Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

3. Bezirk Kindergarten

Liebe Schwarmintelligenz,

habt ihr Empfehlungen bzw. Warnungen (;-)) für Kindergärten im 3. Wiener Gemeindebezirk ab 2 Jahren?
Wäre toll wenn ihr euer Wissen bzw. eure Erfahrungen mit mir teilt!

Liebe Grüße

Kommentare

  • Ich kann dir gemeindekiga die dr.bohrgasse und die viehmarktgasse empfehlen. Dr.bohrgasse war mein großer v 20 monaten bis fast 3 😊. Viehmarktgasse leitet eine freundin v mir. Klopsteinplatz hab ich mir damals auch angesehen, war sehr chaotisch. Welche gegend im 3. suchst du denn??
  • Hey super, vielen Dank! :)
    Nähe Kardinal-Nagl-Platz, aber Richtung Landstraße ist alles ok! Ich liebäugle bisher ja mit ner Familiengruppe.
  • Aja stadtpark hat mir auch nicht gefalln, zu "gläsern", aber ich glaub das ist eh zu weit oder?
  • Kiwi Blattgasse ist sehr nett :)
  • Danke euch :)
    Stadtpark wollt ich mir noch anschauen! Der Kiwi steht auf meiner Liste! Na dann werd ich mal schauen, wie lange ich zur Dr. Bohrgasse und zur Viehmarktgasse brauch!
  • Dr Bohr Gasse ist eine Sackgasse die von der Viehmarktgasse abzweigt. Kann man beides also super verbinden zum anschauen bzw weg testen.
  • Hallo, kennt jemand/hat Erfahrungen mit der Kleinkindergruppe am Stadtpark oder in der Marxergasse im 3. Bezirk?
  • Hallo Muttis! Bin eine "neue Wienerin" und kenn mich bezüglich kiga nicht aus. Mein Sohn (2 Monate) hat bereits eine "Nummer" bekommen, angemeldet sind wir noch nirgends. Ab wann muss ich ihn im Kiga anmelden wenn ich will dass er mit 2 Jahren dort geht. Danke :-)
  • @la_sarah
    Am besten so schnell wie möglich! Wenn man nachfragt, ist die Gegenfrage meistens "In welchem SS Monat sind Sie denn?"
  • Wow. Echt so schlimm? Reicht es wenn ich den Zettel vom Magistrat ausfülle und die weisen mich dann zu oder selber hin gehen zu den Kindergärten?
  • Meine Kollegin wollte ihren 6 Monate alten Sohn anmelden ab seinem 2. Lebensjahr und überall wurde ihr gesagt, dass sie reichlich spät dran wäre, dasselbe Spiel gab's dann später bei der Suche einer Volksschule. Vor allem, wenn man auch ein bisschen auswählen möchte. Ich würde direkt zu den Kindergärten gehen, die mir am besten gefallen und auch von der Lage her passen etc. Es kann dir sonst auch passieren, dass du voll umständlich vom einen Ende eines Bezirks ans andere fahren musst, obwohl es ums Eck auch einen Kiga gibt.
  • In Wien ist alles ein bisschen stressiger und mühsamer, leider.
  • @la_sarah Also die Hauptanmeldezeit für das Kiga Jahr 2019/2020 ist diesen November/Dezember 2018. Da zb. ich möchte das mein Kind im März 2020 in einen Kiga (bzw. Kleinkindergruppe) geht hab ich im November einen Platz bei der Ma10 beantragt. Man kann 2 Wunschkindergärten angeben, kann aber trotzdem sein das du wo anders einen Platz zugewiesen bekommst, aber dennoch in der Nähe. Vorraussetzung für einen städtischen Kiga ist das die Eltern berufstätig sind. Ich hab meinen Antrag online gestellt, kann man aber auch bei der MA10 persönlich machen. Also der Antrag auf die MA10 Kundinnen-Nr allein reicht nicht. Diese benötigt man meisten wenn du dich bei einen privaten Kiga anmeldest; da muss man aber echt früh sein. Aber die privaten sind auch oft nicht besser als die städtischen.

    Lg
  • @naomi_ und @Goldregen. Danke für eure Antworten. Das wäre am Land echt einfacher, da "warten" sie teilweise auf einen.

    Wenn ich dann eine Zusage hätte und mich entscheide doch länger in Karenz zu bleiben verfällt der städtische Platz? Also wenn ich zb ein halbes Jahr länger daheim bleib und er dann nicht im Dezember 2019 sondern erst im Mai 2020 dorthin müsste. LG
  • @la_sarah Ja ich denke schon, denn du gibst ja extra den gewünschten Beginn an.. und zb. bei privaten ist meistens der Einstieg mit September. Aber vielleicht kann man im Einzelfall nochmal mit dem Kiga drüber reden. Aber verlassen würde ich mich nicht drauf. Bzw. ist bei meiner Bekannten es zb. so das sie zuerst Frühjahr 2019 vereinbart haben als Einstieg aber sie jetzt doch für 1 Std. täglich in den Kiga quasi als "Spielegruppe" zum kennenlernen geht. Vielleicht ist ja dann auch sowas möglich. Würde mich auf jeden Fall novhmal bei der MA10 erkundigen.
  • melly210melly210

    833

    bearbeitet 28. 12. 2018, 23:45
    @la_sarah meistens ist ein EInstieg nur mit September möglich. Zumindestens offiziell. Ich kenne Fälle wo man sich dann so geeinigt hat, daß die Eltern den Platz ab September genommen und gezahlt haben, das Kind dann aber erst ein paar Monate später wirklich angefangen hat. Bis dahin nur sporadisch a la Spielgruppe.
  • @melly210 Hmm woher hast du denn die Info? In einem städtischen Kiga kannst du sehrwohl auch unterm Jahr beginnen... Macht ja auch kein Sinn wenn zb. dein Kind im März geboren wurde und du dann 2 Jahre Karenz nimmst.. Am besten ist man fragt halt bei der MA10 navh wenn mans wirklich wissen will
  • Danke Mädels. Ich werd mir dort mal nen Termin geben lassen :-)

    Weiß eine zufällig: wenn dann der Storch nochmal käme und ich somit doch nicht arbeiten gehe- darf der Kleine dann trotzdem in kiga gehen oder muss er dann daheim bleiben?
  • Also ich denke schon das er weiter in den Kindergarten gehen kann, du bist ja nämlich dann wieder in Karenz und nicht arbeitslos.. Es ist auch so wenn zB das Geschwisterkind schon in einen Kindergarten geht, das andere auch große Chancen hat in den selben Kiga einen Platz zu bekommen
  • @Naomi_ Danke :-)

    Stimmt. :-)
  • @Naomi_ theoretisch kann man natürlich immer eintreten. Praktisch aber oft nur im Herbst, weil nur dann Plätze frei werden. Eben weil im Herbst Kinder von der Krippe in den Kiga oder vom Kiga in die Schule wechseln. Speziell dann wenn man halt nicht "irgendeinen" zugewiesenen Kiga nehmen will der vielleicht nicht so sehr einfach erreichbar ist oder einem aus anderen Gründen nicht so zusagt.

    Deshalb nehnen und zahlen auch gar nicht so wenige Eltern eben einen Platz ab Herbst, auch wenn das Kind den Platz erst ab Frühjahr braucht.
  • @la_sarah wenn du in Karenz bist, hast du keinen Anspruch mehr auf einen ganz-Tages-kiga-Platz. Sprich: Kind 1 hat schon einen städtischen platz, Kind 2 kommt —> Kind 1 kann im kiga bleiben, aber nur bis Mittag.

    Übrigens ist es nicht so, dass das überall so komott ist: in oö musst du Kind 1 wieder aus dem kiga raus nehmen, so lange du in Karenz bist. Hast danach also 2 Kinder zum (wieder)eingewöhnen.

    In unserem städtischen kiga ist es Normal, dass die Kinder unterm Jahr kommen. Das ist auch für die Eingewöhnung recht nett, da so halt nicht alle Kinder gleichzeitig eingewöhnt werden müssen.
    Dass Man in so einem Fall aber schon ab Herbst zahlen muss, halte ich für ein Gerücht. Bei unserm kiga stand das nie zur Debatte. Ich weiß auch nichts von den anderen Eltern, dass das so sein soll.
  • StieglitzStieglitz

    380

    bearbeitet 29. 12. 2018, 18:47
    Aja: mach schnell den Antrag für Montag, mit deinen 2 wunschkigas. Wie schon erwähnt, geht’s nur in Ausnahmefällen dass du dein Kind außerhalb nov und dez anmeldest.

    Es wird in Wien immer recht blöd geredet, aber bei städtischen Kiga’s kannst du dich erst anmelden, sobald dein Kind geboren wurde und eine Nummer hat. Also nur in den privaten heißts, “in welchem Monat sind sie denn schon” ;), denn dort gibt es häufig eine inoffizielle Warteliste, bei der das Kind noch keine Kundennr braucht.
    Naomi_
  • @Stieglitz das kommt halt drauf an wie voll bzw wie begehrt der Kiga ist. In den begehrten Kigas bekommt man unterm Jahr nur was wenn jemand wegzieht oder so, weil die voll bis unter Dach sind.
  • StieglitzStieglitz

    380

    bearbeitet 31. 12. 2018, 11:56
    @melly210 das lass ich für private gerne gelten, einfach weil ich da zu wenig Erfahrung hab. Aber bei städtischen sicher nicht. Das hab ich noch nie gehört.
    Naomi_
  • "Nett" ist das Beispiel AKH Kindergarten. Frage nach dem Schwangerschaftsmonat, Baby war aber schon ein paar Monate auf der Welt. Die Frau meinte: "Da sind Sie schon sehr spät dran. Aber wenn Sie das nächste Mal mit einem Kuvert kommen, wird sicher noch ein Platz frei." Feine Gesellschaft. :#
  • @Goldregen das würde ich aber melden
    Naomi_suse

  • Stieglitz schrieb: »

    @melly210 das lass ich für private gerne gelten, einfach weil ich da zu wenig Erfahrung hab. Aber bei städtischen sicher nicht. Das hab ich noch nie gehört.

    Meine Schwester arbeitet bei einem großen Kiga-Träger ;-) Es kommt wirklich darauf an wie begehrt bzw wie voll sie sind. Ganz klar werden sie dir keinen Platz im Mai geben können wenn sie einfach keinen haben. Da kannst du dann nur entweder auf einen anderen Kiga ausweichen, oder du wartest bis September, dh bis wieder was frei wird. Oder du nimmst (und zahlst) den Platz eben früher als du ihn eigentlich bräuchtest.

    Genauso werden sie keinen Platz von Sept bis Mai leer lassen, wenn da schon zig Kinder auf der Warteliste stehen, die den Platz schon ab September bräuchten/haben wollten.
    Wenn aber natürlich ein Platz frei ist, bzw eh mehr Plätze als Kinder da, dann geht das schon.
  • Der kiga-Träger deiner Schwester ist aber privat, oder?
    Bei den städtischen lassen sie die Kleinkindern-Gruppen auch unter die Standard-mäßigen 15 Kindern und stocken übers Jahr auf. Das ist der Luxus der städtischen Kindergärten in Wien. Wie gesagt, ich spreche von städtischen, da ich hier guten Einblick hab. Private jedoch nur vom Hörensagen kenne :)
    Naomi_
  • Sorry aber möchte auch noch was dazu sagen ....es kommt nicht darauf an wie "begehrt" ein städtischer Kindergarten ist um einen Platz zu bekommen. Wenn man sich in der Hauptanmeldezeit für einen städtischen Kiga anmeldet und man die Anspruchskriterien erfüllt, wird man einen Kindergarten- bzw. Kleinkindergruppenplatz bekommen. Das es einer der zwei Wunschstandorte wird die man angibt, muss halt nicht sein, da es mehrere Kriterien gibt um Vorrang zu haben. ABER man wird dennoch einen in der Nähe und auch in dem gewünschten Monat den man angibt bekommen. Die MA10 (!) wird zb. nicht als Antwort geben "...tut uns leid es geht nur mit September..." Und es ist eben nunmal ein zugewiesener Kiga der Ma10 und nicht DER städtische Wunsch-Kiga, da man nicht auf einen anderen Weg einen städtischen Kiga-Platz bekommen kann. Und ja falls es anscheinend bezweifelt wird ob das stimmt; meine Quellen sind, meine Tante Kindergartenpädagogin eines städtischen Kiga, sowie die Ma10 selbst da ich meinen Sohn selbst gerade eben angemeldet habe.

    & wie schon gesagt privaten schaut die Welt natürlich ganz anders aus ;-)
    Stieglitz
  • bei privaten*

  • Stieglitz schrieb: »

    Der kiga-Träger deiner Schwester ist aber privat, oder?
    Bei den städtischen lassen sie die Kleinkindern-Gruppen auch unter die Standard-mäßigen 15 Kindern und stocken übers Jahr auf. Das ist der Luxus der städtischen Kindergärten in Wien. Wie gesagt, ich spreche von städtischen, da ich hier guten Einblick hab. Private jedoch nur vom Hörensagen kenne :)

    Ja der Träger ist privat. Aber sie hat natürlich auch Einblicke ins städtische System. Die Gruppen kleiner lassen geht auch nur dort wo die Nachfrage nicht so hoch ist. Wenn die schon Wartelisten für bestimmte Kigas haben, können sie dort natürlich auch nicht einfach Plätze leer lassen. Wie gesagt, mag gehen wenn der Standort nicht so gefragt ist.
  • @melly210 da irrst du dich einfach. Glaub mir. Mein kleiner geht in DEN kiga des Bezirks, ohne Probleme fing er im Jänner an. Privatbund städtisch ist einfach anders. Mehr sag ich dazu echt nicht mehr 😉
    Naomi_
  • @Stieglitz das geht logischerweise aber nur wenn noch ein Platz frei ist/war. Das meine ich ja. Die werden kaum im September Kinder abweisen weil im Laufe des Jahres noch welche kommen könnten.
  • Dann senfe ich auch noch dazu.
    Quelle: Privater Wiener Kindergarten.
    Die würden sich nie und nimmer trauen, ein Kind ab September anzumelden, damit die Eltern schon mal für einen sicheren Platz zahlen, der aber später angetreten wird, wie @melly210 schreibt. Es gibt nämlich pro Kind Förderungen und deren Anwesenheit wird protokolliert und zT auch kontrolliert.
    Stieglitz
  • @Naomi_

    Sorry aber das stösst mir grad etwas auf....bei dir liest es sich als ob man bei der MA10 immer einen platz bekommt. Irgendwo aber halt net bedingt im wunschkindergarten....

    Ich hatte die bestätigung vom AG das ich ab juni wieder arbeite und ab sep 2 krippenplätze brauche. ..also eh schonmal 3mo später...und hab einfach ein "es gibt keinen platz" absage bekommen...weder eine alternative vorgeschlagen noch wo ich sonst schauen kann. Meine kids waren damals auch bei keinem privaten eingeschrieben...

    Also einen städischen krippenplatz bekommen ist eher ein glücksspiel und wie die vergeben werden weis ich bis heute nicht...
    sanxtaymelly210
  • @doppeljackpot_83 ja, einen Krippenplatz von der Stadt zu bekommen, ist echt schwer. Da wird sich von der ma10 jeder Fall genau angeschaut, weil die Plätze, die sie vergeben können so limitiert sind. Berufstätigkeit beider Eltern, aber auch ob es schon ein Geschwister-Kind in der wunsch-Einrichtung gibt, sind die wichtigsten Kriterien. Aber das alleine ist auch keine Garantie für einen städtischen Krippenplatz.
  • @Stieglitz ...ja ich weis und ich hab dann ja trotzdem noch was passendes gefunden...also alles gut...

    Nur wenn hier wer schreibt das man quasi immer "irgendwo" einen platz bei der ma10 kommt dann ist das einfach NICHT richtig...

    Ev ist das beim kindergarten ab 3j so???? Möglich, das weis ich wirklich nicht.
  • Mir wurde beim städtt kiga bei meinem ersten sohn auch ganz klar kommuniziert : ab September oder gar nicht. Direkt persönlich bei der MA 10 und im kiga damals die Info. Ich ärgere mich heut noch,dass ich mich so dazu hinreißen hab laSSEN ihn dann mjt 1,5 Jahren zu geben. Aber tja... heute weiß ich-sobald du einen Platz hast kannst noch ca 4-5 monate hinauszöger.. kostet auch nix,weil man ja nur das essen zahlt.manchen städtischen Standorten ist das auch lieber, weil dann nicht alle zeitgleich eingewöhnt werden
  • @doppeljackpot_83 Das hab ich wirklich nicht gewusst und es tut mir sehr leid für alle die sich wegen meinem Kommentar ärgern mussten. Ich wusste nicht, das auch wenn man alle Kritierien erfüllt und sich rechtzeitig anmeldet einfach garkeinen bekommen kann. Natürlich hab ich auch gelesen es besteht keine Garantie aber dass, das auch wirklich so knallhart zutrifft wie auch bei dir wusste ich nicht und habe ich bisher noch nie von jemanden gehört, da alle die ich kenne problemlos einen Platz bekommen haben. Also tut mir sehr leid
    Lg
  • @Naomi_ schon ok...wollts nur klarstellen für mädels dies hier lesen.

    was mich aber damals wirklich sehr geärgert hat...das mit der absage nicht mal ein zettel kam wo mn sich eben sonst umschauen könnte so ala...es tut mir leid aber pronieren sies doch mal unter.....

    hab mich da echt allein gelassen gefühlt
    sanxtayNaomi_
  • Hi Mädels! Da gings ja ab übers Jahr ;-) danke für alle eure Antworten.

    Habe ihn jetzt in 2 städtischen Kleinkinderkrippen angemeldet am 31.12.noch und bin gespannt was ich für ne Antwort im März bekomme :-)

    Überlege, ob sicherheitshalber noch in einem privaten wenn ich mir das so durchlese :-(

    Sollte ich ne Absage bekommen wird's 2020 dann wohl noch ne Karenz geben müssen :-D
    Stieglitz
  • melly210melly210

    833

    bearbeitet 1. Januar, 14:42
    @daarma meist wird das so gemacht, daß das Kind dann 1,2 Mal pro Woche mit der Mama spielen kommt. So a la Spielgruppe. Die Anwesenheit zu kontrollieren ist unmöglich. Es gibt es bei Kindern nur im letzten Kiga-Jahr Anwesenheitspflicht. Davor kann man das Kind auch gar nicht in den Kiga geben, oder eben nur 1x die Woche bringen.
    Das Einzige was sie kontrollieren ist 1. daß keine Kinder doppelt gemeldet sind und 2. daß das Kind wenigstens gelegentlich den Kiga besucht/in Kürze besuchen wird. Da würden wohl im Zweifelsfall die Eltern gefragt ob das der Fall ist. Mehr nicht.

    Und wie gesagt ich kenne mehrere Leute die das so gemacht haben um einen Platz im Wunschkiga zu bekommen.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland