Hey, viele Themen und Gruppen befinden sich im privaten Bereich.
Für den Zugang zur gesamten Community, registrier dich bei uns.

Herz schlägt nicht mehr in der 19.ssw?

Hallo, ich hatte meinen letzten Termin am 8.11. da war Gott sei dank beim kleinem alles in Ordnung, nur ich hab in den letzten paar Wochen wieder angefangen in 2,3 Tagen 3-4 Zigaretten zu rauchen...
ich weiß nicht kennt jemand das Gefühl ihr steht auf und habt gleich den Gedanken, schlägt noch das Herzchen vom kleinen? Bauch wächst auch momentan kaum... sollte ich vlt in die ambulanz wenn ich schon seit taaagen solche Gedanken habe?? bzw hatte jemand schon so einen Fall wo es aufgehört hat zu schlagen?

Kommentare

  • Wenn du Angst hast fahr ins Krankenhaus!!
    Coppa
  • Die Standpauke bezüglich Rauchen in der ss Spar ich mir jetzt mal. Du weißt ja vermutlich eh selber, dass das bullsh* ist und du das besser lassen solltest.
    Wenn du ein schlechtes Gefühl hast fahr ins KH und lass es abklären.
    Das der Bauch nicht immer gleich viel wächst ist normal. Und dann gibt's wieder einen ordentlichen Wachstumsschub und er ist wieder ein ganzes Stück größer.
    Vielleicht kommt es dir auch nur so vor weil du ihn ja jeden Tag siehst.
    babyfive79
  • mamimamamima Symbol

    955

    bearbeitet 17. 11. 2018, 14:19
    @Louise18 Ich glaube, dass es allen Schwangeren ähnlich geht und man besorgt ist, dass plötzlich etwas nicht mehr stimmen könnte. Meist ist die kritische Phase bis 12. Woche. Wenn du erst letzte Woche Termin hattest und der Arzt soweit keine Auffälligkeit feststellen konnte und die Entwicklung passt, hat sich vermutlich nichts geändert. Eigentlich wäre ich ja sehr einfühlsam...
    , ABER es muss dir keiner sagen, dass Rauchen aktiv oder passiv schlecht ist und dem Kindlein auf jeden Fall nicht gut tut. Bei jeder Zigarette passieren über die Nabelschnur zum Kind Giftstoffe, die es nicht oder mühevoll mit seinen jungen Organen abbauen muss. Ich denke, du hast auch bestimmt schon mal davon gehört, dass eine Zigarette den Blutfluss vermindert. Es wird dein kleines Wunder mit größter Wahrscheinlichkeit nicht umbringen, aber es ist eine Belastung. Und ich denke, das belastet auch dich und deshalb hast du verständlicherweise ein schlechtes Gewissen. Bei dieser Anzahl an Zigaretten schaffst du es bestimmt aufzuhören, das tut dir und dem Baby gut.

    Wenn du ein sehr ungutes Gefühl hast, würde ich es abklären lassen.
    wölfinbabyfive79Dixi_x1
  • Ich kann dir nur sagen das von a paar Zigaretten das Herz nicht zu schlagen aufhört.

    Warum ich das weiss?

    Ich hab mich bei meiner grossen echt gequält im Vorfeld aufzuhören, trotzdem bekam ich in der 20. SSW sie Diagnose das sie behindert sein wird. Ich hatte einen Nervenzusammenbruch und hab bestimmt eine halbe Packung an einem Nachmittag geraucht.

    Bis auf ihre angeborene körperliche Behinderung ist sie Kern gesund. Herz, Niere, Lunge etc... Ist mit der Weile 4 Jahre alt und völlig normal entwickelt.

    Nimm das jetzt nicht als Leitfaden weiter zu rauchen, aber in meinem Umfeld gibt es etliche die 10/15 Zigaretten pro Tag die ganze SS über geraucht haben und gesunde Kinder haben. Spätfolgen kann man da natürlich noch nicht abschätzen.aber sie kamen weder zu leicht noch zu klein, geschweige denn zu früh auf die Welt.

    Trotzdem: lass es bleiben. Wenn du so wenig rauchst ist der Schritt zum gar nicht rauchen eh klitzeklein.
    Ich glaube das dir dein schlechtes Gewissen Angst macht. Lass es bleiben und du wirst dich wieder besser fühlen.

    Und wenn du berihigung brauchst, lass Mal drüber schauen.

    Alles liebe
    babyfive79samujeda
  • Meine Mutter hat bei ihren Zwillinge die ganze SS geraucht! Der Arzt meinte nach der Geburt dass er Entzugserscheinungen bei den Babys feststellen konnte... dabei waren sie ja nicht mal 2kg schwer! Hatten also genug zu kämpfen! Hätte ich damals mit 8 Jahren gewusst was meine Mama da eigentlich tut hätte ich es ihr klar gemacht dass sie die Leben ihrer Babys gefährdet...

    Ich kann dir nur dringend ans Herz legen, lass es sein für dein Baby!
    Die Gründe haben die anderen schon aufgezählt...

    Viel Verständnis bekommst du da leider nicht von mir! Weil meine SS war mehr als nur hart und ich habe es auch nicht einmal gewagt zu den Zigaretten zu greifen!

    Aber, auch diesen Stress von der großen Angst die du hast spürt dein Baby, geh lieber wirklich zum Arzt und lass dich beruhigen!


    Alles liebe!
    babyfive79Dixi_x1tantemaggie
  • Ich denke, du hast ein mega schlechtes Gewissen wegen den Zigaretten und vermutest deswegen "das schlimmste", da das die einzige Information ist, die du hier dazuschreibst. - Dann lass das Rauchen sein!
    Eine weiteren Roman darüber, wie kacke Rauchen vor allem in der SS ist, erspar ich mir und allen anderen lieber.

    Nur noch was zum Nachdenken: von den paar Zigaretten stirbt ein Baby normalerweise nicht. Aber ist der Tod das Einzige, das du verhindern willst? Oder vielleicht auch sämtliche andere Spätschäden? Und nur weil ein Baby vielleicht nicht gleich mit Asthma zur Welt kommt, heißt das noch nicht, dass das Rauchen in der SS keinen Schaden angerichtet hat :'(
    Ich muss jetzt echt aufhören zu schreiben, sonst reg ich mich noch maßlos auf.

    Die einzigen Tipps wurden dir eh schon gegeben: hör zu rauchen auf und bei Sorgen geh zum Arzt/ins KH.
    babyfive79
  • Das Herz von Deinem Bauchzwerg schlägt sicher noch, keine Angst. Es ist normal, solche Gedanken und Sorgen zu haben, aber es sollte Dich nicht den ganzen Tag beschäftigen.

    Du hast einfach ein schlechtes Gewissen wegen den paar Zigaretten. Von denen hört das Herz eines Babys aber nicht einfach auf, zu schlagen. Dann hätten wir nicht viele Kinder... :o

    Gut ist es nicht, das weisst Du eh selber, versuch es in Zukunft zu lassen ;) Abet mach Dir jetzt nicht zuviele Sorgen deswegen.

    Alles Liebe!
    babyfive79
  • Ich bin der Meinung das man nicht immer gleich ins Krankenhaus fahren muss. Wenn es ein Notfall ist sofort, wenn man Schmerzen hat sofort, bei Blutungen sofort aber nur um sich zu beruhigen finde ich falsch dafür sind die Krankenhäuser nicht da. Musste letztens trotz Termin über 3 Stunden warten auf eine Untersuchung bei echten Notfällen sehe ich es ein und es steht auch im Spital angeschrieben das man wenn es kein Notfall ist zum Arzt gehen soll
    Flotte_LotteIreneGVillacherinriczStefanie868wölfinDixi_x1
  • @Julie79 oh ja, deine Meinung Teile ich zu 100%. Nur wegen Gedanken, die ich schon ein paar Tage habe, fahre ich nicht ins KH sondern mache mir einen Arzt Termin aus. Du kannst ja in der Zwischenzeit bis du einen Termin hast wieder aufhören zu rauchen, dann verschwindet das schlechte Gewissen vielleicht von selber wieder 😉
    Stefanie868
  • Ich habe mir in der SSW auch viele Sorgen gemacht und hatte auch solche Ängste obwohl ich absolut alles "richtig" gemacht habe und mein kleiner Prinz kerngesund war. Das ist ganz normal in der SSW - die Veränderung sind für Dich auf allen Ebenen enorm und es kann sein, dass das auch solche Ängste auslösen kann. Das hängt mit der Persönlichkeit zusammen und nicht mit Zigaretten 😉Es wäre super wenn Du mit jemandem darüber reden konntest - vllt Hebamme oder Bekannte die sowas auch kennt.
  • Solche Tage /Phasen haben mich die ganze SS Mal mehr Mal weniger begleitet ...

    Ist sicher Alles gut und wenn nicht , dann kontaktier deinen FA , meiner war da sehr verständnisvoll !

    LG
  • Ich war auch immer zwischen alles in Ordnung, gar nicht merken, dass ich schwanger bin bis hin zu es lebt vielleicht gar nicht mehr (kurz vor den Untersuchungen). Reden hat mir geholfen. Mein Zwucki hat sich auch nie viel bewegt, von daher ist es später nur etwas besser geworden (OK, hab dann angestupst ob ich ne Reaktion bekomme), erst als Zwucki regelmäßig Schluckauf hatte war ich unbesorgt (mehr oder weniger).
  • Das Rauchen in der Schwangerschaft nicht gut ist, weiss eh jeder. Das Herz von deinem Zwerg wird dadurch aber nicht aufhören zu schlagen.

    Denk dir, wie viele werden ungewollt schwanger, merken es viel zu spät und haben in der Zwischenzeit normal weiter geraucht und ihre Kinder sind kern gesund ;)

    Meine Mama hat während der SS mit mir gar nicht aufgehört zu rauchen (ob gut oder nichz, sei jetzt mal Nebensache). Ich bin mittlerweile 24, habe kein Asthma, bei der Geburt war ich weder zu klein noch zu leicht. Gibt natürlich auch andere Fälle, kann jetzt nur von mir sprechen.

    Meiner Schwester wurde bei der SS sogar geraten, nicht von einem Tag auf den anderen aufzuhören. Sondern einfach die Anzahl der gerauchten Zigaretten langsam minimieren, bis zum völligem aufhören.

    Was ich jedoch bestätigen kann ist, dass doe Kinder von Rauchern, meist auch zu rauchen anfangen.

    Wenn du dich wirklich so unwohl fühlst, mach dir einen Termin beim FA aus. Wird alles gut gehen :3
  • Naja ob die Kinder von Raucher zum rauchen anfangen ich würde sagen die Chance steht 50:50. Meine ich an meine Familie denke ist es nicht so. Wir rauchen alle nicht die Eltern schon
  • Um da kurz OT anzuknüpfen: dass Kinder von Rauchern auch zu rauchen anfangen, liegt wohl kaum am Zigarettenkonsum in der SS, sondern eher an der später gelebten Vorbildwirkung.
    YvijiwölfinPega
  • Das man in der ss nicht von einem tag auf den anderen mit dem rauchen aufhören darf is schwachsinn. Das wird auch FA/FÄ nicht empfehlen. Das is für viele die ausrede weiterzurauchen ;)
    riczdinkelkornKathy90
  • Ich denke das es schon Zeiten gegeben hat wo Kinder von Rauchern ebenfalls zu welchen wurden.
    Heute wird viel Mehr aufgeklärt und auch in der Schule über die Risiken gesprochen. In den 70/80er Jahren hat kein Mensch darüber gesprochen das es schädlich ist. Da war es eben cool und fast normal. Es sind da Eltern weniger beteiligt als der Freundeskreis.

    So. Thema Verfehlung abgeschlossen. :3 es geht hier ja eigentlich um Ängste, berechtigt oder nicht und um ein ungeborenes.

    Ich finde es auch nicht schlimm wenn man ins KH fährt. Man sollte jede Sorge ernst nehmen und wenn kein fa Arzt parat ist dann eben KH.

  • Nasty schrieb: »

    Ich denke das es schon Zeiten gegeben hat wo Kinder von Rauchern ebenfalls zu welchen wurden.
    Heute wird viel Mehr aufgeklärt und auch in der Schule über die Risiken gesprochen. In den 70/80er Jahren hat kein Mensch darüber gesprochen das es schädlich ist. Da war es eben cool und fast normal. Es sind da Eltern weniger beteiligt als der Freundeskreis.

    So. Thema Verfehlung abgeschlossen. :3 es geht hier ja eigentlich um Ängste, berechtigt oder nicht und um ein ungeborenes.

    Ich finde es auch nicht schlimm wenn man ins KH fährt. Man sollte jede Sorge ernst nehmen und wenn kein fa Arzt parat ist dann eben KH.

    Klar! Nur sind kommen diese ewiglangen wartezeiten genau davon, dass sachen für die der facharzt zuständig ist (zB solche kontrollen) aufs krankenhaus ausgelagert werden. Im Notfall usw keine frage. Nur wenn ich mir schon eine woche denk ich wills mal anschauen lassen, kann ich auch zum FA gehn.. dann is es ja offensichtlich nichbestraft akut. Dann am so. Abend zB ins spital zu fahren find ich nicht okay.
    NastyJulie79Mini0112

  • Flotte_Lotte schrieb: »

    Das man in der ss nicht von einem tag auf den anderen mit dem rauchen aufhören darf is schwachsinn. Das wird auch FA/FÄ nicht empfehlen. Das is für viele die ausrede weiterzurauchen ;)

    Wohl so - Aussage von Privatärztin in Stammersdorf (Wien) ;)

  • shadow94 schrieb: »


    Flotte_Lotte schrieb: »

    Das man in der ss nicht von einem tag auf den anderen mit dem rauchen aufhören darf is schwachsinn. Das wird auch FA/FÄ nicht empfehlen. Das is für viele die ausrede weiterzurauchen ;)

    Wohl so - Aussage von Privatärztin in Stammersdorf (Wien) ;)

    Bzw. aufhören kann jeder wie er will. Habe nie gesagt, man darf nicht. Lediglich kann man es in kleinen Schritten minimieren, vor allem wenn man Entzugserscheinungen hat, diese übertragen sich auch auf das Ungeborene
  • @Flotte_Lotte im AKH Wien zum Beispiel kommt es zu ewig langen Wartezeiten weil ab 8 Uhr Termine vergeben werden, vor 9 aber nicht Mal ein Arzt auf der Ambulanz ist. Das heißt es warten schon gute 20 Leute bevor überhaupt begonnen wird.

    Ohne Termin wird man nicht drangenommen bzw in der Notfall Ambulanz eine ersteinschätzung gemacht. Die Notfallambulanz ist wo ganz wo anders als die SS Ambulanz.

    Aber wie gesagt, gehört nicht in diesen Thread und ist vermutlich von KH zu KH verschieden und von Bundesland zu Bundesland.

    Ich gehöre auch zu denen die trotz Termin über Stunden gewartet haben, weiss also wie es ist, würde aber keinem Vorwürfe machen die aus welchem Grund auch immer KH statt fa aufsuchen.

    Frecher finde ich es in der kinderambuanz wenn ganze sippschaften wegen Husten oder Schnupfen anrücken.... Zum Glück gibt's dort jetzt auch eine ersteinschätzung und man wird entweder weggeschickt oder wartet Stunden.
    Meine Tochter hat einen shunt (Gehirn Katheter) wir müssen bei erbrechen in die Ambulanz weil ein Kinderarzt nicht abklären kann ob es ein Virus ist oder eine Fehlfunktion des shuntsystems . Und das am besten sofort, weil es um Leben und Tod gehen könnte.
    Von 10 Mal war's bei uns nur 2 Mal ein echter Notfall, man kann es in vielen Fällen nicht einfach abschätzen, so auch in der SS.
    ohmy
  • Wenn du dir Sorgen machst, dann lass dich untersuchen. Ich war selbst 12 Jahre Raucherin- 20-30 Zigaretten pro Tag. Hab dann als wir anfingen zu basteln aufgehoert. Als es nach 6 Monaten nicht klappte, hab ich wieder angefangen, bin seit Oktober schwanger, hab die ersten 2 Wochen auch viel geraucht weil ich nichts von der SS wusste und wir im Urlaub waren. Hab auch viel getrunken, aber zum Glueck ist die SS am Anfang auf dem Alles-oder-Nichts-Prinzip aufgebaut. Direkt als ich den Test in der Hand hatte, hab ich keine mehr geraucht und meine 12 Schachteln die ich noch hatte (ua Urlaubsmitbringsel) verschenkt. Ich haette keine Lust darauf mir Vorwuerfe zu machen, wenn was mit dem Baby nicht stimmen wuerde. Deshalb tu ich alles, um ein reines Gewissen zu haben (ich verzichte auf Rohes, auf Koffein komplett, auf Niktoin, Alkohol). So muss ich mir nichts vorwerfen. Meine Schwiegermama hat in beiden SS geraucht. Bei der zweiten hat sie dann ein Schreibaby bekommen. Und sie macht sich bis heute Vorwuerfe, dass sie damals geraucht hat.

    Ansonsten sollte sich jeder Raucher mal zum Thema Third Hand Smoke informieren. Bei uns hat es dazu gefuehrt, dass alle Raucher dann ihre Haende waschen oder desinfizieren muessen, bevor sie dann unser Baby anfassen. Wir sind zum Glueck beide Nichtraucher und ich werde das auch bleiben. Denn wenn mein Baby nicht der beste Grund ist um dauerhaft aufzuhoeren, was denn dann?!

    Liebe zu seinem Kind und dessen Gesundheit sollten doch die groesste und beste Motivation ueberhaupt sein :)
    ricz
  • @Louise18 ich oute mich mal, und kann dir sagen, ich rauche und meiner kleinen geht es gut.
    Natürlich hätte ich aufhören sollen, aber leider konnte ich es nicht. Ich habe es weitgehend reduziert.
    Auch habe ich einen mittlerweile 20 jährigen Sohn, und ihm geht es auch gut. Er hat weder Allergien, noch sonst was. Er ist auch kein Zwerg, denn mit 187 überragt er mich um 9cm.
    Ich habe 1,5 Packungen mindestens geraucht, vor beiden Schwangerschaften. Und habe reduziert auf 0.5 Packungen bzw weniger.
    Ja ich kenne das Gefühl mit dem man zum Arzt geht, ist alles ok? Geht's dem Baby gut? Ist es voll entwickelt.?
    Aber bei jedem Termin hab ich zum Glück immer positives gehört.
Hey! 1 Frage - 100 Antworten!
Auf BabyForum.at kannst du dich einfach, sicher und anonym mit (werdenden) Mamas und Papas in deiner Nähe austauschen. Registriere dich jetzt, um alle Bereiche zu sehen und mitzuplaudern:Kostenlos registrieren

Triff Mütter in den Bundesländern Wien Niederösterreich Oberösterreich Salzburg Vorarlberg Steiermark Kärnten Tirol Burgenland