dich bei deinem Gyn nicht wohl fühlst wechsle, das bringt ja nichts...
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland