Wohnbeihilfe in Oberösterreich

honeymaushoneymaus Symbol

1,589

bearbeitet 20. 11. 2018, 22:25 in Karenz & Rechtliches
Halli Hallo!

Vielleicht kennt sich hier jemand mit der Wohnbeihilfe (hier speziell OÖ) aus.

Ich bin letztes Jahr von NÖ nach OÖ gezogen. Bei der NÖ Wohnbeihilfe war es so - dass das Jahreseinkommen vom letzten Jahr herangezogen wurde. Wenn man das Folgejahr mehr verdient hätte, hätte das die Wohnbeihilfe auch nicht gemindert, so die Auskunft eines Mitarbeiters der NÖ Landesregierung.

Ich war dieses Jahr noch zuhause und fange im Dezember wieder zum Arbeiten an. Verdiene dann also 2019 deutlich mehr als 2018.
Bei der OÖ Wohnbeihilfe steht auch, dass sie das Jahreseinkommen des Vorjahres heranziehen und damit die Wohnbeihilfe berechnen. Ist es also egal, ob ich dann 2019 wieder mehr verdiene? Macht es Sinn die überhaupt zu beantragen wenn ich dann wieder arbeiten gehe und gut verdiene?

Vielleicht weiß das ja jemand oder hat ähnliche Erfahrungen gemacht :-)
Danke im Voraus!
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mamas der Community in:

Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland